Niko Kovač

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Ganz grundsätzlich "gefallen" mir ja immer Verantwortliche, die Verträge mit Ausstiegsklauseln abschließen und dann einen Zirkus veranstalten, wenn diese dann tatsächlich gezogen werden.
      Wer sich über das freut, was er hat, hat keine Zeit mehr über das zu klagen, was er nicht hat.
    • Damit kann doch keiner rechnen :D
      "But the thing about political correctness is that it starts as a good idea and then gets taken ad absurdum. And one of the reasons it gets taken ad absurdum is that a lot of the politically correct people have no sense of humor." (John Cleese)
    • was glaubt denn die Mannschaft hier wie lang man schon an Kovac dran ist, bzw. wann hat man sich für ihn entschieden?

      In den Medien geisterte er als Möglichkeit, weil eben die selbigen ihn ins Spiel gebracht haben. Haken dran.

      Anfang März hing man noch an Jupps Rockzifpel. Wieviel Wunschkandidat der Kategorie B war er da schon?

      Wann wurde er wirklich zur bestmöglichen Lösung?

      Was glaubt oder wisst ihr?

      Und wie geht es weiter mit der Kaderplanung? Ist ja nur das in den Tüchern was eh klar war und automatisch kam.


      Ansonsten:

      Nicht falsch verstehen, nichts gegen Kovac.....er bekommt die Gelegenheit und jeder würde sie nutzen und evtl. ist er in der jetzigen Situation die beste Lösung.....aber das kommt auf die individuelle Sichtweise und Anforderung an......

      Aber den gesamten Verlauf zum Thema Trainer ab 2018 beim FCB fand ich überhaupt nicht so toll. Sagte ich bereits.
      Das Hermann bleiben soll finde ich gut, Erfahrung zur Seite gestellt zu bekommen ist immer gut und hilft evtl. wenn der Reifen platzt.

      Ich gebe zu, selbst im Dezember wäre eine Kandidatensuche nicht einfacher gewesen, aber man wusste da schon was im Sommer passiert. Und hat trotzdem nur eine Richtung verfolgt.
      Die Weichenstellung in Richtung CA war dann leider eine Reise ins Abstellgleis.....das hat die gesamte Situation erst hervorgerufen....konnte man zunächst nicht ahnen, aber gegen Ende der ersten Saison zeichnete sich schon das Ende ab......es kam dann aber später in der 2. Saison und dort hat man schon Probleme gehabt einen Nachfolger zu finden....dann kam Jupp.

      Für mich bleibt aber eines festzustellen: der FCB hat bestimmt nicht den Trainer bekommen den man sich von Haus aus vorgestellt hatte, denn Kovac war und wäre nie ein Wunsch gewesen, das kann mir keiner hier erzählen.
      Viel mehr muß man hier mit dem weitermachen was zur Verfügung steht und da wird er vielleicht die beste Lösung sein.

      Deshalb muß man hier 2 Abschnitte betrachten:
      1. wie es überhaupt zu der Situation kam
      2. und wie man die Situation jetzt am besten meistert

      Ich für meine Person enthalte mich der Sache und schaue mir mal an was er bei FCB anstellt, denn das hier wird nicht die Eintracht sein. Bin also weder pro noch kontra.
      Meine Zweifel an der Führung seit den letzten 2 Jahren bleibt nach wie vor.

      Meine Meinung.
      Nietzsche: "Die Deutschen haben das Pulver erfunden — alle Achtung! Aber sie haben es wieder quitt gemacht — sie erfanden die Presse."
    • Legos schrieb:

      Ganz grundsätzlich "gefallen" mir ja immer Verantwortliche, die Verträge mit Ausstiegsklauseln abschließen und dann einen Zirkus veranstalten, wenn diese dann tatsächlich gezogen werden.
      es gibt diese Klausel angeblich gar nicht....stand eben irgendwo, jedoch die Schnelligkeit der Dinge weißt ja eher auf sowas hin.

