Das EINE Spiel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Wenns nur ein Spiel sein soll? Dann bleibt nur für mich entweder 1987 Lok Leipzig - Girondins Bordeaux! 100.000 Zuschauer im Zentralstadion und Rene Müller als Torhüter schießt Lok nach Athen! Oder 1993 Werder - Anderlecht aus 0-3 mach 5-3 :D
    • Schätze mal wenn wir ne Umfrage machen würden, würde Liverpool-Milan rauskommen. Das war einfach nur unfassbar.


      An Dramatik kaum zu überbieten natürlich Bayern-Manchester in Barcelona. Aber da reichen die letzten 5 Minuten. |-)
      „Die heutige Jugend ist von Grund auf verdorben, sie ist böse, gottlos und faul. Sie wird niemals so sein wie die Jugend vorher, und es wird ihr niemals gelingen, unsere Kultur zu erhalten. “ (Watzlawick, 1992, ca. 1000 v. Chr., Babylonische Tontafel).
    • Ich gehe einfach mal nur ein paar Wochen zurück.

      Köln gegen Bremen kurz vor Bundesliga-Schluss letzte Saison. Für beide Teams DIE große Chance, einen Riesenschritt Richtung Europapokal zu machen. Dann ein Offensivspektakel unter Flutlicht mit sieben Toren, Emotionen und einer super Stimmung in beiden Fanlagern. Wenn man seine Begleitung vorher die Bedeutung des Spiels und das Thema Europa-League für beide Teams, speziell auch für den FC nach langer Abstinenz, klar gemacht hat und dann dieses Spektakel sieht. Das war beste Werbung :zugabe:
      SCV und der FC
    • Najaaa, aber Quali für die Europa-League ist jetzt auch nicht so der Bringer, im Unterschied zu Abstiegskampf (GüKo meldet sich vom Abgrund), Meisterschaftsentscheidung oder Pokalendspiel.
      „Die heutige Jugend ist von Grund auf verdorben, sie ist böse, gottlos und faul. Sie wird niemals so sein wie die Jugend vorher, und es wird ihr niemals gelingen, unsere Kultur zu erhalten. “ (Watzlawick, 1992, ca. 1000 v. Chr., Babylonische Tontafel).
    • Meine Top-Spiele, auch wenn ich nicht entscheiden mag welches jetz DAS BESTE davon war:
      - Bayern - Chelsea im UEFA Supercup. Eine unfassbar geile Stimmung und jeweils ein Tor in Nachspielzeit regulär und Verlängerung und dann noch ein dramatisches 11ern. Dazu billiges und gutes Bier :)
      - Bayern - Juve 2016 im Achtelfinale. Nach 2:0 für Juve in der letzten Minute der Ausgleich und dann in der Verlängerung abgeschossen. Dazu klasse Stimmung.
      - CL Finale Bayern - BVB. ROBEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEENNNNNNNNNNNN!!!!!!!!!
      - Brasilien - Deutschland bei der WM 2014. WTF????????
    • Aus subjektiver Sicht kann ich galmi da nur zustimmen :ja:

      Denke, dass jeder erstmal vornehmlich Partien seiner favorisierten Klubs nimmt, weil man sich an große Partien natürlich sofort erinnert und in der Regel nur positive Erinnerungen hat. Könnte die Liste von galmi diesezüglich noch weiter verlängern, aber ich denke man sollte das komplett neutral sehen und mal die eigenen Sympathien ausblenden und auch die Bedeutung eines Spiels, ob jetzt CL-Finale, gegen de Abstieg oder um die EC-Plätze. Letztlich kommt es nur darauf an, was wird in den 90 oder 120 Minuten geboten. Und da sollten eben viele Tore fallen und es massig Torchancen geben. Man muss sich nach dem Spiel sagen, wow, dass war mal ein geiles Spiel.

      Ich erinner mich da an ein Zweitligamontagsspiel mit Cottbusser Beteiligung bei dem massig Tore fielen und ich mir danach dachte - war das ein geiles Spiel - trotz "nur" 2.Liga. (habe es jetzt gegoogelt, war Cotbus-Karlsruhe in der Saison 2010/11 5:5). Ich finde sowas macht den Fussball aus, egal welche Liga es nun ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pinguin ()

    • Pinguin schrieb:

      Aus subjektiver Sicht kann ich galmi da nur zustimmen :ja:

      Denke, dass jeder erstmal vornehmlich Partien seiner favorisierten Klubs nimmt, weil man sich an große Partien natürlich sofort erinnert und in der Regel nur positive Erinnerungen hat. Könnte die Liste von galmi diesezüglich noch weiter verlängern, aber ich denke man sollte das komplett neutral sehen und mal die eigenen Sympathien ausblenden und auch die Bedeutung eines Spiels, ob jetzt CL-Finale, gegen de Abstieg oder um die EC-Plätze. Letztlich kommt es nur darauf an, was wird in den 90 oder 120 Minuten geboten. Und da sollten eben viele Tore fallen und es massig Torchancen geben. Man muss sich nach dem Spiel sagen, wow, dass war mal ein geiles Spiel.

      Ich erinner mich da an ein Zweitligamontagsspiel mit Cottbusser Beteiligung bei dem massig Tore fielen und ich mir danach dachte - war das ein geiles Spiel - trotz "nur" 2.Liga. (habe es jetzt gegoogelt, war Cotbus-Karlsruhe in der Saison 2010/11 5:5). Ich finde sowas macht den Fussball aus, egal welche Liga es nun ist.
      Damals hat man uns das 6:5 geklaut weil der Schiri den Vorteil abgepfiffen hat |-)
      a.k.a. Michi
      Derbysieger 24.10.15 & 18.04.18
      Avatar des Jahres 2015!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Badnerka ()

    • Pinguin schrieb:

      ...aber ich denke man sollte das komplett neutral sehen und mal die eigenen Sympathien ausblenden und auch die Bedeutung eines Spiels, ob jetzt CL-Finale, gegen de Abstieg oder um die EC-Plätze. Letztlich kommt es nur darauf an, was wird in den 90 oder 120 Minuten geboten. Und da sollten eben viele Tore fallen und es massig Torchancen geben. Man muss sich nach dem Spiel sagen, wow, dass war mal ein geiles Spiel.
      Ja und nein denk ich.
      Weil wenn der "Frischling" dich nach dem Spiel fragt "war kurzweilig...und was ist jetzt?" und du antwortest "naja, die einen haben jetzt 3 Punkte mehr und sind vom 11. auf den 9. Platz geklettert, die anderen sind auf 15 geblieben", dann denkt sich der "okay, kann ich auch beim Halma bleiben"...
      Bedeutung gehört sich schon dazu, je mehr desto besser.
      Sollte halt beides zusammen kommen, Hammerspiel + sauwichtig.
      Wenn ich da alles was ich in Erinnerung habe Revue passieren lasse, komm ich auf maximal zwei Handvoll Spiele.
      Andernfalls zähl ich dir ausm Stand 100 auf...
      Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet - erst dann wird es Frieden geben - Jimi Hendrix
    • 11.08.2004:

      BTSV - VfB Lübeck 6 : 2 (sorry AFI :look: )

      Da passte alles - bei tollem Wetter mit der Gattin in 'nem gemieteten MG TF zum Stadion und dann DAS Spiel inkl. Traumtor von Kuru.

      Meine Frau war zum ersten Mal mit und hellauf begeistert :zugabe:
      If you want to know where you would have stood on slavery before the Civil War, don't look at where you stand on slavery today.
      Look at where you stand on animal rights.

      (Captain Paul Watson)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Foley ()

    • Marsberger schrieb:

      Ist denn echt der Profifußball noch geeignet jemandem den Sport als solchen nahezubringen?
      Den Sport als solchen auf jeden Fall.
      Wenn es um Dinge geht die einen zum Fan eines bestimmten Vereins gemacht und (zumindest mich) in die Kurve gebracht haben, wird es schwieriger. Trotzdem gibts diese Momente auch beim durchgestylten FC Bayern immer noch, wenn auch seltener und anders! als damals in den 90ern.

      England vs. Deutschland bei der Euro 96 war am TV ziemlich geil und muss im Stadion unglaublich gewesen sein.
      Du wirst koana vo UNS
      In a world of compromise....Some don’t.

      Hängt die Nazis solange es noch Grüne gibt!

      ACHTUNG :
      Sollte jemand mit Inhalt oder Art eines Posts von mir ein Problem haben oder meinen ungerechtfertigt angegangen worden zu sein, würde ich mich freuen wenn wir das per PN klären könnten. :bierkruege:
    • Mighty-Red schrieb:

      Irgendwie logisch, dass die meisten ein Spiel von "ihrem" Verein vorschlagen.
      Nee, das wäre in meinem Fall vermessen. Zumindest Heimspiele betreffend.
      In der Historie würde ich nach Liverpool oder Glasgow der 80 er gehen


      Aktuell ginge ich mit dem Neugierigen zu einem Heimspiel des 1.FCM, die machen das schon grandios
    • katsche schrieb:

      Mighty-Red schrieb:

      Irgendwie logisch, dass die meisten ein Spiel von "ihrem" Verein vorschlagen.
      Nee, das wäre in meinem Fall vermessen. Zumindest Heimspiele betreffend.In der Historie würde ich nach Liverpool oder Glasgow der 80 er gehen


      Aktuell ginge ich mit dem Neugierigen zu einem Heimspiel des 1.FCM, die machen das schon grandios

      Für die meisten hier stimmt es zu, mich inklusive.

      Mit dem 2005er CL Finale macht man aber sicher (auch ohne Vereinsbrille) nichts verkehrt. 6 Tore, Fans die trotz Rückstand in der Halbzeit Gas geben, ein Wahnsinnscomeback in 6 Minuten, Verlängerung + Elfmeterschießen, keine komplizierten Sachen wie die Auswärtstorregel.

      Spiele die schon deutlich älter als 25 Jahre sind, find ich schwierig, weil sich da doch viel verändert hat. Unter der Prämisse den Fan für den aktuellen Fußball zu begeistern ist ein Spiel in den 1980ern schon aus einer anderen Zeit.
    • Eigentlich genau das Gegenteil

      ;)

      Für den Sport und das originäre Fantum finde ich die 80er zB weit geeigneter. Dafür gibts etliche Gründe. Insbesondere die fehlende Ultrafolklore.
      Wenn ich so weit zurückgehe würde ich sogar Bayernspiele ( Derby insbesondere ) und BFC- Schlachten ( Derby im W.- Ulbricht- Stadion und Landesmeistercup) finden. BFC gegen RS Belgrad etwa war von Stimmung und Spielverlauf her Extraklasse.
    • katsche schrieb:

      Für den Sport und das originäre Fantum finde ich die 80er zB weit geeigneter. Dafür gibts etliche Gründe. Insbesondere die fehlende Ultrafolklore.
      Hundert Pro bei dir.
      Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet - erst dann wird es Frieden geben - Jimi Hendrix