PDC European Tour 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • PDC European Tour 2019

      Da morgen das erste Qualifikatonsturnier für die Tourcardinhaber vom europäischen Festland stattfindet, erstelle ich schon mal den Thread zur PDC Europe - Saison 2019. Das erste Turnier findet dann in Leverkusen vom 22.-24.03. statt, ehe es eine Woche später in Hildesheim weitergeht.

      Turniere
      Leverkusen - European Darts Open (22.-24.03.)
      Hildesheim - German Darts Championship (29.-31.03.)
      München - German Darts Grand Prix (20.-22.04.)
      Saarbrücken - German Darts Open (26.-28.04.)
      Graz - Austrian Darts Open (03.-05.05.)
      Sindelfingen - European Darts Grand Prix (10.-12.05.)
      Zwolle - Dutch Darts Masters (24.-26.05.)
      Kopenhagen - Danish Darts Open (14.-16.06.)
      Prag - Czech Darts Open (28.-30.06.)
      Wien - Austrian Darts Championship (30.08.-01.09.)
      Mannheim - European Darts Matchplay (06.-08.09.)
      Riesa - International Darts Open (13.-15.09.)
      Gibraltar - Gibraltar Darts Trophy (27.-29.09.)

      Qualifikation
      Es sind 48 Spieler bei den Turnieren teilnahmeberechtigt. Die Top 16 der Pro Tour Order of Merit qualifizieren sich fix für die 2. Runde am Samstag, alle 32 Spieler, die sich über ein Quali-Turnier qualifizieren, steigen am Freitag in Runde 1 in das Turnier ein.

      PDC Pro Tour Order of Merit: Die Top 16 der Pro Tour Order of Merit (Rangliste aller Pro Tour und European Tour Turniere) sind für den Samstag (2. Turniertag) fix gesetzt.

      UK Qualifier: 18 Spieler haben die Chance, sich über ein internationales Qualifikationsturnier, welches in England stattfindet, für das jeweilige PDC Europe Event zu qualifizieren. Spielberechtigte Spieler aus: England, Schottland, Wales, Nordirland, Irland und Nicht-Europäer mit PDPA-Mitgliedschaft (die an der UK Q-School teilgenommen haben)

      European Qualifier: Insgesamt qualifizieren sich sechs Tourcard-Inhaber vom europäischen Festland.

      West/South Europe Qualifier: Über diese Turniere können sich zwei Spieler vom europäischen Festland qualifizieren, welche nicht die Tourcard besitzen. Spielberechtigte Spieler aus: Deutschland, Österreich, Spanien, Portugal, Gibraltar, Andorra, Italien, San Marino, Monaco, Malta, Niederlande, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Schweiz, Griechenland, Zypern und Türkei

      East Europe Qualifier: Bei jedem Event wird ein Spieler aus Eastern Europe mit am Start sein. Spielberechtigte Spieler aus: Russland, Ukraine, Weißrussland, Polen, Tschechien, Slowakei, Slovenien, Ungarn, Bulgarien, Rumänien, Kroatien, Bosnien, Serbien, Mazedonien, Albanien, Montenegro, Kosovo, Moldawien und Georgien

      North & Baltic Qualifier: Bei jedem Turnier wird ein skandinavischer Vertreter über ein Qualifikationsturnier im Rahmen der Nordic & Baltic Tour ermittelt (Ausnahme Danish Darts Open). Spielberechtigte Spieler aus: Färöer Inseln, Island, Norwegen, Dänemark, Schweden, Finnland, Estland, Lettland und Litauen

      National Qualifier (Host Nation Qualifier): Damit immer auch Spieler aus dem Veranstalterland dabei sind, gibt es bei jedem Turnier 4 Startplätze für Spieler aus diesem Land. Spielberechtigt sind: Spieler mit der Staatsbürgerschaft des Austragungslandes. Dieses Quali-Turnier findet in der Regel am Tag vor dem Turnier am Austragungsort selbst statt.

