Hannover 96 - JHV 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • und das kommt jetzt alles beim Quatsch Comedy Club?

      Mal im Ernst. Ich bin ja relativ weit weg von Hannover. Aber was da abgeht... Wer oder was kann man denn da noch für ernst nehmen?
      Ich bin heute so blöd - ich könnte Amerika regieren!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von michaW ()

    • Neu

      Noch 3 Tage...

      Jetzt wird richtig mit Dreck geworfen. Das "Martin Kind-Sprachrohr" (früher auch Vereins-Newsletter) verkündet heute:


      Verein muss Mitgliederdaten herausgeben



      Zur Vermeidung eines Zwangsgeldes – und damit beträchtlicher Kosten, die
      auf den Verein zukämen – ist der Vorstand von Hannover 96 e.V. leider
      gezwungen, die Daten aller seiner ca. 23.000 Mitglieder an drei einzelne
      Mitglieder herauszugeben.




      Verurteilung im Hauptsacheverfahren
      Zur Erläuterung: David Waack, Rolf-Uwe Harnisch und Patrick Nösel, drei
      Vertreter der IG PRO Verein 1896, die auch Mitglieder des Vereins sind,
      hatten den Vorstand aufgefordert, Ihnen die persönlichen Daten
      (einschließlich der E-Mail-Anschriften) aller Vereinsmitglieder
      auszuhändigen. Der Vorstand hat dieses Begehren unter Hinweis auf die
      geltenden Datenschutzbestimmungen abgelehnt. Daraufhin wandten sich die
      drei Mitglieder an das Amtsgericht Hannover, um über eine
      Gerichtsentscheidung an die Daten zu gelangen. Als Begründung wurde
      angeführt, man wolle den Mitgliedern vor der Versammlung am 23. März
      2019 das Konzept der IG PRO Verein 1896 und deren Kandidaten zur Wahl
      des Aufsichtsrates vorstellen. Das Amtsgericht Hannover verurteilte den
      Verein im einstweiligen Verfügungsverfahren und mittlerweile auch im
      Hauptsacheverfahren zur Herausgabe der Daten direkt an die Antragsteller
      – und nicht an einen Treuhänder.


      Berufung eingelegt
      Für den Vorstand ist diese Entscheidung, insbesondere mit Blick auf die
      Datenschutzgrundverordnung, in keiner Weise nachvollziehbar. Deshalb hat
      der Vorstand im Einvernehmen mit allen 17 Abteilungsleitern
      beschlossen, sämtliche zur Verfügung stehenden Rechtsmittel zu
      ergreifen, um die ungeschützte Herausgabe der Daten zu verhindern. Den
      Verein haben zudem Hunderte von Mails von Mitgliedern erreicht, die mit
      Vereinsaustritt und Klage gedroht haben, wenn ihre Daten an andere
      Mitglieder, die sie nicht kennen, herausgegeben werden sollten. 96 hat
      deshalb Berufung gegen das Urteil des Amtsgerichts Hannover eingelegt,
      über die vom Landgericht Hannover bislang noch nicht rechtkräftig
      entschieden worden ist.


      Keine endgültige Gerichtsentscheidung vorliegend
      Auch die vom Verein eingeschaltete Datenschutzbehörde des Landes
      Niedersachsen kommt zu dem unmissverständlichen Schluss, dass bei
      Vereinen mit einer sehr hohen Mitgliederzahl die Einbeziehung eines
      neutralen Treuhänders „nicht nur geboten, sondern zwingend erforderlich“
      sei.
      Bedauerlicherweise hat das Amtsgericht Hannover keinerlei Wert auf die
      Meinung der Datenschutzbehörde Niedersachsen gelegt. Mittlerweile sind
      auch sämtliche Rechtsmittel gegen die Vollstreckungsmaßnahmen erschöpft.
      Deshalb ist der Verein nun gezwungen, die Daten aller seiner Mitglieder
      an die drei Antragsteller herauszugeben, obwohl noch keine endgültige
      rechtskräftige Gerichtsentscheidung des Landgerichtes Hannover darüber
      vorliegt.


