PDC European Tour 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Ja.
      Hab da letztens nen Bericht gelesen dass die finanziell nicht auf Rosen gebettet sind... Aber die von dir angesprochenen Sendungen haben wohl noch genug Zuschauer dass sie den Laden noch nicht dicht machen müssen.
    • Denen wirds bald so ergehen wie 9live.
      AM Markt vorbei gesehendet und irgendwann verschwunden.
      Wenn Sport1 ja wenigstens mal richtig Sport zeigen würde,gerne auch ein paar Nischensportarten,dafür dann aber richtig,dann glaube ich,das es Erfolg hätte.
      Bei Eurosport scheint es ja auch zu funktionieren.
    • Dutch Darts Championship (07.-09.09.)

      Qualifizierte Spieler

      TOP 16 Pro Tour Order of Merit: Michael van Gerwen, Peter Wright, Mensur Suljovic, Ian White, Jonny Clayton, James Wade, Adrian Lewis, Simon Whitlock, Joe Cullen, Daryl Gurney, Gerwyn Price, Darren Webster, Max Hopp, Stephen Bunting, Mervyn King, Dave Chisnall, Steve West (nachgerückt)
      UK Qualifier: Barrie Bates, James Wilson, Kevin Painter, Ross Smith, Arron Monk, Andy Boulton, Kyle Anderson, Josh Payne, Wayne Jones, Dawson Murschell, William O'Connor, Paul Nicholson, Ritchie Edhouse, Darren Johnson, Robert Thornton, Ricky Evans, Ryan Searle
      Sonstige Qualifikanten: Karel Sedlacek, Darius Labanauskas, Christian Bunse, Rowby-John Rodriguez, Erik Tautfest, Kevin Münch, Cristo Reyes, Toni Alcinas, Rusty-Jake Rodriguez, Robert Marijanovic, Jan Dekker, Jelle Klaasen, Jeffrey de Zwaan, Dirk van Duijvenbode, Vincent van der Voort, Jeffrey de Graaf

      1. Runde (07.09.)

      Kevin Münch - Darren Johnson 4:6 (77,73 - 83,11)
      Karel Sedlacek - William O'Connor 2:6 (76,17 - 88,75)
      Barrie Bates - Jelle Klaasen 6:3 (86,18 - 85,32)
      Rowby-John Rodriguez - Robert Marijanovic 6:3 (100,71 - 90,38)
      Ryan Searle - Andy Boulton 6:3 (94,4 - 88,68)
      Ricky Evans - Jan Dekker 6:3 (95,32 - 94,99)
      Toni Alcinas - Darius Labanauskas 3:6 (88,39 - 92,5)
      Josh Payne - Dirk van Duijvenbode 6:3 (92,87 - 85,78)

      Jeffrey de Zwaan - Wayne Jones 2:6 (90,88 - 89,79)
      Jeffrey de Graaf - Paul Nicholson 6:5 (91,25 - 92,93)
      Dawson Murschell - Ritchie Edhouse 4:6 (82,03 - 88,95)
      Kevin Painter - Vincent van der Voort 6:5 (89,21 - 87,17)
      Ross Smith - Rusty-Jake Rodriguez 6:2 (96,91 - 88,4)
      Robert Thornton - Arron Monk 3:6 (87,75 - 92,12)
      Kyle Anderson - Christian Bunse 6:0 (99,1 - 80,72)
      James Wilson - Cristo Reyes 4:6 (94,4 - 96,04)

      2. Runde (08.09.)

      Steve West (16) - Ricky Evans 5:6 (87.75 - 88.16)
      Mervyn King (14) - Darius Labanauskas 6:2 (86.18 - 83.62)
      Dave Chisnall (15) - Rowby-John Rodriguez 6:3 (92.15 - 88.23)
      Joe Cullen (8) - Barries Bates 6:4 (89.09 - 87.08)
      Darren Webster (11) - Josh Payne 3:6 (93.86 - 90.45)
      Gerwyn Price (10) - Darren Johnson 5:6 (94.59 - 91.13)
      Stephen Bunting (13) - Jeffrey de Graaf 3:6 (91.24 - 97.02)
      Adrian Lewis (6) - Wayne Jones 6:1 (97.97 - 90.38)

      Max Hopp (12) - Ross Smith 5:6 (94.10 - 98.09)
      Ian White (3) - Arron Monk 6:4 (102.26 - 99.81)
      James Wade (5) - Ritchie Edhouse 4:6 (92.64 - 90.63)
      Daryl Gurney (9) - Ryan Searle 6:5 (100.64 - 100.59)
      Peter Wright (2) - Kevin Painter 6:2 (92.88 - 94.18)
      Michael van Gerwen (1) - William O'Connor 1:6 (87,91 - 95,97)
      Jonny Clayton (4) - Kyle Anderson 3:6 (85,47 - 95,09)
      Simon Whitlock (7) - Cristo Reyes 6:1 (90,29 - 83,36)

      Achtelfinale (09.09.)

      William O'Connor - Ricky Evans 2:6 (86,53 - 90,32)
      Joe Cullen (8) - Daryl Gurney (9) 6:4 (98,60 - 97,70)
      Ritchie Edhouse - Ross Smith 6:2 (93,71 - 90,10)
      Kyle Anderson - Jeffrey de Graaf 6:1 (97,56 - 84,35)
      Peter Wright (2) - Dave Chisnall (15) 6:1 (90,96 - 94,26)
      Simon Whitlock (7) - Darren Johnson 6:4 (99,46 - 91,13)
      Adrian Lewis (6) - Josh Payne 6:5 (89,71 - 91,37)
      Ian White (3) - Mervyn King (14) 6:2 (99,67 - 90,10)

      Viertelfinale (09.09.)

      Ricky Evans - Joe Cullen (8) 6:5 (91,81 - 95,05)
      Ritchie Edhouse - Kyle Anderson 6:4 (92,65 - 87,92)
      Peter Wright (2) - Simon Whitlock (7) 6:4 (100,47 - 90,10)
      Adrian Lewis (6) - Ian White (3) 1:6 (90,97 - 99,17)

      Halbfinale (09.09.)

      Ricky Evans - Ritchie Edhouse 7:5 (92,03 - 94,99)
      Peter Wright (2) - Ian White (3) 4:7 (100,05 - 98,41)

      Finale (09.09.)

      Ricky Evans - Ian White 5:8 (89,23 - 89,18)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von svw1899 ()

    • Alle deutschen Qualifikanten sind gestern ausgeschieden. Auch die niederländischen Qualifikanten haben gestern nicht unbedingt geglänzt. Max Hopp greift dann heute ins Turnier ein. Gegner ist Ross Smith. Hopp muss dieses Spiel gewinnen, damit das Preisgeld für die Ranglisten zählt. Aber find ich schon mal gut, dass er sich unter die TOP16 der Pro Tour Order of Merit gespielt hat. Auch nächste Woche in Riesa ist er schon für die zweite Runde qualifiziert ...
    • Nachdem Ian White letzte Woche das Turnier in Maastricht gewinnen konnte, geht es heute in Riesa mit dem nächsten Turnier der European Tour weiter. Aus deutscher Sicht sind neben dem gesetzten Max Hopp auch Martin Schindler, Gabriel Clemens, Robert Marijanovic und Ricardo Pietreczko dabei.

      International Darts Open (14.-16.09.)

      Qualifizierte Spieler

      TOP 16 Pro Tour Order of Merit: Peter Wright, Mensur Suljovic, Ian White, Jonny Clayton, Adrian Lewis, Simon Whitlock, Joe Cullen, Daryl Gurney, Gerwyn Price, Darren Webster, Max Hopp, Stephen Bunting, Mervyn King, Dave Chisnall, Jermaine Wattimena, Kim Huybrechts
      UK Qualifier: Steve West, Steve Beaton, James Wilson,John Henderson, Ross Smith, Steve Lennon, Barry Lynn, Kyle Anderson, Ryan Searle, Dawson Murschell, Matthew Dennant, Terry Jenkins, Terry Temple, Mickey Mansell, Ryan Joyce, Robert Thornton, James Richardson, Adam Huckvale
      Sonstige Qualifikanten: Patrick Kovacs, Magnus Caris, Dirk van Duijvenbode, Ron Meulenkamp, Jose Justicia, Jan Dekker, Michael Plooy, Vincent van der Voort, Jelle Klaasen, Danny Noppert

      1. Runde (14.09.)

      Steve Lennon - Patrik Kovacs 6:1 (94,11 - 73,14)
      Terry Temple - James Richardson 3:6 (90,02 - 89,81)
      Dirk van Duijvenbode - Mickey Mansell 0:6 (78,73 - 96,97)
      Ron Meulenkamp - Martin Schindler 3:6 (96,50 - 97,24)
      Ricardo Pietreczko - Ryan Searle 4:6 (83,80 - 87,53)
      Barry Lynn - Dawson Murschell 6:3 (91,74 - 89,11)
      Michael Plooy - Steve West 5:6 (93,61 - 95,45)
      Jose Justicia - Jelle Klaasen 0:6 (80,28 - 89,29)

      Magnus Caris - John Henderson 2:6 (84,24 - 91,80)
      Robert Thornton - Danny Noppert 0:6 (77,85 - 88,41)
      Ross Smith - Kyle Anderson 6:3 (90,89 - 88,89)
      Terry Jenkins - Matthew Dennant 6:2 (82,18 - 82,14)
      Ryan Joyce - Gabriel Clemens 6:5 (93,64 - 95,33)
      James Wilson - Adam Huckvale 6:4 (90,37 - 86,31)
      Robert Marijanovic - Jan Dekker 6:4 (100,63 - 92,76)
      Steve Beaton - Vincent van der Voort 6:5 (94,89 - 90,13)

      2. Runde (15.09.)

      Kim Huybrechts (16) - Martin Schindler 1:6 (84,09 - 96,43)
      Darren Webster (10) - Mickey Mansell 6:4 (88,21 - 85,79)
      Mervyn King (13) - Steve West 1:6 (97,99 - 111,29)
      Stephen Bunting (12) - Barry Lynn 6:3 (96,96 - 83,10)
      Gerwyn Price (9) - John Henderson 6:3 (95,96 - 84,84)
      Jonny Clayton (4) - Steve Lennon 6:5 (95,54 - 93,17)
      Dave Chisnall (14) - James Richardson 4:6 (92,64 - 92,84)
      Jermaine Wattimena (15) - Danny Noppert 2:6 (82,46 - 93,07)

      Ian White (3) - Jelle Klaasen 6:2 (108,87 - 93,88)
      Simon Whitlock (6) - James Wilson 6:5 (91,56 - 93,00)
      Max Hopp (11) - Steve Beaton 5:6 (90,41 - 93,52)
      Joe Cullen (7) - Ross Smith 6:3 (95,86 - 98,67)
      Adrian Lewis (5) - Terry Jenkins 6:0 (94,93 - 80,70)
      Mensur Suljovic (2) - Ryan Joyce 6:5 (96,78 - 97,60)
      Peter Wright (1) - Ryan Searle 4:6 (96,78 - 94,45)
      Daryl Gurney (8) - Robert Marijanovic 6:2 (95,68 - 90,74)

      Achtelfinale (16.09.)

      Ian White (3) - James Richardson
      Simon Whitlock (6) - Steve Beaton
      Joe Cullen (7) - Darren Webster (10)
      Mensur Suljovic (2) - Danny Noppert
      Jonny Clayton (4) - Steve West
      Adrian Lewis (5) - Stephen Bunting (12)
      Daryl Gurney (8) - Gerwyn Price (9)
      Ryan Searle - Martin Schindler

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von svw1899 ()

    • Immerhin konnten sich Schindler und Marijanovic in der ersten Runde durchsetzen. Bei Gabriel Clemens war es eine knappe Niederlage. Für mich ist er irgendwie der "deutsche Ian White". Zeigt auf den Championship-Turnieren was für ein Potenzial er hat (u. a. Finalteilnahme), aber bei den European-Turnieren klappt es noch nicht. Und Ian White ist auch so ein schönes Beispiel. Schnuppert an den TOP10 der Order of Merit, aber wenn ein Majorturnier ansteht, so kommt er selten mal in ein Viertelfinale.

      Am heutigen Samstag muss Schindler gegen K. Huybrechts, Hopp gegen Beaton und Marijanovic gegen Gurney antreten. Hopp hatte nicht gerade Glück mit der Auslosung. Als gesetzter Spieler hat er mit Beaton einen Spieler erwischt, der um Platz 20 in der Order of Merit steht. Wird wohl ein 50/50-Match. Schindler hat immerhin die 16 der Setzliste erwischt. In diesem Monat hat er Kim Huybrechts bei einem Player Championship - Turnier einen White Wash verpasst. Mit viel Glück sind Hopp und Schindler am Sonntag noch im Turnier. Kann natürlich auch schiefgehen, so dass heute Abend alle deutschen Starter bereits ausgeschieden sind.
    • Martin Schindler hat es nach einem souveränen 6:1-Erfolg über Kim Huybrechts ins Achtelfinale geschafft. Dort trifft er auf Ryan Searle, der sich gegen den an Nummer 1 gesetzten Peter Wright durchsetzen konnte. Sicherlich eine lösbare Aufgabe, aber man sollte Searle nicht unterschätzen. Im September konnte er sich bei einem Player Championship - Turnier bis ins Finale vorspielen.

      Für Max Hopp und Robert Marijanovic war in der zweiten Runde Schluss. Hopp unterlag mit 5:6 gegen Steve Beaton. Hier haben beide ihre Anwurflegs durchgebracht. Die Leistung von Hopp war ok (Doppelquote lag bei 50%), aber in solch einem Match muss er auch mal die wenigen Breakdarts nutzen. So konnte er nach Maastricht wieder kein Preisgeld für die Order of Merit erspielen. Das Match von Marijanovic hatte ich mir nicht angeschaut, aber gegen Gurney verlor er erwartungsgemäß mit 2:6.