DFB Pokal 2019/2020 2. Runde Bayer 04 Leverkusen (A)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Andromas schrieb:

      Unabhängig von der heutigen Leistung, wo es glücklicheweise geklappt hat,
      Tut mir leid, aber heute hat so gut wie nichts geklappt. Ich habe vorher nicht für möglich gehalten, dass ich mich auf Dräger und Collins freue... rechts ging gar nichts, Jans ist vielleicht für die Zweite denkbar. Holtmann mit Licht und Schatten, und das bei einem Regionalligisten. Keine sehr guten Aussichten.
    • Sehr undankbare Konstellation:
      Wir sind kein typischer Bundesligist, Rödinghausen durchaus mit 3. Liga Qualitäten, dazu mit absoluten Traumstart in der Liga, gegen ein Team heute aus dem Kaltstart, dass bisher noch gar nicht wusste, wo es steht.

      Was soll denn Düsseldorf sagen? Die mussten sogar gegen nen Oberligisten in die Verlängerung.
      Wir hatten nun mal nicht Atlas Delmenhorst, die froh waren dabei zu sein, sondern eben einen ambitionierten Gegner, der seine Chancen gesucht hat, trotz Klassenunterschieds.

      Und von diesen Spielen lebt nun mal der Pokal, selbst die Bayern haben letztes Jahr Rödinghausen nicht aus dem Stadion geschossen.

      Und wir wissen doch selber, was in diesem Wettbewerb möglich ist, immerhin standen wir selbst zwei Jahre in diesem Wettbewerb auf der Sonnenseite.
    • Es geht doch auch gar nicht so sehr um das Ergebnis, sondern um die eklatanten Defizite, die deutlich wurden. Es ist keine Frage der Tagesform oder des Wettbewerbs, ob ich weiß wo ich zu stehen habe. Ist ja nicht so, als wäre der Stürmer so flott gewesen, dass man ihn nicht hätte halten können. Und die Stürmer in der Bundesliga sind nochmal ne andere Hausnummer.
    • Marsberger schrieb:

      Es geht doch auch gar nicht so sehr um das Ergebnis, sondern um die eklatanten Defizite, die deutlich wurden. Es ist keine Frage der Tagesform oder des Wettbewerbs, ob ich weiß wo ich zu stehen habe. Ist ja nicht so, als wäre der Stürmer so flott gewesen, dass man ihn nicht hätte halten können. Und die Stürmer in der Bundesliga sind nochmal ne andere Hausnummer.
      Ja genau das ist der Punkt. Es war absolut vorhersehbar, dass es heute ein sehr schweres Spiel wird und ich habe auch nicht damit gerechnet, dass wir heute eine gute Leistung unserer Mannschaft sehen aber die Art und Weise, wie man heute verteidigt hat ist schlichtweg inakzeptabel.

      Stellungsspiel, Zweikampfführung, Geschwindigkeit... es hat nichts gepasst. Und es war nicht nur eine Frage der Einstellung sondern auch eine Frage der Qualität.

      Im Prinzip haben wir den Videoanalysten der Bundesligakonkurrenz heute perfektes Bildmaterial geliefert. In der Kombination Gjasula, Jans, Strohdiek, Hünemeier und Holtmann müssen wir in jedem Spiel mit +3 Gegentoren rechnen.

      Ich erwarte, dass unsere sportliche Führung das erkennt und personell etwas ändert. Sonst brauchen wir nächste Woche nicht antreten. Sorry...
    • Unsere Schwächen in der Defensive sind doch nicht erst seit dem gestrigen Spiel bekannt. Die ganzen Vorbereitungsspiele konnte man das doch erkennen. Schon da haben wir uns so manches Ding selbst reingelegt.
      Wir hatten schon in der letzten Saison eine schwächelnde Defensive, was natürlich auch unserem Spielsystem geschuldet ist. Nur dann brauchst du eben schnelle Abwehrspieler ( wie z.B. Collins ) . Da finde ich , sind wir bisher auf dem Transfermarkt nicht konsequent aktiv geworden. Wie gesagt, die Probleme speziell IV aber auch RV sind schon seit langem bekannt.
      Ich gehe aber stark davon aus, dass unser Management unseren Trainer nicht im Regen stehen lassen wird und auf dem Transfermarkt nochmals zuschlägt. Das hat sich Herr Baumgart mit seinem Trainerteam nämlich mehr als verdient.
      Mach´s gut Willi, du wirst uns fehlen !!!
    • Uhlenkrug schrieb:

      Coby90 schrieb:

      Was soll denn Düsseldorf sagen? Die mussten sogar gegen nen Oberligisten in die Verlängerung.
      Und? Macht das unsere Leistung besser?
      Natürlich nicht, aber vergleichbar mit vielen Erst und Zweitligisten, die sich alle schwer getan haben und genauso wenig überzeugen konnten. Und wir haben mit Rödinghausen eben einen der stärksten Viertligisten erwischt. Auch Aachen hat gegen Leverkusen gut mitgespielt. Habe das Spiel teilweise gesehen.
      Hornberger raus !!!
    • Gegen Rödinghausen konnte Baumi dieselbe Taktik fahren wie in der 3. und 2. Liga: brutal offensiver Überfallfußball mit Toren und Gegentoren bis zum abwinken. In der Bundesliga wird er so aber nicht aufstellen und taktieren können, das wäre gegen Dortmund, Bayern, Leverkusen, RB einfach Harakiri. Ich hoffe dass da entsprechend erstmal Wert auf Defensive Stabilität gelegt wird und man mit schnellen und technisch versierten Spielern wie Jimmy, Souza, Vasi, Pröger, Mamba vorne dann die Nadelstiche setzen kann.
      Das Spiel gestern erinnerte mich an das 4:4 gegen Madgeburg. Offensiv super beginnen, komfortabel und sicher führen, trotzdem alles in die Offensive hauen, stümperhaft verteidigen und das Ding mit individuellen Fehlern noch aus der Hand geben.

