30. Spieltag: SG Stetten-Kleingartach - 07

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • 30. Spieltag: SG Stetten-Kleingartach - 07

      Am Samstag kommt erstmals Stetten an den Fuchshof. Anpfiff um 14.30 Uhr. Es gibt wieder Kaffee und Kuchen vom Fanclub! Kommt alle und unterstützt die Mannschaft

      Olaf
    • Spvgg 07 Ludwigsburg mit 2 : 1 Heimerfolg gegen die SG Stetten/Kleinglattbach


      Nach zwei Erfolgen hintereinander präsentierte sich die Elf des Trainerduos Roman Kasiar und Antonino Carneiro selbstbewusst zum letzten Spiel der Vorrunde gegen den Aufsteiger aus dem Unterland, die Spielgemeinschaft SG Stetten/Kleingartach. Kapitän Asilhan Yildiz hatte seine Sperre abgesessen und konnte wieder mitwirken.
      Die Gäste hatten aber durchaus ihre Möglichkeiten in der ersten Hälfte, eine davon nutze George Jakob zum 0 : 1 in der 15. Minute. Nach einer halben Stunde kam 07 dann etwas besser ins Spiel und glich nach einer schönen Kombination durch Nicola De Pilla in der 35. Minute aus. So ging es auch in die Halbzeit.
      Auch nach dem Wechsel ein ausgeglichenes Spiel mit dem besseren Ende für die Schwarz-Gelben. Nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung traf Christopher Önverdi aus spitzem Winkel zum 2 : 1 Siegtreffer in der 82. Minute.
      Großer Jubel am Fuchshof nach dem Schlusspfiff und dem dritten Sieg hintereinander.

      07 spielte mit: Hübsch – Rama, Doufas, Di Matteo, Obeyapwa – Ersin (80. Önverdi), Yildiz, Scheuber (59. Jimenez Santacruz), Atunonnu Mc Donald (46. Knecht) – Caldas De Carvalho, De Pilla (85. Maaß)

      Fazit: Das Fazit zum Spiel entfällt heute, da der Autor nicht vor Ort sein konnte. Das letzte Spiel der Hinrunde lässt allerdings Gelegenheit für ein kurzes Hinrunden-Fazit. Nach den chaotischen Ereignissen zu Saisonbeginn sowie den Abgängen von mehreren Stammspielern galt die Mannschaft von Coach Antonino Carneiro für nicht wenige als erster Abstiegskandidat. Doch der Start fiel vielversprechend aus. Von den ersten sieben Saisonspielen verlor man nur zwei, spielte gut in der Liga mit. Dann machte sich allerdings der schmale Kader bei Training und Spielen immer mehr bemerkbar und es folgte eine Serie von sechs Spielen ohne Sieg, man rutschte in die Abstiegszone ab. Nun machte sich allerdings der Einstieg von Roman Kasiar als Trainer und Sportdirektor in Zusammenarbeit mit Toni Carneiro sehr positiv bemerkbar. Aus einer Mannschaft von wenigen erfahrenen Spielern, Zugängen aus der A-Jugend und einigen Spielern aus der U23 entstand eine echte „Mannschaft“ im wahren Sinne des Wortes. Scheiterte man erst noch an seiner Harmlosigkeit in der Offensive (nur 15 Tore markieren die schwächste Offensive der Liga) konnte man sich aber auf seine Defensive absolut verlassen (20 Gegentore, 5. Beste). So stabilisierte man sich von Spiel zu Spiel. Die Belohnung folgte in den letzten drei Spielen der Hinrunde, wo man drei Siege landen konnte. So rückte man ins Mittelfeld vor, eine tolle Leistung, die zu Saisonbeginn wahrlich nicht zu erwarten war.
      Sollte man auch des letzte Spiel des Jahres am Samstag zuhause gegen das Spitzenteam aus Gröningen-Satteldorf ungeschlagen überstehen hat die Mannschaft des Trainerduos alle Erwartungen zweifelsohne übertroffen.
    • Dritter Sieg in Folge!! 07 schlägt am heimischen Fuchshof den starken Aufsteiger Stetten-Kleingartach
      Nach den letzten 2 erfolgreich absolvierten Begegnungen wollte man natürlich gegen den Aufsteiger die nä. wichtigen Punkte holen. Die Trainer hatten auch wieder so gut wie jeden Spieler zur Verfügung, auch den Kapitän war wieder mit an Bord. Bei tristem Novemberwetter traute man als 07er aber seinen Augen kaum, denn kurz nach dem Anpfiff ging der Gast in Führung. Zu Beginn der Saison wäre man nun extrem verunsichert gewesen aber nun nicht mehr. 07 präsentierte sich einmal mehr als Mannschaft. Es entwickelte sich ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden eiten, aber 07 hatte wieder das Glück des Tüchtigen und konnte noch vor der Halbzeit zum 1:1 ausgleichen. In der zweiten Halbzeit das selbe Bild. Chancen auf beiden Seiten aber die zwingenderen hatten nun die schwarz-gelben. Und es kam so wie vom gesamten Anhang gehofft. Eine Chance wurde genutzt und 07 ging mit 2:1 in Führung. Stetten versuchte nun zwar alles, aber durch eine super geschlossenen Mannschaftsleistung konnten die 3 Punkte am Fuchshof gehalten werden. Nun ist also die Vorrunde gespielt und trotz aller Turbulenzen im Verein, oder vielleicht gerade deswegen, hat sich endlich eine richtig gute Truppe gefunden. 9 Punkte aus den letzten 3 Spielen beweisen das mehr als deutlich! Jetzt folgt nä. Samstag bereits das erste Spiel der Rückrunde gegen Gröningen-Satteldorf. Hier wird man als 07er nun auch ganz anders auftreten als noch im August, als das Chaos bei 07 begann und die Mannschaft mehr als verunsichert war. Anpfiff wird um 14 Uhr am Fuchshof sein und die Mannschaft hofft auf wieder viele, lautstarke Unterstützung. Danach wird es eine kleine Feier geben, zu der die 1. und die U23 Mannschaft alle Fans, Helfer und Gönner recht herzlich einladen. Lassen wir das Jahr 2017 gemeinsam ausklingen und auf ein erfreulicheres 2018 hoffen.
      Bilder im Album

      Olaf
    • Wenn man die Ruhe bewahrt kommt man also in die Spur zurück ... wer hätte das gedacht :afi:

      LKZ

      Bietigheimer Zeitung :amkopfkratz: Endgültig im Tabellenmittelfeld seh ich uns noch nicht, aber auf einem guten Weg :nuke:

      07 Ludwigsburg - SG Stetten/Klgt. 2:1 (1:1)

      Torfolge:
      0:1 George Jakob (15.)
      1:1 Nicola de Pilla (34.)
      2:1 Christopher Önverdi (80.)

      Zuschauer: 150

      Schiedsrichter: Stefan Kohler (SRG Ulm / Neu-Ulm)

      21 Punkte nach 15 Spielen auf der Habenseite sieht vor der Winterpause auf Platz 10 schon nicht so schlecht aus :rotate:
      Fußball-Hospiz am Fuchshof. Wo man einem Verein beim Sterben zuschauen konnte.
    • Tja, zum Rückspiel eine fatal veränderte Situation. Auf einem Abstiegsplatz gastieren wir beim Absteiger, der somit befreit aufspielen kann.

      Prinzip Hoffnung, den allerletzten Strohhalm packen und auf die Konkurrenz hoffen.

      Mit ner Niederlage simmer abgestiegen, mit nem Unentschieden simmer abgestiegen, mit nem Sieg simmer auf Öhringen, Pflugfelden und/oder Schornbach angewiesen.

      Ich stoß von ner Aufsichtsratswahl dazu :dance3:
      Fußball-Hospiz am Fuchshof. Wo man einem Verein beim Sterben zuschauen konnte.
    • Stetten/Kl. 3:2 SpVgg 07 LB

      Das wars ... der erste Absteig seit der Regionalliga, den ich nicht live miterleben durfte / musste / konnte :heulen: :look: :lickout: :sleep: :motzen:

      :wm7: Fußball beherrscht den Teil im Hirn des Mannes, der sich weigert erwachsen zu werden. (Peter Ustinov) :wm4:


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Irrtour ()

    • Dein Glück. Die Verarschung vom letzten Samstag wurde heute nochmal getoppt. Da wurde eine Halbzeit lang gezeigt, daß mans kann, verdiente sich redlich die 2:0-Führung um dann wieder so aufzutreten wie gegen Schluchtern :sleep:
      Fußball-Hospiz am Fuchshof. Wo man einem Verein beim Sterben zuschauen konnte.
    • Olaf schrieb:

      Trotz 2:0 Führung verliert 07 mit 3:2 in Kleingartach und steigt somit in die Bezirksliga ab. Bei einem Sieg wären wir gerettet gewesen, aber wer in der 2. Halbzeit so spielt..... einer der traurigsten Tage meiner bisherigen 50 Lebensjahre.



      ...


      Aber WIR KOMMEN WIEDER
      Dein Trotz gefällt mir.
      Fußball-Hospiz am Fuchshof. Wo man einem Verein beim Sterben zuschauen konnte.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher