Radsport - Saison 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Am zweiten Tag gab es für Maximilian Levy die Bronzemedaille im Keirin. Hatte von Anfang an eine gute Position, war dann aber zu lange vorn um es ins Ziel zu bringen.
      Beim morgigen Sprint der Damen ist mindestens Silber sicher, Vogel und Grabosch stehen im selben Halbfinale. Beste Chancen auf Gold hat natürlich Vogel.
    • Die Etappen der Neuauflage der Deutschlandtour sind bekanntgegeben worden:

      cyclingmagazine.de/2018/03/02/…er-deutschland-tour-2018/

      Mir fehlt irgendwie das Highlight, zumal ich mir gewünscht hätte, dass Mitteldeutschland mit Thüringen beispielsweise bedacht worden wäre, wo der Radsport sehr beliebt ist. Immerhin sind dort die Top-Stars dieser Dekade groß geworden. In jedem Fall aber ist es eine schöne Möglichkeit für die kleineren Teams sich zu präsentieren.
    • Die Tour war ja mal eingestampft worden und wird jetzt nach Jahren wiederbelebt. Radsport ist durch die Dopingproblematik und dem, was Hajo Seppelt daraus gemacht hat, in weiten Teilen Deutschlands abgemeldet. Man hat aber in Düsseldorf gesehen, dass es durchaus noch Interesse und Potential gibt und ich nehme mal an, dass jetzt erstmal ausgelotet wird inwieweit so eine Tour angenommen wird. Halte die Streckenplanung allerdings für schlecht. Warum nicht zum Beispiel sowas wie de Panne, wo unsere Sprinter vielleicht mal Werbung für den Sport machen könnten?
    • Da gibts doch eigentlich wenig zu verstehen. Das Derny beschleunigt auf 50 Sachen, geht dann raus und es gewinnt einfach der, der am Ende als Erster über die Linie fährt. Im Gegensatz zum Scratch beispielsweise. Am Interessantesten ist aber, finde ich, Omnium. Da muss man alles können und als Teildisziplinen sind das Punktefahren und das Ausscheidungsfahren einfach taktisch sehr interessant. Man versteht, wenn man sich mal ein paar Bahnwettbewerbe angeguckt hat, auch den Straßenradsport besser. Viele kommen ja von der Bahn oder vom Cross bzw. Querfeldein (auch empfehlenswert) und da sieht man dann in einigen Situationen doch ganz klar wie die den Sport gelernt haben.
    • [media]https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1667055900004192&id=129235370452927[/media]

      Denkwürdige Strade Bianche gestern. Das Foto sagt eigentlich alles. Benoot hat ja schon länger angedeutet was er kann und sein erster Sieg dann bei so einem Rennen ist die logische Konsequenz. Da wird man noch viel von hören.

      Bei der Bahn-WM hat Miriam Welte den Titel über das 500m-Zeitfahren geholt.

      [media]https://www.facebook.com/miriamwelte/posts/1901670666571700:0[/media]

      Heute beginnt Paris-Nizza. Sehr attraktives Teilnehmerfeld mit D. Martin (UAD), Alaphilippe (QST), Zakarin (TKA), Yates & Chaves (MTS), Gallopin (ALM), van Gaarderen (BMC), Mollema (TFS), Fuglsang (AST), Wellens (LTS), Barguil (FST) und Oomen (SUN). Da es zunächst einige flachere Etappen gibt, sind auch Sprinter wie Degenkolb (TFS), Bauhaus (SUN), Greipel (LTS), Kristoff (UAD), Viviani (QST), Drucker (BMC), Demare (FDJ), Groenewegen (TLJ) und Bouhanni (COF) am Start.
      Eurosport zeigt das Rennen täglich ab 15:15 Uhr.

      Mittwoch startet auch Tirreno-Adriatico, wo sich die ganz Großen messen werden.
    • Erster Saisonsieg für Marcel Kittel und das souverän vor Sagan, obwohl der Zug immer noch nicht optimal war. An der Flamme Rouge waren sie aber gut positioniert und konnten es von vorn ins Ziel bringen.

      [media]https://www.youtube.com/watch?v=D3JsSHAZcNc[/media]

      Bei Paris-Nizza hätte Nils Politt den Doppelsieg für Katusha-Alpecin perfekt machen können, konnte aber im Sprintduell Cousin nichts entgegensetzen. Greipel gewann den Sprint des Hauptfelds und wurde Dritter.
    • Marcel Kittel wird nach seinen zwei Siegen bei Tirreno-Adriatico am Wochenende Mailand-Sanremo bestreiten. Zu den Favoriten gehört er dort allerdings nicht, spätestens den Poggio, vermutlich schon Cipressa, wird er nicht mit den Spezialisten überwinden können. Dazu gehören am Samstag schon eher: Sagan (BOH/SVK), Kwiatkowski (SKY/POL), Kristoff (UAD/DEN) oder Alaphilippe (QST/FRA) ist bei den Klassikern natürlich immer stark vom Rennverlauf abhängig. John Degenkolb musste aufgrund einer Nebenhöhlenentzündung absagen.
      Verfolgen kann man das geschehen jedenfalls am Samstag ab 14 Uhr bei Eurosport 2 und im Player.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marsberger ()

    • Die Schussfahrt nach San Remo :) .
      24.09.2012 - 08.12.2012

      Danke an Wayne Simmonds (Philadelphia Flyers, 9 Spiele, 4 Tore, 10 Assists), Chris Stewart (St. Louis Blues, 15 Spiele, 6 Tore, 14 Assists) sowie Clarke MacArthur (Toronto Maple Leafs, 8 Spiele, 4 Tore, 6 Assists) im Trikot der Eispiraten Crimmitschau
    • Der Sieg ging an Vincenzo Nibali, der sich am Poggio absetzen konnte, weil niemand auf seinen Antritt reagierte. Laut Sagan war Nibali der einzige, der Eier gezeigt hat - liegt er nicht so falsch.
      Cavendish ist schwer gestürzt, weil nicht vor einem Hindernis auf der Straße gewarnt wurde. mobile.twitter.com/laflammerou…s/975042564662464513?s=07
      André Greipel ist in der Abfahrt Richtung Ziel gestürzt und hat sich vermutlich einen Schlüsselbeinbruch zugezogen. Damit wäre das Frühjahr für ihn gelaufen.
    • Das ist natürlich bitter für die zwei, besonders für Greipel.
      24.09.2012 - 08.12.2012

      Danke an Wayne Simmonds (Philadelphia Flyers, 9 Spiele, 4 Tore, 10 Assists), Chris Stewart (St. Louis Blues, 15 Spiele, 6 Tore, 14 Assists) sowie Clarke MacArthur (Toronto Maple Leafs, 8 Spiele, 4 Tore, 6 Assists) im Trikot der Eispiraten Crimmitschau
    • Jetzt geht es erstmal mit der Katalonien-Rundfahrt weiter, einem Rennen mit sehr anspruchsvollem Profil, das natürlich ein Ziel für die Spanier ist. Titelverteidiger ist Valverde, der auch dieses Jahr wieder am Start ist. Movistar bietet generell ein sehr starkes Team auf, denn neben Valverde sind auch Nairo Quintana (COL) und Marc Soler (ESP) dabei. Bei Sky ist Neuzugang Bernal aus Kolumbien dabei, der ja im letzten Jahr die Tour de l'Avenir gewonnen hat. Außerdem sein Landsmann Henao und de la Cruz (ESP). Kandidaten für die vorderen Plätze sind auch Bob Jungels (QST/LUX), van Garderen (BMC/USA), Pantano (TFS/COL), Familie Yates (MTS/GBR) und Chaves (MTS/COL), Uran (EFD/COL), Martin (UAD/IRL) und Aru (UAD/IRL), Wellens (LTS/BEL), Kruijswijk (TLJ/BEL) und Bennett (TLJ/NZL), Pinot (FDJ/FRA) , Meintjes (DDD/RSA) und Barguil (FST/NED).

      Eurosport zeigt die Rundfahrt täglich live ab 15:45 Uhr.
    • Marsberger schrieb:

      Cav hat lediglich nen Rippenbruch erlitten.
      So wie der da über den Lenker gegangen ist, Schwein gehabt. Aber mit einen Rippenbruch weiter irgendwo fahren, stell ich mir auch schwierig vor.
      24.09.2012 - 08.12.2012

      Danke an Wayne Simmonds (Philadelphia Flyers, 9 Spiele, 4 Tore, 10 Assists), Chris Stewart (St. Louis Blues, 15 Spiele, 6 Tore, 14 Assists) sowie Clarke MacArthur (Toronto Maple Leafs, 8 Spiele, 4 Tore, 6 Assists) im Trikot der Eispiraten Crimmitschau
    • War das eine Show von Quickstep gestern. Terpstra und Lampaert haben das Rennen einfach zig Kilometer von vorne gefahren und in jeder Verfolgergruppe waren sie vertreten. Ob mit Gilbert, Stybar oder Keisse. Letztlich dann der Doppelsieg durch Terpstra und Gilbert. Tolles Rennen.

      Morgen steht dann mit Gent-Wevelgem ein nächstes großes Highlight an. Im Wesentlichen zieht der ganze Tross von gestern einfach weiter, weshalb die Favoriten die gleichen sind. Deutsche Fahrer sind mit Martin, Degenkolb, Kluge, Sütterlin, Arndt, Zabel, Knees, Denz, Selig, Burghardt und Schillinger auch dabei.

      Kittel hat kurzfristig abgesagt und trainiert für Roubaix.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marsberger ()

    • Sagan gewinnt Gent-Wevelgem. Super Finale, 23 Mann in der Spitzengruppe. Mit Sagan, Demare und Viviani gute Sprinter dabei, letzter heulte wie ein Schlosshund als merkte, das Tagwerk seiner Mannschaft versaut zu haben :D Aber so ist es nunmal, am Ende setzt sich im Normalfall der stärkste durch und das ist nicht Viviani.
      Nächste Woche steht am Sonntag mit der Flandern-Rundfahrt das nächste ganz große Highlight an. Mittwoch findet dann auch noch Quer durch Flandern statt. Im Wesentlichen sind dort auch die Sportler von heute dabei. Außerdem auch einige der Fahrer, die bis heute in Katalonien unterwegs waren, unter anderem Valverde und Quintana.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marsberger ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher