Doping

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • :brille: Es wird nicht ausbleiben
      "Es gibt halt so Leute, da denke ich mir plötzlich: Ach guck mal einer an, die Evolution hat hier mal wieder Pause gemacht."
    • Den russischen Leichtathleten droht weiterhin der Ausschluss von den Olympischen Spielen in Rio des Janeiro. Ihr Verband müsse sich mit dem systematischen Doping der Vergangenheit auseinandersetzen und die Notwendigkeit der Erneuerung einsehen, sagte der Norweger Rune Andersen, der als Leiter einer Task Force dem Leichtathletik-Weltverband (IAAF) eine Empfehlung über den weiteren Ausschluss oder die Wiederzulassen geben soll.
      Seit November ist der russische Verband von internationalen Wettbewerben ausgeschlossen. Die Russen müssten ihre Kultur des Dopings ändern, sagte Andersen auf einer Pressekonferenz am Freitagabend in Monaco.


      Quelle
      "Es gibt halt so Leute, da denke ich mir plötzlich: Ach guck mal einer an, die Evolution hat hier mal wieder Pause gemacht."
    • Das angeblich große Reinemachen in der russischen Leichtathletik nach dem Doping- und Betrugsskandal wird durch neue Vorwürfe zur Farce. Die TV-Dokumentation „Geheimsache Doping: Russlands Täuschungsmanöver“ hat am Sonntag in der TV-Sendung „Sport Inside“ des WDR Belege für Verstöße von Russlands Leichtathletik gegen Auflagen vom Weltverband IAAF und der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA präsentiert. Die IAAF hatte Russland weltweit suspendiert und mit Ausschluss von den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro gedroht.


      Quelle
      "Es gibt halt so Leute, da denke ich mir plötzlich: Ach guck mal einer an, die Evolution hat hier mal wieder Pause gemacht."
    • IAAF sperrt russische Leichtathleten für Olympia

      Die russischen Leichtathleten bleiben weiterhin von allen internationalen Wettbewerben ausgeschlossen und werden nicht als komplettes Team bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro an den Start gehen. Diese Entscheidung traf der Leichtathletik-Weltverband IAAF am Freitag bei seiner Sitzung in Wien. Die Entscheidung im IAAF-Council fiel nach Aussage von IAAF-Präsident Sebastian Coe einstimmig. Zuvor hatte die Welt-Anti-Dopingagentur (WADA) in einem Bericht von flächendeckendem Doping in Russland gesprochen.

      Die Vorwürfe der WADA gegen Russland sind seit Monaten gravierend. Aufgrund eines WADA-Berichts war der russische Leichtathletik-Verband im November 2015 suspendiert worden. Trainer und Funktionäre sollen den Betrug befördert und gedeckt haben. Im Moskauer Doping-Kontrolllabor soll ebenfalls gemauschelt worden sein. Selbst Sportminister Witali Mutko sei in viele Vorgänge eingeweiht gewesen. Zwei Tage vor der Entscheidung erhob die WADA zum wiederholten Mal schwere Anschuldigungen: Zwischen dem 15. Februar und 29. Mai konnten in Russland 736 geplante Dopingkontrollen nicht durchgeführt werden.
    • Dann bin ich mal gespannt. Einige einzelne Athleten haben schon Klagen angedroht. :look:
      "Es gibt halt so Leute, da denke ich mir plötzlich: Ach guck mal einer an, die Evolution hat hier mal wieder Pause gemacht."
    • Der Moderator im ZDF hat's gestern gut zusammengefasst:

      Andere dopen auch - gesperrt werden die Russen
      Andere randalieren bei der EM auch - Sanktionen angedroht wird den Russen

      :schulterzucken:
      „Unabhängig von arbeitsgerichtlich zu klärenden Rechtsfragen genießt Gerhard Zuber das volle Vertrauen der Geschäftsführung“ - Martin Kind
    • Bei der Einschätzung zur Randale bin ich dabei.

      Aber wo gibt es für Doping (einer führenden Sportnation) sonst so flächendeckende Beweise, dass Doping systematisch gefördert und Dopingkontrollen behindert werden?
      Dabei meine ich jetzt und heute und nicht vor 10 oder 20 Jahren.
      Nicht um sonst haben sich auch mehrere Aktivensprecher für diese Sperre ausgesprochen.

      Bin echt gespannt, ob auch das IOC standhaft bleibt und (jetzt endlich) eine echte Anti-Doping-Politik, die diese Bezeichnung verdient, verfolgt.
      Natürlich muss dann gleiches Recht für alle gelten, wenn es in anderen Ländern die gleichen Beweise für "russische Verhältnisse" gibt.
      Wer sich über das freut, was er hat, hat keine Zeit mehr über das zu klagen, was er nicht hat.
    • Tja ob nun Russland komplett gesperrt wird?

      n-tv.de/newsletter/breakingnew…306.html?ts=1468847790933

      lt WADA gabs wohl seit Jahrzehnten Vertuschung von positiven Dopingproben. Geschützt durch das Sportministerium.
    • schumi26 schrieb:

      Tja ob nun Russland komplett gesperrt wird?
      Ich kann es mir nicht vorstellen ... Bach war doch eingeknickt.
      "Es gibt halt so Leute, da denke ich mir plötzlich: Ach guck mal einer an, die Evolution hat hier mal wieder Pause gemacht."
    • Ein komplettes Startverbot würde für international sehr starke Spannungen sorgen. Dann müsste man sogar den Seppelt und seine Kollegen vom Guardian wie Kronzeugen verstecken, damit sie nicht von FSB-Agenten eiskalt ermordet werden würden. Und ob man sich z.B. in Berlin bei der Misere über solche Konsequenzen im Klaren ist? Ich würde dafür nicht meine Hand ins Feuer legen.
      Gleichzeitig müsste die FIFA sofort darüber nachdenken und entscheiden, die WM 2018 woanders als in RUS stattfinden zu lassen. Und dann gäbe es vermutlich eine noch stärkere Reaktion seitens der Russen. Man sollte dem Seppelt allerdings auch mal die Frage stellen, wieso er nicht in den USA beim Schwimmen oder bei der LA recherchiert? Da wird genauso systematisch gedopt - bloss wird da nicht das FBI oder die NSA Laborproben manipulieren auf Geheiss aus dem Weißen Haus.
      Der Schiedsrichter hat immer Recht - auch wenn er irrt!

      Land des Hermann
    • hermannstux schrieb:

      Gleichzeitig müsste die FIFA sofort darüber nachdenken und entscheiden, die WM 2018 woanders als in RUS stattfinden zu lassen.
      Wie soll das Funktionieren? :amkopfkratz: Sowas ging zwar noch 1934 (DFB lehnte ab und Italien sprang ein 9 Monate vor turnier Oder noch 1983 als Kolumbien die WM zurück für die 1986 und dann Mexiko einsprang. Das waren hier 36 Monate.) Aber nicht mal 2 jahre vor Turnierbeginn die WM entziehen? Wer solls denn machen?
    • @hermannstux

      Und diverse russische Sportler würden die Gerichte anrufen.
      Irgendwie für mich auch verständlich, denn es trifft natürlich auch die, die nicht gedopt hatten / haben.
      Beim Fussball sind wir doch auch die ersten, die gegen Kollektivstrafen sind.
      "Es gibt halt so Leute, da denke ich mir plötzlich: Ach guck mal einer an, die Evolution hat hier mal wieder Pause gemacht."
    • schumi26 schrieb:

      sport1.de/olympia/2016/07/ioc-…book#link_time=1468943835

      War doch klar. Mal wieder vor Putin eingeknickt. :rolleyes:
      Diese Art von Funktionären ist doch zum Kotzen, da wird in großem Umfang gegen Regeln verstoßen und nichts passiert. Früher habe ich mir gerne Olympia angeguckt aber inzwischen kotzt es mich nur noch an. Nichts als Lug, Trug und Schiebereien. Sicherheitsprobleme und Bankrott in Rio, die Gewässer eine Kloake, Zika Virus und gedopte Athleten gegen die nicht genug unternommen wird. Dieser ganze Mist sollte mal geerdet und wieder auf den Boden der Tatsachen geholt werden.
      :ossi: Volkmann raus, Hornberger raus, Löw raus !!!
    • Wenn dort nur saubere Athleten starten, wird es eine sehr einsame Veranstaltung.

      Natürlich haben die Russen gedopt.
      Aber die Kenianer, Deutsche , US Amerikaner, Chinesen, etc....nicht?
      "But the thing about political correctness is that it starts as a good idea and then gets taken ad absurdum. And one of the reasons it gets taken ad absurdum is that a lot of the politically correct people have no sense of humor." (John Cleese)
    • michl1976 schrieb:

      Natürlich haben die Russen gedopt.
      Aber die Kenianer, Deutsche , US Amerikaner, Chinesen, etc....nicht?

      Bei denen steht erstmal die Unschuldsvermutung. Natürlich gab es da auch Fälle, aber nicht in dem Ausmass wie in Russland (China trau ich es genauso zu, gibt bisher aber keine Beweise)
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.