      Vergleichsangebot abgelehnt
      Das Vergleichsangebot des Vorstands, das Konzept der IG PRO Verein 1896
      und auch die Vorstellung ihrer Kandidaten für die Wahl des
      Aufsichtsrates unzensiert an alle Mitglieder zu versenden, dafür aber
      auf die Herausgabe der Daten zu verzichten, wurde von den drei
      Antragstellern abgelehnt. Auch Michael Dette, Sprecher der
      Aufsichtsratskandidaten der 17 Abteilungsleiter von 96 e.V., hat den
      Vorstand um Herausgabe der Mitgliederdaten gebeten, um das Konzept des
      Teams vorstellen zu können. Auch in diesem Fall hat der Vorstand die
      Herausgabe mit Hinweis auf die Datenschutzbestimmungen abgelehnt. Der
      Vorstand hat Michael Dette den Vorschlag unterbreitet, das Konzept über
      die Kanäle des Vereins zu transportieren. Dieses Angebot hat er
      angenommen und die Forderung nach Herausgabe der Daten zurückgezogen.

      Ist eine leicht veränderte Version von der Homepage, aber inhaltlich mehr oder weniger identisch...

      Natürlich, der Datenschutz war der Grund. Deswegen hat 96 es auch abgelehnt die Daten an einen Anwalt zu übergeben mit der Garantie, dass nur dieser Einsicht erhält und die Daten nach dem versenden des Inhalts wieder zu löschen. Und natürlich hätte man eine "unzensierte" Version davon verschickt, man hätte auch keine "Empfehlung" oder "Richtigstellung" angefügt, das würde 96 niemals tun.
      Wie können diese Lumpen 96 nur misstrauen? Dieses 96, was auch in der Vergangenheit "rechtsirrige" Urteile mit Hütchenspielertricks rausgezögert hat bis die Einhaltung eines Urteils sowieso irrelevant gewesen wäre (Herausgabe von Auswärtsdauerkarten für BS). Wie kann man denen bloß nicht trauen? Immerhin hat auch der gute Dette 96 blind vertraut und seine "Forderung" zurückgezogen (für wie blöd halten die einen eigentlich?).
      Und selbstverständlich erreichten die 96-Geschäftsstelle täglich säckeweise Post von besorgten Bürgern Vereinsmitgliedern, die schreckliche Angst um ihre Daten hatten. Die gleichen Mitglieder hatten natürlich keine Angst, als sie munter von der Sales&Servive statt vom Verein angeschrieben wurden. Und natürlich hätte 96 auch im umgekehrten Fall sein Bedauern ausgedrückt, wenn Mitglieder auf Herausgabe bestanden und mit Austritt gedroht hätten. Dieses 96 ist einfach objektiv und will eine demokratische Wahl bei der JHV sichern. Aber bei den Daten, bzw. einer Mail der "Opposition" hört der Spaß nun mal einfach auf, das hat auch nichts mit Vorstandsdiktatur zu tun!
      96 stellt sich nicht gegen Mehrheitsbeschlüsse, es stellt sich nur gegen rechtsirrige und falsche Empfehlungen. Das kann doch nun wirklich niemand schlimm finden, oder?



      Aber mal so nebenbei: ich feue mich auf Samstag. Der Riss im Verein ist unübersehbar und es könnte teilweise wirklich hässlich werden. Das ultimative Endspiel um den Verein steht bevor. Entweder gewinnen wir, oder der Verein hat es nicht anders verdient als zerstört zu werden.
      „Vielen Dank an Herrn Kind und Herrn Rossmann.“

      Horst Heldt
    • Neu

      Sagen wir mal, dass die Kindfront wirklich mit ihren Mätzchen durchkommt, weil sich genug Stimmvieh zusammentrommeln lässt.
      Was kommt dann?

      Und erst wenn man keine kostenfreien Pornos mehr im Netz findet,
      werden sie merken, was da eigentlich verloren gegangen ist.

    • Neu

      Dann liegt die Entscheidung des Vereins in den Händen des Schiedsgerichts der Verbände.
      In irgendeinem Artikel vom Tagesspiegel durfte ich neulich lesen, dass die wohl durchaus geneigt sein könnten, pro Kind zu entscheiden.
      Bei einem Sieg der Marionetten wäre für mich ohnehin die Frage, ob ich da noch Bock drauf habe, selbst wenn die Entscheidung von denen gegen Kind ausfällt.
      „Vielen Dank an Herrn Kind und Herrn Rossmann.“

      Horst Heldt
    • Neu

      Hannoi1896 schrieb:

      Bei einem Sieg der Marionetten wäre für mich ohnehin die Frage, ob ich da noch Bock drauf habe, selbst wenn die Entscheidung von denen gegen Kind ausfällt.