      Unterm Strich egal.
      Nietzsche: "Die Deutschen haben das Pulver erfunden — alle Achtung! Aber sie haben es wieder quitt gemacht — sie erfanden die Presse."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FunkerVogth ()

    • FunkerVogth schrieb:

      Legos schrieb:

      Ganz grundsätzlich "gefallen" mir ja immer Verantwortliche, die Verträge mit Ausstiegsklauseln abschließen und dann einen Zirkus veranstalten, wenn diese dann tatsächlich gezogen werden.
      es gibt diese Klausel angeblich gar nicht....stand eben irgendwo, jedoch die Schnelligkeit der Dinge weißt ja eher auf sowas hin.
      Unterm Strich egal.

      Fake News...die gibt es sehr wohl. Hab die PK im Radio gehört und da hat Bobic klar über eine Klausel für diverse Vereine gesprochen!
    • Also ich glaube sehr wohl dass die ganze Geschichte wirklich so abgelaufen ist. Erstens schätze ich Kovac nicht als Lügner ein und zweitens denke ich dass man natürlich schon länger über ihn nachgedacht hat. Aber man hat erst jetzt zugeschlagen, weil Tuchel abgesagt hat, Hasenhüttel bei L bleibt, man Klopp nicht bekommt und Jupp fertig ist. Dazu haben Robbery Druck aufgebaut, der abgelassen werden musste indem man ihre Lage klärt und das schnell.
      Ich lehne eine Diskussion auf dem Niveau total ab
    • FunkerVogth schrieb:

      Legos schrieb:

      Ganz grundsätzlich "gefallen" mir ja immer Verantwortliche, die Verträge mit Ausstiegsklauseln abschließen und dann einen Zirkus veranstalten, wenn diese dann tatsächlich gezogen werden.
      es gibt diese Klausel angeblich gar nicht....stand eben irgendwo, jedoch die Schnelligkeit der Dinge weißt ja eher auf sowas hin.
      Unterm Strich egal.
      Gäbe es keine Klausel, dann hätte Bobic doch in dieser Richtung ein riesiges Fass aufgemacht.
      Dann m.E. auch zu Recht. Denn gäbe es keine Klausel, dann hätte Bayern natürlich mit Frankfurt sprechen und verhandeln müssen um Kovac zu bekommen.
      Wer sich über das freut, was er hat, hat keine Zeit mehr über das zu klagen, was er nicht hat.
    • Bilal83 schrieb:

      [...] Dazu haben Robbery Druck aufgebaut, der abgelassen werden musste indem man ihre Lage klärt und das schnell.
      Vielleicht wollten die beiden, vor der Vertragsverlängerung, auch gerne wissen mit wem sie es nächste Saison zu tun haben.
      Es gab ja, wie man lesen konnte, auch Angebote (aus dem Ausland).
      Wer sich über das freut, was er hat, hat keine Zeit mehr über das zu klagen, was er nicht hat.
    • Legos schrieb:

      FunkerVogth schrieb:

      Legos schrieb:

      Ganz grundsätzlich "gefallen" mir ja immer Verantwortliche, die Verträge mit Ausstiegsklauseln abschließen und dann einen Zirkus veranstalten, wenn diese dann tatsächlich gezogen werden.
      es gibt diese Klausel angeblich gar nicht....stand eben irgendwo, jedoch die Schnelligkeit der Dinge weißt ja eher auf sowas hin.Unterm Strich egal.
      Gäbe es keine Klausel, dann hätte Bobic doch in dieser Richtung ein riesiges Fass aufgemacht.Dann m.E. auch zu Recht. Denn gäbe es keine Klausel, dann hätte Bayern natürlich mit Frankfurt sprechen und verhandeln müssen um Kovac zu bekommen.

      Zum Thema Klausel:

      Eine Zukunft nach Hoeneß' Geschmack



      Bereits vor einem Jahr platzierten die Bayern den Hinweis in Kovac' Umfeld, er solle bei der Vertragsverlängerung auf eine Ausstiegsklausel achten.



