Südwestpokal, Finale, 1.FC Kaiserslautern - Wormatia Worms

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Südwestpokal, Finale, 1.FC Kaiserslautern - Wormatia Worms

      Das Los ist gezogen: Drittligist 1. FC Kaiserslautern trifft im Halbfinale des Südwest-Verbandspokals auf Verbandsligist FV Dudenhofen (Rhein-Pfalz-Kreis). Termin und Spielort sind noch offen.
      Noch heute wollen die Halbfinalisten über den Spieltermin beraten. Für die FCK-Partie sind das Südweststadion in Ludwigshafen oder die Arena in Weingarten denkbare Austragungsorte. Der Sportplatz in Dudenhofen ist für ein Pflichtspiel der Roten Teufel wahrscheinlich eher nicht geeignet. Lauterns Gegner FV Dudenhofen belegt zurzeit den zweiten Tabellenplatz in der Verbandsliga Südwest.
      Im zweiten Halbfinale empfängt Verbandsligist FC Speyer den Regionalligisten Wormatia Worms. Entgegen der ursprünglichen Ankündigung wurde die Auslosung vom Südwestdeutschen Fußballverband doch live im Internet übertragen (Video siehe unten).

      Die beiden Halbfinal-Paarungen auf einen Blick:
      FV Dudenhofen (Verbandsliga) - 1. FC Kaiserslautern (3. Liga)
      FC Speyer (Verbandsliga) - Wormatia Worms (Regionalliga)


      Quelle: Der Betze brennt
    • Die Halbfinal-Spiele im Verbandspokal Südwest werden nicht wie ursprünglich geplant im Dezember 2018, sondern erst im März 2019 ausgetragen. Darauf verständigten sich die Vereine.
      Das genaue März-Datum für das Auswärtsspiel des 1. FC Kaiserslautern bei Verbandsligist FV Dudenhofen ist noch nicht fixiert. Zur Auswahl des Spielstätte teilte der "Effaudee" heute Abend außerdem mit: "Vorerst wird als Spielort der heimische Rasen an der Iggelheimer Straße eingeplant. Die organisatorischen Planungen werden zeigen ob dies möglich sein wird oder das Spiel auf einem anderen Sportgelände ausgetragen werden muss!" Auf den Sportplatz in Dudenhofen passen offiziell 3.000 Zuschauer. Als alternative Stadien wären auch das Südweststadion Ludwigshafen und die Arena Weingarten denkbar.

      Quelle: Der Betze brennt
    • Verbandsligist FV Dudenhofen will das Halbfinale im Südwestpokal voraussichtlich im März zuhause gegen den Drittligisten 1. FC Kaiserslautern durchziehen. Zu einem Vorgespräch über die Abwicklung dieses Großereignisses trafen sich am Mittwochnachmittag im FV-Sportheim alle an der Ausrichtung Beteiligten.
      Fluchtmöglichkeiten, Toilettenanlagen, Ordnerdienst, Pyrotechnik, Verkehrsführung, Parkplätze, Trennung der Fans und Vorverkauf sind in die Überlegungen einzubeziehen, ein umfangreiches Sicherheitskonzept zu beachten. „Als Polizei treffen wir keine Entscheidung, sind nur beratend tätig“ stellte Frank Gräber-Lorch von der Speyerer Polizei fest. Er empfahl, professionelle Hilfe einzubeziehen. Die Verbandsvertreter signalisierten Unterstützung. Verantwortlich sei aber allein der FVD.

      Auch der Vertreter des Ordnungsamtes, Jens Brückmann, sicherte beratende Unterstützung zu und regte an, das angedachte Kartenkontingent von 3000 bis 3500 komplett im Vorverkauf abzusetzen, um eine kalkulierbare Größe zu bekommen. Besondere Anliegen der Verbands-Vertreter Jürgen Veth und Franz-Josef Kolb bezogen sich auf freie Sicht aller Zuschauer. Aus ihrer Sicht bestünden keine Bedenken gegen die Austragung in Dudenhofen, wenn das Sicherheitskonzept erfüllt werde. Ein Tausch des Heimrechts komme nicht in Betracht. Weder bei Dudenhofen noch seitens des FCK bestehe daran ein Interesse, da die Zuschauerzahl auf dem flachen Land aus FCK-Sicht wesentlich höher einzuschätzen sei.


      Florian Kober, Sportlicher Leiter des FV, hatte sich das Ganze nicht so schwierig vorgestellt: „Mit einigen Auflagen habe ich zwar gerechnet. Dass aber ein derart umfassendes Sicherheitskonzept, mit dem wir uns im Detail noch beschäftigen müssen, einzuhalten ist, war nicht eingeplant. Trotzdem wollen wir es versuchen.“ Vorsitzender Roland Klaus spricht von der ersten Herausforderung dieser Größenordnung, an die sie zunächst etwas blauäugig herangegangen seien. Trotzdem möchte auch er die Veranstaltung durchziehen: „Im Laufe der Diskussionen bin ich mir vorgekommen wie bei einem Vorgespräch zu einer Operation. Denn was zunächst noch ganz harmlos aussieht, kann sich nach Aufklärung über die Risiken wesentlich prekärer darstellen. Letztlich müssen wir das Sicherheitskonzept mit dem Ordnungsamt abstimmen und dann die endgültige Entscheidung treffen.“ Sollte es trotz aller Bemühungen nicht klappen, käme voraussichtlich das Südweststadion in Ludwigshafen in Betracht. Die Stadtverwaltung habe bereits Zustimmung signalisiert.

      Quelle: Rheinpfalz
    • Das Halbfinale im Verbandspokal ist terminiert: Der 1. Kaiserslautern spielt gegen den FV Dudenhofen am 3. April 2019.
      Wie der FVD am späten Montagabend bekanntgab, findet die Partie am Mittwoch, 3. April 2019, um 19:30 Uhr statt. Nähere Informationen zum Kartenverkauf sollen zeitnah bekanntgegeben werden.
      Auch der Spielort soll demnächst feststehen. Noch ist nicht klar, wo die Partie zwischen dem FCK und dem Sechstligisten ausgetragen werden kann. Der FVD möchte das Spiel gerne zuhause austragen. Unklar ist, ob dies mit den Logistikanforderungen vereinbar ist. Als Alternative käme das Ludwigshafener Südweststadion in Frage.

      Quelle: Der Betze brennt
    • Das Halbfinale im Verbandspokal zwischen dem FV Dudenhofen und dem 1. FC Kaiserslautern findet auf dem Platz des Verbandsligisten statt.
      In den vergangenen Wochen wurde intensiv über den Spielort für die Partie am Mittwoch, 3. April 2019 (19:30 Uhr), diskutiert, auch eine mögliche Verlegung nach Ludwigshafen stand im Raum. Der FVD hatte allerdings den Wunsch geäußert, die Partie im heimischen Stadion an der Iggelheimer Straße auszutragen. Dafür musste ein umfangreiches Sicherheitskonzept ausgearbeitet werden, das nun nach Angaben von Florian Kober, Sportlicher Leiter beim FVD, fertiggestellt ist.
      Für das Spiel gibt es laut Kober 3.100 Karten, die nur im Vorverkauf erworben werden können. Am Spieltag selbst soll es keine Tageskassen geben. Nähere Informationen zum Ablauf werden nächste Woche bekanntgegeben.

      Quelle: Der Betze brennt
    • Nach einem Gespräch des FCK-Sicherheitsdienst und der Speyerer Polizei hat der FC Dudenhofen entschieden, das Pokal-Halbfinale gegen den 1. FC Kaiserslautern am 3. April um 18.30 Uhr doch im 6000 Zuschauer fassenden Südweststadion in Ludwigshafen auszutragen. „Der Sicherheitsaspekt steht hier ganz klar im Vordergrund“, sagte Dudenhofens Vorsitzender Roland Klaus.

      Quelle: Rheinpfalz
    • Am Mittwoch, 3. April 2019, tritt der 1. FC Kaiserslautern im Halbfinale des Verbandspokals Südwest gegen den FV Dudenhofen an. Ausgetragen wird die Partie um 19.30 Uhr im Südweststadion in Ludwigshafen. Der Ticket-Vorverkauf für die Begegnung startet am Freitag, 22. März 2019.
      Der FCK muss im Halbfinale des Verbandspokals gegen den FV Dudenhofen ran - das ergab die Auslosung des Südwestdeutschen Fußballverbandes in Edenkoben im November vergangenen Jahres. Im zweiten Spiel, das ebenfalls am Abend des 3. April 2019 ausgetragen wird, stehen sich der FC Speyer 09 und Regionalligist Wormatia Worms gegenüber.
      In der vergangenen Saison konnte der FCK mit der U21 zwei Siege gegen den FVD in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar erringen, am Ende der Saison stand für den FVD ein Jahr nach dem Aufstieg in die Oberliga die direkte Rückkehr in die Verbandsliga Südwest fest. Dort spielt die Mannschaft von Trainer Christian Schultz eine gute Rolle und belegt aktuell mit nur einer Saisonniederlage den zweiten Tabellenplatz hinter Mitabsteiger SV Gonsenheim.
      Beim Spiel im Südweststadion in Ludwigshafen wird auch das FCK-Fanmobil vor Ort sein. Hier haben alle Besucher des Spiels die Möglichkeit, aktuelle Fanartikel der Roten Teufel zu shoppen und können sich damit auch kurzfristig noch mit dem richtigen Outfit für das Verbandspokal-Halbfinale eindecken.
      Der Ticket-Vorverkauf für das Verbandspokal-Halbfinale startet beim FCK am Freitag, 22. März 2019. Der Vorverkauf ist zunächst nur für Vereinsmitglieder und Dauerkarten-Abonnenten geöffnet. Sollten nach der ersten Vorverkaufsphase noch Tickets verfügbar sein, beginnt der freie Verkauf am Samstag, den 23. März 2019.
      Die Tickets sind ab 9 Uhr telefonisch unter der Rufnummer 0631-31880, vor Ort in unserem Fanshop am Stadion und im Online-Ticketshop unter fck-ticketshop.de erhältlich. Mitglieder und Dauerkarten-Abonnenten benötigen zum Kauf der Tickets ihre Kundennummer. Diese findet jeder auf seinem Mitgliedsausweis oder seiner Dauerkarte.
      Bitte beachten: Beim Kauf im Online-Ticketshop ist die Kundennummer noch vor der Auswahl der Tickets als „Code“ einzugeben. Nach der Eingabe sind dann bis zu vier Tickets buchbar.

      Hier eine Übersicht der Blöcke und Preise:
      Kategorie | Preis
      Stehplatz | 13,00 €
      Stehplatz ermäßigt | 11,00 €
      Sitzplatz | 20,00 €
      Alle Preise verstehen sich zuzüglich einer Ticketgebühr von 1 Euro. Die Tickets für das Spiel gegen Dudenhofen sind bis Freitag, den 29. März 2019 (12 Uhr) erhältlich (bzw. solange der Vorrat reicht).

      Quelle: fck.de
    • Sollte der 1. FC Kaiserslautern kommende Woche gegen den FV Dudenhofen ins Endspiel des Südwest-Verbandspokals einziehen, heißt der Gegner Wormatia Worms. Der Regionalligist gewann am Mittwochabend bei Verbandsligist FC Speyer 09 mit 2:0.
      Leon Volz brachte den Favoriten zwar nach 15 Minuten in Führung, auf dem Kunstrasenplatz des Speyerer Vereinsgeländes hielt der zwei Klassen tiefer spielende Gastgeber lange Zeit gut mit. Erst zwölf Minuten vor dem Abpfiff sorgte erneut Volz mit seinem zweiten Tor für die Entscheidung zugunsten des Regionalligisten.
      Damit ist die Wormatia potentieller Gegner des 1. FC Kaiserslautern, sollte dieser das zweite Halbfinale gegen Verbandsligist FV Dudenhofen gewinnen. Anstoß dieser Partie, die vor 6.400 Zuschauern im Ludwigshafener Südweststadion ausgetragen wird, ist am kommenden Mittwoch, den 03. April 2019 um 19:30 Uhr. Das Endspiel um den Südwestpokal wird am sogenannten "Finaltag der Amateure" am Samstag, den 25. Mai 2019 ausgetragen.

      Quelle: Der Betze brennt
    • Das Südwestpokal-Endspiel zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und Wormatia Worms wird nun doch in einem Live-Stream im Internet übertragen. Zunächst sollte das Spiel nur in einer Konferenzschaltung im Free-TV gezeigt werden.
      Doch nun hat die für die Übertragung des gesamten "Finaltags der Amateure" verantwortliche "ARD" die Partie in Pirmasens ebenfalls mit einer Live-Stream-Ankündigung versehen. Auch der "SWR" hat bereits einen Vermerk auf seiner Seite eingerichtet. Demnach startet die Übertragung am Samstag, 25. Mai 2019, um 15:45 Uhr. Anstoß der Partie in Pirmasens ist um 16:15 Uhr.
      Parallel wird das Spiel in Auszügen auch in der "ARD"-Konferenz übertragen. Aufgrund der Anzahl der Spiele im Südwesten hatte der Sender zunächst angekündigt, auf eine Komplettübertragung im Internet verzichten zu müssen.
      Auch direkt im Stadion können interessierte FCK-Fans noch live dabei sein: Das wichtige Spiel im rund 10.000 Zuschauer fassenden Sportpark Husterhöhe ist noch nicht ausverkauft.
      Quelle: Der Betze brennt
    • Der 1. FC Kaiserslautern hat mit viel Mühe den Regionalliga-Absteiger Wormatia Worms mit 2:1 (0:1) bezwungen und damit zum ersten Mal den Verbandspokal gewonnen. Christian Kühlwetter besorgte in der 90. Minute per Foulelfmeter den Siegtreffer.
      Kühlwetter war es auch, der in der 56. zum Ausgleich traf. Vor 7.343 Zuschauern im Pirmasenser Sportpark Husterhöhe hatte Luca Graciotti den Außenseiter aus Worms kurz vor der Halbzeit in Führung gebracht (40.).
      Durch den Sieg ist der FCK auch für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals 2019/20 qualifiziert. Die Auslosung findet am Samstag, den 15. Juni im Deutschen Fußball-Museum in Dortmund statt und ist live in der "ARD-Sportschau" zu sehen. Gespielt wird die erste Runde zwischen dem 9. und 12. August.

      Quelle: der betze brennt


      Der 1. FC Kaiserslautern hat sein zweites "Wembley-Tor": Die regionale Fußballgemeinde diskutiert auch am Sonntag noch eifrig darüber, ob der Freistoß von Wormatia Worms in der 84. Minute des Südwest-Pokalfinales die Torlinie in vollem Umfang überschritten hat.
      Das Schiedsrichter-Team hatte nach kurzem Blickkontakt auf "kein Tor" entschieden, der FCK blieb beim Zwischenstand von 1:1 im Spiel und konnte durch einen berechtigten Foulelfmeter in der 90. Minute schließlich das Spiel für sich entscheiden. Weder die Fernsehbilder noch Fotos können eindeutig belegen, ob der Ball beim Freistoß von Sascha Korb drin war oder nicht - und eine Torlinien-Technik wie in der Bundesliga gibt es beim Verbandspokal nicht. Der Betze brennt hat nun ein weiteres spektakuläres Foto von FCK-Fan David Herms zugesandt bekommen. Dieses legt nahe, dass der Ball tatsächlich mit wenigen Millimetern noch die Linie berührt und somit nicht im Tor war. Aber auch ein Überschreiten der Linie kann nicht ausgeschlossen werden. Die Diskussionen können also munter weitergehen, in gewisser Weise wurde Pokalgeschichte geschrieben...
      Bei den FCK-Fans werden bei dem Thema auch Erinnerungen an die Saison 2005/06 wach: Am 20. Dezember 2005 spielte der 1. FC Kaiserslautern damals im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen Mainz 05, als Schiedsrichter Michael Weiner und sein Linienrichter einen Elfmeter von Ferydoon Zandi im Elfmeterschießen (!) fälschlicherweise als "nicht drin" bewerteten. Die Fernsehbilder und Fotos erwiesen später das Gegenteil. Der FCK legte schriftlich und mündlich Protest gegen die Spielwertung ein, außerdem appellierte Klub-Boss Rene C. Jäggi an den Mainzer Fair-Play-Gedanken. Die Nullfünfer lehnten eine Spielwiederholung jedoch ab und der DFB entschied auf Tatsachenentscheidung. Der FCK war aufgrund einer krassen Fehlentscheidung ausgeschieden.
      [img]https://ssl-vg03.met.vgwort.de/na/c503515c93b6499f9939eb80ba51d9fa[/img]
      Quelle:Der Betze brennt