      Gibt genug kleinere Vereine, die sich über dein Gepöbel freuen dürften. ;)

      Und erst wenn man keine kostenfreien Pornos mehr im Netz findet,
      werden sie merken, was da eigentlich verloren gegangen ist.

    • Neu

      Stimmt natürlich. Trotzdem lässt man 25 Jahre (so lange hänge ich mittlerweile an diesem Verein) nicht einfach so hinter sich, auch wenn es einem aktuell wirklich leicht gemacht wird. Aber auf eine Verlängerung der Vorstandsdiktatur hab ich auch keinen Bock.
      Es wäre um 96 schon verdammt schade...
      Aber Samstag sind wir schlauer :ja:
      „Vielen Dank an Herrn Kind und Herrn Rossmann.“

      Horst Heldt
    • Neu

      Die grundsätzliche Argumentation des Vereins kann man verstehen. Es krankt halt mal wieder an den zweierlei Maß. Man spricht vom neutralen Treuhänder und meint dann sich selbst. Damit ist eigentlich alles gesagt.
      Arminia Bielefeld - Stadion Alm
      Tradition & Identität erhalten!
    • Neu

      Gönner schrieb:

      Die grundsätzliche Argumentation des Vereins kann man verstehen.
      Nicht ganz. Mit Unterschrift unter die Satzung akzeptierst du, dass du vom Verein kontaktiert wirst. Aber nirgendwo steht, dass der Verein nur der Vorstand ist. Nestler, bzw. Kramer als Mitglieder des Aufsichtsrats könnten dieses Recht ja auch wahrnehmen, werden aber vom Vorstand daran gehindert.


      "Ein Spieler aus Nijmegen hatte nach dem Spiel Journalisten sogar gefragt, ob dies denn die Erste-Bundesliga-Mannschaft aus Hannover gewesen sei."
    • Neu

      Ich sehe da schon einen Unterschied zwischen offiziellen Funktionsträgern des Vereins und beliebigen Mitgliedern. Hätte die Vereinsführung auf eine neutrale Stelle bestanden (z.B. einen Notar), dann hätte ich dafür schon Verständnis und die IG Pro Verein hätte sich auf soetwas wohl auch eingelassen. Dass sich die aktuelle Vereinsführung allerdings als neutrale Stelle gegenüber der Opposition verkauft ist dann wieder eine ganz andere Nummer.

      Aber wir brauchen uns jetzt nicht streiten an welcher Stelle Martin Kind & seine Freunde mal wieder völlig daneben liegen. Das Ergebnis bleibt das selbe.
      Arminia Bielefeld - Stadion Alm
      Tradition & Identität erhalten!
    • Neu

      Gönner schrieb:

      Ich sehe da schon einen Unterschied zwischen offiziellen Funktionsträgern des Vereins und beliebigen Mitgliedern
      Logisch. Aber der Aufsichtsrat ist ja ein offizieller Funktionsträger. Auch wenn dieser bei 96 traditionell seiner Aufgabe nicht wirklich nachkommt.

      Unterdessen rühren die Abteilungsleiter kräftig die Werbetrommel für Kind: das-fanmagazin.de/forum/hannov…dex71.html#post1061660979


      "Ein Spieler aus Nijmegen hatte nach dem Spiel Journalisten sogar gefragt, ob dies denn die Erste-Bundesliga-Mannschaft aus Hannover gewesen sei."
    • Neu

      Ich hab echt ein merkwürdiges Gefühl für Samstag. Jede Anspannung vor jedem Derby zusammengerechnet und das ist noch nicht mal nah dran...
      Und dabei werde ich dieses Gefühl nicht los, dass noch ein letzter großer Hütchenspielertrick auf uns wartet. Wer weiß, ob nicht mal eben doch irgendwo 100 Leute seit fünf Monaten eine Mitgliedschaft finanziert bekommen? Bzw. zur Not frisiert man da eben ein paar Zahlen...
      „Vielen Dank an Herrn Kind und Herrn Rossmann.“

      Horst Heldt
    • Neu

      Rote Kurve: Wie sieht die finanzielle Lage aktuell im Verein aus?

      Ralf Nestler: Die Lage ist ernst. Die Kassen sind so leer, dass wir nach Ansicht des Vorstandes im nächsten Jahr ein weiteres sechsstelliges Überbrückungsdarlehen benötigen werden. Der Finanzvorstand bestätigte kürzlich, dass keine einzige Abteilung im Verein kostendeckend arbeiten würde, wenn man die Kosten der Verwaltung des Vereins aufteilen bzw. zurechnen würde. Schon ohne diese Aufteilung war 2018 die Abteilung Tischtennis, um nur ein willkürliches Beispiel zu nennen, mit 60.000,00 Euro unterdeckt. Trotz des Vereinssportzentrums als eigene Sportstätte sind die Anmietkosten für fremde Sportstätten gestiegen. Mit viel Glück soll sich das Vereinszentrum in vier Jahren rechnen. Das hoffen wir alle, aber was, wenn nicht? Viel Geld geht für verlorene Prozesse des Vorstands verloren, deren Inhalt die Verletzung von Mitgliederrechten hat. Ich kenne kein erfolgreiches Urteil des Vorstands im Streit um Mitgliederrechte im Zeitraum meiner Amtszeit. Gerichtsverfahren soll es möglichst nicht mehr geben. Soweit darf es nicht mehr kommen.

      Ein "weiter so" á la Herter, Dette und Konsorten wäre da nur folgerichtig. Wie können diese Abteilungsleiter nur so blind sein? Die müssen doch sehen, dass ihre Abteilungen ohne Zuschüsse am Rand der Pleite wären.


      "Ein Spieler aus Nijmegen hatte nach dem Spiel Journalisten sogar gefragt, ob dies denn die Erste-Bundesliga-Mannschaft aus Hannover gewesen sei."
    • Neu

      Hannoi1896 schrieb:

      Ich hab echt ein merkwürdiges Gefühl für Samstag. Jede Anspannung vor jedem Derby zusammengerechnet und das ist noch nicht mal nah dran...
      Und dabei werde ich dieses Gefühl nicht los, dass noch ein letzter großer Hütchenspielertrick auf uns wartet. Wer weiß, ob nicht mal eben doch irgendwo 100 Leute seit fünf Monaten eine Mitgliedschaft finanziert bekommen? Bzw. zur Not frisiert man da eben ein paar Zahlen...
      So wie ich den gestrigen Schrieb verstanden habe, sind die Mitgliederlisten ja seit gestern zugänglich. Da würde sowas ja ggf. auffallen, vorausgesetzt PV prüft diese Listen irgendwie, statt die ausschließlich für die Infomail zu nehmen.

      Ach, ich bin da Samstag ganz entspannt. Im besten Fall können wir uns unseren Verein zurückholen und im schlechtesten Fall wird das ein lustiger Nachmittag voller Katastrophentourismus auf dem Niveau des Velberter Stadtderbys und ich kann mich dann reinen Gewissens von diesem "Verein" verabschieden.


      "Ein Spieler aus Nijmegen hatte nach dem Spiel Journalisten sogar gefragt, ob dies denn die Erste-Bundesliga-Mannschaft aus Hannover gewesen sei."
    • Neu

      Alleine die Tatsache mit den Mietkosten trotz dieser neuen Muckibude finde ich richtig erheiternd. Mir reicht aber schon ein Blick auf die Traditionsabteilung um zu wissen, dass die Abteilungsleiter nicht die hellsten sind, um es mal milde zu formulieren...
      Und wenn dann tatsächlich noch zig Leute austreten (was soll ich im eV ohne Fußball?)... Kluge Leute müssten da gar nicht erst nachdenken.
      „Vielen Dank an Herrn Kind und Herrn Rossmann.“

      Horst Heldt
    • Neu

      Hannoi1896 schrieb:

      Alleine die Tatsache mit den Mietkosten trotz dieser neuen Muckibude finde ich richtig erheiternd.
      Da hat man ja auch "vergessen", ein paar Tennis- Squash- und sonstwas Plätze zu bauen. Das Ziel des Vereinssportzentrums, nämlich den Breitensport an einem Ort zu bündeln, ist jetzt schon krachend gescheitert. Aber Hauptsache man hat nen funkelnden Neubau.


      "Ein Spieler aus Nijmegen hatte nach dem Spiel Journalisten sogar gefragt, ob dies denn die Erste-Bundesliga-Mannschaft aus Hannover gewesen sei."