    • FunkerVogth schrieb:

      Legos schrieb:

      Ganz grundsätzlich "gefallen" mir ja immer Verantwortliche, die Verträge mit Ausstiegsklauseln abschließen und dann einen Zirkus veranstalten, wenn diese dann tatsächlich gezogen werden.
      es gibt diese Klausel angeblich gar nicht....stand eben irgendwo, jedoch die Schnelligkeit der Dinge weißt ja eher auf sowas hin.
      Unterm Strich egal.
      Die hat Bobic in der PK selbst bestätigt.
      :rfc: The team that drinks together, wins together :rfc:
    • sueddeutsche.de/sport/niko-kov…risiko-kandidat-1.3942984

      fasst es nicht schlecht zusammen........ich bin da bei dem Kommentar weitestgehend.

      Ich wundere mich nur das man es hier es hier teilweise so rüberbringt als ob wir den großen Schuss gelandet haben......sorry da gehe ich einfach nicht mit. Für mich passt der Deckel auch gar nicht zum Topf und schon gar nicht in eine Reihe die man mal mit VanGaal, Pep und Co angefangen hat...... ich kann mich leider damit (noch) nicht anfreunden. Die Zeit wird es zeigen ob ich zu Unrecht die Zweifel habe.
      Nietzsche: "Die Deutschen haben das Pulver erfunden — alle Achtung! Aber sie haben es wieder quitt gemacht — sie erfanden die Presse."
    • FunkerVogth schrieb:

      sueddeutsche.de/sport/niko-kov…risiko-kandidat-1.3942984

      fasst es nicht schlecht zusammen........ich bin da bei dem Kommentar weitestgehend.

      Ich wundere mich nur das man es hier es hier teilweise so rüberbringt als ob wir den großen Schuss gelandet haben......sorry da gehe ich einfach nicht mit. Für mich passt der Deckel auch gar nicht zum Topf und schon gar nicht in eine Reihe die man mal mit VanGaal, Pep und Co angefangen hat...... ich kann mich leider damit (noch) nicht anfreunden. Die Zeit wird es zeigen ob ich zu Unrecht die Zweifel habe.
      Ich kann der Zusammenfassung überhaupt nichts abgewinnen.

      Sie baut komplett auf Tuchel auf. Den hätte man holen müssen und da hat man versagt. Ja, hat man es denn? Da bin ich mir nämlich überhaupt nicht sicher. Natürlich kann man sagen, dass die Führung früher ein "Nein" von Heynckes hätte akzeptieren können/müssen. Aber mal abgesehen davon, dass die Trainerauswahl dann trotzdem unverändert die der letzten Wochen gewesen wäre, hatte Heynckes selbst noch vor 3 Wochen öffentlich gesagt, dass es nicht feststehen würde, ob er aufhört oder nicht. Und so lange ich solche Worte von einem Heynckes höre, kann ich voll verstehen, dass die Führung noch um ihn gekämpft hat. Denn so absolut sicher war er sich scheinbar nicht. Auch wenn es jetzt heißt, er hätte das schon im Sommer ausgeschlossen. Warum dann aber solche Aussagen wie auf der PK? Und von außen, ohne jede Infos, ist man ja eh immer klüger.

      Wäre Tuchel denn wirklich die richtige Entscheidung gewesen und hat man da versagt? Von mir zu beiden Fragen ein klares Nein. Tuchel habe internationale Erfahrung und einen Titel gewonnen, so der Autor. Na toll. Bei allem Respekt, aber einen DFB-Pokal haben auch schon andere Trainer mit weiß Gott schlechteren Mannschaften gewonnen. Daran kann ich doch keinen Trainer festmachen. Und ist es nicht eigentlich toll, wenn man es eben genau nicht mehr tut? Wird nicht sonst immer mehr Mut gefordert?

