Herr der Ringe / Lord of the Rings - Bücher, Filme, Serie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Du ahnst es nicht... Sollten die Erben Tolkiens tatsächlich mal die Rechte vergeben, dann bitte an gute Regisseure, die einen oder mehrere gute Filme daraus machen. Allein das Silmarillion bietet Stoff für diverse Filme. Und ich hoffe, ganz uneigennützig ( |-) ), daß die Rechte auch an Fantasy Flight Games gehen, dann hab ich viiiieeeele Stunden Spaß an deren LCG. :)
      Geschissen wird in Helsinki!
    • Hmmm... Herr der Ringe als Serie?
      Ist dann natürlich die Frage wie man es aufzieht, buchgetreu oder nimmt man das Setting und lässt in dem Setting eine Serie mit Romanze und Intrigen laufen. Buchgetreu fände ich durchaus interessant, weil in den Filmen doch so einiges fehlte. Und wenn man bedenkt in welcher Qualität so manche Serie umgesetzt wird...
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Giancarlo schrieb:

      Hmmm... Herr der Ringe als Serie?
      Ist dann natürlich die Frage wie man es aufzieht, buchgetreu oder nimmt man das Setting und lässt in dem Setting eine Serie mit Romanze und Intrigen laufen. Buchgetreu fände ich durchaus interessant, weil in den Filmen doch so einiges fehlte. Und wenn man bedenkt in welcher Qualität so manche Serie umgesetzt wird...
      Das sehe ich auch so. Wenn die Serie die Qualität der Filme erreichen sollte, man aber aufgrund des Serien-Formates mehr Tiefe erreichen kann und noch diverse Nebenhandlungen aus den Büchern aufnehmen könnte... das wäre ein Traum!
      Ich wäre auf jeden Fall dabei! Wäre auch interessant zu sehen, wie sie die Charaktere so gestalten. Ich fands ein bisschen schade, dass sie einige Charaktere wie z.B. Gandalf und Aragorn viel zögerlicher und zweifelnder dargestellt haben als im Buch. Aber das ist wohl Geschmackssache und wie mir gerade auffällt auch irgendwie Off-Topic... :augen:
    • WolfsburgerJung schrieb:

      Ich wäre auf jeden Fall dabei! Wäre auch interessant zu sehen, wie sie die Charaktere so gestalten.

      Sowas kann ja auch ins Auge gehen, wenn sie anders sind. Buchfans haben am Film eh einiges ausgesetzt, aber die Filmfans, die die Bücher nicht kennen, die haben jetzt ihren Aragorn, ihren Legolas und ihren Gandalf. Und wenn die in der Serie dann anders aussehen geht das erste Meckern schon los...
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Das stimmt allerdings. Ich kriege die Medien für mich eigentlich immer ganz gut getrennt und hatte vielleicht auch das Glück, dass ich zuerst die Filme gesehen und dann die Bücher gelesen habe. Da war ich dann schon überrascht, dass z.B. Aragorn von Anfang an von seiner Bestimmung überzeugt war. Die Serie könnte jetzt natürlich nochmal eine völlig neue Charakterzeichnung mit sich bringen.

      Ich finds sowieso spannend, weil gefühlt sind die Filme für mich einfach noch total präsent und überhaupt nicht veraltet. Dass irgendwann was neues kommen würde war klar, so früh hätte ich aber nicht damit gerechnet.

      Wenns denn überhaupt kommt, scheint ja noch nichts spruchreif zu sein.
    • Damit wird halt auch versucht Kohle zu machen. So wie mit Star Wars, hängen wir mal noch ne Trilogie hinten ran und bringen noch ne Serie zu einer Nebengeschichte, dann machen wir daraus noch ne Lego-Serie und hier und da und am Ende sind wir so reich...
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Giancarlo schrieb:

      Sowas kann ja auch ins Auge gehen, wenn sie anders sind. Buchfans haben am Film eh einiges ausgesetzt, aber die Filmfans, die die Bücher nicht kennen, die haben jetzt ihren Aragorn, ihren Legolas und ihren Gandalf. Und wenn die in der Serie dann anders aussehen geht das erste Meckern schon los...
      Ja, entschuldigung, und mit was? Mit Recht. Gottseidank war damals mit der HdR-Verfilmungen noch ein verantwortungsvoller Peter Jackson am Ruder, und er hat was wirklich Wunderschönes aus diesem Monument von einem Buch gezaubert (trotz aller Verfehlungen und Umgestaltungen) - aber das war so auch das einzige, wo das jemand ungestraft durfte. Ich hab Jahre dran gekaut, wer da was und wie ist. Und ich sag dir eins: NIEMAND außer Ian McKellen ist Gandalf, NIEMAND aus Viggo Mortensen ist Aragorn, NIEMAND außer Elijah Wood ist Frodo, NIEMAND außer Sean Astin ist Samwise Gamgee, und NIEMAND außer Cate Blanchet ist Galadriel. Und schon gleich gar nicht ist irgendwer außer Christopher Lee Saruman. Also müssen sie's eh lassen |-)
      22.10.2017, 29.04.2018; 26.05.2019: Und wieder waren es gute Tage... Tage für die Unsterblichkeit!

      Wir fraßen zu lange, was sie ersprachen.

      Science is like sex: it does have practical uses -
      but that's not why we do it.

    • Die "Vorgeschichte" zu Fellowship? ;D ;D
      Ab wann? Ainulindale, Telperion und Laurelin, Rückkehr der Noldor?? Reise Eärendils, Schleifung von Thangorodrim? Errichtung oder Fall von Númenor? Fall Saurons? Oder doch einfach nur der lame Mittelteil zwischen "The Hobbit 3" - sinnfrei wie es war - und LotR für's Trottelvolk?
      Ohman :look: Das muss die beste Serie aller Zeiten werden. Oder ich werde der ätzendste Gesprächspartner aller Zeiten zu dem Thema. Hat nicht die Hobbit-Katastrophe gereicht, braucht es tatsächlich den Scheiß jetzt auch noch.
      22.10.2017, 29.04.2018; 26.05.2019: Und wieder waren es gute Tage... Tage für die Unsterblichkeit!

      Wir fraßen zu lange, was sie ersprachen.

      Science is like sex: it does have practical uses -
      but that's not why we do it.

    • FCB Andi schrieb:

      Oder ich werde der ätzendste Gesprächspartner aller Zeiten zu dem Thema.
      Der Katastrophentourist in mir ruft Amazon zu: "Verkackt es, bitte!" ;D
      "Freiheit bedeutet nicht, tun zu können was man will.
      Aber die Freiheit eigene Entscheidungen zu treffen."
    • Ezekiel schrieb:

      Die verfilmen einfach das komplette Silmarillion. Circa 12 Staffeln a 20 Folgen mit 180min. :D
      Plus Sekundärliteratur. ;D
      "Freiheit bedeutet nicht, tun zu können was man will.
      Aber die Freiheit eigene Entscheidungen zu treffen."
    • FCB Andi schrieb:

      Die "Vorgeschichte" zu Fellowship? ;D ;D
      Ab wann? Ainulindale, Telperion und Laurelin, Rückkehr der Noldor?? Reise Eärendils, Schleifung von Thangorodrim? Errichtung oder Fall von Númenor? Fall Saurons? Oder doch einfach nur der lame Mittelteil zwischen "The Hobbit 3" - sinnfrei wie es war - und LotR für's Trottelvolk?
      Ohman :look: Das muss die beste Serie aller Zeiten werden. Oder ich werde der ätzendste Gesprächspartner aller Zeiten zu dem Thema. Hat nicht die Hobbit-Katastrophe gereicht, braucht es tatsächlich den Scheiß jetzt auch noch.
      Anscheinend eher letzteres... :cool2: Weiß nicht, warum man da jetzt schon den Stab drüber brechen muss, wo noch so gut wie nichts über die Serie bekannt ist. Wie du selber schon schreibst, Stoff bietet die Tolkiensche Welt ohne Ende. Also vielleicht erstmal abwarten und erst später abkotzen... ;)
    • Ich gehe nicht davon aus, dass da aus dem Silmarillion was rausgenommen wird.
      Wenn schon gesagt wurde, dass es vor Die Gefährten spielen soll, wird das in der Gegend um/nach dem Hobbit spielen.
      Da New Line Cinema dabei ist, denke ich auch, dass der Look von Peter Jacksons Filmen einfließen wird, da wäre ein weiterer Rückgriff schwierig darstellbar.


      Now, go drink till it feels like you did the right thing.
      - Bronn, knows things
    • FCB Andi schrieb:

      Oder doch einfach nur der lame Mittelteil zwischen "The Hobbit 3" - sinnfrei wie es war - und LotR für's Trottelvolk?

      Ich denke mal, dass es darauf hinauslaufen wird, wobei man vermutlich nur das Setting nutzt und hier und da einen bekannten Ort oder eine bekannte Figur einsetzt und das nicht nach LOTR benennt. Oder man zeigt eine der bekannten Figuren vor den Gefährten, also Aragorn oder Gandalf, was die davor gemacht haben. Was ich ihnen auch zutrauen würde wäre ein "Game of Thrones" in Mittelerde mit Hauptaugenmerk auf Gondor
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Ich würde jetzt davon ausgehen, dass die bekannten Figuren nur am Rande vorkommen.
      Entweder nur in Erwähnungen (wie bei Marvels Agent of Shield) oder in kleinen Auftritten,
      wobei das dann nicht unbedingt die Schauspieler der Filme sind (bei Menschen und Hobbits weil jünger).
      Bei Zwergen und Elben schaut das dann schon anders aus. Hugo Weaving fänd ich klasse, wenn sie ihn überreden können.


      Now, go drink till it feels like you did the right thing.
      - Bronn, knows things