TuS Haltern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Metzelder will in die Regionalliga

      Am kommenden Montag, den 1. April endet das Zulassungsverfahren für die Regionalliga West. Als Tabellenzweiter der Oberliga hat der TuS Haltern aktuell durchaus die Chance, sportlich den Aufstieg in die vierthöchste Spielklasse zu schaffen.
      Im Hinblick auf das Lizenzierungsverfahren für die Regionalliga West erklärt er: „Wir werden den Zulassungsvertrag fristgerecht vorlegen.“

      Für mögliche Sicherheitsspiele gegen Traditionsvereine wie RW Essen, Alemannia Aachen oder RW Oberhausen habe man sich um geeignete Ausweichspielstätten in der Region bemüht, so Metzelder. „Wir stehen dazu in engem und gutem Kontakt mit zwei umliegenden Kommunen. Die Hürden sind aber groß.“
      Es sei nicht geplant, alle Heimspiele in einer Spielstätte außerhalb von Haltern zu absolvieren. „Wir würden uns damit entfremden. Für die Refinanzierung der zu erwartenden Mehraufwendungen bei den Spieltagskosten ist es aus unserer Sicht zudem zwingend erforderlich, dass wir einen Großteil unserer Heimspiele, insbesondere die Nicht-Risiko-Spiele, in Haltern austragen können.“
    • Neuigkeiten zum geplanten Stadionneubau:

      Die Bemühungen um einen geplanten Umbau der Stauseekampfbahn aus privaten Mitteln in eine „Stausee Arena“ mit Multifunktionstribüne, vermietbaren Flächen sowie einer Kindertagesstätte mit flexiblen Betreuungszeiten war zuletzt von den TuS-Verantwortlichen in Frage gestellt worden, nachdem sich die Lokalpolitik einstimmig für eine andere Kindergarten-Lösung in Haltern entschieden hatte. „Mit dieser Entscheidung ist uns ein elementarer Baustein für potentielle Investoren und mögliche Fördermittel des Landes weggebrochen“, so Metzelder.

      Eine Investition in die Stauseekampfbahn sei jedoch weiter zwingend erforderlich, wie der ehemalige Nationalspieler weiß und zuletzt auch in Gesprächen mit Vertretern aus Verwaltung und Politik betonte. Konkret benötigt der Verein kurzfristig einen Bereich für Gästefans und eine Tribüne mit 100 überdachten Sitzplätzen. Die Kosten für diese „notwendige und zweckgebundene Sanierung“ der Stauseekampfbahn schätzt der Vorsitzende auf rund 160.000 Euro „Eine Umsetzung dieser Maßnahmen“, so ist er überzeugt, „ist übrigens ligaunabhängig notwendig, um dauerhaft leistungsorientierten Amateurfussball in Haltern anbieten zu können.“


      reviersport.de/artikel/metzelder-will-in-die-regionalliga/
    • Lieber Rhynern, ASC oder Ennepetal.
      Interesse an Datenbanken/Statistiken zum Fußball in den Niederlanden? Einfach fragen. ;)
    • Tus Haltern: Anpassung statt Veränderung im Aufstiegsfall

      "Wir sind ein Amateurverein", stellt Kopschina klar. Und das soll auch so bleiben, auch wenn der Klub in der nächsten Saison eine Etage höher spielt. "Wir wollen unsere Wurzeln bewahren."
      Statt sich komplett zu verändern, wolle man sich bei einem Aufstieg in kleinen Schritten an die geänderten Anforderungen anpassen. Das gilt auch für den Kader, der möglichst in seiner aktuellen Form zusammenbleiben soll. "Wir werden sicher nicht 20 Spieler komplett austauschen", sagt Kopschina. Lediglich mit den nach einer Saison üblichen Veränderungen sportlicher oder privater Natur rechnet der sportliche Leiter.

      Auch in der Stadionfrage setzt der Verein auf Anpassung statt große Veränderungen. Mit einem Gästebereich und einer überdachten Sitzplatztribüne wollen die Halterner den Regionalliga-Anforderungen gerecht werden. Lediglich für Partien gegen größere Vereine wie Essen, Aachen oder Oberhausen müsste der Verein dann wohl in andere Stadien ausweichen. Auch hierfür befindet sich der Verein bereits in Gesprächen.
    • Drei Stadien für TuS Haltern

