1. Spieltag I Samstag, 27.07.2019 I 13:00 Uhr I SG Dynamo Dresden - 1. FC Nürnberg I Zum Start kommen die, die och fast nie ä hartes "K" kennen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • 1. Spieltag I Samstag, 27.07.2019 I 13:00 Uhr I SG Dynamo Dresden - 1. FC Nürnberg I Zum Start kommen die, die och fast nie ä hartes "K" kennen

      Na da wolln'wer ma, de saure Gurken-Zeit is endlich vorbei!

      Ein Saisonstart ist ja eigentlich immer auch ein Blick in die Glaskugel. Keiner weiß, wo er so richtig steht und wie Trainingslager, Verpflichtungen und Testspiele einzuordnen sind - warum solls diesmal anders sein? Nach diesem grandiosen Spaß-hab-Event gegen diesen Schei...chverein haben wir jetzt noch eine Woche Zeit, eine adäquate Stammelf aufs frische Grün des RHS zu stellen. Christian Fiel wird noch die eine oder andere auch unbequeme Entscheidung (Torwartfrage) zu treffen haben, ein paar Wehwehchen werden hoffentlich auch noch rechtzeitig (Koné) auskuriert und der Konkurrenzkampf möge doch bitte diese Saison auch so geführt werden, dass er sowohl Mannschaft als auch die Ergebnistabelle belebt.

      Unsere Neuen im Kader ziehen wie zu sehen ganz ordentlich mit und nach seinem Blackout gegen Paris hofft man doch, dass Burnic dies schnell zu den Akten legt und auch kommende Saison eine echte Verstärkung für uns ist. Die guten Ansätze des jungen Taferner waren schon zu bewundern, ebenso der sich auch weiter so dynamisch aufdrängende Atilgan. Es wird viel drauf ankommen, wie schnell die Rädchen im Abwehrverband relativ störungsfrei ineinandergreifen und ob Chris Löwe mit seiner Erfahrung zur Leaderfigur wird wie erhofft. Dass sich im Sturm nochwas tun soll, haben wir ja alle wohlwollend vernommen, auch und vor allen Dingen unter dem Aspekt "Klasse statt Masse".

      Unsere Gäste von der Noris stochern aber wohl genauso im Saisonstart-Treibsand wie wir. Mit nem Blick auf die Abwehr der Glubberer darf man aber getrost feststellen: Obacht, da ham jetz än echten "Nürnberger" in dor Fordeidschung und 's gommd noch schlimmor - än echten "Handwerker"!!! :D Wie ich finde, hat man auch im Angriff gute Verstärkungen mit Schleusener (Freiburg, letztes Jahr Sandhausen) und Lohkemper (Bördebauern) geholt. Aber wie bei uns - das muss sich alles auch erst finden.

      Deshalb: Einen hoffentlich guten und erfolgreichen Start und eine Saison, in der man tabellarisch beizeiten für relative Lufthoheit sorgt. Also wir. Auf gehts Dynamo! :zugabe:
      Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

      Pivotechnik ist kein Verbrechen
      :drink:
    • Passierwn gegen Nürnberg sie gleichen Abwehrfehler wie in den Testspielen und die Nürnberger wissen auch nur halbwegs was sie tun, wird das ein Kantersieg für sie.
      Pivotechnik ist kein Verbrechen! :drink: :bierkruege:

      - SG Dynamo Dresden
    • Na mal abwarten... Umsonst sind wir auch net abgestiegen und am Samstag testen wir ja auch noch gegen P$G...
      "Freiheit bedeutet nicht, tun zu können was man will.
      Aber die Freiheit eigene Entscheidungen zu treffen."
    • Braucht ihr ein paar Abwehrleute mit noch weniger Gegenwehr/Abwehrleistung als im Weg rumstehende Verkehrshütchen? Wir haben da paar solche Experten ...
      Pivotechnik ist kein Verbrechen! :drink: :bierkruege:

      - SG Dynamo Dresden
    • Ja, das hat dem dynamischen Auge gestern weh getan. Aber ganz ehrlich: Ich glaub, die hatten einfach die Hosen voll. Voller Erfurcht und Bewunderung, was einem Berufskollegen alles so gelingen kann. Und dazu auch noch die Ansage, sie sollen Spaß haben, jeder kommt mal dran und sie sollen dabei was lernen...

      Was bezweckt man landläufig mit nem Saisoneröffnungsspiel? Letzte Standortbestimmung vorm Warmstart, Finden einer Stammelf, gewisse taktische und spielerische Elemente vertiefen, mentales Aufbauen von durch die Transferphase neu zusammengestellten Mannschaftsteilen, dabei möglichst nicht noch verletzen und dies vor eigenem und erwartungsfrohen Publikum und mit nem dafür geeigneten Gegner.

