Die Pokalsaison 2019/2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Die Pokalsaison 2019/2020

      Neu

      In der ersten DFB-Pokal-Hauptrunde hoffen viele Fans, dass dem 1. FC Kaiserslautern ein namhafter Gegner zugelost wird. Wer gegen wen spielt, kann am Samstag live in der "ARD-Sportschau" verfolgt werden.
      Es geht mit großen Schritten der neuen Saison entgegen und am Samstag steht der erste Pflichttermin für die Fans der Roten Teufel im Fernsehprogramm: Die erste Runde im DFB-Pokal wird ausgelost. Im Rahmen der "Sportschau" überträgt die "ARD" die Ziehung der Kugeln ab 18:00 Uhr live. Losfee ist die ehemalige Fußball-Nationalspielerin Nia Künzer. DFB-Vizepräsident Peter Frymuth fungiert als Ziehungsleiter.
      Als Sieger des Verbandspokals Südwest befindet sich der 1. FC Kaiserslautern auch in diesem Jahr im "Amateuretopf" und hat Heimrecht gegen ein Team aus der 1. oder 2. Bundesliga. Insgesamt haben sich 64 Mannschaften für den Wettbewerb qualifiziert. Dabei sind alle Teams der ersten beiden Ligen der abgelaufenen Saison sowie die vier bestplatzierten Drittligisten. Hinzu kommen die 21 Gewinner der Landespokal-Wettbewerbe (in Ausnahmefällen die Finalisten) und drei Klubs der größten Landesverbände (Bayern, Niedersachsen und Westfalen).
      Ausgespielt wird die erste Hauptrunde zwischen dem 9. und 12. August 2019, also zwischen dem 4. und 5. Spieltag der 3. Liga.

      Quelle: Der Betze brennt
    • Neu

      Wenigstens wird so das Stadion voll...
      Und bitte Revanche für Weiner, das A...

      Könnte sogar das ARD Livespiel werden wenn die Polizei nicht jetzt schon die Hosen voll hat...
    • Neu

      Das Los hat entschieden: Der 1. FC Kaiserslautern empfängt den rheinland-pfälzischen Rivalen Mainz 05 zum DFB-Pokal-Auftakt im Fritz-Walter-Stadion. Gespielt wird am Wochenende des 09.-12. August 2019.
      Bei der Auslosung im Rahmen der "Sportschau" zogen Ex-Nationalspielerin Nia Künzer und DFB-Vizepräsident Peter Frymuth das Heimspiel der Roten Teufel als vierte Partie. Die FCK-Fans dürfen sich damit auf ein stimmungsvolles Duell vor angemessener Kulisse gegen den ungeliebten Nachbarn aus der Landeshauptstadt freuen. Sportlich haben die Mainzer die vergangene Saison in der Bundesliga auf Tabellenplatz 12 (43 Punkte) abgeschlossen.
      Zuletzt standen sich der FCK und die ungeliebten Nullfünfer in der Bundesliga-Saison 2011/12 gegenüber: Das damalige Hinspiel auf dem Betze gewannen die Lautrer mit 3:1, im Rückspiel siegte Mainz mit 4:0
      Der FCK hat am zweiten August-Wochenende bereits vier Spieltage in der 3. Liga hinter sich und sollte damit voll im Rhythmus sein. Für Gegner Mainz ist das Pokalmatch hingegen das erste Pflichtspiel der neuen Saison. Die exakte Terminierung der Partie erfolgt voraussichtlich Ende Juni, Anfang Juli.

      Quelle: der betze brennt



      Der 1. FC Kaiserslautern empfängt Mainz 05 in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals - es ist das erste Rheinland-Pfalz-Duell seit sieben Jahren! Das sagen die Verantwortlichen beider Klubs zu dem Los.
      FCK-Trainer Sascha Hildmann: "Ich freue mich total auf das Derby vor einer sicherlich tollen Kulisse, gegen einen Gegner, der der klare Favorit ist. Wir werden bei diesem Spiel sicherlich eine rot-weiße Wand im Rücken haben und werden dementsprechend alles reinhauen. Wer weiß, was auf dem vollen Betze alles möglich ist."
      FCK-Geschäftsführer Martin Bader: "Nach dem Sieg im Verbandspokal war uns klar, dass wir einen starken Gegner in der ersten Runde bekommen. Nun ist es Mainz 05 geworden. Sportlich ist das eine Riesen-Herausforderung für uns gegen eine Mannschaft, die sich seit Jahren in der Bundesliga etabliert hat. Ein solches Derby elektrisiert die Massen. Wir hoffen auf eine tolle Kulisse und werden auch auf dem Platz alles dafür geben, dass das Spiel den richtigen Derbycharakter bekommt. Und in einem Derby ist vieles möglich."
      Mainz-Trainer Sandro Schwarz: "Mit dem Derby in Kaiserslautern haben wir ein geiles Los gezogen. Gleich in der ersten Runde ein Derby, top! Wir gehen mit einer Riesenvorfreude an die Aufgabe heran, wollen uns als Bundesligist aber natürlich durchsetzen und im Pokal weiterkommen als in der vergangenen Saison."
      Mainz-Sportvorstand Rouven Schröder: "Mit dem Duell am Betzenberg dürfen wir uns und vor allem unsere Fans endlich mal wieder ein auf ein echtes rheinland-pfälzisches Derby freuen. Wir wissen um die Atmosphäre, wollen als Bundesligist aber unserer Favoritenrolle gerecht werden und haben auch im DFB-Pokal Ziele."
      (Zitatquellen: 1. FC Kaiserslautern und Mainz 05)

      Quelle: Der Betze brennt