The incredible Return of Premiumprodukt / die Saison 17/18

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Sowas macht doch viel mehr Spaß als ein ungefährdeter 3:0-Sieg. :D


      "Wieso? Marco Reus fährt doch auch mit der Bahn." - Manuel Schmiedebach auf die Bemerkung, dass es was besonderes wäre, wenn ein Fußballer mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährt.
    • Ich stimme dem Kater absolut zu, sowas macht einfach Bock :D
      Aber der Reihe nach: Morgens um kurz vor 9, noch immer keine Vorfreude, auch die Gründe hierfür hat der Kater ja hier im Thread schon angerissen. Langweiliger Neubau, spielerisch limitierte und ersatzgeschwächte Mannschaft zu Gast bei einer anderen spielerisch limitierten Truppe. Verlierst du da, hast du zum Saisonstart direkt großen Druck vor einem Spiel gegen Schalker, die überraschend gewannen. Dazu eine (weite) teure Anfahrt. Zumindest die Distanz war aber mal kein großes Problem, außer kurz vor Kassel mal zehn Minuten gab es nirgendwo Stau oder stockenden Verkehr, zumindest auf der Hinfahrt nicht. Dank den Hinweisen von @Giancarlo hatte ich auch absolut keine Probleme mit der Parkplatzsuche und stand direkt vor einem Real, der nicht schwer zu finden war und vor der Rückfahrt kalte Getränke für uns hatte. Besser geht es kaum. Allerdings hätte der werte Herr verraten dürfen, dass der Fußweg locker eine halbe Stunde von dort aus in Beschlag nimmt, aber irgendwas ist ja immer und der Kater hatte von der Uni keinen wesentlich kürzeren Fußweg :D
      Wenige Meter vom Real entfernt sah man schon die relativ neue Hütte hinter einigen Feldern in der Pampa stehen. Über einen Feldweg läuft man auf den Klotz zu und hat das Gefühl, dass man auch nach 20 Minuten nicht näher gekommen ist... Aber alles weitere dazu im Stadiontest. Nur noch so viel: Den Eingangsbereich und diesen Tunnel finde ich mal komplett albern, aber was solls?!
      Das Spiel bot genau das, was ich erwartet habe und mein Bauchgefühl, dass wir das Ding dreckig gewinnen wurde nicht geringer. Tschauner und die Viererkette provozierten durchgehend mit kurzen Abstößen (warum???) das Pressing der Mainzer, denen wurde die Balleroberung überhaupt nicht sonderlich schwer gemacht. Tschauner passt auf einen IV, dieser zurück, Tschauner passt nach außen und schon muss der Ball blind nach vorne geholzt werden. War der Sinn dieser Taktik, die Passquote von Tschauner auf 100% zu bringen? Wenn ja, dann dürfte das sogar funktioniert haben, ansonsten war das alles andere als optimal. Glücklicherweise wussten die Mainzer mit dem Ball meist auch recht wenig anzufangen, aber zwei oder drei gute Gelegenheiten hatten die Hausherren vor der Pause schon, ansonsten hat Felipe alles abgeräumt, was ihm ins Visier geraten ist. Mal ein ganz großes Kompliment an dieser Stelle. Und auch Tschauner rechtfertigte im Laufe der Partie das Vertrauen, was man ihm entgegen gebracht hat.
      Der eigene Spielaufbau geriet gegen lange Zeit gut sortierte Mainzer immer wieder schnell ins stocken und bis zur Pause gab es nach vorne eigentlich kaum mal ernsthafte Gefahr.
      In Hälfte zwo öffnete der FSV ein wenig, ohne dabei wesentlich gefährlicher zu werden, dafür durfte Felix Klaus die dickste Chance des Spiels vergeigen. Im eins gegen eins knallte er den Ball einfach auf den Torwart um beim Nachschussversuch ein wunderschönes Luftloch zu treten. Fassungslos und irgendwie belustigt nahm ich das zur Kenntnis. Aber die Mannschaft versuchte nun öfter zu kontern und knapp zwanzig Minuten vor Ende war der Gästeblock das erste und letzte mal wirklich laut. Ostrzolek entwischt seinem Gegenspieler, spielt flach in die Mitte und Harnik netzt humorlos ein. Das war wirklich richtig gut gemacht und auch wenn ich Ostrzolek bis dahin nicht gerade gut fand, hat er da einfach mal gut die Übersicht behalten. Ansonsten war es - wie angedeutet - ruhig im Gästeblock. Ein paar mal wurden zarte HSV-Rufe angestimmt und hin und wieder gab es die üblichen "Kind muss weg!"-Rufe.
      Auf der Rückfahrt noch bei der Tanke angehalten, die der Kater so wärmstens empfohlen hat, aber die war dann doch eher enttäuschend, das Sortiment hat sich wohl enorm verkleinert. Schade, aber tanken musste man ja sowieso. Aber die Rot-Phasen in der Stadt sind enorm, wie viele Tote durch Altersschwäche gibt es da wohl jährlich? ich möchte es nicht wissen. Und dank eines dummen Patzers (wieso höre ich eigentlich auf mein Navi, wenn ich doch immer alles besser weiß?) führte die Rückfahrt über Wiesbaden und die A66. Kann ich nur jedem von abraten, macht erstaunlich wenig Spaß. Kurz vor Kassel noch meinen Spaß bei KFC mit völlig überfordertem Personal gehabt und ansonsten festgestellt, dass ich auf Rückfahrten immer irgendwie mehr Sprit verbrauche als auf Hinfahrten (10-15 Liter mehr!), ich muss an meiner Geduld arbeiten, aber nicht mehr in diesem Leben.

      Fazit: Obwohl sich niemand über uns im Block aufgeregt hat ( :D ), hat das doch am Ende irgendwie Bock gemacht. Bei der nächsten weiten Tour bin ich vermutlich wieder dabei |-)
      „96 hat einen Riesensprung nach vorne gemacht. Und jetzt wird der Mann, der sich damit ein Lebenswerk erfüllt hat, nicht von allen dafür geliebt. Das ärgert mich richtig.“

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Hannoi1896 ()

    • Ja, dem stimme ich der Einfachheit halber dann mal zu. :D

      Nur dieser Junggesellenabschied neben uns ging mir schon extrem auf die Nerven.


      "Wieso? Marco Reus fährt doch auch mit der Bahn." - Manuel Schmiedebach auf die Bemerkung, dass es was besonderes wäre, wenn ein Fußballer mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährt.
    • Oh Gott, das hatte ich ganz vergessen! Beim ersten mal fand ich den "Tschauner, du geile Sau!"-Ruf ja noch ziemlich witzig, aber spätestens bei der zwanzigsten (keine Übertreibung!) Wiederholung war das schon extrem nervtötend.
      Aber immerhin das eine Mainz-Lied von den Village People hatte Unterhaltungswert :D
      „96 hat einen Riesensprung nach vorne gemacht. Und jetzt wird der Mann, der sich damit ein Lebenswerk erfüllt hat, nicht von allen dafür geliebt. Das ärgert mich richtig.“
    • Hannoi1896 schrieb:

      führte die Rückfahrt über Wiesbaden und die A66. Kann ich nur jedem von abraten, macht erstaunlich wenig Spaß.
      Das glaube ich dir sofort. :D
      Eigentlich ist alles erwähnenswerte an Autobahnen im Raum Mainz/Wiesbaden eine einzige Baustelle.Da ist die A60 quasi eine Ausnahme.
    • Ich weiß gar nicht was du hast. Die A3 war ok, nur dass kurz hinter Wiesbaden mal kräftig die Welt unterging, aber es ist halt Hessen, da heult selbst der Himmel.


      "Wieso? Marco Reus fährt doch auch mit der Bahn." - Manuel Schmiedebach auf die Bemerkung, dass es was besonderes wäre, wenn ein Fußballer mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährt.
    • Hannoi1896 schrieb:

      Nur noch so viel: Den Eingangsbereich und diesen Tunnel finde ich mal komplett albern, aber was solls?!

      Ich fand den immer ziemlich geil, weil man als Heimfan so ungehindert ums ganze Stadion dackeln kann und nicht irgendwann vor der Trennung zum Gästebereich steht und umkehren muss. Das ist schon recht clever überlegt und besser als eine Brücke drüber, von der man sich gegenseitig bewerfen kann. Ich kam meist in der Nord-westlichen Ecke ins Stadion und war oft auf der Ost, war der Weg deutlich kürzer als wenn ich einmal über die Süd gemusst hätte. Und die meisten kommen von Nord-West her

      Hannoi1896 schrieb:

      Aber die Rot-Phasen in der Stadt sind enorm,

      Verkehrsplaner in Mainz gehören durch die Bank weg in die Hölle. Da gibt es keine Hauptstrasse, die man mit 50 durch fahren kann, spätestens alle zwei Ampeln muss man halten

      Hannoi1896 schrieb:

      Und dank eines dummen Patzers (wieso höre ich eigentlich auf mein Navi, wenn ich doch immer alles besser weiß?) führte die Rückfahrt über Wiesbaden und die A66.

      Die Strecke ist an sich sehr gut. Wenn da nicht die Schiersteiner Brücke nach Wiesbaden wäre ;)
      Aber ansonsten war der Weg kürzer und schneller als über Rüsselsheim in Richtung A5

      @FSVler: Die A60 hat die Baustellen ja mittlerweile hinter sich, die war auch lange ganz ganz schlimm. Und soll die jetzt nicht zwischen Kreuz in Richtung Bingen sechspurig ausgebaut werden? Dann wird das auch wieder die Hölle...
      Glaubenskriege sind Konflikte zwischen Menschen, die sich streiten, wer den cooleren Imaginären Freund hat.
    • So mag der Tunnel Sinn ergeben, aber zumindest gegen uns scheint es da auch so keine Trennung zu geben, da können alle lustig durcheinander laufen und auch nach dem Spiel war da nirgendwo was abgeriegelt... :schulterzucken:

      Und dass der Weg kürzer ist glaub ich sogar, aber irgendwas wurde da wieder lustig gebaut und so stand man bei Wiesbaden rum. War aber zum Glück auch nicht allzu lange.
      „96 hat einen Riesensprung nach vorne gemacht. Und jetzt wird der Mann, der sich damit ein Lebenswerk erfüllt hat, nicht von allen dafür geliebt. Das ärgert mich richtig.“
    • Hannoi1896 schrieb:

      Und dass der Weg kürzer ist glaub ich sogar, aber irgendwas wurde da wieder lustig gebaut und so stand man bei Wiesbaden rum. War aber zum Glück auch nicht allzu lange.
      Ich bin durch Mainz gefahren, das war auch nicht viel geiler. Genauer: gar nicht!

      Hannoi1896 schrieb:

      So mag der Tunnel Sinn ergeben, aber zumindest gegen uns scheint es da auch so keine Trennung zu geben, da können alle lustig durcheinander laufen und auch nach dem Spiel war da nirgendwo was abgeriegelt..
      Wat willste machen? das Ding nur für das eine Spiel zuschütten? :D Und diesen Tunnel finde ich 1000 mal angenehmer, als diesen Scheiß Käfig auf Schalke.


      "Wieso? Marco Reus fährt doch auch mit der Bahn." - Manuel Schmiedebach auf die Bemerkung, dass es was besonderes wäre, wenn ein Fußballer mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährt.
    • Durch Mainz sind wir ja zumindest zu der Tanke, lustig ist das da nicht :D Immerhin kann man sich die nette Stadt intensiver anschauen, wenn man mal wieder rumsteht...
      „96 hat einen Riesensprung nach vorne gemacht. Und jetzt wird der Mann, der sich damit ein Lebenswerk erfüllt hat, nicht von allen dafür geliebt. Das ärgert mich richtig.“
    • Hannoi1896 schrieb:

      So mag der Tunnel Sinn ergeben, aber zumindest gegen uns scheint es da auch so keine Trennung zu geben, da können alle lustig durcheinander laufen und auch nach dem Spiel war da nirgendwo was abgeriegelt...

