Unser Trainer: Peter Bosz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Super sympathisches Interview, ich mag seine Art Fußball zu denken. Obwohl es auf den ersten Blick „typisch Holländisch“ wirkt ist er trotzdem gefühlt weit weg vom ewigen ballbesitz. Es ist zwar teilweise hoch Risiko Fußball aber wenn die Positionierungen passen und die Mannschaft und der Trainer noch weiter zusammen wachsen dann entwickelt sich da extrem was. Ich hab B04 auf jedenfall auf dem schirm für die neue Saison :nuke:
    • Ich mag seine Art auch und er ist ein sehr symphatischer Typ finde ich. Als Zuschauer macht die Art Fussball die er spielen lässt bzw spielen lassen will auf jedenfall jede Menge spaß, und sicher nicht nur den eigenen Fans, keine Frage. Und ich, und ich denke viele andere auch. sehe auch lieber Spiele mit vielen Toren und wo auch was passiert. Bisher, also in der Rückrunde, hatte es der Mannschaft ja auch gut gefallen und sie hat Bock auf seine Spielweise. Ich hoffe das das auch so bleibt. Die Mannschaft ist ja auch auf seine Spielweise hin verstärkt worden. Ich hoffe mal das die auch weiterhin viel Spaß daran hat und er damit erfolgreich ist. Ich habe immer so ein wenig Roger Schmidt 2.0 im Kopf. Also was die Spielweise betrifft. Der ist ja damit auch bei uns grandios gestartet und genau so gescheitert. Wobei das beim Bosz nicht ganz so Harakiri ist sondern schon kontrolierter. Was man auch am Ballbesetitz sieht. Beim Schmidt um die 40% und beim Bosz 60-70%.
      #StärkeBayer
    • Ja und sowas ist gar nicht so abwegig wenn der Gegner zb extrem tief steht. Pep hat bei Bayern ähnliche spielmechanismen genutzt (Boateng Laserpässe zb)

      Schmidt ist gescheitert weil er auch ein bisschen unbelehrbar sein wollte bzw. etwas zu stur war. Das war dann zum Teil wirklich reinster harakiri Fußball.

      Bosz ist da schon ein paar Schritte weiter als Schmidt damals
    • Faszi schrieb:

      War bei Schmidt nicht irgendwas mit "absichtlich provozierten Ballverlusten", um wieder und sehr früh ins Gegenpressing zu kommen? :D

      Oh ja :D Genau so toll wie das Gegentore die aus Standards resultieren nicht zählen ;D Dennoch mochte ich den Roger ja irgendwie. Und bin mir sicher das wir den bald wieder in der BuLi sehen werden.


      gamesgucker schrieb:

      Ja und sowas ist gar nicht so abwegig wenn der Gegner zb extrem tief steht. Pep hat bei Bayern ähnliche spielmechanismen genutzt (Boateng Laserpässe zb)

      Schmidt ist gescheitert weil er auch ein bisschen unbelehrbar sein wollte bzw. etwas zu stur war. Das war dann zum Teil wirklich reinster harakiri Fußball.

      Bosz ist da schon ein paar Schritte weiter als Schmidt damals


      Bosz ist sogar einige viele Schritte weiter als Schmidt. Und Bosz ist auch nicht so stur was eine Formation betrifft sondern passt diese bei Bedarf auch mal an. Ohne von seiner eigentlichen Idee ab zu weichen. Den dreh hatte Schmidt bei uns damals leider noch nicht raus.
      #StärkeBayer
    • Benutzer online 1

      1 Besucher