      Ja, Tuchel hat internationale Erfahrung als Trainer. Und Kovac? Es ist doch falsch ihm diese abzusprechen, wie es der Autor versucht. Niko hat international gespielt. Über 80 Länderspiele und CL-Nächte. An all diesen Abenden saß Tuchel mit seinem Müsli auf dem Sofa. Es ist doch Schwachsinn, wenn man da Tuchel jetzt als erfahrener hinstellen will.

      Und dann ist da auch der Mensch. Und da nehme ich weiß Gott viel lieber einen Kovac. Fakt ist, dass Tuchel sowohl in Mainz, als auch in Dortmund menschlich gescheitert ist. Das muss und wird sicher nicht nur an ihm gelegen haben. Das wäre jetzt sicher auch unfair. Sein Verhalten nach dem Bombenanschlag hat mir z.B. sehr imponiert! Aber er ist alles andere als ein einfacher Mensch. Ich glaube das kann man schon als Fakt ansehen. Auch aus unserer Mannschaft scheint es nicht wenige Gegenstimmen gegeben zu haben.

      Und der Autor kommt dann selbst zu dem Ergebnis, dass sonst nur Ralph Hasenhüttl (Leipzig), Julian Nagelsmann (Hoffenheim) und eben Niko Kovac realistisch möglich waren. Also ist doch Kovac eine logische und auch gute Wahl.

      Dass die Presse nun Kovac als Notlösung hinstellen will und ihm respektlos gar die Qualifikation für den Bayern-Job absprechen will, ist normal. Aber wir müssen diesen so leicht zu durchschauenden Mist ja nicht gleich mitmachen.

      Und richtig widerlich wird es dann hier:
      Unter diesen Risiko-Kandidaten hat sich der Klub für Kovac entschieden, und es somit geschafft, innerhalb von kürzester Zeit aus dem international erfahrenen und titeldekorierten Trainer/Sportdirektor-Duo Pep Guardiola/Matthias Sammer zum auf administrativer Ebene international unerfahrenen und titellosen Duo Niko Kovac/Hasan Salihamidzic zu wechseln. Auch Salihamidzic wurde ja erst Sportdirektor, als man sich mit Philipp Lahm nicht einigen konnte.

      Ja, verdammter Schlaganfall, dem die Bayern-Führung dem Sammer da an den Hals gewünscht hat. Pfui! Was für ein Arschloch der Schneider.

      Und meine Frage an Dich @FunkerVogth ist, was genau hättest Du denn anders gemacht und welchen Trainer verpflichtet? Als den großen Schuss hat hier doch Kovac niemand hingestellt. Aber als einen guten und den richtigen, wenn man denn die Möglichkeiten betrachtet.
      :rfc: The team that drinks together, wins together :rfc:
    • Cale mal wirklich ehrlich. Ich liebe deine posts und deine Art schon über fast ein Jahrzehnt (kann das sein?) aber die Art wie du offentsichtliche Fehler der Führung versuchst zu ignorieren und als „das kann ja alles ganz anders hinter den Kulissen sein“ abtun möchtest, kann doch nicht dein Ernst sein.

      Seit Hoeneß wieder da ist hat dieser C.Falk von der BILD eine Standleitung in sein Büro, schaundir mal den Twitter Account von dem Aasgeier an. Wir haben lahm vergrault, wir haben mit Brazzo eine Notlösung präsentieren müssen weil es lächerlich lange gedauert hat bis man einen Sportdirektor gefunden hat, man hat Ancelotti geholt, man hat ihn zu spät raus geworfen, man hat Reschke ziehen lassen, badstuber¡!11! Zudem die Hoeneß Posse auf dieser Weihnachtsfeier, Tuchel verschlafen, Kovac zu einem absolut indiskutablen Zeitpunkt und vermutlich auch einer ehrenmann fragwürdigen Aktion von Frankfurt geholt... das alles hat die BILD gewusst bevor überhaupt eine PK stand.

