PDC European Tour 2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • PDC European Tour 2020

      Hier eine Übersicht für die European Tour 2020

      Turniere
      Hasselt - Belgian Darts Championship (28.02.-01.03.)
      Sindelfingen - European Darts Grand Prix (20.-22.03.)
      Leverkusen - European Darts Open (27.-29.03.)
      München - German Darts Grand Prix (11.-13.04.)
      Graz - Austrian Darts Open (01.-03.05.)
      Budapest - Hungarian Darts Trophy (08.-10.05.)
      Riesa - International Darts Open (22.-24.05.)
      Trier - European Darts Matchplay (26.-28.06.)
      Hildesheim - German Darts Championship (03.-05.07.)
      Jena - German Darts Open (10.-12.07.)
      Leeuwarden - Dutch Darts Masters (11.-13.09.)
      Gibraltar - Gibraltar Darts Trophy (25.-27.09.)
      Prag - Czech Darts Open (16.-18.10.)

      Qualifikation
      Es sind 48 Spieler bei den Turnieren teilnahmeberechtigt. Die Top 16 der Pro Tour Order of Merit qualifizieren sich fix für die 2. Runde am Samstag, alle 32 Spieler, die sich über ein Quali-Turnier qualifizieren, steigen am Freitag in Runde 1 in das Turnier ein.
      PDC Pro Tour Order of Merit: Die Top 16 der Pro Tour Order of Merit (Rangliste aller Pro Tour und European Tour Turniere) sind für den Samstag (2. Turniertag) fix gesetzt.
      Tourcardholder Qualifier: 24 Spieler können sich über ein Qualifikationsturnier der Tourcard-Inhaber für die Turniere qualifizieren
      Host Nation - Vertreter: Die besten beiden Spieler der Pro Tour Order of Merit sind qualifiziert. Zusätzlich gibt es noch ein Qualifikationsturnier, wo sich zwei weitere Spieler qualifizieren können.
      East Europe Qualifier: Ein Spieler aus den Ländern Russland, Ukraine, Weißrussland, Polen, Tschechien, Slowakei, Slovenien, Ungarn, Bulgarien, Rumänien, Kroatien, Bosnien, Serbien, Mazedonien, Albanien, Montenegro, Kosovo, Moldawien und Georgien
      Nordic & Baltic Qualifier: Ein Spieler aus den Ländern Färöer Inseln, Island, Norwegen, Dänemark, Schweden, Finnland, Estland, Lettland und Litauen
      Associate Qualifier: Zwei Plätze gehen an Nicht-Tourcardinhaber außerhalb des Austragungslandes

      Spielmodus
      Seit 2014 steigen die Top 16 der Pro Tour Rangliste erst am Samstag in die Turniere ein. Am Freitag treffen die Gewinner der Qualifier-Turniere aufeinander, die Sieger dieser 16 Spiele treffen am Samstag in Runde 2 auf die topgesetzten Spieler. Einzige Ausnahme: Das Osterturnier in München findet von Samstag bis Montag statt.
      Freitag: 1. Runde: 1. Session: 8 Spiele der 1. Runde; 2. Session: 8 Spiele der 1. Runde
      Samstag: 2. Runde: 1. Session: 8 Spiele 2. Runde; 2. Session: 8 Spiele 2. Runde
      Sonntag: Finaltag: 1. Session: Achtelfinale 2. Session: 1/4-Finale, 1/2-Finale und Finale
      Gespielt wird bei jedem Turnier bis zum Halbfinale im Modus Best of 11 Legs (first to 6). Im Halbfinale beträgt die Spieldistanz Best of 13 Legs, im Finale wird nochmals auf Best of 15 Legs erhöht.

      Preisgeld
      Sieger: £25.000
      Finalist: £10.000
      Halbfinale: £6.500
      Viertelfinale: £5.000
      Achtelfinale: £3.000
      2.Runde: £2.000
      1.Runde: £1.000
      Gesamt: £140.000
    • 1. Turnier: Belgian Darts Championship in Hasselt (28.02.-01.03.)

      1. Runde (28.02.)

      Darren Penhall 3-6 Ryan Searle (80,16 - 92,10)
      Andy Boulton 5-6 Andy Hamilton (91,56 - 90,81)
      Kai Fan Leung 4-6 Steve Beaton (86,77 - 92,98)
      Luke Humphries 1-6 Ronny Huybrechts (82,91 - 89,32)
      Michael Barnard 0-6 Damon Heta (81,71 - 102,48)
      Wesley Plaisier 6-5 Benjamin Pratnemer (86,09 - 82,16)
      Martijn Kleermaker 6-4 Stephen Bunting (83,14 - 87,74)
      Justin Pipe 4-6 Mervyn King

      Dirk van Duijvenbode 6-4 Luke Woodhouse (101,59 - 93,33)
      Mike De Decker 6-5 Ron Meulenkamp (94,25 - 91,34)
      Callan Rydz 3-6 Gabriel Clemens (98,93 - 94,37)
      Danny Noppert 6-2 Geert de Vos (88,78 - 86,62)
      Ryan Harrington 2-6 Kim Huybrechts (86,18 - 89,88)
      Rowby-John Rodriguez 3-6 Steve Lennon (87,16 - 89,77)
      Steve West 6-0 Jeffrey van Egdom (78,42 - 67,03)
      Dimitri van den Bergh 6-3 Derk Telnekes (86,58 - 83,78)


      2. Runde (29.02.)

      Michael Smith (16) - Ronny Huybrechts
      Joe Cullen (9) - Martijn Kleermaker
      Krzysztof Ratajski (5) - Gabriel Clemens
      Glen Durrant (8) - Mervyn King
      Rob Cross (12) - Damon Heta
      Ian White (2) - Dirk van Duijvenbode
      Jermaine Wattimena (13) - Danny Noppert
      James Wade (7) - Steve Lennon

      Nathan Aspinall (10) - Steve Beaton
      Gerwyn Price (3) - Wesley Plaisier
      Peter Wright (4) - Andy Hamilton
      Michael van Gerwen (1) - Mike de Decker
      Jeffrey de Zwaan (15) - Kim Huybrechts
      Jamie Hughes (14) - Dimitri van den Bergh
      Mensur Suljovic (6) - Ryan Searle
      Jonny Clayton (11) - Steve West