Was fährt Qiumi? - Alles über Auto und Zubehör

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Sorry, dann hat meine Erinnerung da was durcheinander gewürfelt.

      Schmiddie schrieb:

      Mach mer weiter so und alles immer schlimmer, ist das dein Vorschlag?
      Hat quaepp doch gar nicht geschrieben. Und ja, natürlich ist es wichtig, dass hier ein Umdenken stattfindet. Aber auch ich bin eigentlich davon überzeugt, dass dieses Umdenken schon zu spät kommt. Aber besser als nix, das ist unstrittig.
      Nazis raus!
    • Kampfkater schrieb:

      Sorry, dann hat meine Erinnerung da was durcheinander gewürfelt.

      Schmiddie schrieb:

      Mach mer weiter so und alles immer schlimmer, ist das dein Vorschlag?
      Hat quaepp doch gar nicht geschrieben. Und ja, natürlich ist es wichtig, dass hier ein Umdenken stattfindet. Aber auch ich bin eigentlich davon überzeugt, dass dieses Umdenken schon zu spät kommt. Aber besser als nix, das ist unstrittig.
      Sehe ich auch so. Der Zug ist abgefahren. Wir können aktuell nur noch versuchen ihn langsamer auf die marode Brücke zurauschen zu lassen.
      - Were you rushing or were you dragging ??? -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dundeex ()

    • Das Umdenken kommt immer zu spät. Erinnerst Du dich an die Zeit um 90 rum, wo alle von nem 4-Liter Auto gesprochen haben? 92 kam dann die Dodge Viper, da wurde es aufgegriffen, dass alle vom 4 Liter Auto sprechen und Dodge es jetzt rausgebracht hat. Waren da nur dummerweise 4L Hubraum...
      Erst 97 kam VW dann mit dem Lupo bzw. Arosa, deren Diesel erstmals unter den 4L /100km lagen. Auch heute sind es nur die Diesel Kleinwagen, die mit dem geringen Verbrauch kommen, zumindest nach dem alten Verfahren...

      Und die Autobauer haben durchaus Pläne für sparsamere Benziner in den Schubladen gehabt, die haben Pläne für alternative Antriebe in den Schubladen gehabt. Die haben teilweise Joint Ventures gehabt, um daran zu forschen und zu entwickeln. Aber bei einigen Herstellern kam davon relativ wenig...
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Ne Dodge Viper fährt doch nicht mit so nem Rasenmähermotor rum, die hat 8 Liter Hubraum :D
      "Ich bin 2002 zu den Bayern Profis gekommen. Ich wäre damals froh gewesen, wenn sich ein erfahrener Spieler um mich gekümmert hätte. In der Kabine saß ich neben Oliver Kahn. Zum ersten Mal mit mir gesprochen hat er 2005" :D
    • Ich hab jetzt dummerweise die Zeitschriften nicht mehr, die hatte ich vor dem Auswandern entsorgt. Ich dachte es wäre die Viper gewesen, dann muss es ein anderer Sportwagen um die Zeit rum gewesen sein
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Ich hab mal einen Bericht über den 3-Liter-Lupo gelesen. Da wurde behauptet, dass VW den Wagen gar nicht ernsthaft in größeren Stückzahlen verkaufen wollte. Das Auto wurde auch kaum beworben. Es gab zwar Werbung für den Lupo allgemein (war das nicht der Spot mit dem Basketballspieler, der aus dem Lupo stieg?), aber nicht für das 3L-Auto.
      Ein Verein ohne Kurve ist auch mit Titeln wenig wert.
    • Giancarlo schrieb:

      Meinst Du so oder so oder gar so?
      Das Aussehen von Autos hat sich immer gewandelt und wird sich auch weiterhin wandeln...

      Champions of Germany schrieb:

      Ricardo schrieb:

      Wie gesagt, diese zwanghaft auf Futurismus getrimmten Dinger sind scheußlich.
      Die Hersteller sollen die Autos einfach wie Autos aussehen lassen und gut ist.
      Beim VW ID.3 seh ich irgendwie überhaupt nichts futuristisches. Mit "normalen" Felgen sieht der wie ein ganz gewöhnliches Auto aus. Hätte VW den Wagen als Golf 9 vorgestellt, hätte man es vermutlich auch geglaubt.
      Wenn ihr mit Absicht nicht sehen wollt, dass bisherige Elektroautos ganz bewusst mit einem deutlich anderen Design gebaut wurden als die anderen Serienmodelle der Hersteller, dann kann ich leider auch nicht helfen.
    • Es gab ja auch mal den Audi A2 als 3 Liter Auto. Ich hatte auch mal ein Video gepostet aus den 70ern über alternative Kraftstoffe.
      Also Konzepte gab es zu Hauf. Aber alle haben gepennt und sich ausgeruht.
      Ich hab beim Umzug ein Spezial zur National Geographic gefunden: Wie der Klimawandel unsere Umwelt verändert, Ausgabe 2007.
      Und es brauchte erst Greta Thunberg und 2 extreme Trockenjahre (nicht in dieser Reihenfolge) bis man mal nachdenkt, was da eigentlich alles schief gelaufen ist.

