Angepinnt 12. Spieltag: Finger im Po - Darmstadt (H)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Glückwunsch zum Punktgewinn. Hochverdient. Euer Trainer hat unsere Schwachstellen gnadenlos aufgedeckt. Das war taktisch eine Meisterleistung. Wir haben zwar gekämpft, aber im Grunde standet ihr in der 1. HZ immer besser.

      Ihr habt schon beim 11m euren Anteil daran uns nochmal zurück zu kommen lassen, ansonsten wäre es sehr wahrscheinlich ein Auswärtssieg geworden so überlegen wart ihr in der 1. HZ (vor allem über eure famose rechte Seite).

      So isses dann wie so oft im Fussball, Wiederauferstehung per 11m |-) 2. HZ haben wir dann Druck gemacht (was auch sonst?). Und so war der Ausgleich nicht unverdient, wenn auch später euer abgefälschter Pfostenknaller hätte reinfallen können - da hatten wir Glück. Unterm Strich wart ihr heute besser, ihr hättet halt den Sack zumachen müssen. Aber ich denke das unterscheidet euch, oder uns, halt noch von den Spitzenteams wie VFB oder HSV. Also völlig normal.
      Irgendwann kommt alles wieder hoch!
    • Als der Reporter heute an Ende von der ersten Halbzeit was von "packender" Partie erzählt hat und meinte, dass das "Spitzenspiel" hält, was es verspricht, da bin ich kurzzeitig, vor allem in Führung liegend, überhaupt nicht damit klar gekommen. So was bin ich nicht mehr gewöhnt. Ist noch gar nicht so lang her, da hab ich beim letzten Heimspiel gegen den Jahn in der ersten Halbzeit den totalen Abturn erlebt.
    • Nachtrag zum letzten Heimspiel gegen Wehen Wiesbaden. Spiel gedreht. Last Minute-Sieg gegen eine Mannschaft, die prädestiniert war gegen uns zu gewinnen. Tore KR10 und Green. Auch den zwei Herren scheint die Konkurrenzsitation im Sturm gut zu tun.

      Nächstes Wochenende in Stuttgart.
    • So. Wieder mehr Zeit. Zeit, die ich unter anderem mit Fussball, insbesondere mit der SpVgg, sinnlos vergeuden kann.

      Wir sind das letzte Monat, nach kurzem Hrgota-Aufschwung, wieder im Mittelmaß angekommen. Verloren gegen Stuttgart, HSV und Kiel. Gewonnen gegen Namo und ein Remis in Osnabrück. Jetzt am Samstag kommen die Colonstädter zu uns. Wieder Mittelmäß. Wetter wird auch mittelmäßig. Soll regnen bei um die 11 Grad. Die Chancen stehen also gut, dass man seinen Ruh hat im Ronhof. Und das wiederrum find ich total dufte. Irgend ne rausgegrabene Statistik besagt, dass wir 39 Jahre im Ronhof unbesiegt gegen die 98er sind. Riecht also nach einem tristen 0-0.
    • Platz 5 nach 12 Spieltagen. Wer hätte das gedacht? Sieg heut gegen die Lilien geht auch absolut in Ordnung. Zumindest in HZ 1 drückende Überlegenheit. Am Anfang die üblichen Schwächen im Abschluss, bis sich Hrgota ein Herz fasst und aus 30 Metern abzieht. Kurz darauf macht Höhn Keita-Ruels Job und netzt ins eigene Tor ein.

      Im 2. Durchgang nochmal Hrgota aus der Distanz. Darmstadt wurde besser. Vom VAR zurückgenommener Foulelfer für Darmstadt. Hat Calle doch noch den Ball berührt? Anschluss kurz vor Ende.

      Next stop Sandhausen.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher