Radsport - Saison 2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Radsport - Saison 2020

      Die neue Saison startet am 21.01. mit der Tour Down Under. Die Türkei-Rundfahrt wurde wieder herabgestuft und ist nicht mehr Teil der World Tour, die Tour of California findet aus freien Stücken nicht mehr statt. Highlights auf deutschem Boden sind natürlich die World Tour-Rennen Eschborn-Frankfurt und die Hamburg Cyclassics, sowie die dritte Auflage der Deutschland-Tour, die dieses Jahr vom 20. August bis zum 23. August stattfindet.

      Aufgrund der Olympischen Spiele in Tokio (24.07.-09.08.) finden einige Rennen etwas früher statt. Wer den Giro fährt und beenden will, wird die Dauphine jeden Fall nicht bestreiten können.

      Bezüglich der Teams haben sich dahingehend Änderungen ergeben, dass Dimension Data nun unter dem Namen NTT Pro Cycling an den Start geht (NTT), Cofidis nun eine WT-Lizenz hat, Katusha-Alpecin mit Israel Cycling Academy fusioniert ist und nun unter dem Namen Israel Start-Up Nation fährt (ICA) und das Team Bahrain-Merida nun Team Bahrain McLaren heißt und schreckliche Trikots hat.

      DatumRennenSieger
      21.01.-26.01.Tour Down UnderRichie Porte (TFS/AUS)
      02.02.Cadel Evans Great Ocean Road Race
      23.02.-29.02.UAE Tour
      29.02.Omloop Het Nieuwsblat
      07.03.Strade Bianche
      08.03.-15.03.Paris-Nizza
      11.03.-17.03.Tirreno-Adriatico
      21.03.Mailand-San Remo
      23.03.-29.03.Katalonien-Rundfahrt
      25.03.Driedaagse Brugge-De Panne
      27.03.E3 Harelbeke
      29.03.Gent-Wevelgem
      01.04.Dwars Door Flaanderen
      05.04.Flandern-Rundfahrt
      06.04-11.04.Baskenland-Rundfahrt
      12.04.Paris-Roubaix
      19.04.Amstel Gold Race
      22.04.Fleche Wallonne
      26.04.Lüttich-Bastogne-Lüttich
      28.04.-03.05.Tour de Romandie
      01.05.Eschborn-Frankfurt
      09.05.-31.05.Giro d'Italia
      31.05.-07.06.Criterium du Dauphine
      06.06.-14.06.Tour de Suisse
      27.06.-19.07.Tour de France
      05.07.-11.07Polen-Rundfahrt
      25.07.Clasica Ciclista San Sebastian
      14.08.-06.09.Vuelta a Espana
      16.08.Hamburg Cyclassics
      16.08.Prudential Ride London-Surrey Classic
      23.08.Bretagne Classic - Ouest-Frankreich
      31.08.-06.09.Binckbank-Tour (Eneco)
      11.09.Grand Prix Cycliste de Quebec
      13.09.Grand Prix Cycliste de Montreal
      10.10.Lombardei-Rundfahrt
      15.10.-20.10.Tour of Guangxi

      (Fett: Monumente und Grand Tours)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marsberger ()

    • Marsberger schrieb:

      Tour Down Under
      Das klingt doch irgendwie nach Australien. Können die denn da überhaupt fahren (gefahrlos), bei den ist doch zur Zeit alles am abfackeln.
      24.09.2012 - 08.12.2012

      Danke an Wayne Simmonds (Philadelphia Flyers, 9 Spiele, 4 Tore, 10 Assists), Chris Stewart (St. Louis Blues, 15 Spiele, 6 Tore, 14 Assists) sowie Clarke MacArthur (Toronto Maple Leafs, 8 Spiele, 4 Tore, 6 Assists) im Trikot der Eispiraten Crimmitschau

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SteffSn ()

    • Neu

      Richie Porte gewann heute die Tour Down Under an seinem Lieblingsberg Willunga Hill. Dort landete Simon Geschke mit dem dritten Platz in der Gesamtwertung ebenfalls einen großen Erfolg! :nuke:
      Stark zeigte sich heute auch Jonas Rutsch, der ja im Sommer die Bundesliga gewann und diese Saison sein Profi-Debut bei Education First gibt.

      Ab heute Abend findet die Vuelta San Juan statt, die Eurosport täglich im 23 Uhr übertragt. Da sind durchaus starke Fahrer dabei, zum Beispiel Sagan, Alaphilippe, Evenepoel, Hodeg, Stybar oder Gaviria.