      Sei's drum, Pokal ist Pokal. Eine Runde weiter.
      Das Mitbringen von Bier ist unzulässig
    • Jans war gestern ganz schlecht. Tut mir Leid aber für die erste Liga reicht es bei ihm nicht. Und wenn Huth in der 85. Minute vorher auch mal die Flanke fängt bekommen wir kein Gegentor. War der bei Lukas Kruse in der Schule?
      Davon ab hatte Rödinghausen schon in der 1. Halbzeit Chancen auf die Führung, die kläglich vergeben wurden. Man sollte keine Vergleiche machen, aber wenn wir öfters so spielen werden wir mehr Gegentore als Tasmania Berlin bekommen.
      Der Schiedsrichter hat immer Recht - auch wenn er irrt!

      Land des Hermann
    • Derzeit befürchte ich auch eine Gegentorflut in dieser Saison. Es könnten bestimmt Rekorde gebrochen werden.
      Allerdings besteht ja noch Zeit zum Handeln, bevor das Kind in den Brunnen fällt.
      Augen auf, und etwas Geld ( mit Bedacht ) in die Hand nehmen. Anders wird es kaum funktionieren.
      Mach´s gut Willi, du wirst uns fehlen !!!
    • Also Jans ist mir auch richtig negativ aufgefallen. Von allen 22 Spielern auf dem Rasen war er mit Abstand der schwächste. Angeblich legen wir Wert auf Geschwindigkeit bei unseren Verpflichtungen. Na ja, sein Gegenspieler von Rödinghausen war mit Ball schneller. Habe die Verpflichtung eh nicht verstanden. Ok, Düsseldorf wollte den mal vor 2 Jahren verpflichten, aber in der Zwischenzeit ist er wohl eher schwächer geworden.
      Ich hoffe er kann sich noch stark steigern.
      Kreativ fehlte mir im Mittelfeld ein präziser Ballverteiler. Gjasula hatte wohl einen ähnlichen Spielauftrag wie zuletzt gegen den HSV. Auch Rödinghausen ist ja Kopfballstark. Aber darunter leidet der eigene Spielaufbau.
      Es gab aber auch positives. Jimmy und die Spieler, die von der Bank kamen, haben durchweg sehr gut gefallen.
      Hornberger raus !!!
    • Uhlenkrug schrieb:

      Andromas schrieb:

      Unabhängig von der heutigen Leistung, wo es glücklicheweise geklappt hat,
      Tut mir leid, aber heute hat so gut wie nichts geklappt. Ich habe vorher nicht für möglich gehalten, dass ich mich auf Dräger und Collins freue... rechts ging gar nichts, Jans ist vielleicht für die Zweite denkbar. Holtmann mit Licht und Schatten, und das bei einem Regionalligisten. Keine sehr guten Aussichten.
      Mit "geklappt hat" meinte ich das Weiterkommen. Nach der Art und Weise fragt in zwei Wochen ohnehin niemand mehr. Man muss aus dem Spiel nur die richtigen Schlüsse ziehen.
    • Ja, wie gesagt, 1. Runde Pokal bedeutet für Bundesligateams halt per Kaltstart gegen bereits im Saft stehende Teams antreten zu müssen, und wenn man nicht gerade das Glück hat, Teams wie Atlas Delmenhorst zu bekommen, die nach dem Breitenreiterischen Bundesligakonzept in diesen Wettbewerb gehen, ja, dann werden die Unterschiede eben deutlich geringer, als sie zu einem Spiel in einem fortgeschrittenem Stadium der Saison wären.

      In unserem Fall kam noch hinzu, dass wir wohl gegen eines der gerade best gestarteten Teams ran mussten, die haben ihre ersten beiden Spiele mit 3:0 und 4:1 gewonnen, die waren heiß wie Frittenfett.

      Der SCP aber sucht noch nach der Feinabstimmung, und da können wir schon Samstag wieder ein Schritt weiter sein.

      Aber wie gesagt, von diesen aufgeweichten Unterschieden lebt der Pokal. Klar könnte man die erste Runde nen paar Wochen später einschieben, aber dann hätte man nicht mal mehr halb so viele Überraschungen, und das wäre ein Einbuße für die Attraktivität des Wettbewerbs.
    • Ein Heimspiel gegen einen "schlechteren" Zweitligisten wäre auch für die Moral gut gewesen. Wer weiß, wie es ergebnistechnisch Ende Oktober aussieht. Jetzt trifft man auf einen der schwierigsten Gegner und darf den Fokus auf die Liga nicht verlieren.