Spieler des Turniers (Goldener Ball)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

  • Bear schrieb:

    Verstehe was du meinst, Cale. Aber du darfst nicht nur das England-Spiel sehen, sondern das ganze Turnier von denen. Der ging bei dem Turnier schon richtig ab. Er war weder davor noch danach besser. Die 86er war seine WM. Sehe es im Übrigen auch so:

    großer Fußballer: JA!
    großer Sportler: NEIN!
    Da hat er dann aber 32 Jahre danach auch noch nicht sonderlich viel dazugelernt.
    NFL Teams named after cats are now 0-12 since black cat ran on field during MNF game.
  • Also sorry, aber Modric als Spieler des Turniers find ich ernsthaft Banane!
    Der Hazard hat alles gewuppt was es zu wuppen gab bei der WM. DAS ist mit Abstand der Spieler des Turniers gewesen und sonst nix.
  • Der Spiegel hat sich auch an sowas versucht und dafür zig statistische Daten erfasst. Wenn ich das richtig deute sind deren beste Spieler Marcelo, Isco und Neymar. Da sieht man übrigens auch die Schwächen solcher Zahlenspielereien, der Wert eines Spielers für ein Team lässt sich nur schwer mit Zahlen ermitteln. Es bringt nichts, wenn ein Spieler wundervolle Flanken schlagen kann und die Stürmer (übertrieben formuliert) nur 1,60-Zwerge sind, die nicht köpfen können. Schon ist die Statistik für'n Arsch. Kann ein Spieler tolle Pässe schlagen und versucht öfter die steile Variante (welche natürlich logischerweise seltener ankommen) hat der Spieler eine schlechtere Quote als Özil, der sich lieber nochmal umschaut um ihn dann anderthalb Meter quer zu legen. Wenn man einen Stürmer wie Gomez hat und sich dann anschaut, was für Flanken da von Kimmich oder Plattenhardt geschlagen wurden, dann wird es natürlich schwer und da ist dann die Frage, wie sich solche Spieler umstellen und auf solche Umstände reagieren können. Das sind irgendwie alles Dinge, die Statistiken nicht erfassen können...
    Aus dem Grund finde ich dann auch jemanden wie Isco auf Platz 2 albern. Hat den spanischen Mist auch durchgezogen, etwa eine Million Querpässe gespielt (die dann alle ankommen) und nicht selber versucht, andere Lösungen zu finden, mal ins Dribbling zu gehen oder sonstiges. Statistisch großartig, aber ohne spielerischen Wert. Bei Neymar wüsste ich da gar nicht, wo ich anfangen soll. Als Mitspieler würde mich dieser Mensch so sehr stressen, dass ich ihn irgendwann selber so richtig umtreten würde. Mehr mit jammern, fallen und sich selber beschäftigt als sich in den Dienst der Mannschaft zu stellen, hat für mich null mannschaftlichen Nutzen. Da finde ich dann Modric schon eine gute Wahl. Hat sich was getraut, das mutige Spiel angetrieben usw...
    Beim besten Torwart teile ich dann sogar die Beurteilung vom Spiegel. Mit Abstand bester Mann war Schmeichel, aber halt auch relativ früh raus. Da wird dann halt eher jemand genommen, der sieben statt nur vier Partien absolviert hat. Kann man sogar ein Stück weit verstehen, auch wenn das nicht ganz objektiv sein mag.
    „Das Niveau des Vereins ist jetzt da, wo es hingehört“

    Martin Kind

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Hannoi1896 ()

  • Benutzer online 1

    1 Besucher