Angepinnt Spieltage 2018/19

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Grausam, dass man den VfB wieder ins Spiel holt und trotz frühem Tor wieder einmal nicht gewinnt.

      Unaushaltbar ist aber das Gejammer der Stuttgarter. Pavard verursacht gegen Schlotterbeck eigentlich einen Elfmeter, tritt nach und schubst dann - da wäre rot ziemlich naheliegend und das Spiel wäre gelaufen.
      Kabak mit der Notbremse gegen Höler - gelb war korrekt, aber auch über rot hätte sich niemand beschweren können.
      Und dann wird bei Gomez gejammert, der nunmal zwei Mal den Ellenbogen im Gesicht des Gegners hat. Da hat der nunmal nichts zu suchen - auch wenn es hart ist.

      Sich über die 5 Minuten aufzuregen dann die Höhe. Zwei Verletzungspausen, Rudelbildung, rote Karte mit langem Abtritt und 2 Tore. Natürlich gibt es da nicht nur 2 Minuten.
      Man kann auch Mal einfach hinnehmen, dass es eben nicht an anderen liegt.
      Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
      Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
    • Ein kurzes Wort zum Spiel gegen VW:

      Ärgerlicherweise schafft man nicht das ganz große Wunder und holt hier 3 Punkte. Es wäre fussballerisch nicht verdient - moralisch allerdings schon. Nun hat man halt schon wieder unter der Auslegung der passiven Abseitsregelungen zu leiden - während Stuttgart und Bremen Tore gegen uns schießen dürfen, während sie Verteidiger wegblocken, wird das Tor nun allein wegen der Anwesenheit von Heintz nicht gezählt. Für mich absolut nicht nachvollziehbar, denn aktives Abseits besteht schließlich darin, einen Spieler daran zu hindern, ins Spiel einzugreifen oder eingreifen zu können. Keiner der beiden in der Nähe hatte die theoretische Möglichkeit einzugreifen; Heintz ist nicht in der Flugbahn des Balles und Heintz macht keine aktive Bewegung gegen die Gegenspieler. Ganz im Unterschied zu den vorgenannten Beispielen gegen uns, wo aktiv Laufwege gestört wurden und somit Verteidiger daran gehindert wurden, eingreifen zu können. Das ist eben ärgerlich.

      Ansonsten war man technisch Wolfsburg absolut unterlegen, in vielen Situationen nicht wach genug und kam nicht richtig in die Zweikämpfe. Völlig zurecht hat man 3 mal den Rückstand kassiert. Mit viel Wille hat man es dann geschafft, 3 mal wieder zurückzukommen - eine enorm wichtige Fähigkeit im Abstiegskampf.
      Dennoch zeigt sich, dass die Rückrunde kein Selbstläufer wird und insbesondere mit den Ausfällen von Koch und Gulde defensiv ein großes Loch klafft.
      Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
      Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
    • Habe mich heute fürs Boarden entschieden und konnte deshalb erst ab der 55. das Spiel schauen.
      Ab da waren wir deutlich besser, deutlich aktiver und mit vielen 100% Chancen. Einfach schade, dass es einmal mehr an der mangelhaften Chancenverwertung gescheitert ist. Da hätten wir heute definitiv drei Punkte mitnehmen müssen nach der zweiten Halbzeit.

      Der Schiri einmal mehr mit einer üblen Leistung. So fehlt uns Günther jetzt auch noch als absoluter Leistungsträger kommende Woche :rolleyes:

      Bei der Elfer Situation hätte der Videoassistent in meinen Augen nicht eingreifen dürfen, da genau solche Situationen in dieser Saison bereits mehrfach zu Elfern geführt haben und es somit keine klare Fehlentscheidung war.
      Aber ist ja jede Woche der gleiche Mist, was regt man sich noch darüber auf.... Den Winter am Hang zu genießen ist da auf jeden Fall die bessere Entscheidung.
    • Nordtribüne schrieb:

      Bei der Elfer Situation hätte der Videoassistent in meinen Augen nicht eingreifen dürfen, da genau solche Situationen in dieser Saison bereits mehrfach zu Elfern geführt haben und es somit keine klare Fehlentscheidung war.
      Dann hätte es aber in der 1.HZ auch Elfmeter für uns geben müssen. Das war mMn noch klarer...

      Der Schiri war insgesamt eine Katastrophe.
      Die Rote gegen Günther war ein Witz.
    • Kuzze schrieb:

      Nordtribüne schrieb:

      Bei der Elfer Situation hätte der Videoassistent in meinen Augen nicht eingreifen dürfen, da genau solche Situationen in dieser Saison bereits mehrfach zu Elfern geführt haben und es somit keine klare Fehlentscheidung war.
      Dann hätte es aber in der 1.HZ auch Elfmeter für uns geben müssen. Das war mMn noch klarer...
      Der Schiri war insgesamt eine Katastrophe.
      Die Rote gegen Günther war ein Witz.
      Die Szene kann ich nicht beurteilen, habe ich noch nicht gesehen.
      Mir geht es nur darum, dass der Videobeweis einmal mehr eingegriffen hat, wo er auf keinen Fall hätte eingreifen dürfen, da es eben keine klare Fehlentscheidung war.
      Hätte der Schiri nicht von sich aus auf Elfmeter entschieden, hätte ich mich über die Situation auf keinen Fall beschwert, da es auch in meinen Augen keineswegs ein klarer Elfmeter war.
      Da muss endlich eine ganz klare und leicht verständliche Regel her, was Handelfmeter gibt und was nicht.

      Zeigt im Endeffekt nur einmal mehr, was für ein Schwachsinn das mit dem VA ist. Wesentlich gerechter wird es dadurch nicht. Dafür nimmt es einfach so viele Emotionen, die den Sport eigentlich ausgemacht haben. Christian Streich hat das auf der Pressekonferenz nach dem Spiel ganz gut zusammengefasst (ganz am Ende, die letzte beantwortete Frage):
      scfreiburg.com/node/23767
    • Kann ich so absolut bestätigen. Unser Elfmeter gestern wurde nach ungefähr 2 Minuten Weiterspielen gegeben. Absoluter Müll. Habe mich darüber kein Stück gefreut im Stadion. Wenn dann muss das einfach viel viel schneller gehen...und am besten einfach komplett abschaffen, es ist einfach Müll. Torlinientechnik okay...vielleicht noch eine sekundenschnelle & rein mit KI geführte Abseitslinie - wäre okay. Aber alles andere ist und bleibt Murks weil wir trotzdem 50 verschiedene Auslegungen haben. Aber ich befürchte, dass das nicht mehr zurückgenommen wird. Die Schmach werden sich DFB und DFL nicht gönnen.
      Und alles was wir hassen, seit dem ersten Tag, wird uns niemals verlassen, weil man es eigentlich ja mag.
      (Tocotronic, Let there be Rock)
    • Die Bundesliga kann man sich halt nicht wirklich mehr gutgelaunt ansehen. Für mich beide VAR-Eingriffe falsch - den Elfmeter für Schalke hätte es meiner Meinung nach geben müssen, weil Küblers linker Arm da halt nichts zu suchen hat und er den Ball mit der Armbewegung entscheidend vom Tor wegspielt; den Elfmeter für den SC hätte es auch geben müssen, weil hier keine klare Fehlentscheidung des Schiedsrichters vorlag, sondern auch hier völlig vertretbar war, ein Handspiel anzunehmen.
      Man hat jetzt an jedem Spieltag mindestens eine Entscheidung, bei der wirklich viel Aufregung im Spiel ist und bei der naheliegt, dass der VAR entweder zu Unrecht eingegriffen oder nicht eingegriffen hat oder der VAR eine falsche Entscheidung getroffen hat. Das ist doch sogar mehr als in der Zeit vorher.
      Manche ebenso schwerwiegenden und spielentscheidenden Entscheidungen, wie zB gelb-rote Karten, werden überhaupt nicht überprüft, obwohl es von den Auswirkungen keinen Unterschied macht, ob der Spieler nun rot oder gelb-rot gesehen hat.

      So bleibt halt das Gschmäckle, wenn man zB absteigen sollte, dass das mit den Punkten gegen Wolfsburg nicht passiert wäre und ohne VAR hätte es die Punkte gegeben. Das ist weder tatsächlich entscheidend, noch rational, aber es sorgt für Entfremdung.
      Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
      Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
    • Super starker Anfang heute. Müssten jetzt nur schnell das 2:0 machen, bevor Augsburg aufwacht...

      Und endlich mal Waldi für Höler. Hätte nicht gedacht, dass wir das in der Saison noch erleben dürfen, auch wenns längst überfällig war...
    • Hochmut kommt vor dem Fall...



      Aber was die heute spielen (gegen, zugegeben, wirklich unterirdisch agierende Augsburger) ist schon fantastisch. Kennt man einfach nicht mehr von unserem SC.

      Jetzt hoffe ich einfach, dass die ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit gut überstanden werden, dann sollte da nichts mehr anbrennen.

      Wenn Augsburg jetzt aber gleich den Anschluss erzielt, wissen wohl alle im Stadion was da noch auf sie zukommt. Leider auch schon oft genug erlebt.
    • Das war schon etwas ganz besonderes. Fast etwas wie in der letzten Zweitligasaison, wie Grifo/Petersen/Waldschmidt da vorne geackert haben. Okoroji mit einem ordentlichen Startelfdebüt, wenn auch in der zweiten Hälfte oft übermotiviert und daher mit einigen Ballverlusten. Abrashi und Lienhart bockstark - die haben die Gunst der Stunde auf jeden Fall für sich genutzt.

      Für Augsburg war das ein ganz harter Schlag - da war die rote Karte zum Schluss natürlich das Sahnehäubchen auf dem verdorbenen Kuchen. Der SC hat jetzt hoffentlich genug Selbstvertrauen gesammelt, um auch in Leverkusen mit Aggressivität zu starten.
      Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
      Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
    • Das war heute ein sehr zähes Spiel. Von uns kam überhaupt nichts, Leverkusen hat das verdammt cool und sicher runter gespielt. War irgendwie sogar fast erwartbar, trotz der starken Leistung letzte Woche.

      Dank dem großen Puffer ists aber auch nicht so tragisch - mit dem Abstieg werden wir nichts mehr zu tun haben, die Euroleague Plätze sind genauso unerreichbar.
      Zumindest für mich hat es sich heute ein wenig danach angefühlt, dass die Luft raus ist für diese Saison.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher