Angepinnt 16. ST: Hamburger SV - SC Paderborn 07

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Neu

      Freue mich auf das Spiel:
      richtig schönes Spiel, komplett ohne Druck, wir fahren als Außenseiter hin, der Gegner wird sich nicht hinten reinstellen, wir werden mitspielen, und dann schauen wir mal, bis wie weit wir mithalten können.
      Fakt ist, wir haben nichts zu verlieren, wir können nur gewinnen.

      Was gibt's Schöneres? :)
      Das menschliche Gehirn ist beeindruckend: Es arbeitet 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Von der Geburt an, bis zu jenem Tag an dem man die Grünen wählt
    • Neu

      Da treffen 2 Mannshaften aufeinander die ihre Schwächen eindeutig in der Defensive haben.Es können also mal wieder viele Tore fallen.Ich,als Fan beider Vereine kann mit jedem Ergebnis leben.Hoffe es wird ein schönes Spiel und der Bessere gewinnt und nicht der Glücklichere für mich am Besten ein remis.Aber wie schon gesagt kann mit allem zurechtkommen.Ein spannendes Spiel mit vielen Toren erfreut doch das Fussballherz.Die Tore dürfen natürlich nicht einseitig fallen da wäre die Spannung weg.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Paderwaldi ()

    • Neu

      Das ging diesmal aber auf Collins.
      Schlechter kann man kaum noch verteidigen, dass war doch ein Tor mit Ansage, da haste schon bei dem Pass auf Narey gesehen, dass es gleich klingeln wird ... :rolleyes: :schnarch:
      Das menschliche Gehirn ist beeindruckend: Es arbeitet 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Von der Geburt an, bis zu jenem Tag an dem man die Grünen wählt
    • Neu

      Naja es geht. Viel weiter außen bei Narey darf Collins auch nicht stehen weil er Hüne im Zweikampf gegen den anlaufenden Hamburger absichern muss.

      Hamburg kommt mit drei Mann in voller Geschwindigkeit auf unsere Abwehr zugerannt. In so einer Situation kannst du als Verteidiger fast nur schlecht aussehen. Ich bleibe dabei: Den Fehler macht Dräger im Aufbauspiel.

      Ansonsten unfassbar viele Fehlpässe im Offensivspiel. Das positivste ist bis jetzt, dass es nur 1-0 steht.
    • Neu

      Verstehe nicht warum Ritter keine Chance bekommt. Anstatt Düker oder Zolinski wäre er mir lieber gewesen.
      Den letzten Schuß in der Nachspielzeit hat Zolinski schwach geschossen.
      Schwede wieder schwach, so daß sogar Dräger seinen Part übernommen hat und Boeder in die Defensive kam.
      Der HSV war in der ersten Halbzeit klar überlegen und hat verdient geführt. Aber das passive Spiel des HSV in der zweiten Halbzeit hätten wir bestrafen müssen.
      Hornberger raus !!!
    • Neu

      ordentliche zweite Halbzeit. Keinen mehr kassiert, selber Nadelstiche gesetzt.
      War halt auch in der einen oder anderen Situation ein wenig Glück mit dabei hinten, aber warum soll uns das nicht auch mal zustehen, wie oft haben schließlich unsere Gegner diesen Dusel ...

      Hamburg halt mit einer sehr starken Defensive (Das ich DAS mal über den HSV schreiben würde, hätte ich auch nicht gedacht ...), immer irgendwie einen Fuß dazwischen gehabt.

      Dräger leider die beste Chance liegen gelassen. Schade, hätte er nach all seinen verschuldeten Gegentreffern mal was gut machen können.

      Naja, das heute wären Bonuspunkte gewesen, die uns aber nach den vielen verschenkten Heimpunkten gut gestanden hätten.
      Naja, jetzt haben wir noch zwei Heimspiele, hoffen wir, dass die heimische Ergebniskrise nun endlich mal beigelegt wird.
      Zwei Heimdreier unterm dem Weihnachtsbaum, und alles ist gut.
      Das menschliche Gehirn ist beeindruckend: Es arbeitet 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Von der Geburt an, bis zu jenem Tag an dem man die Grünen wählt