Spieltach XII: Offensivfeuerwerk im Bauernkaff

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Spieltach XII: Offensivfeuerwerk im Bauernkaff

      4:1 verloren, wir hätten aber eigentlich 12:4 gewinnen müssen - immerhin haben wir etwa so oft die Mittellinie überquert.
      Solche Niederlagen sollen mir recht sein, wenn es hilft dass wir nie wieder in dieses Dorf müssen. Gott sei dank hab ich mich gegen diese Tour entschieden, bzw. das gar nicht erst in Betracht gezogen...
      Aber bei aller Schadenfreude: Breitenreiter ist komplett ratlos und am Ende. Wechselt bei Rückstand noch einen Verteidiger für einen Mittelfeldspieler ein, obwohl man eine Stunde nicht mehr mit Ball im gegnerischen Strafraum war. Er gerät schon bei einem 1:3-Rückstand in exzessive Selbstzufriedenheit.
      Mir macht das auch sportlich keinen Spaß mehr. Man hat neun Punkte in zwölf Spielen erbeutet, steht in den meisten Spielen mehr hinten drin und betet dass die Stürmer des Gegners einen schlechten Tag haben.
      „Nur weil eine Zeitung schreibt ist es ja nicht richtig. Das sind Fake-News! Wir sind Mitglied der DFL und nicht des DFB. Die Ethik-Kommission des DFB hat sicher andere Aufgaben, als sich mit dem Wirtschaftsunternehmen 96 zu beschäftigen. Sie sollte sich besser mit dem WM 2006 befassen.“
    • Benutzer online 1

      1 Besucher