      Diese hochgepimpte Scheichtruppe war fürs Event gut, für alles andere aber in meinen Augen nicht. Da lagen Welten dazwischen und das wusste man vorher. Wenn ich z.B. in der Vergangenheit schon solche massiven Abwehrprobleme hatte, dann überleg ich mir den letzten Testgegner doch (trotz aller lukrativen Nebensächlichkeiten) dreimal und werf sie so ner spiel- und laufstarken Mannschaft besonders im Angriff nicht zum Fraß vor. Was nützt dir dann noch das mentale Aufbautraining im Sommertrainingslager? Damit hat man der Mannschaft (und besonders der Innenverteidigung) mit ihrer mentalen Vergangenheit einfach keinen guten Gefallen getan, einfach kein Gegner, an dem wir uns derzeit messen können und sollten, nicht unser Niveau. Und so standen sie teilweise da wie staunende Schuljungen, das ging alles viel zu schnell, zzgl. der eigenen spielerischen und taktischen Unzulänglichkeiten. Nürnberg ist ein völlig anderer Gegner, zwar aufm Papier und mit den Einzelspielern hoher Favorit, aber anderes Niveau.

      Ach ja, damits gleich zur neuen Saison wieder richtig Gülle wird - Konè hat sich gestern ne Innenbandzerrung zugezogen und fällt erstmal aus. :(
      Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

      Pivotechnik ist kein Verbrechen
      :drink:
    • Cerby schrieb:

      Braucht ihr ein paar Abwehrleute mit noch weniger Gegenwehr/Abwehrleistung als im Weg rumstehende Verkehrshütchen? Wir haben da paar solche Experten ...
      Danke, Danke, aber das kriegen wur bestimmt alleine hin! :D

      SGD-Herzblut schrieb:

      Was bezweckt man landläufig mit nem Saisoneröffnungsspiel? Letzte Standortbestimmung vorm Warmstart, Finden einer Stammelf, gewisse taktische und spielerische Elemente vertiefen, mentales Aufbauen von durch die Transferphase neu zusammengestellten Mannschaftsteilen, dabei möglichst nicht noch verletzen und dies vor eigenem und erwartungsfrohen Publikum und mit nem dafür geeigneten Gegner.


      Diese hochgepimpte Scheichtruppe war fürs Event gut, für alles andere aber in meinen Augen nicht. Da lagen Welten dazwischen und das wusste man vorher. Wenn ich z.B. in der Vergangenheit schon solche massiven Abwehrprobleme hatte, dann überleg ich mir den letzten Testgegner doch (trotz aller lukrativen Nebensächlichkeiten) dreimal und werf sie so ner spiel- und laufstarken Mannschaft besonders im Angriff nicht zum Fraß vor. Was nützt dir dann noch das mentale Aufbautraining im Sommertrainingslager? Damit hat man der Mannschaft (und besonders der Innenverteidigung) mit ihrer mentalen Vergangenheit einfach keinen guten Gefallen getan, einfach kein Gegner, an dem wir uns derzeit messen können und sollten, nicht unser Niveau. Und so standen sie teilweise da wie staunende Schuljungen, das ging alles viel zu schnell, zzgl. der eigenen spielerischen und taktischen Unzulänglichkeiten.
      Besser kann man das nicht zusammenfassen!

      Wenn wir nur 2:5 verlieren, sind wir dann automatisch haushoher Favorit? :amkopfkratz: |-)
      "Freiheit bedeutet nicht, tun zu können was man will.
      Aber die Freiheit eigene Entscheidungen zu treffen."
    • Vorne gegnerischen Torhüter berühmt geschossen, hinten der eine Trottelfehler, Ding ist drinne ....das alte Lied. Die Mannschaft hat sich mal wieder selbst geschlagen. Insgesamt Dynamo die bessere Mannschaft. So ein Spiel darf trotzdem schlimmstens 0:0 ausgehen, wenn man es schon trotz eigener Überlegenheit nicht gewinnt.
      Pivotechnik ist kein Verbrechen! :drink: :bierkruege:

      - SG Dynamo Dresden
    • Genau und eigentlich wie letzte Saison. Vieles wirkt gefällig, aber am Ende wird zu wenig gewonnen.
      Da muss zwingend ein Heimpunkt her!!!

      Klingenburg bspw. wirkte als Einwechslung recht kompakt, da geht noch was.
    • Hatte 1:1 getippt und es hörte sich auch bei den Radioeinblendungen sehr gefällig an. Das alte Thema Chancenverwertung halt und hinten auch wie gehabt, Koné wohl immer noch nicht bei 100%. Man darf nach dem über-Nacht-Abgang von Duljevic umso mehr gespannt sein, wen die da mit ordentlich Zielwasser holen (wollen). Zimmi knallte unsereiem dabei so wie im DFF auch den Namen Wriedt um die Ohren.

      Bezüglich der neuen Regeln, insbesondere der Anweisungen für die Schiedsrichter was Abseitsstellungen angeht, fand auch er nur ein treffendes Wort: Schwachsinn. Von Schreibtischtätern. Zuzüglich wenn ein Schiedsrichter angeschossen wird, ab sofort Schiedsrichterball, früher gings da einfach weiter.
      Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

      Pivotechnik ist kein Verbrechen
      :drink:
    • Unser Jungspund Ehlers war ein absoluter Lichtblick.

      12:1 Ecken und 16:5 Torschüsse für Dynamo untermauern übrigens meine Aussage, Dynamo war die bessere Mannschaft, hat viel mehr für das Spiel getan, wir hätten den Sieg weit mehr verdient gehabt.

      @sachse250 darf gleich weitermachen mit Spieltagsfred eröffnen.
      Pivotechnik ist kein Verbrechen! :drink: :bierkruege:

      - SG Dynamo Dresden

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cerby ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher