Angepinnt Olympia Laberthread - Dabei sein ist alles

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • aber stell Dir mal vor: Deutschland gegen Holland im WM- Halbfinale und Stark pfeift...krank.

      Wobei, in der CL oder auch bei den WM gibts ja regelmäßig Dreiecks- Konstellationen. Da pfeift ein Schiri aus dem Land des Finalteilnehmers das Halbfinale der möglichen Gegner....fast genauso irrre
    • Hockey-Mädels raus, Nadine Kleinert raus, der Montag fängt ja gut an.
      Von ein paar noch zu erhoffenden Überraschungen abgesehen wirds von der Medaillenausbeute her ne Katastrophenbilanz. :(
      "........weil wir hart sind, sind wir hier!!"

      "Nothing in this world worth having comes easy"
    • 88 waren wir mit 142 Medaillen noch führend in der Welt (DDR 102 - BRD 40).
      Nach der Wende ging es dann stetig abwärts.
      92 - 82
      96 - 65
      00 - 56
      04 - 49
      08 - 41
      Und jetzt liegen wir bei 22 hinter Kasachstan.....langsam wirds echt peinlich. :(
    • quaepp;3759939 schrieb:

      88 waren wir mit 142 Medaillen noch führend in der Welt (DDR 102 - BRD 40).
      Nach der Wende ging es dann stetig abwärts.
      92 - 82
      96 - 65
      00 - 56
      04 - 49
      08 - 41
      Und jetzt liegen wir bei 22 hinter Kasachstan.....langsam wirds echt peinlich. :(


      Es mag zwar Peinlich sein. Aber man muß auch davon ausgehen wieviele Nationen waren 88 dabei und nun 2012? Damals haben sich die Medallien auf 55 Mannschaften verteilt. Jetzt haben schon 64 Mannschaften Medallien bekommen und die Olympiade ist noch nicht vorbei. Aber das soll kein Alibi Argument sein, das die Leistungen der deutschen teilweise unterirdisch sind.
    • Natürlich haben wir alle mehr erwartet. Aber Nationen wie die USA oder China sind einfach derzeit übermächtig. Die beiden alleine haben doch schon gefühlte 75% aller Goldmedaillen geholt.
      Davon mal abgehen gibt es auch wesentlich größere Nationen die bisher wesentlich weniger als wir geholt haben.
    • Die haben aber schon immer weniger geholt als wir.
      Schau dir den ewigen Medaillenspiegel an, da sind wir hinter USA u. Russland Dritter.
      Danach ist meilenweit Luft auf den Rest der Welt.

      Ich glaub, die anderen wollen mehr und investieren mehr (Großbritannien z.B. um die 400 Mio).
      Und unsere früheren Gold-Banken wie Schießen, Kanu, Reiten, Fechten, Hockey, ect. sind einfach so weggebrochen.

      Finde, die Nummer in London bewegt sich schon am Rande der Blamage.
    • es ist die totale Blamage und die Demaskierung eines völlig kranken Sport- und Sichtungssystems...
      Keiner von uns will das Sportsystem der DDR. Dennoch war gerade das dortige Sichtungssystem, das zielstrebige Suchen und Fördern aller Talente, sehr vorbildlich. Aus ideologischen Gründen wurde es zerschlagen.
      Worin liegt eigentlich die Ursache des Erfolgs eines Matthias Sammer beim DFB? Was Sammer da gemacht hat war schlichtweg die Quintessenz seiner Erfahrungen im Osten. Er selbst und Spieler wie Thom, Doll, Kirsten usw. waren Produkt einer durchdachten Nachwuchsarbeit, ohne Doping übrigens. Zumidnest habe ich davon beim DFV nie gehört.
      Und apropos Doping: die scheinheilige Diskussion dazu bitte nicht als Alibi nutzen. Es gilt als erwiesen, dass wir seit den 70 ern genauso systematisch gedopt haben wie die Ex....
      Dass die Medaillenbilanz nach dem Zerfall des Ostens schrittweise abwärts zeigt ist nur konsequent. Solange es noch die Restprodukte Ost gab war manches zu kaschieren. Drechsler, Almsick, Dietsch, Riedel, Birgit Fischer seien da nur stellvertretend genannt. Der Sportschütze Schumann ist meines Wissens der wohl letzte Vertreter dieser Gattung, aber der ist 50...

      Natürlich wird die Konkurrenz größer. Aber die Spitze enteilt. Insofern ist das Verweisen auf die Kleinen Augenwischerei.
      Noch retten den DOSB einige wenige Einzelkönner (heute evtl. Harting zB), einige wenige Trainer, einige wenige elitäre (Reiten) oder für die Kleinen kaum rentable/erwirtschaftbare extrem teure Sportarten wie kanu/Rudern.
      Der einzige Lichtblick imho waren bisher die Volleyballer und die Turner. Da merkt man Aufwärtsbewegung!
      Schwimmen, Leichtathletik (mal schauen was da noch kommt), Fechten, Mannschaftssport (bis auf eben 2 Ausnahmen)- das ist unterirdisch und einer reichen Sport-Nation unwürdig.
      Nein, Sichtungs- und Nominierungssystem sind gescheitert. Wird aber Keiner zugeben. Es werden ein paar Köpfe rollen, ein paar hübsche Aktionen gestartet- und das Debakel geht weiter.
      Fast exemplarisch die Causa Drygalla: die Verbände arbeiten im stillen Kämmmerlein, Bach und Vesper stehen komplett im Dunkeln.
    • Absolute Zustimmung!!!

      Hier will sicher niemand Boot-Camps wie in China aufbauen aber falls wir nicht gnadenlos abkacken wollen muß sich einiges ändern!!

      Ich lasse auch nicht den Einwand gelten, daß mehr Länder beteiligt sind. Komischerweise interessiert das USA, CN und Co. überhaupt nicht.
      Außerdem hat uns jetzt bereits u.a. Südkorea, GB (wie bereits erwähnt haben die alles auf 2012 ausgerichtet) und Kasachstan(!!!) locker überholt.

      Der ganze Moloch fault und solange gleichviel (oder mehr??) Funktionäre als Sportler zu den Spielen fahren stimmts sowieso nicht!
      "........weil wir hart sind, sind wir hier!!"

      "Nothing in this world worth having comes easy"
    • Kasachstan hat insgesamt 6 mal Gold und 1 mal Bronze geholt. Mit etwas Pech hätten das statt 6 mal Gold auch 3 mal Gold und 3 mal Silber sein können....und schon wären die irgendwo auf einer Höhe mit Dänemark und Rumänien. Überholt haben die uns deswegen noch lange nicht...

      Außerdem sind die Spiele noch nicht vorbei. Am Ende landen wir bestimmt noch auf Platz 6 oder 7. Das wäre dann zwar auch nicht überzeugend gut, aber immerhin okay.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher