# 13 Sebastian Rudy (ausgeliehen bis 06/2020)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • # 13 Sebastian Rudy (ausgeliehen bis 06/2020)

      Geburtstag: 28.02.1990
      Geburtsort: Villingen-Schwenningen

      Nationalität: Deutschland

      Position: Mittelfeld

      im Verein seit: 2018
      Vertrag bis: 2022

      bisherige Vereine: FC Dietingen, SV Zimmern, VfB Stuttgart, TSG Hoffenheim, Bayern München
    • S04 verpflichtet Nationalspieler Sebastian Rudy

      Der FC Schalke 04 hat Sebastian Rudy von Meister FC Bayern München verpflichtet. Der 28-Jährige erhält einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2022. Im Team von Chef-Trainer Domenico Tedesco trägt Rudy künftig das Trikot mit der Nummer 13.

      „Wir freuen uns, dass wir Sebastian für unseren Weg hier auf Schalke gewinnen konnten. Wir bekommen einen sehr spielintelligenten und technisch versierten Spieler in den Kader, der sein Können bereits international unter Beweis stellen konnte“, freut sich Domenico Tedesco über den Neuzugang. „Wir sind sicher: Mit seinen Qualitäten und Erfahrungen wird er unseren zum Teil sehr jungen Kader bereichern und kann uns direkt weiterhelfen.“
      Das ist auch das Ziel von Sebastian Rudy. „Ich bin überzeugt von dem Weg, den der Club einschlagen will und möchte gern Teil davon sein“, so der 28-Jährige. „Zudem freue ich mich sehr auf die Fans und die Atmosphäre auf Schalke.“
    • wieso das?

      Ich kann verstehen, dass er mehr spielen will, aber ich finds schade, dass Kovac ihm die Zeiten nicht geben kann/will.
      Du wirst koana vo UNS
      In a world of compromise....Some don’t.

      Hängt die Nazis solange es noch Grüne gibt!

      ACHTUNG :
      Sollte jemand mit Inhalt oder Art eines Posts von mir ein Problem haben oder meinen ungerechtfertigt angegangen worden zu sein, würde ich mich freuen wenn wir das per PN klären könnten. :bierkruege:
    • beastieboy schrieb:

      wieso das?
      Sie hat eine besondere, persönliche Bindung zu diesem netten Städtchen im Schwarzwald! ;)

      beastieboy schrieb:

      Ich kann verstehen, dass er mehr spielen will, aber ich finds schade, dass Kovac ihm die Zeiten nicht geben kann/will.
      Ich habe eure Spiele in der letzten Saison nicht besonders aufmerksam verfolgt.
      Aber aus der Ferne betrachtet war er doch eher ein Mitläufer bei euch, oder?
      Also keiner, den ihr nun sportlich besonders vermissen werdet?!? :amkopfkratz:
    • Neidvolle Glückwünsche. Tedesco wird seine Art zu schätzen wissen. Rudy ist unter einem Trainer der versteht wie sein fussball funktioniert einer der besten in der Liga.

      No Rudy, no Party
      "Von den Leistungen dürfte Hoffenheim das zweitstärkste Team dieser Saison sein. Leider sind sie auch das erstdümmste." Tobias Escher Saison 2018/19
    • Rudy: "Schalke ist ein Wahnsinns-Klub"

