Quo vadis KSC? Ein Verein (fast) am Ende

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Quo vadis KSC? Ein Verein (fast) am Ende

      Es stellen sich aktuell nicht nur einige Leute die Frage, was grade im Verein passiert. Die Zuschauer bleiben aus, fähige Leute müssen den Verein verlassen. Ich will euch meine geistigen Ergüsse auch nicht vorenthalten :P

      Da stehen wir also: Der Saisonstart ist keine Katastrophe, aber doch irgendwie in die Hose gegangen: 2 Punkte aus 2 Spielen. Wille? Vielleicht. Will ich gar nicht aberkennen. Aber wieder viele Fahrlässigkeit...und vorne kein Schleusener der aus ner halben Torchance das 1:0 macht. Was werden die nächsten Wochen wohl bringen? 4 Punkte sollten gegen Köln und Jena her...denn sonst ist man wieder ins Hintertreffen gelangt...die Spielweise erinnert doch sehr an letzte Saison...nicht dominant, aber leider bisher auch nicht effektiv und defensiv stabil. Ich glaube, dass wird eine lange und harte Saison, die wir mit der Leistung iwo zwischen Platz 6 und 13 beenden.

      Die Karlsruher Bruddler wieder. Alles scheiße, alles vorbei. Und nach einem Sieg ist wieder alles toll? Nein, denn was auf dem Platz passiert ist wichtig, aber darum geht es hier nur bedingt.
      Kwasniok, ein Name der sich einreihen wird. Einreihen in die Riege der Leute, mit denen sich die Fans identifizieren konnten, mit Leuten, die man wohl niemals hätte abgeben dürfen. Kwasniok, Mehlem, Peitz, Mauersberger.

      Quo vadis KSC? Wohin führt dein Weg? Im Kopf Valencia, Bayern, der HSV. Auf dem Platz? Meppen, Großaspach und Zwickau. Im Vorstand Günther Pilarsky, ein Mann der aus Müll Milliarden gemacht hat. Auf dem Festgeldkonto des KSC ein immer größer werdender Schuldenberg und ein Vertrag mit Michael Kölmel, aus dem man sich 2019 rauskaufen wollte, aber mit welchem Geld?

      An der Spitze ein Mann, der durchaus Ruhe in den Verein gebracht hat nach der Ära Metzger. Ein Mann, der durchaus weiß, wie man professionell wirkt. Ein Mann der den Verein übernommen hat, als kein anderer es machen wollte. Aber auch ein Mann, der schon länger in der Kritik steht und dessen einziges Argument der Reichtum seinen Vizepräsidenten ist. Und der Mangel an Konkurrenz. Kein Rolf Kahn, kein Olli Kahn und kein Winnie Schäfer. Konkurrenz ist es aber doch, was einen erst antreibt. Statt dessen redet man von Ausgliederung, was das für den Verein heißen würde, das weiß keiner so genau.

      Einer der wusste, wie man mit Geld umgeht, war Helmut Sandrock. Zunächst waren einige skeptisch, schließlich fiel der Name Sandrock oftmals auch, wenn es um Beckenbauer und die WM 2006 ging. Doch wurde auch klar, dass mit Sandrock ein geläuteter Fachmann in den Wildpark kommt. Trotzdem: Endlich ein bekannter Name im Wildpark. Jemand, der weiß, was er tut. Doch so überraschend wie er kam, so überraschend kündigte er seine Stelle nach einem knappen Jahr wieder? Die Gründe? Wie beim Fall Kwasniok werden die Fans hier im dunkeln gelassen...

      Wieso nun also mache ich mir so viele Gedanken? Weil ich alles schlecht reden will, was der Verein tut? Nein! Es geht mir um mangelnde Kommunikation und um fragwürdige Entscheidungen. Es geht mir um meinen Verein und das ich mir ernsthaft Sorgen um den KSC mache. Wir waren mal wer, wir erinnern uns alle zurecht an die glorreichen 90er. Als Zidane, Totti im Wildpark scheiterten und Legenden wie Kahn geboren wurden. Heute sieht die Realität anders aus, auch das weiß ich. Aber ich möchte in Zukunft nicht in einem Atemzug genannt werden mit Rot-Weiss Essen, mit Alemannia Aachen oder mit Wattenscheid und Saarbrücken.

      Fakt ist, dass wir aktuell nur die Nummer 4 in Baden sind, Freiburg und Hoffenheim scheinen Lichtjahre weg zu sein, auch Sandhausen ist momentan eine bessere Adresse. Die Relegation gegen den HSV hat uns das Genick gebrochen, vor wenigen Monaten haben wir wieder eine Relegation verloren. Und an Regensburg will ich eigentlich gar nicht zurück denken. Ein Teil der Liebe zum Fußball ist an diesen Tagen für immer gestorben. Doch was bleibt: Der KSC ist für mich mehr als nur irgendein Verein. Der KSC und seine Fans sind zu mehr geworden, zu einer Familie, die auch in schweren Zeiten irgendwie eine konstante ist, die einem da durch hilft. Doch in den letzten Wochen und Monaten ist ein Teil dieser Familie, ein Teil dieser Liebe weggebrochen...weil Entscheidungen gefällt wurden, die dem doofen Fan (und Mitglied) scheinbar nicht erklärt werden müssen. Und darum mache ich mir Sorgen um meinen KSC.
      a.k.a. Michi
      Derbysieger 24.10.15 & 18.04.18
      Avatar des Jahres 2015!
    • Markus kauczinski gehört dazu, orlishausen war eine Identifikationsfigur... Alle vergrault... anstatt Schwartz in die Wüste zu schicken verlängert man mit ihm. Ich sehe mit ihm leider keinen Fortschritt...
      Wir können alles, außer Relegation
    • Alter, hat mal jemand versucht ein Ticket im neuen Ticketshop zu bestellen?
      Die alten registrierten Daten funzen nicht mehr, also neu angemeldet.
      Anmeldung muss mittels Maillink bestätigt werden. Diese Mail landet selbstredend im Spamordner.
      Mit dem Link bestätigt und ich lande in meinem Profilbereich, wo ich meine kompletten Daten (Name, Adresse...) angeben muss.
      Danach auf speichern.
      Wieder Tickets ausgewählt, ich lande in meinem Profilbereich, aber nicht bei der Ticketbestellung.
      Mail an den KSC...
      Ja, ich müsse mich ausloggen, den Browser schließen, Browser wieder öffnen und neu einloggen.
      Jut, mache ich so. Was passiert? Ich lande wieder in meinem Profilbereich. :rolleyes:
      Browsercache komplett gelöscht, wieder nix.
      Dann habe ich es mit einem anderen Browser versucht und es hat soweit geklappt. Allerdings war jetzt der Platz weg, den ich haben wollte,
      vermutlich durch meine eigene Bestellung, die ich ja nicht abschließen konnte :rolleyes:
      Nach schlappen 45 Minuten habe ich jetzt endlich mein Ticket.

      Unfassbar, testet das eigentlich keiner vorher?
    • Badner1983 schrieb:

      anstatt Schwartz in die Wüste zu schicken verlängert man mit ihm. Ich sehe mit ihm leider keinen Fortschritt...
      Schwartz ist der erfolgreichste KSC-Trainer in diesem Jahrtausend. Er hat bisher in Ligaspielen 1,97 Punkte pro Spiel geholt. Und den willst du Experte in die Wüste schicken? :rolleyes:
      Wahrscheinlich warst du 1978 auch für eine Entlassung von Bernd Hoss, zu einem Zeitpunkt als wir Tabellenführer waren. :rolleyes:
      TrainerPPS
      Schwartz1,97
      Meister0,58
      Slomka0,78
      Oral0,86
      Kauczinski1,68
      Andersen0,62
      Scharinger0,83
      Rapolder1,18
      Schupp1,25
      Becker1,43
      Köstner1,23
      Kuntz1,08
      Löw0,56

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kauai ()

    • Badner1983 schrieb:

      anstatt Schwartz in die Wüste zu schicken verlängert man mit ihm. Ich sehe mit ihm leider keinen Fortschritt...
      Schwartz hat immerhin die Fähigkeit, aus Sperrholz Mahagoni light zu zimmern.

      Agent Orange schrieb:

      Unfassbar, testet das eigentlich keiner vorher?
      Durch diesen Dschungel habe ich mich auch letztendlich erfolgreich gekämpft, bei der Kreditkartenabrechnung musste ich allerdings lange überlegen, was das für eine Buchung einer SAP-Firma aus Dortmund ist.
      running gag
    • Badner1983 schrieb:

      anstatt Schwartz in die Wüste zu schicken verlängert man mit ihm. Ich sehe mit ihm leider keinen Fortschritt...
      Immerhin hat Schwartz den KSC, nach dem Kathastrohenstart unter Meister in die Relegation gebracht.
      Warum man Ihn jetzt in die Wüste schicken sollte, kann ich nicht nachvollziehen.
    • Ich habe aktuell ein ganz schlechtes Bauchgefühl, was unseren KSC angeht. Lassen wir die 0:6 Klatsche gegen Hannover mal außen vor, ich kann mich nicht erinnern, wann wir in den letzten 20 Jahren mal so schlecht da standen als jetzt. Mittelfeld in Liga 3 und keine Perspektive nach oben. Einen aufgeblähten Kader und kaum Potenzial. Ein Spielsystem kann ich nicht erkennen. Nach 2-3 Pässen ist der Ball weg, Zweikämpfe Fehlanzeige. Alleine der Gedanke nur darüber nachzudenken, jetzt auch noch Uphoff verkaufen zu wollen, kann ich nicht nachvollziehen. Klar müssen wir Spieler verkaufen um Geld zu generieren, aber ohne gute Spieler keine Perspektive und mit dem "verdienten" Geld kommt sehr oft nichts brauchbares nach.
      Nach 4 Spielen bereits wieder Ernüchterung, aber alles reden "wir sind ja noch ungeschlagen". Stimmt soweit, aber nach 38 Spieltagen hätten wir dann 38 Punkte und steigen ab - ungeschlagen. Immer wieder die Durchhalteparolen "nächste Woche machen wir das besser" und dann folgt die Ernüchterung, dass gar nichts besser ist. Andere Mannschaften schaffen es doch auch, ohne großartiges Geld Spieler zu holen, die was taugen. Bei uns sind das max. 1-2 Spieler, die ein paar Spieltage ganz gut sind und dann aber wieder konstant abfallen. Mir fehlt aktuell der absolute Wille ein Spiel zu gewinnen, egal gegen wen, egal ob zu Hause oder auswärts. Da muss ich vielleicht auch mal unkonventionell spielen und mir ne rote Karte abholen und dem Gegner zeigen, wo der Hammer hängt. Das geht auch mal kräftig in die Hose, aber scheiß drauf.
      Ich war gegen Hannover nicht im Stadion, weil ich a) den Gegener nicht attraktiv fand, und b) keine Chance sah, dieses Spiel auch nur ansatzweise zu gewinnen. Und das zieht sich mit den weiteren Gegnern so durch. Das ist kein gutes Zeichen.
    • Ich habe mir das Spiel gestern im Wildpark angesehen. Trostlos wie die Kulisse, nur 12000 gegen einen Bundesligisten und es wird für längere Zeit der letzte Bundesligist gewesen sein, der dort aufkreuzte. Eine vollkommen überforderte "Mannschaft", die Hannover noch nicht einmal ansatzweise forderte. So wird das auch in der 3. Liga schwer. Schwartz konnte in Sandhausen wenigstens noch Abwehr, für Offensivspektakel war er noch nie bekannt. Aber jetzt? Wenn -verständlicherweise- Uphoff geht, dann kann man sich schnell nach unten orientieren. Wie diese Mannschaft mehr als ein Glücks-Tor erzielen will, ist mir ein Rätsel.
      Postiv hervorzuheben waren die sehr schmackhaften Tortellonis, mein Platz in B6 war im Schatten, ich habe den Sprinter nach HN bekommen und natürlich das Vorglühen mit dem ausgezeichneten Vogelbräu Gold.
      running gag
    • Ich denke ganz einfach dass diese Saison der Wendepunkt für den KSC sein wird. Entweder man packt irgendwie den Aufstieg ins Unterhaus, das neue Stadion kommt und man kommt auf die Beine,...oder man verabschiedet sich sang und klanglos in die absolute Belanglosigkeit des Deutschen Fußballs.

      Ich bin ehrlich,...ich bin es Leid blutleeren Fußball im Wildpark oder am Fernseher zu sehen. Wenn sie wenigstens alles geben und kämpfen würden,...
      :kscfahne: NUR DER KSC! :kscfahne:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher