S19E14 - Alarm im Darm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Ist das lächerlich! :sleep:

      Die Regel "Schiedsrichter ist Luft" hat ca. 100 Jahre brauchbar und ohne große Proteste funktioniert. Das musste ganz unbedingt geändert werden. :vogelzeigen:

      Aber warum pfeift der Blödmann das nicht direkt ab?

      Ein Saarland entspricht exakt 359.908,96 Fußballfeldern.
    • Kampfkater schrieb:

      Ist das lächerlich! :sleep:

      Die Regel "Schiedsrichter ist Luft" hat ca. 100 Jahre brauchbar und ohne große Proteste funktioniert. Das musste ganz unbedingt geändert werden. :vogelzeigen:

      Aber warum pfeift der Blödmann das nicht direkt ab
      Absolut. Die Regel war vorher besser. Und gemerkt haben muss er das.
      Hey, sieh´s mal Oi!
    • Ist das alles trostlos...
      Die erste Halbzeit war die gesamte Truppe ein Totalausfall. Mittlerweile weiß jeder, wie man hohe Bälle in den Strafraum schlagen muss. Weit auf den zweiten Pfosten, da steht nämlich nie ein Innenverteidiger, ganz egal wie viele Gegner da stehen. Die Raumdeckung zwingt Anton, Felipe, Elez und alle anderen grundsätzlich den vorderen Bereich zu bewachen.
      Bis zur 65. Minute war auch die zweite Halbzeit armselig. Mit der Einwechselung von Hansson gab es dann mal Zug zum Tor. Der Bursche gefällt mir richtig gut, Kocak musste das jetzt auf die harte Tour lernen, dass Pribster und Bakalorz für das Zentrum nicht reichen.
      Als der Druck gerade wieder abgeebbt ist kam Stendera und alles danach spottet jeder Beschreibung. Traumtor kurz nach seiner Einwechselung, der Schiri muss sich am Monitor angucken ob er am Ball war (hessisches Abseits!) und erkennt das Tor wieder ab, Stendera wird sauer, fliegt drei Minuten später vom Feld und ist der gefeierte Mann im Stadion. Sagt auch irgendwie alles über den Rest.
      Niederlage insgesamt wohl verdient, aber wie es zustande kam ist dann doch irgendwie hart. In Erinnerung bleiben wird dieser Abend nur aufgrund dieser gruseligen Kulisse... Und weil ich einen sehr hübschen Schal erstehen konnte. :D
      Kosten für die Karte: 0€. Preis-Leistungsverhältnis dabei trotzdem durchwachsen.

      Edit: Alle 157 Minuten gibt es durchschnittlich ein Heimtor. Das sagt genug aus. Problem ist dabei leider noch nicht mal die Chancenverwertung...
      „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
      C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hannoi1896 ()

    • Regeln waren auch mal klar und verständlich. Genau wie die Handspielregel; Absicht oder eben nicht, hing zwar immer von der Interpretation des Schiedsrichters ab, aber war doch recht einfach. „Schiedsrichter ist Luft“ war eben auch klipp und klar. Alle 1000 Spiele kriegt der mal einen Ball ab, damit muss man eben klarkommen wenn daraus was negatives entsteht.
      „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
      C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.
    • Nach so ner Entscheidung müsste man dem Schiri bei nächster Gelegenheit eigentlich den Ball mit voller Wucht in die Fresse schiessen...

      Das muss er doch merken, dass er den Ball abbekommen hat, also darf er das Tor gar nicht geben. Und wenn er das Tor in der Situation gibt, dann ist das eine Tatsachenentscheidung, weil er es ja gemerkt haben muss...
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Die 80 Minuten davor hatten doch einen gewissen Unterhaltungswert. Wie Anton mit seinem Killerinstinkt den Traumpass von Bakalorz vollendet hat war schon der Stil einer Spitzenmannschaft.
      „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
      C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.
    • Aber echt erschreckend was eure Mannschaft da zu Werke bringt. Da passt ja überhaupt nix mehr. Selbst Darmstadt und Ingolstadt haben sich halbwegs in der 1. Saison nach Abstieg fangen können. Aber so wird das ja fast wie ein freier Fall in Richtung Liga 3. :schreck:
    • schumi26 schrieb:

      Aber echt erschreckend was eure Mannschaft da zu Werke bringt. Da passt ja überhaupt nix mehr. Selbst Darmstadt und Ingolstadt haben sich halbwegs in der 1. Saison nach Abstieg fangen können. Aber so wird das ja fast wie ein freier Fall in Richtung Liga 3. :schreck:
      Ach Quatsch. Sie retten sich noch in die Relegation, dort geht's dann gegen die anderen da aus Niedersachsen |-)
      Katzendompteur aus dem Miezhaus

      Da es Rückfragen gab, nochmal zur Erklärung.