S19E19 - The Rains of Castamere

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Endlich ist der Rotz vorbei. Bin ja mal gespannt, ob die bis Freitag noch irgendwen aus dem Ärmel schütteln, der 3x den Ball hochhalten kann. Und ob das überhaupt geplant ist.

      Ein Saarland entspricht exakt 359.908,96 Fußballfeldern.
    • Danke 96! Eine Woche lang hab ich es nicht mehr geschafft vor 1 Uhr nachts einzuschlafen. Gestern war ich so gelangweilt, dass ich quasi mit dem Abpfiff gepennt habe. Ihr müsstet täglich spielen! <3
      „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
      C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.
    • Ein bisschen hat mich die Berichterstattung des Kicker im Vorfeld und auch die im Nachgang gewundert. Da hat man wohl Hannover als Favoriten gesehen und ich frage mich ernsthaft warum. Allein ein Blick auf die Tabelle hat doch gezeigt, dass der Jahn nicht zur Laufkundschaft gehört und ein Heimsieg durchaus erwartbar sein könnte. Nach dem Spiel titelte der Kicker: "Besuschkow schockt 96". Also ob da der Tabellenführer beim Letzten angetreten wäre. Ich versteh nicht, warum Jahn Regensburg immer noch so unterschätzt wird.
      I can't breathe.
    • Ich hab wirklich großen Respekt vor solchen Mannschaften, die holen wirklich das Maximum aus sich heraus. Gestern sah man auch warum. Spielerisch können die nichts, also wird eben das abgerufen, was man kann. Das ist das, was 96 fehlt. Weil man personell stärker ist glaubt man, es läuft irgendwie von alleine und man muss keinen großen Aufwand betreiben.
      Normalerweise musst du mit 96 den Anspruch haben dort zu gewinnen. Nicht nur zu punkten, sondern zu gewinnen. Dafür muss man aber eben an seine Leistungsgrenze gehen und weil unsere Mannschaft das nur alle paar Monate mal macht, schockt mich das Ergebnis auch nicht, weil ich vorher auch nur auf ein Unentschieden gehofft/getippt habe...

      ich nehme es dem Kicker nicht mal übel. Hätte ich kein 96-Spiel in dieser Saison gesehen (was die richtige Entscheidung gewesen wäre!), hätte ich auch gedacht, das wird ein 2:0 für 96. Beim Kicker war man wahrscheinlich schlau genug keine 96-Spiele zu gucken und war entsprechend überrascht. :D
      „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
      C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hannoi1896 ()

    • Regensburg ist meiner Meinung nach nicht so leicht zu schlagen. Das klingt aufgrund von bereits 6 Niederlagen vielleicht absurd, aber selbst einige Niederlagen waren knapp und umkämpft und hätten durchaus auch anders laufen können, z. B. 1:0 in Fürth, zu Hause 2:3 gegen Stuttgart, 1:0 in Aue, 2:1 in Dresden. Nicht umsonst haben die bei einem Spiel mehr nur 2 Punkte Rückstand auf Stuttgart und den HSV. Bei allem Respekt, aber ich bin schon davon ausgegangen, dass die zu Hause Hannover 96 besiegen können.
      I can't breathe.
    • Champions of Germany schrieb:

      Regensburg ist meiner Meinung nach nicht so leicht zu schlagen.
      In dieser Liga sind die meisten aber verdammt schwer zu schlagen. Klingt abgedroschen, aber die Liga ist halt verflucht ausgeglichen und du musst eben das spielen was du kannst um erfolgreich zu sein und dabei 100% abrufen.
      Maina ist technisch besser als alle elf Regensburger zusammen, das bringt aber nichts, wenn er nach einem 60-Meter-Lauf einem Holzfuß in den Rücken spielt. Ist ein Beispiel von tausenden in dieser Saison, aber da stimmt einfach nichts, während eine Mannschaft wie Regensburg viel weniger Fehler macht.
      „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
      C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher