PDC European Tour 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • PDC European Tour 2018

      Am nächsten Wochenende startet auch die European Tour. Das erste Turnier findet in Leverkusen statt und am darauffolgenden Wochenende ist in München auch schon Turnier Nummer 2 angesagt. Habe mal eine Übersicht für Turniere, Qualifikation, Modus und Preisgeld zusammengestellt. Wer sich nach den 13 Turnieren unter den TOP32 der European Order of Merit befindet, qualifziert sich für die European Darts Championship in Dortmund (25.-28.10.).

      Turniere
      Leverkusen - European Darts Open (23.-25.03.)
      München - German Darts Grand Prix (31.03.-02.04.)
      Saarbrücken - German Darts Open (13.-15.04.)
      Graz - Austrian Darts Open (20.-22.04.)
      Sindelfingen - European Darts Grand Prix(04.-06.05.)
      Zwolle - Dutch Darts Masters (11.-13.05.)
      Gibraltar - Gibraltar Darts Trophy (08.-10.06.)
      Kopenhagen - Danish Darts Open (22.-24.06.)
      Hamburg - European Darts Matchplay (29.06.-01.07.)
      Hildesheim - German Darts Championship (31.08.-02.09.)
      Maastricht - Dutch Darts Championship (07.-11.09.)
      Riesa - International Darts Open (14.-16.09.)
      Göttingen - European Darts Trophy (12.-14.10.)

      Qualifikation
      Es sind 48 Spieler bei den Turnieren teilnahmeberechtigt. Die Top 16 der Pro Tour Order of Merit qualifizieren sich fix für die 2. Runde am Samstag, alle 32 Spieler, die sich über ein Quali-Turnier qualifizieren, steigen am Freitag in Runde 1 in das Turnier ein.

      PDC Pro Tour Order of Merit: Die Top 16 der Pro Tour Order of Merit (Rangliste aller Pro Tour und European Tour Turniere) sind für den Samstag (2. Turniertag) fix gesetzt.

      UK Qualifier: 18 Spieler haben die Chance, sich über ein internationales Qualifikationsturnier, welches in England stattfindet, für das jeweilige PDC Europe Event zu qualifizieren. Spielberechtigte Spieler aus: England, Schottland, Wales, Nordirland, Irland und Nicht-Europäer mit PDPA-Mitgliedschaft (die an der UK Q-School teilgenommen haben)

      West/South Europe Qualifier: Über diese Turniere können sich 8 Spieler vom europäischen Festland qualifizieren. Spielberechtigte Spieler aus: Deutschland, Österreich, Spanien, Portugal, Gibraltar, Andorra, Italien, San Marino, Monaco, Malta, Niederlande, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Schweiz, Griechenland, Zypern und Türkei

      East Europe Qualifier: Bei jedem Event wird ein Spieler aus Eastern Europe mit am Start sein. Spielberechtigte Spieler aus: Russland, Ukraine, Weißrussland, Polen, Tschechien, Slowakei, Slovenien, Ungarn, Bulgarien, Rumänien, Kroatien, Bosnien, Serbien, Mazedonien, Albanien, Montenegro, Kosovo, Moldawien und Georgien

      North & Baltic Qualifier: Bei jedem Turnier wird ein skandinavischer Vertreter über ein Qualifikationsturnier im Rahmen der Nordic & Baltic Tour ermittelt (Ausnahme Danish Darts Open). Spielberechtigte Spieler aus: Färöer Inseln, Island, Norwegen, Dänemark, Schweden, Finnland, Estland, Lettland und Litauen

      National Qualifier (Host Nation Qualifier): Damit immer auch Spieler aus dem Veranstalterland dabei sind, gibt es bei jedem Turnier 4 Startplätze für Spieler aus diesem Land. Spielberechtigt sind: Spieler mit der Staatsbürgerschaft des Austragungslandes. Dieses Quali-Turnier findet in der Regel am Tag vor dem Turnier am Austragungsort selbst statt.

      Spielmodus
      Seit 2014 steigen die Top 16 der Pro Tour Rangliste erst am Samstag in die Turniere ein. Am Freitag treffen die Gewinner der fünf Qualifier-Turniere (UK Qualifier, West/South Qualifier, East Europe Qualifier, North & Baltic Qualifier und Host Nation Qualifier) aufeinander, die Sieger dieser 16 Spiele treffen am Samstag in Runde 2 auf die topgesetzten Spieler. Einzige Ausnahme: Das Osterturnier in München findet von Samstag bis Montag statt.

      Freitag: 1. Runde: 1. Session: 8 Spiele der 1. Runde; 2. Session: 8 Spiele der 1. Runde
      Samstag: 2. Runde: 1. Session: 8 Spiele 2. Runde; 2. Session: 8 Spiele 2. Runde
      Sonntag: Finaltag: 1. Session: Achtelfinale 2. Session: 1/4-Finale, 1/2-Finale und Finale

      Gespielt wird bei jedem Turnier bis zum Halbfinale im Modus Best of 11 Legs (first to 6). Im Halbfinale beträgt die Spieldistanz Best of 13 Legs, im Finale wird nochmals auf Best of 15 Legs erhöht.

      Preisgeld
      Sieger: £25.000
      Finalist: £10.000
      Halbfinale: £6.000
      Viertelfinale: £4.000
      Achtelfinale: £3.000
      2.Runde: £2.000
      1.Runde: £1.000

      Gesamt: £135.000
    • European Darts Open, Leverkusen (23.-25.03.)


      Qualifizierte Spieler

      TOP 16 Pro Tour Order of Merit: Michael van Gerwen, Peter Wright, Michael Smith, Rob Cross, Daryl Gurney, Mensur Suljovic, Joe Cullen, Simon Whitlock, Dave Chisnall, Kim Huybrechts, Mervyn King, Ian White, Gerwyn Price, Jelle Klaasen, Kyle Anderson, Alan Norris

      UK Qualifier: Ritchie Edhouse, Steve Beaton, Luke Humphries, John Henderson, Jonny Clayton, James Wade, Richard North, Adrian Lewis, Cameron Menzies, Ryan Meikle, Justin Pipe, Luke Woodhouse, Wayne Jones, Mark Wilson, Jamie Hughes, Martin Atkins, Chris Dobey, Darren Johnson

      Sonstige Qualifikanten: Tytus Kanik, Marko Kantele, Gabriel Clemens, Max Hopp, Maik Langendorf, Thomas Junghans, Vincent van der Voort, Michael Rasztovits, Ron Meulenkamp, Jermaine Wattimena, Jeffrey de Zwaan, Jan Dekker, Dimitri van den Bergh, Danny Noppert

      Spielplan

      1. Runde (Freitag 23.03.)
      Luke Woodhouse - Ryan Meikle 6:2 (94,74 - 90,38)
      Martin Atkins - Richard North 0:6 (76,00 - 85,89)
      Mark Wilson - Cameron Menzies 2:6 (87,63 - 94,83)
      Jan Dekker - Tytus Kanik 3:6 (82,27 - 87,45)
      Jamie Hughes - Max Hopp 6:4 (82,09 - 93,18)
      Luke Humphries - Darren Johnson 2:6 (99,55 - 103,22)
      Michael Rasztovits - Justin Pipe 2:6 (80,37 - 82,84)
      Maik Langendorf -John Henderson 2:6 (84,84 - 95,82)

      Marko Kantele - Vincent van der Voort 6:4 (90,08 - 96,27)
      Ron Meulenkamp - Dimitri van den Bergh 6:3 (90,37 - 87,25)
      Wayne Jones - Chris Dobey 1:6 (78,83 - 93,08)
      Danny Noppert - Jeffrey de Zwaan 6:4 (91,99 - 82,82)
      Jonny Clayton - Jermaine Wattimena 2:6 (88,20 - 90,88)
      Thomas Junghans - Gabriel Clemens 1:6 (84,74 - 99,79)
      Adrian Lewis - Ritchie Edhouse 6:5 (97,53 - 96,25)
      James Wade - Steve Beaton 6:3 (97,22 - 96,48)

      2. Runde (Samstag 24.03.)
      Ian White (12) - Justin Pipe 1:6 (88,43 - 89,66)
      Gerwyn Price (13) - Richard North 5:6 (84,69 - 94,66)
      Kyle Anderson (15) - John Henderson 4:6 (91,68 - 98,19)
      Dave Chisnall (9) - Marko Kantele 6:1(88,36 - 77,90)
      Alan Norris (16) - Jermaine Wattimena 6:4 (89,70 - 89,96)
      Kim Huybrechts (10) - Chris Dobey 2:6 (94,09 - 89,88)
      Joe Cullen (7) - Danny Noppert 6:5 (87,74 - 86,67)
      Mervyn King (11) - Gabriel Clemens 6:2 (97,92 - 91,27)

      Simon Whitlock (8) - Tytus Kanik 6:2( 91,96 - 94,75)
      Daryl Gurney (5) - Ron Meulenkamp 4:6 (85,07 - 89,67)
      Michael van Gerwen (1) - Cameron Menzies 6:3 (94,82 - 84,30)
      Peter Wright (2) - Luke Woodhouse 6:3 (105,98 - 90,54)
      Rob Cross (4) - Adrian Lewis 6:1 (107,44 - 91,03)
      Jelle Klaasen (14) - James Wade 3:6 (88,98 - 94,38)
      Mensur Suljovic (6) - Jamie Hughes 6:4 (90,87 - 89,08)
      Michael Smith (3) - Darren Johnson 6:3 (99,48 - 87,77)

      Achtelfinale (Sonntag 25.03.)
      Michael van Gerwen (1) - Alan Norris (16) 6:3 (105,99 - 96,64)
      Simon Whitlock (8) - Dave Chisnall (9) 6:1 (96,44 – 84,23)
      Ron Meulenkamp - Justin Pipe 6:1 (101,44 - 88,43)
      Rob Cross (4) - Richard North 5:6 (97,69 - 91,5)
      Peter Wright (2) - John Henderson 6:2 (100,46 - 90,21)
      Joe Cullen (7) - Chris Dobey 6:5 (98,88 - 95,73)
      Mensur Suljovic (6) - Mervyn King (11) 3:6 (94,9 - 91,85)
      Michael Smith (3) - James Wade 4:6 (106,07 - 105,59)

      Viertelfinale (Sonntag 25.03.)
      Michael van Gerwen (1) - Simon Whitlock (8) 6:1 (101,61 - 89,44)
      Ron Meulenkamp - Richard North 2:6 (85,74 - 82,25)
      Peter Wright (2) - Joe Cullen (7) 6:3 (98,56 - 101,54)
      Mervyn King (11) - James Wade 4:6 (93,14 - 99,14)

      Halbfinale (Sonntag 25.03.)
      Michael van Gerwen (1) - Richard North 7:1 (103,3 - 92,48)
      Peter Wright (2) - James Wade 7:4 (102,48 - 98,92)

      Finale (Sonntag 25.03.)
      Michael van Gerwen (1) - Peter Wright (2) 8:7 (102,04 - 98,55)

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von svw1899 ()

    • So die deutschen Qualifikanten stehen jetzt auch fest. Für morgen haben sich Gabriel Clemens, Max Hopp, Maik Langendorf und Thomas Junghans qualifiziert. Junghans setzte sich u. a. gegen Robert Marijanovic (6:1) und Martin Schindler (6:3) durch ...
    • Kein erfolgreicher Tag für die deutschen Spieler beim Auftakt der European Tour in Leverkusen. Bei Jamie Hughes gegen Max Hopp stand es 4:4, ehe Hughes zwei Highfinishes ausgepackt hat und das Match für 6:4 für sich entschieden hat. Maik Langendorf hatte gegen Hendo beim 2:6 keine Chance. Und das deutsch-deutsche Duell hat Gabriel Clemens klar mit 6:1 gegen Thomas Junghans für sich entschieden. Der in 2018 stark spielende Clemens trifft in Runde dann auf Mervyn King. Bin mal gespannt ob er sich für das Achtelfinale qualifzieren kann. Sämtliche Ergebnisse finden sich in Beitrag Nummer 2.
    • Hab den Clemens bis heute nie gesehen, aber ergebnistechnisch scheint er ja aktuell der beste deutsche Spieler zu sein. Hopps Karriere dagegen scheint vorbei bevor sie richtig begonnen hat. Da muss ich Seyler und Paulke ja doch mal ein Kompliment aussprechen, die vor 1-2 Jahren schon erkannt und offen angesprochen haben, dass er - um ein Großer zu werden - den Fokus falsch legt.
    • Zumindest war in den letzten Wochen bei Hopp eine leichte Aufwärtstendenz zu erkennen. Da muss man eben abwarten, ob er sich in diesem Jahr für die Weltmeisterschaft qualifizieren kann und sich in den TOP64 halten kann. Schindler hat aktuell eine kleine Krise, aber bei den Qualiturnieren zu den UK Open war er für deutsche Verhältnisse richtig gut und konnte sich direkt für die 3. Runde qualifizieren. Clemens kenne ich auch nur von den Ergebnissen, aber wenn der so weiterspielt wird man den auch noch mal im TV sehen :schulterzucken:
    • Das erste Turnier der European Tour ist nun auch vorbei. Den Sieg in Leverkusen sicherte sich Michael van Gerwen. Im Finale besiegte er Peter Wright mit 8:7. Sämtliche Ergebnisse sind in Beitrag Nummer 2 dargestellt.
    • German Darts Grand Prix, München (31.03.-02.04.)


      Qualifizierte Spieler

      TOP 16 Pro Tour Order of Merit: Michael van Gerwen, Peter Wright, Michael Smith, Rob Cross, Daryl Gurney, Mensur Suljovic, Joe Cullen, Simon Whitlock, Dave Chisnall, Kim Huybrechts, Mervyn King, Ian White, Gerwyn Price, Jelle Klaasen, Kyle Anderson, Alan Norris
      UK Qualifier: Darren Webster, Nathan Aspinall, Stephen Bunting, Paul Rowley, Jonny Clayton, James Wade, Josh Payne, Adrian Lewis, James Wilson, Alan Tabern, Scott Taylor, Steve West, Keegan Brown, Luke Humphries, William O'Connor, Steve Lennon, Chris Dobey, Ryan Meikle
      Sonstige Qualifikanten: Krzysztof Ratajski, Madars Razma, Jermaine Wattimena, Toni Alcinas, Danny Noppert, Christian Gödl, Rowby-John Rodriguez, Yordi Meeuwisse, Michael Rasztovits, Jan Dekker, Rene Berndt, Max Hopp, Martin Schindler, Maik Langendorf

      Spielplan

      1. Runde (Samstag, 31.03.)
      Luke Humphries - William O'Connor 6:2 (95,08 - 88,15)
      Rowby-John Rodriguez - Max Hopp 4:6 (85,39 - 87,48)
      Danny Noppert - Krzysztof Ratajski 6:3 (85,18 - 79,86)
      Nathan Aspinall - Steve Lennon 4:6 (102,15 - 99,95)
      Maik Langendorf - Keegan Brown 3:6 (79,22 – 89,66)
      Ryan Meikle - Scott Taylor 6:2 (81,64 - 80,61)
      Steve West - Paul Rowley 6:2 (79,03 - 78,92)
      Darren Webster - Jan Dekker 6:2 (91,78 - 91,88)

      Madars Razma - James Wade 2:6 (93,16 - 96,79)
      Jermaine Wattimena - Alan Tabern 5:6 (83,94 - 84,21)
      Josh Payne - Michael Rasztovits 6:5 (87,23 - 88,56)
      Martin Schindler - Chris Dobey 4:6 (94,17 - 99,4)
      James Wilson - Toni Alcinas 2:6 (89,09 - 88,85)
      Stephen Bunting - Christian Gödl 6:0 (101,33 - 92,00)
      Jonny Clayton - René Berndt 6:5 (93,87 - 86,16)
      Adrian Lewis - Yordi Meeuwisse 5:6 (96,21 - 94,92)


      2. Runde (Sonntag, 01.04.)
      Gerwyn Price (13) - Luke Humphries 1:6 (87,00 - 100,81)
      Dave Chisnall (9) - Darren Webster 5:6 (103,85 - 101,18)
      Kim Huybrechts (10) - Steve West 3:6 (88,01 - 84,86)
      Mervyn King (11) - Max Hopp 4:6 (96,49 - 97,01)
      Kyle Anderson (15) - Alan Tabern 5:6 (89,59 - 89,81)
      Simon Whitlock (8) - Keegan Brown 4:6 (91,27 - 103,2)
      Alan Norris (16) - Toni Alcinas 6:1 (93,70 - 81,46)
      Daryl Gurney (5) - Ryan Meikle 6:3 (96,62 - 90,5)

      Joe Cullen (7) - Yordi Meeuwisse 6:5 (97,01 - 96,49)
      Ian White (12) - Stephen Bunting 6:4 (100,16 - 100,37)
      Jelle Klaasen (14) - James Wade 4:6 (83,28 - 92,19)
      Michael Smith (3) - Chris Dobey 6:2 (105,38 - 93,69)
      Peter Wright (2) - Josh Payne 6:3 (93,30 - 87,88)
      Mensur Suljovic (6) - Danny Noppert 6:4 (95,94 - 98,12)
      Michael van Gerwen (1) - Steve Lennon 6:5 (95,20 - 96,39)
      Rob Cross (4) - Jonny Clayton 6:4 (104,16 - 100,06)

      Achtelfinale (Montag, 02.04.)
      Michael Smith - James Wade 1:6 (91,08 - 97,8)
      Mensur Suljovic - Max Hopp 2:6 (100,88 - 102,25)
      Joe Cullen - Steve West 6:0 (92,97 - 84,52)
      Peter Wright - Alan Tabern 6:0 (102,48 - 87,89
      Rob Cross - Luke Humphries 6:5 (90,26 - 85,74)
      Daryl Gurney - Ian White 6:4 (102,33 - 101,02)
      Kegan Brown - Darren Webster 6:5 (89,77 - 86,26)
      Michael van Gerwen - Alan Norris 6:1 (105,38 - 88,52)

      Viertelfinale (Montag, 02.04.)
      James Wade - Max Hopp 6:3 (95,98 - 91,05)
      Joe Cullen - Peter Wright 1:6 (89,09 - 108,84)
      Rob Cross - Daryl Gurney 3:6 (89,70 - 91,09)
      Michael van Gerwen - Keegan Brown 6:0 (102,48 - 89,07)

      Halbfinale[u] (Montag, 02.04.)
      James Wade - Peter Wright 3:7 (95,55 - 100,10)
      Daryl Gurney - Michael van Gerwen 3:7 (91,20 - 99,76)

      Finale[u] (Montag, 02.04.)
      Michael van Gerwen - Peter Wright 8:5 (99,03 - 94,97)

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von svw1899 ()

    • Heute war das nationale Qualifikationsturnier für das 2. Turnier in München. Es konnten sich Rene Berndt, Max Hopp, Martin Schindler und Maik Langendorf qualifizieren. Gabriel Clemens hat es leider nicht geschafft. Er verlor gegen Berndt mit 2:6. Shorty Seyler und Michael Unterbuchner schieden bereits in der ersten Runde aus.
    • So mal ein kleines Update. Maik Langendorf (3:6 gegen Keegan Brown), Martin Schindler (4:6 gegen Chris Dobey) und Rene Berndt (5:6 gegen Jonny Clayton) schieden in der ersten Runde aus. Max Hopp hingegen steht nach Siegen gegen Rowby-John Rodriguez (6:4) und Mervyn King (6:4) im Achtelfinale und trifft aus Mensur Suljovic.
    • Hopp spielte gegen Suljovic einen 102er Average. Suljovic verpasste beim eigenen Anwurf direkt 7 Darts zum 1:0. Hopp nutzte dagegen mit einer Checkquote von 60% seine Chancen. Und wenn man mit zwei Breaks schon 3:0 führt, dann spielt es sich leichter. Freut mich, dass es für ihn wieder aufwärts geht. Der Formanstieg hatte sich schon angedeutet, indem er sich für die European Turniere in Leverkusen und jetzt in München qualifizieren konnte. Nur schade, dass es für das Viertelfinale so wenig Preisgeld gibt (4.000 Pfund) ...
    • Das Viertelfinale war dann Endstation für Max Hopp. Dennoch eine Leistung, auf die er aufbauen kann. Im Finale standen wieder Michael van Gerwen und Peter Wright. Wie schon in Leverkusen hat MvG gewonnen. Finde es eigentlich bemerkenswert, dass Wright bei der European Tour recht erfolgreich ist, aber in der Premier League die Leistung einfach nicht abrufen kann :schulterzucken:
    • German Darts Open, Saarbrücken (13.-15.04.)


      Qualifizierte Spieler

      TOP 16 Pro Tour Order of Merit: Michael van Gerwen, Peter Wright, Rob Cross, Michael Smith, Daryl Gurney, Mensur Suljovic, Joe Cullen, Dave Chisnall, Ian White, Simon Whitlock, Gerwyn Price, Mervyn King, Jelle Klaasen, Darren Webster, Benito van de Pas, Steve Beaton
      UK Qualifier: William O'Connor, Terry Jenkins, Kirk Shepherd, Luke Humphries, Nathan Aspinall, Alan Tabern, James Wade, Richard North, Robert Thornton, Paul Nicholson, Steve West, Keegan Brown, Ricky Williams, Matthew Edgar, Steve Lennon, Luke Woodhouse, Cameron Menzies, Simon Stevenson
      Sonstige Qualifikanten: Tytus Kanik, Daniel Larsson, Jermaine Wattimena, Maik Kuivenhoven, Dimitri van den Bergh, Jan Dekker, Danny Noppert, Jose Justicia, Zoran Lerchbacher, Ronny Huybrechts, Max Hopp, René Eidams, Tobias Müller, Dragutin Horvat

      Spielplan

      1. Runde (Freitag, 13.04.)
      Kirk Shepherd 6-1 Simon Stevenson (93.45 - 86.33)
      Steve West 6-2 Matthew Edgar (99.23 - 90.08)
      Cameron Menzies 6-4 Terry Jenkins (94.25 - 88.23)
      Maik Kuivenhoven 6-1 Tobias Müller(90.03 - 78.11)
      Jan Dekker 2-6 Daniel Larsson (91.72 - 93.52)
      René Eidams 6-4 Ricky Williams (79.81 - 73.47)
      Richard North 4-6 Danny Noppert (95.64 - 93.97)
      Jose Justicia 6-4 Luke Woodhouse (77.07 - 85.24)

      Dragutin Horvat 4-6 Alan Tabern (91.23 - 98.83)
      Luke Humphries 6-3 Ronny Huybrechts (103.63 - 94.82)
      Steve Lennon 6-0 Robert Thornton (96.97 - 82.17)
      Zoran Lerchbacher 1-6 Max Hopp(85.79 - 99.49)
      Dimitri van den Bergh 6-3 William O'Connor (98.13 - 90.77)
      Paul Nicholson 6-2 Nathan Aspinall (92.17 - 87.00)
      James Wade 6-2 Tytus Kanik (93.46 - 85.69)
      Keegan Brown 0-6 Jermaine Wattimena (61.06 - 88.41)

      2. Runde (Samstag, 14.04.)
      Darren Webster (14) 6-2 Steve West (103.38 - 101.19)
      Ian White (9) 6-4 Cameron Menzies (83.67 - 84.25)
      Daniel Larsson Bye *
      Gerwyn Price (11) 6-4 Kirk Shepherd (93.75 - 87.39)
      Jelle Klaasen (13) 6-1 Maik Kuivenhoven (83.56 - 78.54)
      Steve Beaton (16) 2-6 Alan Tabern (89.55 - 94.13)
      Dave Chisnall (8) 6-0 Jose Justicia (108.65 - 89.54)
      Michael Smith (4) 6-4 Steve Lennon (95.69 - 92.77)

      Mervyn King (12) 6-3 James Wade (94.20 - 95.03)
      Daryl Gurney (5) 6-1 René Eidams (92.68 - 81.72)
      Benito van de Pas (15) 6-5 Paul Nicholson (85.98 - 86.48)
      Michael van Gerwen (1) 6-1 Danny Noppert (95.86 - 87.91)
      Peter Wright (2) 4-6 Max Hopp (91.65 - 94.26)
      Joe Cullen (7) 6-5 Luke Humphries (92.45 - 92.60)
      Mensur Suljovic (6) 6-2 Jermaine Wattimena (94.86 - 88.25)
      Rob Cross (3) 6-0 Dimitri van den Bergh (103.66 - 88.36)

      Achtelfinale (Sonntag, 15.04.)
      Michael van Gerwen (1) 6-4 Alan Tabern (98.72 - 90.36)
      Dave Chisnall (8) 0-6 Ian White (9) (90.30 - 106.09)
      Daryl Gurney (5) 5-6 Mervyn King (12) (97.46 - 98.54)
      Michael Smith (4) 6-3 Jelle Klaasen (13) (100.70 - 93.07)
      Max Hopp 6-4 Benito van de Pas (15) (84.07 - 81.46)
      Joe Cullen (7) 6-2 Daniel Larsson (94.38 - 81.29)
      Mensur Suljovic (6) 5-6 Gerwyn Price (11) (100.13 - 98.15)
      Rob Cross (3) 6-4 Darren Webster (14) (99.80 - 86.63)

      Viertelfinale (Sonntag, 15.04.)
      Michael van Gerwen (1) 2-6 Ian White (9) (100,23 - 105,92)
      Mervyn King (12) 5-6 Michael Smith (4) (93,14 - 99,52)
      Max Hopp 6-4 Joe Cullen (7) (96,89 - 98,10)
      Gerwyn Price (11) 1-6 Rob Cross (3) (92,67 - 105,09)

      Halbfinale (Sonntag, 15.04.)
      Ian White (9) 1-7 Michael Smith (4) (96,20 - 107,24)
      Max Hopp 7-6 Rob Cross (3) (100,23 - 99,19)

      Finale (Sonntag, 15.04.)
      Max Hopp 8-7 Michael Smith (4) (94,62 - 95,17)

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von svw1899 ()