      Das nebeneinander her laufen hat auch seine Tücken. Gab ein Spiel gegen Gladbach, wo die Gladdis dann in aller Ruhe wahllos auf Mainzer losgehen konnten. Bei Gegnern, die in MZ als problematisch bekannt sind, wird aber strenger getrennt. Busanreise dann direkt vor den Gästeeinlass, Busabreise direkt von dort und einiges an Polizei
      Glaubenskriege sind Konflikte zwischen Menschen, die sich streiten, wer den cooleren Imaginären Freund hat.
    • Spieltach II: Normalerweise sollte für die blinde Kacktruppe aus GE unsere F-Jugend ausreichen

      Danke @Kuzze :D


      "Wieso? Marco Reus fährt doch auch mit der Bahn." - Manuel Schmiedebach auf die Bemerkung, dass es was besonderes wäre, wenn ein Fußballer mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährt.
    • Nach dem Sieg gegen M105 will natürlich nachgelegt werden. Haha. Sané darf wieder mitmachen und wird neben Felipe in der Innenverteidigung beginnen. Vorne wird Jonathas wohl sein Debüt geben, ist nur die Frage, wer dafür weichen muss. Wahrscheinlich Füllkrug.


      "Wieso? Marco Reus fährt doch auch mit der Bahn." - Manuel Schmiedebach auf die Bemerkung, dass es was besonderes wäre, wenn ein Fußballer mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährt.
    • Ich tippe auch auf Füllkrug, Harnik muss nach dem Tor in Mainz und der letzten Saison einfach gesetzt sein. Oder Jonathas wird erst eingewechselt, man weiß es nicht...
      Sané neben Felipe finde ich prinzipiell gut, wenn Sané seine Leistung aus Bonn nicht gerade wiederholt.
      „96 hat einen Riesensprung nach vorne gemacht. Und jetzt wird der Mann, der sich damit ein Lebenswerk erfüllt hat, nicht von allen dafür geliebt. Das ärgert mich richtig.“
    • Tschauner - Felipe, Sané, Anton - Ostrzolek, Korb - Bakalorz, Schwegler - Klaus, Füllkrug - Harnik

      Auf der Bank: Esser, Hübner, Sorg, Schmiedebach, Karaman, Maier, Jonathas
      „96 hat einen Riesensprung nach vorne gemacht. Und jetzt wird der Mann, der sich damit ein Lebenswerk erfüllt hat, nicht von allen dafür geliebt. Das ärgert mich richtig.“
    • Irgendwie sieht das bisher nicht mal sooo schlecht aus...
      „96 hat einen Riesensprung nach vorne gemacht. Und jetzt wird der Mann, der sich damit ein Lebenswerk erfüllt hat, nicht von allen dafür geliebt. Das ärgert mich richtig.“
    • Ja, komische erste Halbzeit irgendwie. Schalke klar besser am Ball, aber fürchterlich unkonzentriert und nicht zwingend. 96 spielt das was sie gut können: Nerven und dann kontern. Die erste Ecke... die hab ich nicht verstanden. Da stehen zwei Schalker genau vor Schwegler und der spielt dat Ding trotzdem kurz und 25 Meter zurück?! ;D


      "Wieso? Marco Reus fährt doch auch mit der Bahn." - Manuel Schmiedebach auf die Bemerkung, dass es was besonderes wäre, wenn ein Fußballer mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährt.
    • Und kaum wird mal eine Ecke lang gespielt, schon wird es gefährlich. Kurze Ecken verstehe ich einfach nicht...
      „96 hat einen Riesensprung nach vorne gemacht. Und jetzt wird der Mann, der sich damit ein Lebenswerk erfüllt hat, nicht von allen dafür geliebt. Das ärgert mich richtig.“