Angepinnt Spieltage 2018/19

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Grausam, dass man den VfB wieder ins Spiel holt und trotz frühem Tor wieder einmal nicht gewinnt.

      Unaushaltbar ist aber das Gejammer der Stuttgarter. Pavard verursacht gegen Schlotterbeck eigentlich einen Elfmeter, tritt nach und schubst dann - da wäre rot ziemlich naheliegend und das Spiel wäre gelaufen.
      Kabak mit der Notbremse gegen Höler - gelb war korrekt, aber auch über rot hätte sich niemand beschweren können.
      Und dann wird bei Gomez gejammert, der nunmal zwei Mal den Ellenbogen im Gesicht des Gegners hat. Da hat der nunmal nichts zu suchen - auch wenn es hart ist.

      Sich über die 5 Minuten aufzuregen dann die Höhe. Zwei Verletzungspausen, Rudelbildung, rote Karte mit langem Abtritt und 2 Tore. Natürlich gibt es da nicht nur 2 Minuten.
      Man kann auch Mal einfach hinnehmen, dass es eben nicht an anderen liegt.
      Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
      Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
    • Neu

      Ein kurzes Wort zum Spiel gegen VW:

      Ärgerlicherweise schafft man nicht das ganz große Wunder und holt hier 3 Punkte. Es wäre fussballerisch nicht verdient - moralisch allerdings schon. Nun hat man halt schon wieder unter der Auslegung der passiven Abseitsregelungen zu leiden - während Stuttgart und Bremen Tore gegen uns schießen dürfen, während sie Verteidiger wegblocken, wird das Tor nun allein wegen der Anwesenheit von Heintz nicht gezählt. Für mich absolut nicht nachvollziehbar, denn aktives Abseits besteht schließlich darin, einen Spieler daran zu hindern, ins Spiel einzugreifen oder eingreifen zu können. Keiner der beiden in der Nähe hatte die theoretische Möglichkeit einzugreifen; Heintz ist nicht in der Flugbahn des Balles und Heintz macht keine aktive Bewegung gegen die Gegenspieler. Ganz im Unterschied zu den vorgenannten Beispielen gegen uns, wo aktiv Laufwege gestört wurden und somit Verteidiger daran gehindert wurden, eingreifen zu können. Das ist eben ärgerlich.

      Ansonsten war man technisch Wolfsburg absolut unterlegen, in vielen Situationen nicht wach genug und kam nicht richtig in die Zweikämpfe. Völlig zurecht hat man 3 mal den Rückstand kassiert. Mit viel Wille hat man es dann geschafft, 3 mal wieder zurückzukommen - eine enorm wichtige Fähigkeit im Abstiegskampf.
      Dennoch zeigt sich, dass die Rückrunde kein Selbstläufer wird und insbesondere mit den Ausfällen von Koch und Gulde defensiv ein großes Loch klafft.
      Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
      Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
    • Benutzer online 1

      1 Besucher