      Ich will dich wirklich wirklich nicht angreifen deshalb werte das jetzt bitte nicht als Provokation aber ich kann mir bei besten Willen nicht vorstellen das du so blauäugig durchs Leben gehst.
      "Von den Leistungen dürfte Hoffenheim das zweitstärkste Team dieser Saison sein. Leider sind sie auch das erstdümmste." Tobias Escher Saison 2018/19
    • gamesgucker schrieb:

      Cale mal wirklich ehrlich. Ich liebe deine posts und deine Art schon über fast ein Jahrzehnt (kann das sein?) aber die Art wie du offentsichtliche Fehler der Führung versuchst zu ignorieren und als „das kann ja alles ganz anders hinter den Kulissen sein“ abtun möchtest, kann doch nicht dein Ernst sein.

      Seit Hoeneß wieder da ist hat dieser C.Falk von der BILD eine Standleitung in sein Büro, schaundir mal den Twitter Account von dem Aasgeier an. Wir haben lahm vergrault, wir haben mit Brazzo eine Notlösung präsentieren müssen weil es lächerlich lange gedauert hat bis man einen Sportdirektor gefunden hat, man hat Ancelotti geholt, man hat ihn zu spät raus geworfen, man hat Reschke ziehen lassen, badstuber¡!11! Zudem die Hoeneß Posse auf dieser Weihnachtsfeier, Tuchel verschlafen, Kovac zu einem absolut indiskutablen Zeitpunkt und vermutlich auch einer ehrenmann fragwürdigen Aktion von Frankfurt geholt... das alles hat die BILD gewusst bevor überhaupt eine PK stand.

      Ich will dich wirklich wirklich nicht angreifen deshalb werte das jetzt bitte nicht als Provokation aber ich kann mir bei besten Willen nicht vorstellen das du so blauäugig durchs Leben gehst.
      Keine Sorge, damit kann ich schon um. ;)

      Ich bin einfach halt vorsichtig damit die Führung immer nur aufgrund von Presseartikeln und reinen Vermutungen so hart zu kritisieren (nicht selten mittlerweile von einigen Usern ja zutiefst beleidigen), wie es heute fast schon Standard ist. Da muss ich dann schon überzeugt sein. Und das bin ich oft nicht. Das Fehler gemacht werden, steht ja völlig außer Frage. Aber mittlerweile hat man ja echt das Gefühl, als sei es pures Glück, wie bei uns gearbeitet wird und Fans könnten es eh alles viel besser. Das geht mir einfach zu weit.

      Und es ist ja einfach mal so, dass man keine Ahnung hat, was wirklich hinter den Kulissen abläuft. So oft hat man sich schon getäuscht.

      Natürlich hätte ich auch gerne viel früher einen neuen Trainer gehabt. Aber die Situation war ja auch wahrlich nicht leicht und wie ich schon sagte, wäre die Trainerauswahl eh die selbe gewesen. Mit vielleicht dem einzigen Unterschied, dass dann eventuell noch ein Tuchel möglich gewesen wäre. Aber damit komme ich gut klar.

      Woher nimmst Du das, dass Hoeneß eine Standleitung zur Sportbild hat? Und wo sind die Vorteile für den FC Bayern oder auch Hoeneß? Die kann mir keiner aufzeigen. Wenn dann aber Deals wie James, Gnabry oder Tolisso still über die Bühne gebracht werden oder auch so manche plötzliche Vertragsverlängerung in den letzten 2 Jahren, dann wird das nicht registriert. Aber wenn die Presse und allen voran die Bild, etwas zuerst weiß, ist hier gleich Hoeneß-Alarm. Dabei ist das bei JEDEM Verein so.

      Ja, ich hätte auch gerne früher einen Sportdirektor gehabt. Ich hätte aber einem Frischling wie Lahm auch nicht gleich so viel Macht geben wollen, wie er es wollte. Es ist doch nicht immer automatisch die Schuld unserer Führung, wenn Dinge nicht so funktionieren, wie man es sich wünscht. Was sollen da denn erst andere Clubs sagen. Auch beim BVB, wo man immer das Gefühl vermittelt bekommt, wie stabil und einig man aufgestellt ist und das sicher auch ist, lief in den letzten Jahren viel schief. Das ist halt so.

      Nur ich kann doch wie gesagt nicht automatisch immer die Führung für alles pauschal verantwortlich machen. Ancelotti war eine sehr gute Wahl. Ja, hat nicht geklappt. Ja, über den richtigen Zeitpunkt für eine Trennung kann man sich eh immer streiten. Ist bei anderen Clubs doch nicht anders. Ich behaupte, dass es eh nur sehr selten den klar richtigen gibt.

      Reschke... Er wollte mit knapp 60 Jahren noch einmal etwas anderes machen. Was ist daran so schlimm? So etwas kommt doch immer wieder und überall vor. Warum ist das gleich automatisch ein Fehler der Führung? Beim BVB verstanden sich Mislintat und Tuchel nicht. Mislintat ging und Tuchel wurde wenige Monate später entlassen. Da könnte man sich jetzt auch lachend auf die Schenkel schlagen, aber so leicht ist das Geschäft halt nicht. Btw ist Mislintat wieder auf dem Markt und wäre vielleicht mal eine Überlegung wert.

      Brazzo... Wie gesagt, ich bin kein Fan von Begriffen wie Notlösung, 1b-Lösung etc.. Das ist so eine Entwicklung, die ich überhaupt nicht gut finde. Als würde man im Leben nicht auch nahezu täglich immer mehrere Angebote, Dinge, Sachen, Angestellte usw. testen. Das war auch nie anders. Problem ist nur, dass heute medial alles so sehr begleitet wird. Ja, wie schon weiter oben gesagt, hätte ich auch gerne eine schnellere Lösung gehabt. Aber die Situation war durch die Erkrankung von Sammer nicht vorhersehbar und dann lief sicher auch nicht alles optimal. Aber wenn man es denn als Fehler bezeichnen will, dann lag es ja auch nicht nur an der Führung. Lahm hat dazu mit seinen Forderungen ja auch seinen Teil zu beigetragen. Und so sehr ich Lahm als Spieler gemocht habe, aber ob er menschlich für den Posten eine gute Lösung gewesen wäre, bezweifle ich noch heute. Schließlich war er hier für viele User doch auch immer nur der Fipsi von der Bild-Zeitung. Aber dann plötzlich die tolle Lösung? Nein, das passt nicht so ganz.

      Badstuber... So ein Beispiel, wie vorschnell oft gegen die Führung geurteilt wird. Erst hieß es, er habe keinen Vertrag mehr bekommen. Was war da hier los? Und als sich später herausgestellt hat, dass er sehr wohl einen angeboten bekam, er aber noch einmal etwas neues machen wollte (nach seiner Scheidung auch sicher verständlich), war es dann nur noch ein Alibivertrag. Ja, man will es dann auch oft einfach nur negativ gegen die Führung sehen.

      Tuchel verschlafen ist eine reine Spekulation. Man war sich nicht einig und Teile der Mannschaft wollen ihn auch nicht. Soll man es dann einfach so machen?

      Du kritisierst wie FunkerVogth, aber dann sage doch auch mal, was Du gemacht hättest. Welchen Trainer hättest Du geholt und warum ist das mit Kovac ein indiskutabler Zeitpunkt und fragwürdige Aktion?
      :rfc: The team that drinks together, wins together :rfc:
    • Ich gehöre ja auch eher zur Fraktion, die glaubt, dass U.H. mal gerne Infos an die Bild durchsteckt...Es war einfach extrem auffällig, wie ruhig es zuging, als er durch seinen Gefängnisaufenthalt keinen Einfluss mehr hatte.
      Bei der Kovac Aktion, habe ich aber keine Sekunde daran geglaubt, wie auch damals schon bei Götze nicht.
      Und es regt mich sehr auf, dass Götze schon wieder als Beispiel durch so manchen Pressekommentar geistert, obwohl die Bild im Nachhinein eingestanden hat, dass die Info nicht von FC Bayern kam.
      Und so ist es wohl auch diesmal. In einem Bild Plus Artikel von Gestern "soll" drinstehen, dass sie (Bild) die Info nicht vom FC Bayern haben und es dem FC Bayern ebenfalls nicht gefallen hat, dass die Nachricht durchgesickert ist.
      Evtl. kann das jemand hier bestätigen, der Zugang zu Bild Plus hat?
    • ich hab eigentlich alles gesagt..... Kovac mag aktuell in der Trainerrestekiste die beste Lösung sein.

      Aber genau diese Situation ist ja gerade schon das bescheuerte.

      Ohne diese Lage, mak ehrlich, hätte ihn niemals jemand auf der Kandidatenliste gehabt.

      Aber vielleicht sagen wir einfach, der FCB hätte mit der Verpflichtung von CA einfach nur Pech gehabt und damit begann das Ganze. Oder vielleicht damit das Pep nicht bleiben möchte....... na ja.

      Kovac passt also....... ok...... Tuchel nicht....... menschlicher Umgang und so....... aber das wissen wir im Umkehrschluss 100%tig..... nämlich das er sich dahingehend nicht verändert oder weiterentwickelt hat...... nicht wahr?
      Einfach zu groß das Risiko.... nicht wahr..... oder der Taschentuchel passt uns einfach nicht........ na ja.

      Wie gesagt, ich kann mich irren und Kovac wird hier wie ne Bombe einschlagen....... aber Tuchel einfach so abzulehnen war mir dann doch zu einfach...... ich bin jetzt nicht der Tuchel Fan..... nein, ich mache kein Hehl daraus das ich gerne mit Pep und Sammer weitergemacht hätte....... aber so ist es nunmal.....kein Wunschkonzert....... und ab da begann für mich der Riss in der Kette seit der Zeit mit beginnend mit Van Gaal......

      Wir können das hier auch jetzt beenden...... aber eins noch, das ruhige Arbeiten in der Zeit war super, jeder hat es hier genossen, aber die Zeiten sind wie man hier schon meinte wirklich vorbei..... stattdessen sehe ich das alles hier.

      Und die Kritik wird mir auch keiner nehmen. Sollte ich am Ende Unrecht haben, so bin ich der erste der das auch zugibt das er sich geirrt hst. Nun wir werden sehen.
      Nietzsche: "Die Deutschen haben das Pulver erfunden — alle Achtung! Aber sie haben es wieder quitt gemacht — sie erfanden die Presse."
    • FunkerVogth schrieb:

      ich hab eigentlich alles gesagt..... Kovac mag aktuell in der Trainerrestekiste die beste Lösung sein.

      Aber genau diese Situation ist ja gerade schon das bescheuerte.

      Ohne diese Lage, mak ehrlich, hätte ihn niemals jemand auf der Kandidatenliste gehabt.
      Aber wie hätte diese Trainerliste, wie wir sie nun zur Verfügung hatten, denn verhindert werden können? Die hätte vor einem halben Jahr doch exakt genau so ausgesehen. Mit dem wirklich einzigen Unterschied, dass Tuchel vielleicht eine Möglichkeit gewesen wäre. Ob wir ihn jedoch wirklich ernsthaft gewollt hätten, steht in den Sternen und darf zumindest stark bezweifelt werden. Von daher könnten die Tuchel-Befürworter Kritik äußern, ja. Aber sonst kann doch niemand etwas für die Kandidatenliste, die wie gesagt vor einem halben Jahr exakt auch so ausgehen hätte. Oder übersehe ich da einen Kandidaten?

