23. Spieltag: MSV Duisburg - Eintracht Braunschweig

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • 23. Spieltag: MSV Duisburg - Eintracht Braunschweig

      :deumsv: : :deubra:

      Wenn nicht ein Wunder geschieht, woran ich persönlich nicht recht glauben mag, werden wir in Duisburg eine richtige Klatsche bekommen.Während Lieberknecht, so wie im Hinspiel, seine Mannschaft bestimt heiß wie Frittenfett macht, haben unsere "Untrainierbaren" bestimmt jetzt schon die Buxe voll. Und zwar bis zum Gummibündchen.
      Ich bin mal gespannt, ob hier irgend jemand einen Grund findet, warum wir von dort was mitnehmen sollten. Mir fällt nix ein.

      BTSV Matze schrieb:

      Meine Fresse sind wir am Arsch.
    • Ich hab das dumme Gefühl, dass wir da mindestens 5:0 kassieren. Nach lange Abstinenz werde iich mal wieder vor Ort sein und mir das Grauen mal aus der Nähe ansehen. Nennt man sowas Katastrophentourismus?
      "Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen!"

      Harald Juhnke
    • Außer einer klaren Niederlage sollte man nix erwarten. Ich werde es wohl nicht hinschaffen und wenn doch, dann werde ich lieber draußen auf der Terasse vom Ruderverein sitzen. |-)

      Dieses lustlose nebenher gerenne muß ich mir nicht antun.
      Hey, sieh´s mal Oi!
    • BSoffen schrieb:

      Außer einer klaren Niederlage sollte man nix erwarten. Ich werde es wohl nicht hinschaffen und wenn doch, dann werde ich lieber draußen auf der Terasse vom Ruderverein sitzen. |-)

      Dieses lustlose nebenher gerenne muß ich mir nicht antun.
      Sag Bescheid, wenn ich keinen Bock mehr habe dann komm ich rüber. ;D
      "Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen!"

      Harald Juhnke
    • Hauptsache wir wiederholen nicht die Abstiegssaison.
      Alle gucken eher nach Oben, ob da noch was geht, wenn man denn mal gewinnt und die Anderen für einen spielen. Man hat auf dem Papier eine der besten Truppen der Liga, schielt eher auf die Aufstiegsplätze als nach Unten, steht auch nie wirklich unten mit drin. Und plötzlich ist die Saison zu Ende und der Schrecken ist groß.

      Wird in DU und gegen K´lautern zu Hause nicht gewonnen, muss irgendwas passieren. Bin kein Feund von vorschnellen Trainerentlassungen und glaube auch nicht das es an Antwerpen direkt liegt, ich weiß aber auch keine Alternative dann.
      Hey, sieh´s mal Oi!
    • An der Stelle mal ein Witz zur Auflockerung:

      Antwerpen im Kicker:"Wir wissen, wie die Duisburger spielen. Sie versuchen mit viel Tempo nach vorne zu spielen. Genau das müssen wir verhindern. Durch kompaktes verteidigen und durch gutes Arbeiten gegen den Ball", nannte Antwerpen Lösungsansätze, um die Stärken des Tabellenführers nicht zur Geltung zu bringen."

      Genau das, was unsere Trümmertruppe so gut beherrscht wie keine andere Mannschaft! Ob wir diesmal vielleicht doch mit einem Mittelfeld spielen? Es geht aufwärts! :cool2:

      BTSV Matze schrieb:

      Meine Fresse sind wir am Arsch.
    • Mittelfeld und Verteidigung werden überbewertet, sieht man doch an unseren Winter-Neuzugängen.
      Ich rechne mit dem guten alten 2-3-5 System, dass ich als Kind noch kennenlernen und spielen durfte.
      Volle Offensivpower mit dem gewissen Überraschungseffekt. :look:
      If you want to know where you would have stood on slavery before the Civil War, don't look at where you stand on slavery today.
      Look at where you stand on animal rights.

      (Captain Paul Watson)
    • Das war heute, vor allem in der ersten Halbzeit, nicht schön anzusehen. Trotzdem wurde richtigerweise so gespielt, wie die Mannschaft wieder Selbstvertrauen gewinnen kann: Erstmal hinten dicht, nach vorn nicht übertriebenes Risiko. Mit etwa Glück das Tor erzielt, in der zweiten Halbzeit dann etwas besser im Spiel nach vorn. Der Asugleich ging in Ordnung, der Punkt war verdient. Ein kleiner Schritt nach vorn, mal schauen, was daraus gemacht wird.

      BTSVMatze schrieb:

      Meine Fresse sind wir am Arsch.
    • Mußte mal wieder arbeiten und habs mir dann in der Nacht angetan. Aber ich muß ehrlich gestehen, das Spiel an sich fand ich nicht so toll und nach ner halben Stunde hab ich aufgegeben. Beide Mannschaften haben sich weitgehenst neutralisiert und es war laaangweilig.
      Mit den Umstellungen stand die Eintracht defensiv deutlich stabiler, aber nach Vorne ging im Gegenzug gar nix. Also auf jeden Fall ein Schritt nach Vorne, den ich so nicht erwartet hatte. Burmeister in der innenverteidigung ein Gewinn, ob im Verbund mit Kessel oder mit Ziegele. Becker auf Aussen war wohl in erster Linie dafür gedacht, die rechte Seite dicht zu machen. Kessel war da zuletzt eher ein Unsicherheitsfaktor. Kammerbauer hat mir zum erstenmal besser gefallen, aber das Spiel nach Vorne bleibt Stückwerk. Da fehlt eben Kobylanski mit Bock auf Fussball und Teamsport, aber was will man machen. Vielleicht findet sich jetzt langsam eine Mannschaft, für die Aufstiegsplätze wird das aber nicht mehr reichen. Hoffentlich wird die Saison wenigstens mit Anstand zu Ende gespielt, nächste Saison wird sowieso wieder ein Neuaufbau nötig.

      BTSV Matze schrieb:

      Meine Fresse sind wir am Arsch.