Ankündigung EM-Quali: Deutschland - Estland 8:0

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Neu

      Noch ist dein Tipp drin, zumindest beim Torverhältnis. |-)
      Du wirst koana vo UNS
      In a world of compromise....Some don’t.

      Hängt die Nazis solange es noch Grüne gibt!

      ACHTUNG :
      Sollte jemand mit Inhalt oder Art eines Posts von mir ein Problem haben oder meinen ungerechtfertigt angegangen worden zu sein, würde ich mich freuen wenn wir das per PN klären könnten. :bierkruege:
    • Neu

      :deu: - :est:

      Deutschland - Estland 8:0

      Tore: 1:0 Reus (10.) 2:0 Gnabry (17.) 3:0 Goretzka (20.) 4:0 Gündogan (FE, 26.) 5:0 Reus (37.) 6:0 Gnabry (62.) 7:0 Werner (79.) 8:0 Sané (88.)

      Gelbe Karte: - Tamm

      Zuschauer: 26 050 in Mainz (ausverkauft)
      SCV und der FC
    • Neu

      Bear schrieb:

      Es gibt so gut wie keine Standards mehr und aus der 2. Reihe wird auch nicht mehr abgezogen. :(
      Haha, war klar, dass man selbst nach einem 8:0 noch das Haar in der Suppe findet... ;D Zwei Tore fielen übrigens nach Standards (Freistoß und Elfmeter) und wenn der Gegner 9 Leute um den eigenen Strafraum verteilt ists mit Fernschüssen auch nicht so leicht. Die Jungs haben einen tief stehenden Gegner ein ums andere Mal hervorragend ausgespielt, ich frage mich, was man da noch mehr verlangt.
    • Neu

      WolfsburgerJung schrieb:

      Bear schrieb:

      Es gibt so gut wie keine Standards mehr und aus der 2. Reihe wird auch nicht mehr abgezogen. :(
      Haha, war klar, dass man selbst nach einem 8:0 noch das Haar in der Suppe findet... ;D Zwei Tore fielen übrigens nach Standards (Freistoß und Elfmeter) und wenn der Gegner 9 Leute um den eigenen Strafraum verteilt ists mit Fernschüssen auch nicht so leicht. Die Jungs haben einen tief stehenden Gegner ein ums andere Mal hervorragend ausgespielt, ich frage mich, was man da noch mehr verlangt.
      Ich stimme Dir zu, bei einem 8:0 gibt es nicht (viel) zu meckern. Das war schon sehr, sehr souverän und abgeklärt. Auch gut, dass man nach dem 3:0 nicht aufgehört hat, sondern weiter auf Tore aus war.

      Aber ich weiß, was Bear meint. Dieses Zirkulieren rund um den Strafraum ist auch beim Stand von 7:0 irgendwie anstrengend. Ich würde mir hier auch ab und zu mal wünschen, dass die Spieler auf 20, 25 Metern mal abziehen. Das ist aber kein Problem der N11, sondern des allgemeinen Fußballs. Anscheinend ist es heute das Ziel der Trainer/Teams, den Ball möglichst ins Tor zu tragen und davor zig Pässe im Kleinklein zu spielen
      SCV und der FC

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SCVe-andy ()

    • Neu

      SCVe-andy schrieb:

      Aber ich weiß, was Bear meint. Dieses Zirkulieren rund um den Strafraum ist auch beim Stand von 7:0 irgendwie anstrengend. Ich würde mir hier auch ab und zu mal wünschen, dass die Spieler auf 20, 25 Metern mal abziehen. Das ist aber kein Problem der N11, sondern des allgemeinen Fußballs. Anscheinend ist es heute das Ziel der Trainer/Teams, den Ball möglichst ins Tor zu tragen und davor zig Pässe im Kleinklein zu spielen

      Als ich in Brasilien war, war ich auch überrascht, dass in Rio wenig Gefahr im Strafraum aufkam und die Tore aus der zweiten Reihe fielen. War mal wieder ein völlig anderes Feeling als dieses Tiki-Taka Ball hin und her Geschiebe, welches man aus Europa zumeist kennt.
      Aber das ist eben das Problem, im europäischen Top-Fussball kannst mit Standards nicht mehr viel ausrichten, ausser Du hast einen der mit 230km/h das Ding präzise in den kleinsten Winkel hämmert. Alle möglichen Varianten von Freistössen mit der Hilfe anderer Spieler funktionieren maximal einmal, danach hat die jeder in der Videodatenbank und bereitet sein Team auf genau diese Varianten vor. Und genauso ist es mit der Taktik, die ist auch bei den meisten gleich und so schalten sich Teams schonmal taktisch aus. Deswegen hatten auch viele Probleme mit dem veralteten 4-4-2 der Isländer, das war man halt nicht mehr gewohnt, war wieder was neues, bzw. als veraltet verlächelt und deswegen unterschätzt.
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Neu

      Ja, gut - es geht aber auch um das Schießen aus der zweiten Reihe. Das kommt ja auch kaum noch. Oder Flanken in den Strafraum.
      SCV und der FC
    • Neu

      Ist halt die vorgegebene Taktik, dass die Mannschaft halt den Ball klein klein hin und her schieben soll, um dann gefährlich in den Strafraum zu kommen, weil Fernschüsse gegenüber Schüssen aus 10m Entfernung weniger effektiv sind. Auf der anderen Seite wird defensiv halt möglichst dicht gemacht und Druck aufgebaut. Und als guter neumodischer Spieler widersetzt man sich nicht der Vorgabe des Trainers und versucht den Ball möglichst klein-klein nach vorne zu bringen.
      Und das Schlimme ist, dass genau diese neumodischen Taktiken heute schon den Kiddies in der Jugend beigebracht werden, ehe sie mal zehn Meter mit dem Ball gehen können oder einen Pass/Schuss von zehn Meter zielgenau spielen können. Da freut man sich letztendlich mal über einen Messi oder CR7, der auch mal mit dem Ball an zwei Spielern vorbeigehen kann, aber ausbilden tut man nur noch Kurzpassspieler mit Laufbereitschaft.
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.