      FunkerVogth schrieb:

      Kovac passt also....... ok...... Tuchel nicht....... menschlicher Umgang und so....... aber das wissen wir im Umkehrschluss 100%tig..... nämlich das er sich dahingehend nicht verändert oder weiterentwickelt hat...... nicht wahr?
      Einfach zu groß das Risiko.... nicht wahr..... oder der Taschentuchel passt uns einfach nicht........ na ja.
      Wir wissen gar nichts. Ich persönlich mag Kovac (Arbeitsweise, Auftreten) und würde ihn jederzeit einem Tuchel vorziehen. Ob er passt oder Tuchel nicht gepasst hätte, das werden wir bei Kovac erst in vielleicht einem Jahr wissen und bei Tuchel vielleicht niemals erfahren. Wobei der eines Tages schon noch Trainer werden wird. Nur, auch wenn ich die Macht der Spieler heutzutage nicht mag, aber wenn scheinbar einige Spieler aus der Mannschaft gegen Tuchel waren, hätte es doch echt keinen Sinn gehabt, oder?

      FunkerVogth schrieb:

      ... nein, ich mache kein Hehl daraus das ich gerne mit Pep und Sammer weitergemacht hätte..
      Ja, hätte ich, zumindest was Sammer angeht, auch gerne. Mit Pep vielleicht noch ein Jahr. Aber Pep wollte weiterziehen, was er immer vor hatte und Sammer hat nun mal einen verfickten Schlaganfall gehabt. Was um alles in der Welt hätte man denn machen sollen? Gewisse Dinge und Abläufe muss man doch auch mal schlucken können, ohne immer gleich die Schuld bei jemandem zu suchen.

      x-frame schrieb:

      Ich gehöre ja auch eher zur Fraktion, die glaubt, dass U.H. mal gerne Infos an die Bild durchsteckt...Es war einfach extrem auffällig, wie ruhig es zuging, als er durch seinen Gefängnisaufenthalt keinen Einfluss mehr hatte.
      Bei der Kovac Aktion, habe ich aber keine Sekunde daran geglaubt, wie auch damals schon bei Götze nicht.
      Und es regt mich sehr auf, dass Götze schon wieder als Beispiel durch so manchen Pressekommentar geistert, obwohl die Bild im Nachhinein eingestanden hat, dass die Info nicht von FC Bayern kam.
      Und so ist es wohl auch diesmal. In einem Bild Plus Artikel von Gestern "soll" drinstehen, dass sie (Bild) die Info nicht vom FC Bayern haben und es dem FC Bayern ebenfalls nicht gefallen hat, dass die Nachricht durchgesickert ist.
      Evtl. kann das jemand hier bestätigen, der Zugang zu Bild Plus hat?
      Ich finde das ist auch einfach ein wenig zu sehr Legende geworden. Unter Sammer toll, unter Hoeneß Chaos.

      Ich fand die Zeit unter Sammer richtig gut und hätte sie auch gerne länger fortgesetzt. Aber das Schicksal meinte es leider anders.

      Nur, weder landet unter Hoeneß alles automatisch bei der Bildzeitung (es gibt so viele Beispiele in anderen Threads in die andere Richtung), noch war unter Sammer alles ruhig. Man muss nur kurz googlen. Da landete auch viel bei der Bild. Von der Neid-Debatte, Maulwurf-Affäre, Guardiola-Diskussion, Alkoholvorwürfe gegen Arturo Vidal usw.. Vieles landete bei der Bild. Sammer stellte sich sogar hin und witterte eine Verschwörung. Das sollte Hoeneß mal machen, dann lachen sich hier die meisten kaputt. Aber genau so wenig, wie Sammer da damals die Schuld dran trug, ist es umgekehrt auch bei Hoeneß. Weil er einfach keinen Nutzen davon hat. Von Ausnahmen abgesehen. Die Götze-Story, die heute noch falsch erzählt wird, bringst Du da völlig zurecht.

      Habe nicht mitbekommen, dass die Bild da was bezüglich Kovac-Infos geschrieben hat.
      :rfc: The team that drinks together, wins together :rfc: