World Grand Prix (30.09.-06.10.)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • World Grand Prix (30.09.-06.10.)

      Ab Sonntag, den 30. September findet der World Grand Prix in Dublin statt. Gespielt wird im Modus Double-in/Double-out. Man muss also zuerst ein Doppel treffen, bevor die Punkte überhaupt zählen. Qualifiziert sind die TOP16 der Order of Merit sowie die TOP16 der Pro Tour of Merit. Da Max Hopp das European-Turnier in Saarbrücken gewonnen hat, qualifizierte er sich auch für den World Grand Prix. Das Turnier wird nicht von sport1 übertragen. Dafür kann man es auf DAZN sehen ...

      Teilnehmer

      TOP16 der Order of Merit:

      Michael van Gerwen (1), Peter Wright (2), Rob Cross (3), Gary Anderson (4), Daryl Gurney (5), Mensur Suljovic (6), Simon Whitlock (7), Dave Chisnall (8), Michael Smith, James Wade, Ian White, Gerwyn Price, Raymond van Barneveld, Darren Webster, Joe Cullen, Adrian Lewis

      TOP16 der Pro Tour Order of Merit:

      Jonny Clayton, James Wilson, Max Hopp, Stephen Bunting, Mervyn King, Steve West, Jermaine Wattimena, Kim Huybrechts, John Henderson, Steve Beaton, Steve Lennon, Danny Noppert, Ricky Evans, Jeffrey de Zwaan, Josh Payne, Ron Meulenkamp

      Modus

      1. Runde: Best of 3 Sätze
      2. Runde: Best of 5 Sätze
      Viertelfinale: Best of 5 Sätze
      Halbfinale: Best of 7 Sätze
      Finale: Best of 9 Sätze

      Preisgeld

      Sieger: £100.000
      Finalist: £45.000
      Halbfinale: £23.500
      Viertelfinale: £15.000
      Achtelfinale: £8.500
      1.Runde: £5.000


      1. Runde

      Sonntag, 30. September (20:00 - 01:00 Uhr MEZ)

      Jeffrey de Zwaan - Kim Huybrechts 2:0
      Ron Meulenkamp - Joe Cullen 2:1
      Darren Webster - Stephen Bunting 2:0
      Ricky Evans - Raymond van Barneveld 1:2
      Dave Chisnall (8) - Max Hopp 2:0
      Daryl Gurney (5) - John Henderson 2:0
      Michael van Gerwen (1) - Steve Lennon 2:0
      Gary Anderson (4) - Jonny Clayton 2:0

      Montag, 1. Oktober (20:00 - 01:00 Uhr MEZ)

      Jermaine Wattimena - Mervyn King 2:0
      Josh Payne - Ian White 0:2
      Danny Noppert - Gerwyn Price 0:2
      Peter Wright (2) - Steve West 2:0
      Rob Cross (3) - Steve Beaton 0:2
      Mensur Suljovic (6) - James Wade 2:0
      Simon Whitlock (7) - James Wilson 1:2
      Michael Smith - Adrian Lewis 1:2

      Achtelfinale

      Dienstag, 2. Oktober (20:00 - 24:00 Uhr)

      Dave Chisnall (8) - Raymond van Barneveld 3:0
      Gary Anderson (4) - Jeffrey de Zwaan 3:0
      Daryl Gurney (5) - Ron Meulenkamp 3:2
      Michael van Gerwen (1) - Darren Webster 3:0

      Mittwoch, 3. Oktober (20:00 - 24:00 Uhr)

      Mensur Suljovic (6) - Ian White 3:0
      Steve Beaton - Gerwyn Price 1:3
      Peter Wright (2) - Jermaine Wattimena 3:0
      James Wilson - Adrian Lewis 3:2

      Viertelfinale

      Donnerstag, 4.Oktober (20:00 - 24:00 Uhr)

      Mensur Suljovic (6) - Gerwyn Price 3:2
      Peter Wright (2) - James Wilson 3:2
      Daryl Gurney (5) - Gary Anderson (4) 3:0
      Michael van Gerwen (1) - Dave Chisnall (8) 3:1

      Halbfinale

      Freitag, 5.Oktober (20:00 - 23:00 Uhr)

      Peter Wright (2) - Mensur Suljovic (6) 4:3
      Michael van Gerwen (1) - Daryl Gurney (5) 4:1

      Finale

      Samstag, 6. Oktober (21:00 - 23:30 Uhr)

      Michael van Gerwen (1) - Peter Wright (2) 5:2

      Dieser Beitrag wurde bereits 24 mal editiert, zuletzt von svw1899 ()

    • Am Dienstag wurde übrigens ausgelost. Hopp muss direkt gegen Chizzy und somit einen gesetzten Spieler antreten. Und was sport1 betrifft, bin ich eigentlich ganz froh, dass ich nicht mehr drauf angewiesen bin. Werde die WM auch über DAZN verfolgen.

      Michael van Gerwen (1) - Steve Lennon
      Darren Webster - Stephen Bunting
      Dave Chisnall (8) - Max Hopp
      Ricky Evans - Raymond van Barneveld
      Daryl Gurney (5) - John Henderson
      Ron Meulenkamp - Joe Cullen
      Gary Anderson (4) - Jonny Clayton
      Jeffrey de Zwaan - Kim Huybrechts

      Peter Wright (2) - Steve West
      Jermaine Wattimena - Mervyn King
      Simon Whitlock (7) - James Wilson
      Michael Smith - Adrian Lewis
      Mensur Suljovic (6) - James Wade
      Josh Payne - Ian White
      Rob Cross (3) - Steve Beaton
      Danny Noppert - Gerwyn Price
    • Die ersten Matches sind schon vorbei. Die Nummer 15 und 18 der Welt sind bereits ausgeschieden. Speziell den Erfolg von Ron Meulenkamp über Joe Cullen fand ich überraschend. Und auch Barney hatte mit Ricky Evans seine Mühe. Die 164 im dritten Satz zum 1:1 haben ihn wohl im Turnier gelassen. Jetzt mal schauen, ob Max Hopp für eine Überraschung sorgen kann ...
    • Erster Satz ging mit 3:1 an Chisnall. Hopp kam auch nicht immer gut in das Legs rein, so dass Chizzy bei seinen Anwurflegs schnell mit 200 Punkten vorne war :schulterzucken: Im zweiten Satz hat Chizzy jetzt Anwurf. Wird nicht gerade einfach ...
    • Da wäre mal eine spezielle Statistik interessant, wie hoch der Average nach der "Double-in" gewesen ist. Hopp hatte da teilweise richtige Probleme das Leg zu eröffnen. Dazu eben noch die miserable Checkquote von 20% (2 von 10). Satzausgleich wäre durchaus möglich gewesen.
    • Von Hopp halte ich wenig, der wirkt auf mich wie ein medial gehyptes Wunschtalent. Vielleicht kommt er mal unter die ersten 20, aber Michael Unterbuchner gefällt mir allein schon von der Körpersprache deutlich besser.
      Btw. - die 164 von Barney gegen Evans - genial :nuke:
      supporting local teams

      HEC, Red Devils, TSB Horkheim, VfR 96/18
    • Unter die ersten 20 würde mir schon reichen. Soll bei den Pro Tour - Turnieren gute Ergebnisse erzielen und sich über die Pro Tour Order of Merit für die Major-Turniere qualifizieren. Irgendwann wird er dort auch mal ins Achtel- bzw. Viertelfinale kommen. Im Augenblick fehlt mir da noch die Konstanz. Die WM-Teilnahme ist ja jetzt mit der Erweiterung des Teilnehmerfeldes sowieso recht einfach geworden :schulterzucken:
    • Bin mal gespannt auf Unterbuchner bei der kommenden WM im Lakeside. Scheint sich ja weiterhin auf hohem Niveau zu bewegen (man sieht ja nix!) und gehört dann Wohl oder Übel zum erweiterten Favoritenkreis.
      Er ist ja auch startberechtigt beim Grand Slam, das wird sicher auch interessant. Max Hopp ist durch seine Turniersiege dort ja auch am Start.
    • Bei Hopp steht es noch nicht zu 100% fest, aber kann mir nicht vorstellen, dass wir bei den kommenden Majorturnieren komplett neue Finalisten sehen werden.

      Im Augenblick gibt es die erste Überraschung zu verkünden: Steve Beaton kann sich gegen Rob Cross mit 2:0 durchsetzen ...
    • Chizzy mit einem klaren 3:0 gegen Barney. Jetzt bin ich mal gespannt, wie stark dieser Jeffrey de Zwaan wirklich ist und Gary Anderson gefährlich werden kann.
      Übrigens verliert Barney 15.000 Pfund in der Rangliste, da er 2016 im Halbfinale war. Ist aktuell nur noch die Nummer 14 der Welt ...
    • Es bleibt dabei. Ian White und die Majorturniere werden wohl keine Freunde mehr :schulterzucken: Mensur Suljovic zieht mit einem klaren 3:0 ins Viertelfinale ein. Man muss aber sagen, dass er einige Legs über das Bullseye gecheckt hat ...