      Und jetzt stellt man sich hin und macht es sich wieder bequem und sagt der Zug ist abgefahren. Die Schlussfolgerung daraus muss ja dann sein, dass damit gemeint ist dass es dann auch schon egal ist. Hauptsache nicht zu viele Einschnitte um die Folgen abzumildern.
      Und da wundern man sich, wenn die Proteste zunehmend auch ins Extreme geht. Und auf der anderen Seite so garstig getan wird, als wäre gar nichts.


      Now, go drink till it feels like you did the right thing.
      - Bronn, knows things
    • Ricardo schrieb:

      Giancarlo schrieb:

      Meinst Du so oder so oder gar so?
      Das Aussehen von Autos hat sich immer gewandelt und wird sich auch weiterhin wandeln...

      Champions of Germany schrieb:

      Ricardo schrieb:

      Wie gesagt, diese zwanghaft auf Futurismus getrimmten Dinger sind scheußlich.
      Die Hersteller sollen die Autos einfach wie Autos aussehen lassen und gut ist.
      Beim VW ID.3 seh ich irgendwie überhaupt nichts futuristisches. Mit "normalen" Felgen sieht der wie ein ganz gewöhnliches Auto aus. Hätte VW den Wagen als Golf 9 vorgestellt, hätte man es vermutlich auch geglaubt.
      Wenn ihr mit Absicht nicht sehen wollt, dass bisherige Elektroautos ganz bewusst mit einem deutlich anderen Design gebaut wurden als die anderen Serienmodelle der Hersteller, dann kann ich leider auch nicht helfen.
      Beim BMW i3 würd ich auch sofort zustimmen. Aber der ID.3 von VW oder auch die Renault ZOE sehen für mich eigentlich völlig normal aus. Gilt auch für alle Teslas. Welches Auto findest du futuristisch gestaltet?
      Ein Verein ohne Kurve ist auch mit Titeln wenig wert.
    • Giancarlo schrieb:

      Das Umdenken kommt immer zu spät. Erinnerst Du dich an die Zeit um 90 rum, wo alle von nem 4-Liter Auto gesprochen haben? 92 kam dann die Dodge Viper, da wurde es aufgegriffen, dass alle vom 4 Liter Auto sprechen und Dodge es jetzt rausgebracht hat. Waren da nur dummerweise 4L Hubraum...
      Erst 97 kam VW dann mit dem Lupo bzw. Arosa, deren Diesel erstmals unter den 4L /100km lagen. Auch heute sind es nur die Diesel Kleinwagen, die mit dem geringen Verbrauch kommen, zumindest nach dem alten Verfahren...
      Dabei gabs das 4-Liter-Auto schon. Mein erster 34PS-R4, den ich 1990 käuflich erworben habe kam mit unter 4 Litern Super verbleit aus, wenn ich ihn unter 80km/h gehalten habe. :afi:
    • Ricardo schrieb:

      Champions of Germany schrieb:

      Gilt auch für alle Teslas. Welches Auto findest du futuristisch gestaltet?
      Eben jener ist doch das Paradebeispiel. ;)
      Eben welcher? Tesla? Model E und S find ich nicht futuristisch. Model X schon eher. Wobei Tesla ja nur E-Autos im Angebot hat und somit nicht von herkömmlichen Modellen abweichen kann. Der E-Golf sieht übrigens auch wie ein normaler Golf aus. ;)
      Ein Verein ohne Kurve ist auch mit Titeln wenig wert.
    • Mazda macht das wo VW und Mercedes abgewunken haben. Der Skyactive X Benziner mit leichten Diesel-Genen. Ic h bin gespannt wann der als Hybrid kommt? Wäre was für mich.

      Solange fahre ich meinen CX-5 mit Saug-Benziner weiter.
      :bvbklatsch: You'll never walk alone!!! :lokklatsch:
    • bei uns stehen im Mai 20 wieder 2 neue Fahrzeuge an und wie vor 3 Jahren hätte ich Interesse eines der beiden Autos (ein V60 ein V90) als Hybrid zu nehmen und wie vor 3 Jahren sind immer noch die gleichen Probleme da.... :rolleyes:

      - weniger Zuladung / geringeres Kofferraum Volumen (hab immer viele Muster dabei)
      - in der M,O,C, TG gibt es mittlerweile mehr Ladestellen, aber die monatlichen Parkgebühren sind gestiegen
      - in der TG der neuen Wohnung ist keine Möglichkeit zum laden, müsste ich für teuer Geld selber legen lassen
      - auf den Messegeländen wo ich mehrfach im Jahr bin gibt es auch nach wie vor fast keine Ladestellen
      - ebenso in den meisten Hotelgaragen, wenn, dann sind die wenigen immer belegt

      Also ich wäre durchaus bereit bei einem der Fahrzeuge ne höhere Leasing Rate zu akzeptieren, wobei die gar nicht so viel höher wäre, es gibt ja auch wie vor staatliche wie industrielle Förderung. Aber im Alltag ist mir das als Vielfahrer mit viel Gelumpe im Auto nach wie vor zu blöd.....
      Ois Chicago !
      fuck politics & fuck religion