      Bei elf Punkten Vorsprung auf den Drittplatzierten ASC 09 Dortmund wird der Aufstieg des TuS Haltern in die Regionalliga immer wahrscheinlicher. Nun ist auch klar, in welchen Stadien der Verein seine Heimspiele in der vierthöchsten Spielklasse austragen würde.
      Die „normalen“ Heimspiele können nach umfangreichen Umbaumaßnahmen in der Stausee-Kampfbahn angepfiffen werden. Für die Hochsicherheitsspiele wie zum Beispiel gegen Rot Weiss Essen würde der Klub entweder in die Mondpalast-Arena nach Wanne-Eickel ausweichen oder ins Schloss Strünkede nach Herne. „Es würde keinen Sinn machen, den Verein für die Nichtsicherheitsspiele zu entwurzeln“, erklärt Halterns Sportlicher Leiter Sascha Kopschina. „Deshalb haben wir den Antrag bei den Nichtrisikospielen so gestellt, dass wir in der Stausee-Kampfbahn spielen.“
      Allerdings müssten zuvor die Bagger in Haltern anrollen. „Es sind einige Umbaumaßnahmen erforderlich. Wir benötigen eine Tribüne mit 100 Sitzplätzen. Wir brauchen einen Gästebereich. Und wir benötigen ein Parkplatzkonzept, was sich aber wegen der räumlichen Situation relativ leicht und schnell vor Ort umsetzen lässt“, verdeutlicht Kopschina.
    • Stimme der Vernunft schrieb:

      Teilen Sie sich die Arena mit euch oder habt ihr für die nächste Saison ein anderes Stadion für die Heimspiele?
      Für die "Risikospiele" gegen Essen, Aachen und Wuppertal würden wir wohl auch nach Wanne ausweichen.
      Die restlichen Spiele werden wir, das ist allerdings noch nicht offiziell bestätigt, im neuen Parkstadion spielen.
    • Kuzze schrieb:

      Stimme der Vernunft schrieb:

      Teilen Sie sich die Arena mit euch oder habt ihr für die nächste Saison ein anderes Stadion für die Heimspiele?
      Für die "Risikospiele" gegen Essen, Aachen und Wuppertal würden wir wohl auch nach Wanne ausweichen.Die restlichen Spiele werden wir, das ist allerdings noch nicht offiziell bestätigt, im neuen Parkstadion spielen.
      Hä? Ihr baut ein neues Stadion für eure U23 und müsst die Risikospiele trotzdem woanders veranstalten? Wo ist da der Sinn? :amkopfkratz:
      "Manuel Neuer sieht aus wie aus einem Nazi-Zuchtprogramm." - Verfasserin der Redaktion bekannt.
    • Kuzze schrieb:

      Zebra schrieb:

      Kuzze schrieb:

      Die restlichen Spiele werden wir, das ist allerdings noch nicht offiziell bestätigt, im neuen Parkstadion spielen.
      Sollte das so kommen, freu ich mich tatsächlich - vorausgesetzt 09 hält die Liga - auf 3/4 der Aufsteiger!
      Du freust dich also auf Wegberg-Beeck, Homberg und Schalke II ?!? |-)
      Auf Haltern, Homberg - beides kleine nette Pott-Duelle und für mich neue Grounds - und Schalke II.

      Vorausgesetzt, Homberg spielt im PCC-Stadion, Haltern bei sich und ihr im Parkstadion.

      Bei Wedaustadion und 2x Wanne kotz ich ab. :D
      :isl:
    • Kampfkater schrieb:

      Hä? Ihr baut ein neues Stadion für eure U23 und müsst die Risikospiele trotzdem woanders veranstalten? Wo ist da der Sinn?
      Das Ding ist doch noch nicht fertig. Das komplette Gelände ist noch eine riesige Baustelle.
      Angeblich soll das Parkstadion, wenn es komplett fertig ist, sogar tauglich für die 3.Liga werden...

      Zebra schrieb:

      Auf Haltern, Homberg - beides kleine nette Pott-Duelle und für mich neue Grounds - und Schalke II.

      Vorausgesetzt, Homberg spielt im PCC-Stadion, Haltern bei sich und ihr im Parkstadion.
      Haltern lohnt nicht. Das ist ein normaler Sportplatz mit Umlaufbahn.
      Alles sehr weitläufig.

      europlan-online.de/stausee-kampfbahn/verein/9947

      Für die Regionalliga werden die da wohl nun eine kleine Stahlrohrtribüne hinbauen oder so eine kleine Plastiktribüne wie in Kray.
      Und einen Käfig aus Bauzäunen für die Gäste...
      Das macht die ohnehin nicht schöne Stausee-Kampfbahn sicher nicht attraktiver.

      Homberg wird im PCC-Stadion spielen und nur gegen RWE, Aachen und Wuppertal ins Wedaustadion umziehen.
      Das hatte ich irgendwo gelesen.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher