Petri Heil - Sektion Angelsportverein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • nordpolar schrieb:

      50€ für ne vernünftige Feederrute ist aber echt ok. :nuke:
      Das wäre wirklich sehr okay.

      Ehrlich? Ich bezweifle stark, daß man für 50 oder auch 60 bis 90 Euro 'ne wirklich vernünftige Feederrute bekommt.

      Mit den Dingern kann man Fischen, keine Frage. Aber der Qualitätsunterschied zu höherpreisigen Ruten ab ca. 150 - 200 Euro ist doch enorm. Bei 'ner Feederrute merkt man es vielleicht noch weniger, aber bei 'ner Spinnrute ist es eklatant.
    • @saarbayer

      Die Rute ist ne Spro Cresta. Die wird noch mit 75-90 Euro im Netz gehandelt. Hat ein WG >140g und fühlt sich von der Verarbeitung super gut an. Daher finde ich 50€ echt fair.

      Edit sagt: Klar hätte ich auch ne Balzer Rute vom Zammataro für 380€ kaufen können, da war ich aber ein wenig zu geizig für. :floet:
      "Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen!"

      Harald Juhnke

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GutesWolters ()

    • GutesWolters schrieb:

      Samstag gehts wieder lohoooos!

      Und, warste erfolgreich?

      saarbayer schrieb:

      Ehrlich? Ich bezweifle stark, daß man für 50 oder auch 60 bis 90 Euro 'ne wirklich vernünftige Feederrute bekommt.

      Sprichst Du nur von der Rute oder in Kombination mit der Rolle?
      Die Cormoran GF Feeder oder die Cormoran Bull Fighter bekommst in dem Preissegment und das sind vernünftige Feederruten, auch in der Heavy-Ausführung. Rolle zahlst dann natürlich noch was oben drauf und da sollte man gerade bei einer Heavy dann zu was anständigem greifen und nochmal in etwa das selbe ausgeben.
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Ach Mensch, was schreibst Du denn soweit davor schon, dass Du wieder raus gehst? Hätte mal auf den Tag achten sollen, lag halt in der Vergangenheit und Fassenacht hat allgemein das Zeitgefühl durcheinandergebracht...

      Auf was gehst denn am Samstag? Puff oder Kanal?
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Eigentlich weder noch. Bekannter hat nen alten Baggersee vor der Tür, da wollten wir mal hin. Jetzt ist das Wetter für Samstag aber so beschissen, dass wir das verschoben haben. Keinen Bock bei 65km/h Wind und Dauerregen irgendwo in der Pampa zu hocken und mir den Tod zu holen. Kann ich mir momentan auch arbeitstechnisch nicht leisten. :schulterzucken:
      "Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen!"

      Harald Juhnke
    • Giancarlo schrieb:

      Alte Baggerseen haben was, da hast i.d.R. auch alles mögliche drin und ist entspannender als Puff, Kanal oder Fluss.
      Auf jeden Fall. Weiterhin kann ich da soviele Ruten reinhauen wie ich Bock habe...
      "Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen!"

      Harald Juhnke
    • Fischereirecht müsste an allen Gewässern gelten, da kommst auch um die Schonzeiten und Mindestmass nicht drumherum. Aber gerade mal geschaut, in NRW habt ihr da keine Begrenzung im Fischereirecht, wenn dann nur über Gewässerkarten.
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Bin im Mai an der Ostsee......bei Stralsund .
      Freu mich schon aufs Fischen!
      "But the thing about political correctness is that it starts as a good idea and then gets taken ad absurdum. And one of the reasons it gets taken ad absurdum is that a lot of the politically correct people have no sense of humor." (John Cleese)
    • Giancarlo schrieb:

      GutesWolters schrieb:

      Samstag gehts wieder lohoooos!
      Und, warste erfolgreich?

      saarbayer schrieb:

      Ehrlich? Ich bezweifle stark, daß man für 50 oder auch 60 bis 90 Euro 'ne wirklich vernünftige Feederrute bekommt.
      Sprichst Du nur von der Rute oder in Kombination mit der Rolle?
      Die Cormoran GF Feeder oder die Cormoran Bull Fighter bekommst in dem Preissegment und das sind vernünftige Feederruten, auch in der Heavy-Ausführung. Rolle zahlst dann natürlich noch was oben drauf und da sollte man gerade bei einer Heavy dann zu was anständigem greifen und nochmal in etwa das selbe ausgeben.
      Ja, nur von der Rute.

      Mir ist bewusst, daß man mit diesen Ruten vernünftig Fischen kann, keine Frage.

      Wenn du aber mal eine oder mehrere Ruten aus dem höherpreisigen Segment gefischt hast, merkst du da sehr schnell einen gewaltigen Unterschied, welcher dann auch den Spaßfaktor am Fischen ausmachen kann ( ich betone: "kann" ). Da geht es ja um viele Sachen wie z.B Wurfgenauigkeit, Gewicht, Aktion, Rückgrat, Drillverhalten, Handling usw.

      Ich gebe jetzt auch keine Unsummen für Ruten und Rollen aus und bewege mich mit meiner Ausrüstung im mittelpreisigen Segment ( 120 - 200 Euro pro Rute und Rolle ). Die Dinger fische ich auch mindestens 10 Jahre und kaufe mir nicht andauernd was Neues.

      Es gehört auch ein bisschen Spaß an der Technik dazu und glaube mir, ich möchte meine Tubertini Heavy Match und meine Northwestern Karpfenrute nicht missen. Die beiden Ruten werde ich bis zu meinem Lebensende fischen, wenn sie nicht durch andere Umstände unbrauchbar werden.

      Wenn aber jetzt jemand sagt, er ist mit einer niederpreisigen Rute zufrieden und sie passt zu seinem Fischereiverhalten, ist das doch wunderbar. Da habe ich absolut kein Problem damit, im Gegenteil. Im Endeffekt kommt es ja sowieso auf den Angler statt auf das Material an. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von saarbayer ()

    • saarbayer schrieb:

      Es gehört auch ein bisschen Spaß an der Technik dazu und glaube mir, ich möchte meine Tubertini Heavy Match und meine Northwestern Karpfenrute nicht missen.

      Meer und Waller hab ich auch etwas höherpreisige, weil dort die Belastung halt doch ne andere ist, da will ich dann auch sicher sein, dass die Rute bei nem Riesen nicht versagt.
      Alles andere hingegen reicht mir das Segment 50-100

      saarbayer schrieb:

      Im Endeffekt kommt es ja sowieso auf den Angler statt auf das Material an.

      Eben und auch was man aus der Rute macht. Gerade sowas wie Zielgenauigkeit kommt auch auf den Angler an (klar, wenn man ne total labberige Rute hat, dann holt auch der beste Angler da nicht mehr viel raus).
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.