22. Spieltag: Eintracht Braunschweig - FC Carl-Zeiss Jena

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • 22. Spieltag: Eintracht Braunschweig - FC Carl-Zeiss Jena

      Mit Jena kommt am nächsten Samstag der Tabellenletzte zu uns und wir alle wissen was das heißt. :D
      Eigentlich müsste eine Reaktion der Mannschaft kommen, aber genau das erwarte ich nicht.

      Zum Glück kann ich nicht mal hin, haben ein Ü32 Turnier bei uns aufm Dorf, das ist mir wichtiger. |-) :bierkruege:
      Hey, sieh´s mal Oi!
    • GutesWolters schrieb:

      Passiert hier nichts mehr in der Verteidigung, dann kriegen wir auf die Mappe. :schulterzucken:
      Ich zitier mich hier einfach nochmal selbst. Wenn da bis 18 Uhr keiner mehr für die Verteidigung geholt wird, dann können wir die drei Punkte abschenken. Die lauffaulen Knallköppe kriegen auch gegen Jena kein Bein auf die Erde.
      "Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen!"

      Harald Juhnke
    • Bin mir ziemlich sicher das da niemand mehr kommt. Es müsste ja auch erstmal jemand gehen. Wir werden wohl mit einem völlig aufgeblähtem Kader die Rückrunde zu Ende bringen.

      Lasse mich aber gerne widerlegen. :)

      Burmeister z.B. nach Hannoi....... :winke:
      Hey, sieh´s mal Oi!
    • Unsere Abwehr ist insgesamt nicht gerade die Beste. Das sieht man gerade gegen Gegner, die schnelle oder erfahrene Stürmer in ihren Reihen haben. Sollte uns, was ich nicht erwarte, doch noch der Sprung nach oben gelingen, bräuchten wir für die 2. Liga eine komplett neue Innenverteidigung.
      Becker noch der Beste, weil Zweikampfstark und beweglich, sein Passspiel ist unterirdisch. Der Rest ist auf ähnlichem Niveau: Ziegele ähnlich zweikampfstark, aber oft mit schlechtem Stellungsspiel. Nkansah gut im Kopfball, mit seinen langen Gräten auch mal Retter in letzter Not, kann aber nur Langholz raus schwacken und Hüftsteif. Burmeister der einzige, der Fussball spielen kann, auch Kopfball kann er, aber einfach viel zu langsam.
      Ich fand Becker und Nkansah immer noch die vernünftigste Kombination, aber dann muß halt immer ein Mittelfeldspieler nach hinten laufen und den Ball holen, sonst gehts entweder lang nach Vorne oder gleich in die Beine des Gegners.
      Zu Burmeister noch ein Wort. Er wäre der einzig vernünftige Gegenspieler von Mölders gewesen, da er sich nicht so leicht von ihm hätte abkochen lassen und sein atemberaubendes Tempo mitgehen könnte. Aber ich bin ja nicht der Trainer.
      Gegen die 60er war das Hauptproblem aber unser nicht vorhandenes Mittelfeld. Deshalb ist der Ärger von Antwerpen auch verständlich. Die Münchner Zweitlöwen konnten doch Fussball spielen wie sie wollten, das hat mich ganz stark an den Beginn der letzten Saison unter Pedersen erinnert. Es gab nicht mal verlorene Zweikämpfe, weil gar keine geführt wurden. Die Räume und Passwege wurden nicht zugestellt, weil die Spieler nicht bereit waren, ein paar Meter zu laufen. Katastrophal und nicht mal Oberligatauglich, das sollte in aller Deutlichkeit gesagt werden. Nehrig weit von irgendeiner Form entfernt, Fürstner hat glaub ich gar nicht mitgespielt und Wiebe lief wie ein aufgeschrecktes Huhn über das Spielfeld und versuchte verzweifelt Löcher zu stopfen.
      Einzig die Offensive gibt Hoffnung. Biankadi, Pourie und Bär sind mit das stärkste Angriffstrio, was die Liga zu bieten hat, wenn sie denn vernünftig angespielt werden.
      Ich würde gegen Jena wieder Pfitze ins Team holen, Wiebe bleibt. Die Frage ist nur, wen stell ich noch ins Mittelfeld. Nehrig und Fürstner kann man eigentlich in dieser Verfassung nicht bringen, Kammerbauer ist ne Nulpe und Kobylanski überlegt schon, für welchen Verein er nächste Saison aufläuft, äh aufsteht. Vielleicht doch mal Bürger ausprobieren?
      Ick weeß es nich!

      BTSV Matze schrieb:

      Meine Fresse sind wir am Arsch.
    • Danach kaum noch strukturierter Spielaufbau, meist Kijewski hoch und weit an die Strafraumkante. Blöderweise war die gegnerische Abwehr recht robust und kopfballstark, sowas fällt aber leider in 90 min Spielzeit keinem auf, also immer weiter so. :look: Biankadi hat es häufiger allein probiert, sich aber fast immer zu spät vom Ball getrennt. Das kann doch nicht das Spielsystem sein! Freitag dann nach Duisburg, die Fahrtkosten kann man sich eigentlich sparen.

      BTSVMatze schrieb:

      Meine Fresse sind wir am Arsch.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von meningus ()

    • Erste Halbzeit noch schlechter als gegen die 60er, nach dem Systemwechsel 15 Minuten ganz gut, bis sich Jena drauf eingestellt hatte und dann wieder der gleiche Müll. Carl Zeiss hätte uns erste Halbzeit schon abschiessen können wenn nicht gar müßen. So haben wir wenigstens noch einen Punkt gegen den Abstieg mitgenommen.
      Wie kann es sein, frage ich mich, das eine Mannschaft den Matchplan des Trainers ignoriert und einfach seinen Stiefel runter spielt? Einziger Lichtblick Pourie, der als einer der wenigen den Ernst der Lage erkannt hat. Aber der ist ja noch Neu und weiß nicht, wie hier in Braunschweig der Hase läuft. Vielleicht mal mit nach Malle nehmen um ihn einzunorden!
      Nachdem man Schubert losgeworden ist, scheint die Mannschaft ihr Eigenleben zu führen und scheint untrainierbar zu sein!
      Anders ist so eine Leistung bei dem Personal, das da inzwischen auf dem Platz steht, nicht zu verstehen.
      Vielleicht sollte man Schubert zurück holen! Oder Magath bei Würzburg loseisen. Ich würde eine Woche nur mit Medizinbällen trainieren lassen!
      Ach man, so ein Sauhaufen, ich wollt mich doch eigentlich nicht aufregen!
      Duisburg wird ein Desaster, wenn nicht ein Wunder geschieht.

      BTSV Matze schrieb:

      Meine Fresse sind wir am Arsch.
    • Bäh...... war das mies. Konnte ja nicht alles sehen, nur ein bisschen im TV wenn in der Halle gerade keine Spiele waren. Aber 40 Jahre alte Hobbykicker zeigen mehr Herz und Einsatz als diese Trümmertruppe.
      Hey, sieh´s mal Oi!