So richtig auf den Sack geht mir im Moment...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Giancarlo schrieb:

      Balla-Rina schrieb:

      Selbiges gilt dann irgendwann auch für Retouren. Die sollen irgendwann je nach Größe kostenpflichtig werden.
      Da werden nur die Versandhändler ein Problem mit haben. Ab einem gewissen Preis müssen Retouren umsonst angeboten werden und da wird Amazon z.B. nicht mitspielen, dass sie Hermes für jede Retour dann das Porto zahlen müssen. Und bei z.B. Amazons Marktmacht wird Hermes davon Abstand nehmen.
      Bereits seit 2014 gilt eine EU-Richtlinie, dass Retouren eben nicht zwangsläufig kostenlos sein müssen. Immer mehr Shops reagieren gerade darauf. Gerade im Fashion-Bereich sind Retourenquoten jenseits der 50% nicht unüblich, die Leute durch kostenlose Retouren falsch erzogen worden. Amazon liefert in der Regel über DHL und nicht über Hermes. Und natürlich zahlen die auch Retouren, die nicht weniger kosten als der Hinversand.
    • Der nichtmehrsodicke Olaf schrieb:

      Bereits seit 2014 gilt eine EU-Richtlinie, dass Retouren eben nicht zwangsläufig kostenlos sein müssen.

      Aber gibt es im dt. Recht nicht eine Grenze über der die Retouren kostenfrei sein müssen? Oder wurde die nach der EU Richtlinie gekippt?

      Der nichtmehrsodicke Olaf schrieb:

      Amazon liefert in der Regel über DHL und nicht über Hermes.

      Amazon liefert über DHL, Hermes und ihre "eigenen" Leute. Bei uns kam damals sehr viel mit HLG.
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Schmiddie schrieb:

      Es würde das ganze entlasten, würde man nur noch an lokale Verteilstellen liefern, wo man die Pakete bis spät Abends abholen kann. Und für alle die, die dann noch zu faul sind, zu viel oder zu sperrig bestellen, oder es sich leisten wollen, gibt's dann den PremiumService an die Haustür für nen schönen Aufpreis, vielleicht überlegt man sich das dann zweimal.
      Es würde das ganze noch mehr entlasten, wenn jeder pro Versand(egal ob hin oder zurück) nur 10 cent mehr bezahlt. Bei den Milliarden an Paketen jedes Jahr könnten sich die Paketdienstleister locker 2000 Zusteller mehr erlauben und allen locker mal 20 % mehr Gehalt bezahlen. Dann wäre der Job auch viel entspannter und attraktiver für die Jungs.
    • Müssten die natürlich mehr verlangen. Aber gab doch vor gar nicht allzulanger Zeit Preiserhöhungen, die aber nicht für fairere Arbeitsverhältnisse gemacht wurden, sondern weil die Nebenkosten gestiegen sind. Und wenn ich mich recht entsinne galten die Preiserhöhungen erstmal nur für Endverbraucher, nicht aber für die Versandhändler.
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Giancarlo schrieb:

      Der nichtmehrsodicke Olaf schrieb:

      Bereits seit 2014 gilt eine EU-Richtlinie, dass Retouren eben nicht zwangsläufig kostenlos sein müssen.
      Aber gibt es im dt. Recht nicht eine Grenze über der die Retouren kostenfrei sein müssen? Oder wurde die nach der EU Richtlinie gekippt?

      Der nichtmehrsodicke Olaf schrieb:

      Amazon liefert in der Regel über DHL und nicht über Hermes.
      Amazon liefert über DHL, Hermes und ihre "eigenen" Leute. Bei uns kam damals sehr viel mit HLG.
      Das Amazon neuerdings seinen eigenen Lieferdienst hat, hab ich neulich auch gemerkt. Etwas nervig, weil Hermes beim Kiosk gegenüber abgibt und die DHL eine Straße weiter bei einem anderen, aber der eigene Dienst kommt lieber noch ein 2. und 3.mal wenn ich bei der Arbeit bin.
      Your fans could build a thousand bridges, but if one eats horseshit, you’re not know as bridge builders. You're shit eaters.
    • ...die Heizungsanlage hier im Haus.

      Gerade den Notdienst gerufen, weil alles kalt ist. Schon wieder.
      Ist das 5.mal in den letzten 2 Wochen....
      Your fans could build a thousand bridges, but if one eats horseshit, you’re not know as bridge builders. You're shit eaters.
    • Das wäre treffender, wenn die anderen male nicht immer mein Nachbar der erste war dems auffiel. :D
      Your fans could build a thousand bridges, but if one eats horseshit, you’re not know as bridge builders. You're shit eaters.
    • Neu

      Die Personaldecke in der Abteilung wo ich gerade bin ist viel zu dünn. Jetzt muss ich heute krank zur Arbeit, wenn ich meinem Kollegen keine 18-Stunden-Schicht antun will...
      Wobei das ja auch irgendwie ziemlich witzig wäre!
      „Das Niveau des Vereins ist jetzt da, wo es hingehört“

      Martin Kind
    • Neu

      Es gibt echt immer die Dummen im Büro/Firma, die immer da sind, auch wenn sie mal krank sind. Kenne ich auch nur zu gut.... Andere machen dafür ständig einen auf gelben Schein. Das ist hier auch extrem...

      Aber ich könnte das auch nicht, ich hätte ein schlechtes Gewissen und bin da auch loyal
      SCV und der FC
    • Neu

      Hier haben wir auch so Kandidaten, die immer irgendwas haben, zwei Wochen ausfallen und nach der Rückkehr noch mindestens eine Woche jammern...
      Aber gibt auch Kollegen die man nicht hängen lassen will, weil sie auch öfter mal Stunden für einen übernehmen. Das müsste ich sonst heute und das möchte ich dann doch nicht.
      „Das Niveau des Vereins ist jetzt da, wo es hingehört“

      Martin Kind
    • Neu

      Ich hatte in jüngeren Jahren mal ca. 6 Jahre am Stück ohne einen einzigen Krankheitstag....mittlerweile kann ich damit rechnen, dass mich so zweimal im Jahr ne Erkältung dahinrafft :schulterzucken:

      Da in den 6 Jahren aber auch niemand zu mir gekommen ist, um das mal lobend zu erwähnen, ist es mir jetzt auch wurscht. Wenn sich was mit Vehemenz ankündigt, bleib ich mitm Hintern im Bett und fertig. Bis zum Wochenende durchquälen und dann auskurieren mach ich nicht mehr ;)
      "Ich bin 2002 zu den Bayern Profis gekommen. Ich wäre damals froh gewesen, wenn sich ein erfahrener Spieler um mich gekümmert hätte. In der Kabine saß ich neben Oliver Kahn. Zum ersten Mal mit mir gesprochen hat er 2005" :D
    • Neu

      Achja, das Thema Krankmeldungen. Klar gibt die Fälle dass es Mitarbeiter gibt, die öfter krank als da sind....
      und dann gabs da noch den Vorschlag "Hey, wie wärs mit ner Prämie für die Abteilung/en, in denen niemand sich krank schreiben lässt"
      Nun, wir haben da so n paar unter Präsentismus leidende Spezialkräfte welche sich für unersetzbar halten. Ich schickte die vorschlagende Person also mal zu derjenigen, welche sich anhörte wie Darth Vader und ne Spur aus Rotz und Schleim hinter sich herzog. Seitdem kam der Vorschlag nimmer.
      Katzendompteur aus dem Miezhaus

      "Der 22.5. war mal der neue 30.3. Es sei denn, am 10.4. wäre daraus doch noch der 12.4. geworden. Als dann der 30.6. beantragt wurde, standen am 10.4. aber nur der 31.12., der 31.3.20 und der 31.12.20 zur Auswahl. Genommen wurde jetzt als Kompromiss der 31.10."
      (via Stefan Leifert auf twitter)
    • Neu

      Bei uns in der Fa. merkt man es am Weihnachtsgeld, wer krank war kriegt weniger...
      Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet - erst dann wird es Frieden geben - Jimi Hendrix