The incredible Return of Premiumprodukt / die Saison 17/18

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • schlechter Platz hin oder her - letztendlich müssen immer ZWEI Mannschaften damit klar kommen!
      Ein Versuch ist immer der erste Schritt zum Scheitern
    • WolfsburgerJung schrieb:

      In dem Artikel bei spox wird das Thema aufgegriffen.

      Offenbar war der Trainingsplatz so schlecht, dass man auf dem Platz im Stadion trainiert hat, wohl auch in der Winterpause. Das erklärt dann natürlich zum Teil, warum der Platz so aussieht, obwohl erst vier Spiele darauf bestritten wurden.
      Ja, das erklärt dann einiges. Wahrscheinlich hat der Alte sich da irgendn nen Billigscheiß andrehen lassen.

      michaW schrieb:

      schlechter Platz hin oder her - letztendlich müssen immer ZWEI Mannschaften damit klar kommen!
      Das ist richtig. Nur nicht förderlich, wenn die eine dann versucht, mit Ballbesitz ins Spiel zu kommen. Man muss sein Spiel eben an die Gegebenheiten anpassen und das hat 96 nicht geschafft. Wenn ich in weißen Trikots Football im schneebedeckten Buffalo spiele, kann ich auch nicht nur 50 Yard-Pässe ins Playbook nehmen.
      „Unabhängig von arbeitsgerichtlich zu klärenden Rechtsfragen genießt Gerhard Zuber das volle Vertrauen der Geschäftsführung“ - Martin Kind
    • michaW schrieb:

      schlechter Platz hin oder her - letztendlich müssen immer ZWEI Mannschaften damit klar kommen!
      Das ist generell richtig, aber mir gings auch gar nicht darum, ob jemand damit jetzt besser zurecht kommt oder ob eine Mannschaft dadurch einen Vorteil hat oder nicht. Ich fands einfach erschreckend, auf Bundesliga-Ebene solche Platzverhältnisse vorzufinden. Denn das bei so einem Platz kein schönes Spiel zustande kommen kann ist klar.
    • Spieltach XXI: hsvHSVhsvHSVhsvHSVhsvHSVhsvHSVhsvHSVhsvHSV...

      Sonntag, 18 Uhr. #scheißtermin
      „Unabhängig von arbeitsgerichtlich zu klärenden Rechtsfragen genießt Gerhard Zuber das volle Vertrauen der Geschäftsführung“ - Martin Kind
    • Wenn wirklich NUR DER HSV spielt könnte es für einen Punkt reichen. :nuke: :D :hsvklatsch:
      "Freiheit bedeutet nicht, tun zu können was man will.
      Aber die Freiheit eigene Entscheidungen zu treffen."
    • Spieltach XXII: Back in Black

      Morgen geht's dann gegen Freiburg weiter. Mal schauen ob ich zuhause bin und in den "Genuss" dieses Spiels komme. Immerhin isses mal wieder auf nem Samstag um 15:30.
      „Unabhängig von arbeitsgerichtlich zu klärenden Rechtsfragen genießt Gerhard Zuber das volle Vertrauen der Geschäftsführung“ - Martin Kind
    • Ich werde es wohl verpassen. Eigentlich schade, denn das hätte ich mir doch ganz gerne nochmal gegeben. Aber dann eben erst wieder das Spiel in Köln |-)
      „Das Niveau des Vereins ist jetzt da, wo es hingehört“

      Martin Kind
    • Nach den Ereignissen rund um das Spiel bin ich auf Köln gespannt...
      Die Spieler haben sich wohl nicht ernsthaft verabschiedet und sind schnell in der Kabine verschwunden.
      „Das Niveau des Vereins ist jetzt da, wo es hingehört“

      Martin Kind
    • Spieltach XXIII: Ziegen einschläfern

      Ich bin irgendwie weder besonders optimistisch, noch besonders pessimistisch. Mit einem Sieg könnten wir (wenn Mainz Freitag einmal nützlich ist) die Kölner mehr oder weniger endgültig versenken. Wir haben aber auch erst eine Rückrundenniederlage, das stimmt mich irgendwie nicht so optimistisch wie es sollte |-)
      „Das Niveau des Vereins ist jetzt da, wo es hingehört“

      Martin Kind
    • Tschauner will "nach Gefühl entscheiden", ob er sich in Köln bei den mitgereisten Fans verabschieden will... Wenn es nach mir ginge, würde der gar nicht mehr mit nach Hannover reisen, sondern könnte gleich da bleiben. Kasper!
      „Das Niveau des Vereins ist jetzt da, wo es hingehört“

      Martin Kind
    • Wenn die Fans den Support einstellen ist das OK, aber sobald die wieder da sind, sollen die Spieler dann auch direkt wieder in die Kurve und sich bei ihnen bedanken? Für was, für die Spiele, die sie boykottiert haben?
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Vor der Winterpause noch mit einem Bettel-Transparent rumrennen und dann so eine Nummer, nee, das ist ganz mieser Stil. Samstag hat Tschauner noch was von "zu erschöpft" in die Mikros gelogen, statt wenigstens zu sagen was Sache ist. Die Mannschaft wusste, worum es geht und bedankte sich früher auch immer bei den Leuten, die immer den Schnabel halten (Kuchentribüne). Alleine dafür, dass die Leute mehrere hundert Kilometer durch die Gegend reisen, sich in die Kälte stellen und überhaupt Anteil daran nehmen kann sich die Mannschaft wenigstens in die Kurve bewegen und sich verabschieden. Als wenn die Kurve das zum Spaß gemacht hätte oder die Mannschaft hätte bestrafen wollen... Im Grunde genommen hat man nur einen winzig kleinen Sieg in Sachen 50+1 errungen, vielleicht auch nur einen auf Zeit und die Leute haben auch sofort wieder Vollgas gegeben.
      Nee, umso mehr ich darüber nachdenke, desto widerlicher finde ich das. Ich würde den Support sofort wieder einstellen.
      „Das Niveau des Vereins ist jetzt da, wo es hingehört“

      Martin Kind

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hannoi1896 ()

    • Die Spieler sollen mal nicht auf beleidigte Leberwurst machen (oder Befehl von oben?). Dat is ja lächerlich. Also nicht dass ich da generell groß was drauf gebe, aber das nun auf die Art und Weise einzustellen, ist doch arm.
      Vorallem da sich Spieler in Regel ja auch ganz unabhängig vom Support bedanken bzw. auch zu stillen Tribünen gehen, um aus Anstand zu applaudieren. Sehr fader Beigeschmack.


      Edit: Sein Kommentar dazu in der Sportschau war die Höhe. Manchmal vielleicht einfach lieber gar nix sagen, bevor man so eine Kacke von sich gibt. :shock2:
      Kein Fußball den Faschisten!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zebra ()