      Spielmodus
      Seit 2014 steigen die Top 16 der Pro Tour Rangliste erst am Samstag in die Turniere ein. Am Freitag treffen die Gewinner der Qualifier-Turniere aufeinander, die Sieger dieser 16 Spiele treffen am Samstag in Runde 2 auf die topgesetzten Spieler. Einzige Ausnahme: Das Osterturnier in München findet von Samstag bis Montag statt.

      Freitag: 1. Runde: 1. Session: 8 Spiele der 1. Runde; 2. Session: 8 Spiele der 1. Runde
      Samstag: 2. Runde: 1. Session: 8 Spiele 2. Runde; 2. Session: 8 Spiele 2. Runde
      Sonntag: Finaltag: 1. Session: Achtelfinale 2. Session: 1/4-Finale, 1/2-Finale und Finale

      Gespielt wird bei jedem Turnier bis zum Halbfinale im Modus Best of 11 Legs (first to 6). Im Halbfinale beträgt die Spieldistanz Best of 13 Legs, im Finale wird nochmals auf Best of 15 Legs erhöht.

      Preisgeld
      Sieger: £25.000
      Finalist: £10.000
      Halbfinale: £6.500
      Viertelfinale: £5.000
      Achtelfinale: £3.000
      2.Runde: £2.000
      1.Runde: £1.000

      Gesamt: £140.000
    • Habe es ja im Eröffnungspost ja schon angedeutet. Im Gegensatz zum letzten Jahr müssen sich die deutschen Tourcardinhaber (Hopp, Schindler, Clemens, Marijanovic, Bunse) sich in einem Qualifikationsturnier mit den anderen Tourcardinhaber aus dem europäischen Festland messen und nicht wie im letzten Jahr im nationalen Qualifikatonsturnier. Heißt im Fall von Schindler, dass er gestern gegen Dimitri van den Bergh und Ron Meulenkamp nicht gewinnen konnte und deshalb nicht in Leverkusen und Hildesheim dabei ist. Im letzten Jahr hätte er sich lediglich in drei Spielen gegen die nationale Konkurrenz durchsetzen müssen. Generell hat sich aus deutscher Sicht nur Gabriel Clemens für Hildesheim qualifiziert. Max Hopp wäre eigentlich über die Pro Tour Rangliste qualifziert und gesetzt gewesen, allerdings ist bei der Anmeldung wohl etwas schiefgelaufen. Anders kann ich mir nicht erklären, warum er bei den ersten beiden Turnieren nicht dabei ist. Barney konnte sich übrigens auch nur für Leverkusen qualifizieren. Beim UK-Qualifier schaffte Durrant die Qualifikation für Leverkusen. Für Hildesheim hat er es nicht geschafft.

      Alle Ergebnisse sind hier zu finden: dartn.de/news/qualifier-leverk…s-in-hildesheim-mit-dabei
    • Heute war/ist die Qualifikation für die Tourcardinhaber. Gabriel Clemens hat sich für die Turniere 3 (München) und 4 (Saarbrücken) qualifiziert. Schindler ist in München dabei. Ansonsten hat diesmal auch Max Hopp für die Turniere gemeldet. Aufgrund der Ranglistenposition in der Pro Tour Order of Merit muss er ja keine Qualifikation spielen. Barney hat nur an der Quali für Saarbrücken teilgenommen und konnte sich mit viel Glück im Boardfinale mit 6:5 gegen seinen Landsmann Kuivenhoven durchsetzen.

      @Archie Dein Durrant ist in München auch dabei. Für Saarbrücken hat er sich nicht qualifiziert.
    • European Darts Open, Leverkusen (22.-24.03.)

      1. Runde (22.03.)

      Justin Pipe - Ryan Meikle
      Pavel Jirkal - William Borland
      Matthew Dennant - Madars Razma
      Fabian Herz - Scott Taylor
      Ross Smith - Ricky Williams
      Adam Hunt - Danny van Trijp
      Ted Evetts - Martin Atkins (Leeds)
      Wesley Plaisier - Jyhan Artut

      Matthew Edgar - Krzysztof Ratajski
      Jeffrey de Zwaan - Josh Payne
      Kim Huybrechts - Nico Kurz
      Jason Wilson - Mervyn King
      Michael Rosenauer - Glen Durrant
      Ritchie Edhouse - Dimitri Van den Bergh
      Steve Beaton - Raymond van Barneveld
      Wayne Jones - Vincent van der Voort

      2. Runde (23.03.)

      Darren Webster - Jirkal/Borland
      James Wade - Plaisier/Artut
      Ian White - Pipe/Meikle
      Gerwyn Price - Herz/Taylor
      Dave Chisnall - Evetts/Atkins
      Jonny Clayton - Hunt/van Trijp
      Michael Smith - Edgar/Ratajski
      Daryl Gurney - De Zwaan/Payne

      Adrian Lewis - Edhouse/Van den Bergh
      Jermaine Wattimena - Rosenauer/Durrant
      Joe Cullen - Jones/Van der Voort
      Michael van Gerwen - Wilson/King
      Rob Cross - Beaton/Van Barneveld
      Mensur Suljovic - Dennant/Razma
      Simon Whitlock - R Smith/Williams
      Peter Wright - Huybrechts/Kurz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von svw1899 ()

    • 1. Runde (22.03.)

      Justin Pipe 6-3 Ryan Meikle
      Pavel Jirkal 6-1 William Borland
      Matthew Dennant 6-5 Madars Razma
      Fabian Herz 3-6 Scott Taylor
      Ross Smith 6-0 Ricky Williams
      Adam Hunt 6-3 Danny van Trijp
      Ted Evetts 6-3 Martin Atkins (Leeds)
      Wesley Plaisier 6-4 Jyhan Artut

      Matthew Edgar 5-6 Krzysztof Ratajski
      Jeffrey de Zwaan 6-1 Josh Payne
      Kim Huybrechts 6-5 Nico Kurz
      Jason Wilson 1-6 Mervyn King
      Michael Rosenauer 4-6 Glen Durrant
      Ritchie Edhouse 1-6 Dimitri van den Bergh
      Steve Beaton 6-4 Raymond van Barneveld
      Wayne Jones 2-6 Vincent van der Voort


      2. Runde (23.03.)

      Darren Webster (15) 6-3 Pavel Jirkal
      James Wade (4) 6-3 Wesley Plaisier
      Ian White (2) 5-6 Justin Pipe
      Gerwyn Price (9) 6-3 Scott Taylor
      Dave Chisnall (13) 6-2 Ted Evetts
      Jonny Clayton (10) 6-3 Adam Hunt
      Michael Smith (8) 5-6 Krzysztof Ratajski
      Daryl Gurney (11) 6-2 Jeffrey de Zwaan

      Adrian Lewis (6) 3-6 Dimitri van den Bergh
      Jermaine Wattimena (16) 6-5 Glen Durrant
      Joe Cullen (12) 6-1 Vincent van der Voort
      Michael van Gerwen (1) 6-1 Mervyn King
      Rob Cross (7) 6-3 Steve Beaton
      Mensur Suljovic (5) 6-4 Matthew Dennant
      Simon Whitlock (14) 5-6 Ross Smith
      Peter Wright (3) 6-2 Kim Huybrechts

      Achtelfinale (24.03.)

      Michael van Gerwen 6-0 Jermaine Wattimena
      Krzysztof Ratajski 4-6 Gerwyn Price
      Mensur Suljovic 6-3 Joe Cullen
      James Wade 6-1 Dave Chisnall
      Justin Pipe 6-1 Darren Webster
      Rob Cross 6-4 Jonny Clayton
      Dimitri van den Bergh 0-6 Daryl Gurney
      Peter Wright 6-3 Ross Smith

      Viertelfinale (24.03.)

      Michael van Gerwen 6-5 Gerwyn Price
      Mensur Suljovic 6-2 James Wade
      Justin Pipe 2-6 Rob Cross
      Daryl Gurney 3-6 Peter Wright

      Halbfinale (24.03.)

      Michael van Gerwen 7-5 Mensur Suljovic - Michael van Gerwen mit einem 9-Darter
      Rob Cross 7-5 Peter Wright

      Finale (24.03.)

      Michael van Gerwen 8-6 Rob Cross
    • German Darts Championship, Hildesheim (29.-31.03.)

      1. Runde (29.03.)

      Dave Prins - Simon Stevenson
      Martin Atkins (Leeds) - Luke Humphries
      Ricky Evans - Robert Thornton
      Jyhan Artut - Boris Koltsov
      Mike de Decker - Andrew Gilding
      Kevin Knopf - Scott Taylor
      Ron Meulenkamp - Kim Viljanen
      Josh Payne - Andy Boulton

      Tytus Kanik - Jamie Hughes
      Keegan Brown - Madars Razma
      Steffen Siepmann - Mickey Mansell
      Diogo Portela - Mervyn King
      Maik Langendorf - Mario Robbe
      Mark Dudbridge - Gabriel Clemens
      Steve Beaton - Dimitri van den Bergh
      Mike Holz - Nathan Aspinall

      2. Runde (30.03.)

      Darren Webster (13) - Luke Humphries
      Ian White (2) - Kanik/Hughes
      James Wade (4) - Artut/Koltsov
      Jonny Clayton (9) - Simon Stevenson
      Adrian Lewis (6) - Knopf/Taylor
      Jermaine Wattimena (14) - Siepmann/Mansell
      Gerwyn Price (8) - Dudbridge/Clemens
      James Wilson (16) - Langendorf/Robbe

      Daryl Gurney (10) - Payne/Boulton
      Joe Cullen (11) - Holz/Aspinall
      Rob Cross (7) - Meulenkamp/Viljanen
      Peter Wright (3) - De Decker/Gilding
      Stephen Bunting (15) - Beaton/Van den Bergh
      Mensur Suljovic (5) - Ricky Evans
      Michael van Gerwen (1) - Brown/Razma
      Dave Chisnall (12) - Portela/King
    • Hier noch die Ergebnisse von Hildesheim. Heute ist schon das Qualifikationsturnier der Tourcard-Inhaber für Turniere 5 und 6

      1. Runde (29.03.)

      Dave Prins 2-6 Simon Stevenson
      Martin Atkins (Leeds) 2-6 Luke Humphries
      Ricky Evans 6-4 Robert Thornton
      Jyhan Artut 0-6 Boris Koltsov
      Mike de Decker 3-6 Andrew Gilding
      Kevin Knopf 6-4 Scott Taylor
      Ron Meulenkamp 6-4 Kim Viljanen
      Josh Payne 4-6 Andy Boulton

      Tytus Kanik 4-6 Jamie Hughes
      Keegan Brown 6-5 Madars Razma
      Steffen Siepmann 6-2 Mickey Mansell
      Diogo Portela 4-6 Mervyn King
      Maik Langendorf 3-6 Mario Robbe
      Mark Dudbridge 6-4 Gabriel Clemens
      Steve Beaton 4-6 Dimitri van den Bergh
      Mike Holz 1-6 Nathan Aspinall


      2. Runde (30.03.)

      Darren Webster (13) 6-5 Luke Humphries
      Ian White (2) 6-5 Jamie Hughes
      James Wade (4) 6-1 Boris Koltsov
      Jonny Clayton (9) 6-2 Simon Stevenson
      Adrian Lewis (6) 6-3 Kevin Knopf
      Jermaine Wattimena (14) 6-1 Steffen Siepmann
      Gerwyn Price (8) 6-2 Mark Dudbridge
      James Wilson (16) 6-5 Mario Robbe

      Daryl Gurney (10) 6-1 Andy Boulton
      Joe Cullen (11) 6-4 Nathan Aspinall
      Rob Cross (7) 6-4 Ron Meulenkamp
      Peter Wright (3) 6-3 Andrew Gilding
      Stephen Bunting (15) 6-5 Dimitri van den Bergh
      Mensur Suljovic (5) 4-6 Ricky Evans
      Michael van Gerwen (1) 4-6 Keegan Brown
      Dave Chisnall (12) 3-6 Mervyn King

      Achtelfinale (31.03.)
      Peter Wright 6-3 Jermaine Wattimena
      Adrian Lewis 6-2 Joe Cullen
      Rob Cross 2-6 Daryl Gurney
      Ian White 4-6 Stephen Bunting
      James Wade 5-6 Darren Webster - James Wade mit einem 9-Darter
      Ricky Evans 6-4 Mervyn King
      Gerwyn Price 6-1 Jonny Clayton
      Keegan Brown 6-0 James Wilson

      Viertelfinale (31.03.)
      Peter Wright 2-6 Adrian Lewis
      Daryl Gurney 6-5 Stephen Bunting
      Darren Webster 5-6 Ricky Evans
      Gerwyn Price 5-6 Keegan Brown

      Halbfinale (31.03.)
      Adrian Lewis 5-7 Daryl Gurney
      Ricky Evans 7-3 Keegan Brown

      Finale (31.03.)
      Daryl Gurney 8-6 Ricky Evans
    • Neu

      German Darts Grand Prix, München (20.-22.04.)

      1. Runde (20.04.)

      Ritchie Edhouse - Brendan Dolan
      Ted Evetts - Mark Wilson
      Arron Monk - Marko Puls
      Keegan Brown - Magnus Caris
      Ross Smith - Mark Barilli
      Josh Payne - Jyhan Artut
      Karel Sedlacek - Diogo Portela
      Kyle Anderson - Kevin Münch

      Steve Beaton - Nathan Derry
      Alan Norris - Stephen Bunting
      Krzysztof Ratajski - Martin Schindler
      Chris Dobey - Michael Rasztovits
      Kim Huybrechts - Dragutin Horvat
      Gabriel Clemens - Ricky Evans
      Jamie Hughes - Glen Durrant
      Michael Hurtz - Cristo Reyes

      2. Runde (21.04.)

      Ian White (2) - Sedlacek/Portela
      Jonny Clayton (9) - Evetts/Wilson
      Darren Webster (15) - Beaton/Derry
      Danny Noppert (16) - Norris/Bunting
      Daryl Gurney (12) - Anderson/Münch
      Dave Chisnall (13) - Monk/Puls
      James Wade (7) - Huybrechts/Horvat
      Adrian Lewis (6) - Edhouse/Dolan

      Max Hopp (10) - Brown/Caris
      Michael van Gerwen (1) - Ratajski/Schindler
      Rob Cross (5) - Dobey/Rasztovits
      Michael Smith (8) - Clemens/Evans
      Mensur Suljovic (4) - Payne/Artut
      Joe Cullen (11) - Hughes/Durrant
      Simon Whitlock (14) - Hurtz/Reyes
      Peter Wright (3) - R.Smith/Barilli
    • Neu

      Memo für mich: Keegan Brown ist in der Liste der unsympathischen Spieler ein Stück nach oben gerutscht. Man kann sich ja mit dem einheimischen Publikum anlegen, aber man sollte dennoch dem Gegner gratulieren. Hopp hat auf jeden Fall mit 6:3 gewonnen und steht damit im Achtelfinale gegen Kim Huybrechts. Doppelquote war mit 6/19 (31%) allerdings ausbaufähig, die von Brown mit 18,75% unterdurchschnittlich. Ansonsten sind gestern ja schon alle deutschen Spieler in Runde 1 ausgeschieden.