Angepinnt Fußball-Bundesliga 19/20

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Bilanz zwischen Borussia und Schalke
      • Es ist das 93. Aufeinandertreffen beider Teams in der Bundesliga. Bislang gab es für die Fohlen 38 Siege, hinzu kommen 27 Unentschieden und 27 Niederlagen.
      • Zum neunten Mal heißt es zum Bundesliga-Saisonauftakt Borussia gegen Schalke – keine andere Paarung gab es am 1. Spieltag so häufig.
      • Der FC Schalke 04 gewann keines der vergangenen sieben Pflichtspiele gegen die Fohlen (4 Remis, 3 Niederlagen) – ein Novum für die Königsblauen in diesem Duell.
      • Borussia verlor wettbewerbsübergreifend nur eins der letzten 13 Heimspiele (10 Siege, 2 Remis) gegen den FC Schalke. Zuletzt siegten die Knappen am 3. Mai 2013 (1:0).


      Quelle: www.borussia.de
    • Drei Punkte im ersten Spiel das wären toll gewesen. Ich fand das Engagement, Einsellung, Einsatz und die Arbeit gegen den Ball sehr ansprechend. Klar, ist es noch „Luft nach oben“.... dennnoch stimmt mich persönlich die Art & Weise positiv. Zakaria, Lainer und auch Benes haben mich überzeugt. Schalke?? Die haben mich auch überrascht auch eine prima Leistung mit der ich nicht gerechnet hatte.
    • Haben früh gestört, aggressiv gespielt. Den Ball noch in der Schalke Hälfte wieder gewonnen, immer nach gesetzt. Wer so kämpft, da bin ich nicht enttäuscht.
      Das 0:0, nach meiner Meinung zu wenig, aufgrund der verlorenen Angriffe. Thuram, Embolo und Plea haben vorne geschlafen!
      Diese Sucht VfL.

      Es geht schon seit Jahren, ich kämpfe nicht an,
      an Gladbach zu denken, wann immer ich kann.
      Die Raute im Herzen, Schwarz-Weiß-Grüner Traum,
      Borussia vor Augen, was andres gibt's kaum.



    • Wegen Marco Rose aber vor allem Wegen Rene Maric verfolge ich die Borussia (die Entwicklung beobachte ich ja schon seit jahren sehr gern) mit etwas mehr Augenmerk. Es ist spannend wie schnell man eine Handschrift erkennt und wie lang es dauern wird bis die Umsetzung auf dem Platz ankommt. Ich glaube das in Fussballdeutschland die Namen gar nicht mal so der große Begriff sind. Außerhalb von den Spielerstationen vielleicht sogar nur einige Taktik-Nerds (wie ich :D ) mit Ihnen was anfangen können.

      Rose stand bei Salzburg ja vor allem für Balleroberung in Gegenbewegung und das moderne und so wahnsinnig interessante Positionsspiel für die Zeit in der, der Ball bei den eigenen Spielern ist aber auch für den Moment des Ballverlustes. Soweit mal die bevorzugte Stil. Wer aber besonders die Spiele gegen Dortmund in der Euro League im Kopf hat weiß von der großen Flexibilität die dieses Trainerteam Ihrer Mannschaft mit an die Hand geben. Die Arbeit gegen den Ball die letzte Woche gegen Schalke ja schon sehr gut Funktioniert hat, hatte gestern bspw. in Phasen der zweiten Halbzeit doch ihre durch Hänger während dafür die Positionen auffällig besser besetzt waren wie es noch vor 7 Tagen der Fall war. Es ist natürlich vollkommne klar das man nicht nach der ersten Gemeinsamen Vorbereitung und 2 Spieltagen erwarten kann das die Spieler schon perfekt umsetzen was das Trainerteam fordert aber ich finde es bewundernswert wie in so kurzer Zeit doch schon so viel im Spiel angekommen ist. Auf den ersten Blick sieht da vielleicht noch einiges nach den selben Mustern wie unter Hecking aus aber im Detail sind da einige Unterschiede. Ich bin echt gespannt wie Gladbach gegen die vermeintlich großen und gegen die ganz großen der Bundesliga präsent sind.

      Das Spielermaterial kann ich bislang leider noch nicht in dem Umfang einschätzen wie ich es jetzt bei Bayern, Dortmund oder Hoffenheim könnte - die ich einfach intensiver verfolgt habe aber ich muss wirklich zu geben das ich sehr sehr Neidisch auf Gladbach bin. In meinem Freundeskreis werde ich häufiger mal gefragt was denn diese "Handschrift" eines Trainers ist oder was ich genau mit Strategische Ausrichtung eines Vereins meine. Neben Borussia Dortmund ist da vor allem Gladbach im Moment ein Paradebeispiel für gute Ideen und was man versucht um dort hin zu kommen wo man hin will. Nicht wenige haben Eberls Entscheidungen nicht so 100%ig verstanden einen Trainer, unter dem ja Erfolg da war durch einen anderen zu ersetzen aber wenn man gestern den (sehr sympathischen) Sportstadio auftritt Rose gesehen hat spürt man allein in den 1-2 Sätzen von Eberl über diese Entscheidungen welches Ziel dahinter steckt.

      Ich würde mir ein wenig mehr Eberl, viel mehr Rose und ganz viel Rene Maric für den FCBayern wünschen und schaue gespannt und voller Neid auf eure Saison. Ohne Leverkusen und Nagelsmann bei Leipzig könnte man sogar Richtung CL Platzierung Arbeiten. Nicht das dass nicht möglich wäre aber ich denke hätten diese Beiden Mannschaften nicht so gut Aufgerüstet wäre der Weg dorthin eigentlich schon fast mit einem Roten Teppich ausgerollt.
      "Von den Leistungen dürfte Hoffenheim das zweitstärkste Team dieser Saison sein. Leider sind sie auch das erstdümmste." Tobias Escher Saison 2018/19
    • Gegen Leipzig das war nicht schlecht, die Ansätze nach Vorne schon besser, als wie gegen Schalke
      Diese Sucht VfL.

      Es geht schon seit Jahren, ich kämpfe nicht an,
      an Gladbach zu denken, wann immer ich kann.
      Die Raute im Herzen, Schwarz-Weiß-Grüner Traum,
      Borussia vor Augen, was andres gibt's kaum.



    • Klasse Spiel von beiden Mannschaften. Leider haben wir die Chancen nicht genutzt und mit Ginter den schlechtesten Mann auf dem Platz gehabt. Embolo macht mir richtig Freude, mit dem Jungen werden wir noch richtig Spaß haben.
    • Für Köln kommt das Spiel zum richtigen Zeitpunkt, Aufschwung nach einem guten BVB Spiel und Auswärtssieg in Freiburg. Dazu die Länderspielpause die dem FCK vermeintlich besser tut als BMG. Trotzdem rechne ich mit einem Erfolg von Gladbach. Dem Spielverlauf in Leipzig zu folge war diese Niederlage eigentlich schon fast schade. Wieder 2 Wochen Zeit für das Trainerteam und die individuell bessere Qualität. Ob Derby hin und "Erfolgswelle" Köln her. 3 Punkte für Gladbach!
      "Von den Leistungen dürfte Hoffenheim das zweitstärkste Team dieser Saison sein. Leider sind sie auch das erstdümmste." Tobias Escher Saison 2018/19
    • Das Spiel in der Domstadt wird sicherlich kein Selbstläufer und wahrscheinlich auch richtungsweisend für die nächsten Wochen sein. Für viele Spieler wird es aufgrund der hohen Erwartungshaltung Mental sicher eine Bewährungsprobe sein. Spielerisch sind die Jungs auf einen guten Weg, aber es ist noch viel Luft nach oben. Ein Sieg ist eigenelich Pflicht... sonst ist das Wochenende wieder im Arsch.
    • gegen ölle mal die Chancen einfach nutzen
      Diese Sucht VfL.

      Es geht schon seit Jahren, ich kämpfe nicht an,
      an Gladbach zu denken, wann immer ich kann.
      Die Raute im Herzen, Schwarz-Weiß-Grüner Traum,
      Borussia vor Augen, was andres gibt's kaum.