14. Spieltag: Borussia Mönchengladbach vs. FC Bayern München

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Ich finde das Lamentieren um den Elfer hier einfach nur peinlich und lenkt nur vom Wesentlichen ab. Es war definitiv keine klare Fehlentscheidung ( das sieht man ja an den unterschiedlichen Meinungen und Diskussionen hier) und deshalb greift der VAR zu Recht nicht ein. Entscheidend ist einzig: Wir waren bis zum 1:0 um Welten besser als Gladbach und schenken dann das Ding her. Wir haben aufgehört unser Spiel weiter zu spielen. Und das allein ist für die Niederlage verantwortlich.
    • Ich bin da komplett bei dir, selbst ohne den Elfer wäre es nur 1 Punkt gewesen. Allerdings finde ich schon, das es eine klare Fehlentscheidung ist, wenn Javi zuerst den Ball spielt, und somit 100% kein Elfer ist. Also warum greift der VAR nicht ein ?
    • Wenn die Situation umgekehrt passiert wäre würden jetzt auf allen Sendern Sondersendungen laufen.
      FSK 12 heißt, der Held kriegt das Mädchen. FSK 16 heißt, der Bösewicht kriegt das Mädchen. Und FSK 18 heißt, jeder kriegt das Mädchen.
    • Balistro schrieb:

      Ich finde das Lamentieren um den Elfer hier einfach nur peinlich und lenkt nur vom Wesentlichen ab.
      Peinlich? Das finde ich nicht. Das gehört ebenso dazu, wie der Rest. Wäre es eine Entscheidung gewesen, ok. Aber es waren ja weiß Gott mehr. Sei es die beiden Elferszenen für uns, die mit Javi gegen uns oder das Foul in der ersten Hälfte. Alle Szenen hätten nach dem Regelwerk auch umgekehrt ausgelegt werden können, wenn nicht zum Teil vielleicht gar müssen. Sie gingen aber allesamt zu Gunsten von Gladbach aus. Das war schon heftig. Das muss man dann auch deutlich machen dürfen.

      Dass das nichts daran ändert, dass wir nach wie vor die selben Probleme mit uns herumschleppen, ist jedem klar. Ist dann halt doch nicht alles durch Flick mit einem Schlag so super, wie vielleicht der eine oder andere Spieler oder Fan gedacht haben mag. Spielen dürfen allein reicht eben nicht.
    • Caledonia schrieb:

      Dass das nichts daran ändert, dass wir nach wie vor die selben Probleme mit uns herumschleppen, ist jedem klar. Ist dann halt doch nicht alles durch Flick mit einem Schlag so super, wie vielleicht der eine oder andere Spieler oder Fan gedacht haben mag. Spielen dürfen allein reicht eben nicht.
      :nuke:
      Für mich wäre es auch eher Elfer gewesen, aber ewig aufhängen braucht man sich daran ned. Denn er war ja ned der springende Punkt für die Niederlage.
      Akzeptiere was du nicht ändern kannst ...
    • Der Elfer am Schluß is das eine, da kann man eben drüber streiten, aber ich find es viel schlimmer nach wie vor, vor allem den Hand-Elfer nicht gegeben zu haben und auch nicht mal richtig geprüft zu haben.
      Das war für mich eine Szene fürs Lehrbuch von Hand! Für mich ist das mit VAR eigentlich absichtlicher Beschiss!
    • Gestern waren wir eindeutig (wieder Mal) selber schuld.

      Auf die Fehler Hinweisen ist aber natürlich nicht lamentieren.
      Unterschiedliche Meinungen sind auch kein Beweis. Dann hätte man über Bremen letztes Jahr auch kein Wort verlieren dürfen.
      Auch wie so oft, man stelle sich nur vor, wir hätten genau diesen Elfer gestern bekommen...
      Insoweit hat man gestern auch wieder Mal gesehen wie der VAR den Fussball gerechter macht.

      Aber nochmals ganz deutlich, am Schiedsrichter (bei allen Entscheidungen die nicht zu unseren Gunsten gefallen sind) mache ich die Niederlage nicht fest.
      Mangelnde Chancenverwertung, nach dem 1:0 das Spielen aufhören bzw. den Kampf nicht annehmen wollen/können, das sind die Punkte.

      Bin mal gespannt wie lange die Zufriedenheit bei Spielern und hohen Herren anhält.
      Wer sich über das freut, was er hat, hat keine Zeit mehr über das zu klagen, was er nicht hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Legos ()

    • Diesen Elfer für Gladbach hätte ich auch nicht gegeben. Aber das Spiel hat gezeigt das der Kader bei euch einfach viel auf Risiko geschneidert wurde. Bei dem Anspruch den ihr habt ist der Kader einfach zu klein! Da kannste selbst ein Starcoach dahinstellen. Das Ergebnis wäre dasselbe.
    • schumi26 schrieb:

      Aber das Spiel hat gezeigt das der Kader bei euch einfach viel auf Risiko geschneidert wurde. Bei dem Anspruch den ihr habt ist der Kader einfach zu klein! Da kannste selbst ein Starcoach dahinstellen. Das Ergebnis wäre dasselbe.
      Was hat das gestern denn mit der Kadergröße zu tun gehabt? Mal abgesehen von der ewigen Diskussion um einen weiteren Stürmer, denn das ist sicher ein großes Risiko, hatten wir mit Anpfiff noch Spieler wie Perišić, Coutinho, Gnabry, Martinez und Pavard auf der Bank.
    • der Laden kann derzeit mit Gegenwind/Widerstand im Spiel nicht umgehen, bzw. solche Spiele zu ihrem Gunsten entscheiden.

      Wie ich es als krassestes Beispiel gestern formuliert habe: 2001 - 4 Minuten im Mai...... würdest Du so nicht mehr hinbekommen.

      Läuft es gut und die Tore fallen dann läufts gut, aber Spiele sollen ja bekanntlich auch andere Verläufe haben..... und sobald das Eintritt hat man das Gefühl dass es einigen zu schwer wird dagegen zu halten.....
      ich kann mir auch nicht erklären wie man nach dem perfekten Start aus der Kabine (1-0) nach den zig vergebenen Chance einfach den Gladbachern weitestgehend die Bühne überlässt....... quasi den Rückzug ansetzt....... die meisten dachten sich dass jetzt der Knoten geplatzt ist...... im Gegenteil....... und so kam was kommen musste....... niemand der in der Mannschaft mal das Heft an sich reißt und alle nochmal wach rüttelt....... von ausser konnten oder wurden auch keine großen Impulse mehr gesetzt.

      Nein, man hat es einfach hingenommen, nach dem Motto : wir führen jetzt 1-0 und ab jetzt ist es klar das nun Gladbach kommen wird...... und wir warten drauf, statt weiter den Ton anzugeben...... und so wurde aus der klassen Leistung bis zum 1-0 am Ende teilweise wieder Kraut und Rüben...... diese 3 Punkte haben in der Art und Weise wie wir sie verschenkt haben die Wertigkeit von 6.

      Und deshalb sage ich auch: die können nicht mit Gegenwind umgehen...... vielleicht hat man sich ein wenig zu sehr selbst in die Tasche gelogen...... und da sage ich auch: das hatten wir auch schon vor Flick. Die Frage ist: fehlt es dem Kader da personell an dem einen oder anderen notwendigen Charakter oder bekommt Flick das aus dem vorhandenen Material rausgekitzelt..... bei letzterem bin ich was skeptisch, da ich der Meinung bin das man es sich innerhalb der Mannschaft doch etwas zu einfach und gemütlich macht. Das gestern darf ich niemals verlieren..... Gladbach fand nicht statt und nur der Tatsache dass wir das Spielen einstellen ist geschuldet, das nun überhaupt einer von denen Notiz nimmt in Bezug auf den Spielverlauf.

      Die Niederlage letzte Woche nervte schon, aber diese hier ist viel schlimmer...... das kotzt mich immer noch an.
      Hermann Gerland: "Immer Glück ist Können!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FunkerVogth ()

    • Caledonia schrieb:

      schumi26 schrieb:

      Aber das Spiel hat gezeigt das der Kader bei euch einfach viel auf Risiko geschneidert wurde. Bei dem Anspruch den ihr habt ist der Kader einfach zu klein! Da kannste selbst ein Starcoach dahinstellen. Das Ergebnis wäre dasselbe.
      Was hat das gestern denn mit der Kadergröße zu tun gehabt? Mal abgesehen von der ewigen Diskussion um einen weiteren Stürmer, denn das ist sicher ein großes Risiko, hatten wir mit Anpfiff noch Spieler wie Perišić, Coutinho, Gnabry, Martinez und Pavard auf der Bank.
      Es geht jetzt nicht um Stürmer! Wo ist der Spieler der auch mal dazwischenhaut wenn es nicht läuft? Ein Van Bommel oder so wäre sogar während des Spiels ausgerastet und ein Signal gesetzt um die Mannschaft wach zu rütteln. :schulterzucken:
      In solchen Situationen muß man wohl "Gras Fressen". Und fakt ist auch ohne Lewandowski ist Bayern ein Zahnloser Tiger. Wenn der sich verletzt dann Gute Nacht Marie?
    • also wenn man sich die Spielzüge in der ersten Halbzeit anguckt, das war schon geil. Wie man gegen Leverkusen und Gladbach so viele Chancen rausspielt, das war super. Gedanken machen muss man sich um die psychische Labilität der Mannschaft. Eigenes Tor oder Gegentor, beides kann nen Knacks bei uns verursachen.

    • das ist leider genau der Punkt..... läuft auch nur etwas quer dann kippt der Laden..... und das ist nicht der FCB.

      gegen LEV war es das schnelle Gegentor zum 1-2 nach dem Ausgleich.... plus Chancenverwertung.

      Hier aber führte man souverän 1-0 und stellt plötzlich das Spielen ein...... aber ch weiß nicht was die Herrschaften geglaubt haben..... das Gladbach jetzt aufgibt..... einbricht.....?

      ich ärgere mich immernoch über so eine Art und Weise das Ding herzugeben.
      Hermann Gerland: "Immer Glück ist Können!"
    • „Früher“ hätte ich auch nach dem 1:2 noch an den Ausgleich geglaubt.
      Gestern keine Sekunde
      "But the thing about political correctness is that it starts as a good idea and then gets taken ad absurdum. And one of the reasons it gets taken ad absurdum is that a lot of the politically correct people have no sense of humor." (John Cleese)
    • Das schlimme ist, dass ich gestern noch kurz vor dem Elfer sagte. Eher verlieren wir das heute noch, als dass wir gewinnen.
      Immerhin wurde ich damit also nicht überrascht, auch wenn es mir anders natürlich viel lieber gewesen wäre.
      Wer sich über das freut, was er hat, hat keine Zeit mehr über das zu klagen, was er nicht hat.
    • The trend is your friend, wie man so schön auf bayerisch sagt. Das wird jetzt vermutlich bis Weihnachten so weiterlaufen. Im Winter präsentiert uns dann Brazzo einen neuen Supertrainer und meldet die Verpflichtung von Pizzaro als neue Tormaschine |-)

      Wir sind einfach viel zu abhängig von Lewa. Wenn der nicht trifft dann wird geht nicht viel. Zudem fehlen uns auch die Leader. Müller und Kimmich versuchen es zwar, aber irgendwie hört niemand auf die beiden. Denke mal das diese Saison nicht mehr viel drin ist. Wir haben einfach schon viel zu viel liegen lassen. Zudem haben wir es nicht mehr alleine in der Hand. Auch die anfängliche Euphorie um Flick scheint etwas verflogen. Zumindest verstehe ich die letzten beiden Aufstellungen nicht so ganz.
    • Meister werden wir trotzdem
      "But the thing about political correctness is that it starts as a good idea and then gets taken ad absurdum. And one of the reasons it gets taken ad absurdum is that a lot of the politically correct people have no sense of humor." (John Cleese)