Fußball in Dänemark

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Wenn der FCK das jetzt nicht noch dreht ist Aarhus der große Favorit auf den Titel. Und wenn die nicht im Halbfinale aufeinandertreffen wahrscheinlich auch noch im Finale gegen Aalborg.
      Sollen die ruhig gewinnen, dann hat BIF größere Chancen international zu spielen. :D

      Aber ein Halbfinale ohne København, Brøndby, Midtjylland ist schon schräg genug, dazu dann nicht mal Odense oder Nordsjælland...
      „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
      C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hannoi1896 ()

    • Man sagt sehr oft "ein Tor würde dem Spiel gut tun", hier war es leider anders. Spätestens mit dem 2:0 ist AaB in den Verwaltungsmodus übergegangen, der FCK gibt zwar nicht auf, findet aber auch keine Mittel mehr. Das Spiel ist wirklich schwach geworden.

      edit: Ist übrigens beim 2:0 geblieben.
      „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
      C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hannoi1896 ()

    • Randers verliert nach 1:0-Führung 1:2 gegen Sønderjysk. Abgesehen davon, dass mir kaum zwei Mannschaften egaler sein könnten, hat sich mal wieder der Außenseiter behauptet.
      Leider führt Horsens gerade gegen Silkeborg, das darf gerne auch noch gedreht werden.

      edit: Auslosung der Halbfinalpartien ist übrigens heute Abend.
      „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
      C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hannoi1896 ()

    • Wäre auch mein Favorit gewesen, jetzt hoffe ich nur noch darauf, dass Aarhus das Ding gewinnt.
      „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
      C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.
    • @Zebra: Für dich sicher auch interessant...
      Geisterspiele in Dänemark.

      Nun wird auch in Dänemark wegen des neuartigen Coronavirus Fußball ohne Zuschauer gespielt. Davon betroffen ist vor allem die erste Liga mit dem FC Kopenhagen, der auch international noch im Einsatz ist. Wie der Club am Freitag mitteilte, werden die nächsten Heimspiele, darunter das Rückspiel im Achtelfinale der Europa League gegen Istanbul Basaksehir am 19. März, ohne Besucher stattfinden. Ob es eine Woche vorher im Hinspiel auch zu Einschränkungen kommen könnte, konnten die Kopenhagener nicht sagen. Dänemarks Ministerpräsidentin Mette Frederiksen hatte kurz zuvor dazu aufgerufen, alle größeren Veranstaltungen in Dänemark mit mehr als 1000 Teilnehmern abzusagen oder zu verschieben. Dies soll vorerst bis Ende März gelten.

      Brøndby hat auch schon informiert. Der Verein befindet sich im Dialog mit dem FCN und Horsens, was man mit den 3.000 (bzw. 600 bisher für Horsens) BIF-Fans macht, die eine Karte erworben haben. Da wird es wohl um Kohle gehen...
      Für das eigene Heimspiel erstattet man wohl umgehend den Kaufpreis.
      „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
      C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hannoi1896 ()

    • Nach fast 70 Minuten noch 0:0 zwischen København und Horsens. Was für ein tristes Gekicke vor diesen gruselig-leeren Rängen...
      „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
      C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.
    • 0:1. Hat sich die letzten zehn Minuten angedeutet, so richtig verdient ist das aber nicht gerade...
      „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
      C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hannoi1896 ()

    • Die verlieren echt Zuhause gegen die Mannschaft mit der zweitschlechtesten Offensive. Das Geisterspiel kam Horsens aber natürlich schon entgegen, die kennen es ja nicht anders, als vor leeren Rängen zu spielen weil keiner diesen Kackverein sehen will.
      „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
      C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.
    • Toooooor Slimane!
      Nach seinem guten Debüt neulich heute mit dem frühen 1:0. :juchuu:

      Edit: Fast das zweite durch Hedlund hinterher, leider übermäßig stark pariert.

      Edit: Stårk finde ich, dass der Gästeblock trotz Geisterspiel mit Fahnen wie bei einer Choreo dekoriert wurde. Dazu ein Spruchband („Spiel für Spiel, Woche für Woche, färben wir die Tribünen des Landes gelb und blau“) am Zaun. :nuke:

      Edit: Mensah macht Mensah-Sachen. Könnte innerhalb des Strafraums schießen, wartet auf den Gegenspieler um ihn sehenswert zu umdribbeln und bei der Hereingabe zu scheitern. Nicht mal mehr eine Ecke springt raus.
      „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
      C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Hannoi1896 ()

    • Erster Schuss aufs Tor; 1:1.
      Man hatte vorne aber auch genug Möglichkeiten den Deckel schon draufzumachen. Ändert nichts daran, dass der Freistoß, der zum Ausgleich geführt hat mehr als lächerlich war.
      „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
      C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hannoi1896 ()

    • Tooooor Mraz! :juchuu:
      Aber fast noch vermasselt... Geiler Steilpass durch die Abwehr, Hedlund umdribbelt den Torwart, kann nicht selber abschließen und legt ab. Mraz hämmert ihn in den Winkel. :)

      Halbzeit. 1:2.

      Edit: Gammelby mit der nächsten großartigen Hereingabe, Mraz an die Latte. :admin:

      Edit: Zweiter Schuss aufs Tor; 2:2. Wie man sich immer wieder um seinen verdienten Lohn bringen kann ist schon faszinierend.
      „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
      C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Hannoi1896 ()

    • 2:2, mit dem Ausgleich ist der Spielfluss auch weg gewesen. Die Wechsel haben es auch eher schlimmer gemacht, da ändert es auch nichts, dass man einen Elfer hätte bekommen müssen.
      BIF bleibt Vierter, einen Punkt vor Nordsjælland, zwei Punkte vor Aalborg. Jetzt gleich Midtjylland die Daumen drücken, damit Randers wenigstens nicht noch auf zwei Punkte herankommt...
      „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
      C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.
    • Nach zwei achtbaren Unentschieden gegen den FCK und bei Odense führt Silkeborg tatsächlich zur Pause 2:0 gegen Aarhus. Sehr sympathisch! :D
      „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
      C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.
    • Morgen entscheidet der Verband, wann und wie es weitergeht. Brøndby geht von Spielen im Mai aus und startet in der kommenden Woche das Mannschaftstraining.
      „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
      C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.
    • Neu

      Heute war das erste Testspiel seit Pandemiebeginn in Dänemark. Brøndby hat direkt mal 0:2 in Lyngby verloren. |-)
      Gespielt wurden dreimal 40 Minuten...
      Morgen testet dann Frederiksberg gegen Odense, Midtjylland in Aalborg und noch ein paar weitere.
      „Schuld sind die Täter, zur Opferrolle taugen diese Chaoten nicht.“
      C. Schickhardt („Anwalt“) über Kollektivstrafen.