      "Für mich war klar: Schalke 04 ist ein Wahnsinns-Klub – einer der besten in Deutschland. Jedes Mal, wenn ich früher hier gespielt habe, war es einfach wahnsinnig - alleine die Fans. Ich habe mir da immer gesagt: Es wäre schön, mal solche brutalen Fans wie auf Schalke im Rücken zu haben. Das war nun auch ein Grund, warum ich hierher gekommen bin, da kann ich mich schon auf unser erste Heimspiel am Sonntag freuen. Der ganze Verein hat sich hier sehr um mich bemüht, das ist mir persönlich sehr wichtig."
    • A Watschn für die Bayern. Gefällt mir der Mann.
      „Die heutige Jugend ist von Grund auf verdorben, sie ist böse, gottlos und faul. Sie wird niemals so sein wie die Jugend vorher, und es wird ihr niemals gelingen, unsere Kultur zu erhalten. “ (Watzlawick, 1992, ca. 1000 v. Chr., Babylonische Tontafel).
    • Wer großes erreichen will, muss auch mal was riskieren und einen großen Transfer tätigen. Nur mit erfolgreichen Spielern aus Nürnberg, "Leistungsträgern" aus dem Füllmaterial der Liga und vielversprechenden internationalen Talenten kommst du auf Dauer auch nicht weiter nach vorne. Von daher macht der Transfer Sinn, auch wenn jetzt vielleicht der eine oder andere im Kader beleidigt ist. Wobei ich eher weiter unsere Schwäche im Angriff sehe; die fehlende Durchschlagskraft hat mich schon letztes Jahr genervt und sehe ich auch momentan noch nicht behoben. Das wird schon Sonntag weider spannend.
      Tradition ist das Licht auf dem Weg in die Zukunft ... RUHRPOTT!!!!
    • Ihr dürft die erfolgreichen Spieler aus Nürnberg gerne zurück geben. Sie könnten wir gut gebrauchen.
      „Die heutige Jugend ist von Grund auf verdorben, sie ist böse, gottlos und faul. Sie wird niemals so sein wie die Jugend vorher, und es wird ihr niemals gelingen, unsere Kultur zu erhalten. “ (Watzlawick, 1992, ca. 1000 v. Chr., Babylonische Tontafel).
    • Tedesco: "Anders hätten wir Rudy nicht bekommen"

      Schalke 04 hat im Sommer Sebastian Rudy für viele Millionen vom FC Bayern verpflichtet. Doch der hat bislang große Probleme.
      Der FC Schalke 04 steckt in der Krise. Das liegt auch daran, dass Neuzugang Sebastian Rudy mit Problemen zu kämpfen hat, bislang nicht die gewünschte Verstärkung ist. Der Nationalspieler wirkt nicht fit.
      Schalke-Trainer Domenico Tedesco räumte am Dienstag im Interview mit der Bild-Zeitung ein: „Wir wussten schon, dass er für seine Qualität wenig gespielt hat.“ Aber: „Er hat hier alle Tests und Checks gemacht. Wir hätten ihn anders aber auch gar nicht bekommen. Wenn ein Spieler bei Bayern im Saft steht und jedes Spiel macht, kostet er wahrscheinlich 40 Millionen Euro – und ist nicht zu bekommen“, sagte Tedesco.
    • Rudy ärgert sich über Rotation


      ...Rotation sorgt für Verunsicherung
      "Das ist natürlich nie einfach, wenn man erst später zu einer Mannschaft hinzukommt, man am Anfang nicht nur einzeln, sondern auch als Mannschaft Schwierigkeiten hatte. Dann ist es noch schwieriger", beschreibt Rudy die Gründe für den schlechten Start auf Schalke.
      Auch die vielen Wechsel von Trainer Domenico Tedesco nennt der Neuzugang als Faktor für den noch nicht erfolgten Durchbruch bein Vizemeister. "Dann auch die ganze Rotation. Klar will jeder spielen, aber um richtig reinzukommen, muss man natürlich mehr spielen. Ich hoffe, dass ich in Zukunft mehr spielen werde und noch mehr dazu beitragen kann, dass wir im Verein erfolgreich sind."
      ...
    • Rudy ist das große Schalke-Rätsel

      Donnerstagmittag im Schalker Winter-Trainingslager im südspanischen Benidorm. Sebastian Rudy ist im Mannschaftshotel Melia Villaitana gerade gut gelaunt auf den Weg zum Mittagessen. Rudy pfeift auf den wenigen Metern vom Foyer in Richtung Restaurant-Bereich entspannt vor sich hin.
      Eine Stunde zuvor hat Schalke-Trainer Domenico Tedesco eine intensive Einheit beendet, bei der Rudy als zentraler Mittelfeldspieler das Tempo mitbestimmte und die Bälle geschickt in die Tiefe verteilte. Für den Nationalspieler gab es gleich in mehreren Situationen Lob von Tedesco.

      Seit Ende August steht der 28-Jährige bei den Königsblauen unter Vertrag. Bisher ist er weder Stammspieler noch die erhoffte Verstärkung. „Wir hatten uns das mit ihm natürlich anders vorgestellt und gehofft, dass die Eingewöhnung schneller geht“, sagt Manager Christian Heidel. Der 55-Jährige weiß aber aus Erfahrung, dass manche Spieler eben länger brauchen, bis sie sportlich das umsetzen, was von ihnen verlangt wird.
      Selbst sprechen will Rudy, für den Schalke 16,5 Millionen Euro an den FC Bayern überwiesen hat, im Trainingslager nicht. Sämtliche Interviewanfragen lehnte er ab.
    • Rudy habe ich nun mehrere Jahre gesehen. Er brauchte bei der TSG eine sehr lange Vorlaufzeit, bis er seinen Wert für das Team zeigte. Als er dann endlich gut war, folgte er dem Geld. Dass er dort scheitert, war klar, nun steht er wieder in der Kritik und schweigt. Er braucht einen Trainer, der an ihn bedingungslos glaubt - wie Julian Nagelsmann.
      Die dümmsten Kälber finden ihren Metzger selber.
    • Vor wenigen Tagen sprach Sebastian Rudy noch voller Ehrgeiz über die anstehende Rückrunde mit Schalke. Jetzt soll allerdings ein Klub aus der englischen Premier League ein Auge auf den 28-Jährigen geworfen haben. Konkret soll Manchester City laut der britischen “Sun” eine halbjährige Leihe bis zum Sommer anpeilen.
      Der Zeitung zufolge ist Pep Guardiola, Trainer von Manchester City, auf der Suche nach einem Backup für Fernandinho. Demnach sei das die einzige wirkliche Lücke im Kader der Citizens. Rudy soll diese Lücke jetzt füllen – vorübergehend. Jemand mit der Klasse von Fernandinho sei momentan nicht auf dem Markt, weshalb Guardiola mit Rudy jetzt erst einmal eine vorübergehende Lösung habe möchte. Der 48-jährige Spanier kennt den zentralen Mittelfeldspieler aus der Bundesliga, konnte ihn schon oft unter die Lupe nehmen. Die “Sun” spekuliert auf die Gesprächsbereitschaft von Schalke, wenn Manchester dem Revierklub eine Leihgebühr zahlt.

      fussballeck.com/bundesliga/fc-…ke-rudy-kurz-vor-wechsel/


      |-) |-)
    • Dem Bericht zufolge soll City-Trainer Pep Guardiola sich auf der Suche nach einer schnellen Backup-Lösung für Mittelfeldprofi Fernandinho – der offenbar einzigen Schwachstelle in Manchesters Luxus-Kader – auf dem deutschen Markt umgesehen haben. Guardiola kennt die Bundesliga-Klubs aus seiner Zeit als Coach des FC Bayern München bestens – genauso wie Sebastian Rudy. Der spielte während Guardiolas Bayern-Zeit noch bei der TSG Hoffenheim, ehe er 2017 zum Rekordmeister wechselte und von dort 2018 nach Schalke kam.
      Laut der „Sun“ will Schalke den 28-Jährigen, der seine Rolle im Schalker Kader noch immer nicht gefunden hat, aber nicht unter Wert gehen lassen. Die Sportbild schreibt von einer Ablösesumme in Höhe von rund 40 Millionen Euro.

      reviersport.de/artikel/fuenf-s…uechte-rudy-zu-guardiola/

      Sollten wir wirklich auch nur ansatzweise 40 Mio für Rudy bekommen müsste man dem Heidel eigentlich fast schon ein Denkmal für dieses Geschäft bauen! :D