RL-Spieltage 2015/16

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

  • RL-Spieltage 2015/16

    U23: Zeitgenaue Ansetzungen der Spieltage 1 bis 10

    1. Spieltag
    Sonntag, 2. August 2015, 15 Uhr
    Sportfreunde Lotte - FC Schalke 04

    2. Spieltag
    Samstag, 8. August 2015, 16 Uhr
    FC Schalke 04 - Rot Weiss Ahlen

    3. Spieltag
    Dienstag, 8. September 2015, 19.30 Uhr
    Alemannia Aachen - FC Schalke 04

    4. Spieltag
    Samstag, 22. August 2015, 13 Uhr
    FC Schalke 04 - Borussia Mönchengladbach

    5. Spieltag,
    Mittwoch, 26. August 2015, 18 Uhr
    FC Schalke 04 - Rot-Weiß Oberhausen

    6. Spieltag
    Samstag, 29. August 2015, 14 Uhr
    FC Kray - FC Schalke 04

    7. Spieltag
    Freitag, 4. September 2015, 14 Uhr
    FC Schalke 04 - Borussia Dortmund

    8. Spieltag
    Samstag, 12. September 2015, 14 Uhr
    SC Wiedenbrück - FC Schalke 04

    9. Spieltag
    Samstag, 19. September 2015, 14 Uhr
    FC Schalke 04 - 1. FC Köln

    10. Spieltag
    Dienstag, 22. September 2015, 19 Uhr
    SV Rödinghausen - FC Schalke 04
  • Sonntag, 02.08.2015 , 15:00 Uhr

    :deulot: vs :deus04:

    Sportfreunde Lotte - FC Schalke 04 II



    Statistik:
    22 Spiele
    5 Siege Schalke
    8 Remis
    9 Siege Lotte

    Schalke II ist seit 10 Spielen gegen Lotte sieglos! Der letzte Dreier gelang im März 2010!
  • Ruhnert über Spielverlegung verärgert

    Dass der FC Schalke 04 II am Sonntag statt am ursprünglich terminierten Samstag in Lotte in die Saison startet, gefällt Oliver Ruhnert ganz und gar nicht.
    "Am Samstag hätten uns viele hundert Fans nach Lotte begleitet. Ich hätte da auch absolut keine Gefahr gesehen. Lotte verfügt über keine echte Fanszene und unsere Anhänger hätten diese Auswärtsfahrt gerne genutzt, um die Reserve zu unterstützen. In diesem Fall kann ich die Entscheidung der ZIS nicht nachvollziehen", sagt der Direktor der Knappenschmiede.
  • U23: Saisonauftakt bei den Sportfreunden Lotte

    Natürlich ist es am ersten Spieltag schwer zu sagen, wo beide Mannschaften derzeit stehen. „Aber Lotte ist sehr überzeugt davon, gegen uns zu gewinnen, und wir möchten natürlich alles dagegensetzen“, sagt Chef-Trainer Jürgen Luginger. Klar ist, dass die Sportfreunde einen erneuten Angriff auf die 3. Liga wagen wollen. „Das haben sie in dieser Woche noch mit der Verpflichtung von Benjamin Siegert unterstrichen“, erklärt der Fußballlehrer. Siegert bringt viel Erfahrung aus Bundesliga, 2. Liga und 3. Liga mit.
  • U23: Auftaktniederlage als wichtige Lehre

    Keine Punkte gab es für die königsblaue U23 am ersten Spieltag der Regionalliga West. Mit 0:2 unterlag das Team am Sonntag den Sportfreunden Lotte. Die Treffer erzielten Semih Daglar (7.) und Alexander Langlitz (17.).
    Gleich von Beginn an unterstrichen die Sportfreunde, dass sie nicht umsonst als Aufstiegskandidat gehandelt werden, zeigten ein blitzschnelles Umschaltspiel, agierten mutig und entschlossen nach vorne. Das wurde recht bald belohnt.

    „Wir wussten, dass Lotte schnelle Spieler hat, die die Tiefe suchen“, sagte Chef-Trainer Jürgen Luginger nach dem Abpfiff. „Daher wollten wir aus einer Kompaktheit heraus agieren und im Mittelfeld Überzahlsituationen schaffen. Aber davon ist nicht viel übrig geblieben.“ Gerade nach dem frühen 0:2-Rückstand sei es für die junge Mannschaft schwierig geworden. „Die Räume zwischen unseren Reihen waren zu groß und die wenigen Chancen, die wir hatten, haben wir nicht genutzt“, monierte der Fußballlehrer. „Wir haben es unserem Gegner leicht gemacht.“



    Lotte: Fernandez - Langlitz, Nauber, Al-Hazaimeh, Latkowski - Wendel, Gorschlüter (73. Dej) - Granatowski (85. Heyer), Hettich, Freiberger - Daglar (75. Frank)
    
Schalke: Wetklo - Göcer (59. Koseler), Öztürk, Uphoff, Neubauer - Köhler (31. Oehlers), Talarski - Pick (73. Schröter), Mauersberger, Mickels - Rathgeber

    Tore: 1:0 Daglar (7.), 2:0 Langlitz (17.)
    
Zuschauer: 814
  • Heimrechttausch am Samstag

    Rot Weiss Ahlen wird die Partie gegen die Schalker U 23 am kommenden Samstag vor heimischer Kulisse austragen.
    Wie Schalkes Nachwuchsdirektor Oliver Ruhnert gegenüber RS bestätigte, findet das Spiel um 14 Uhr im Ahlener Wersestadion statt. Aufgrund der Cranger Kirmes kann die Partie nicht in der Mondpalast-Arena in Wanne-Eickel ausgetragen werden, auch das Jahnstadion in Bottrop steht nach Rücksprache mit der Polizei aus Sicherheitsgründen nicht zur Verfügung.
  • Gegen Ahlen anderes Gesicht als gegen Lotte zeigen

    Der Start in die Regionalliga-Saison verlief nicht optimal für die Königsblauen. 0:2 verlor die U23 in Lotte und zeigte eine Leistung, mit der Chef-Trainer Jürgen Luginger nicht einverstanden war. „Wir haben es unserem Gegner leicht gemacht“, monierte der Fußballlehrer und verknüpfte mit der Niederlage zugleich die Hoffnung, dass das Team die richtigen Lehren für den zweiten Spieltag daraus gezogen habe.
    „Wir müssen besser spielen als am ersten Spieltag, dann haben wir auch die Möglichkeit, in Ahlen zu gewinnen“, sagt er. Zugleich warnt er: „Wenn wir eine Leistung wie zuletzt abrufen, dann wird es schwierig.“
  • Immerhin 1 Punkt! :nuke:

    U23: Leistungssteigerung und Remis in Ahlen

    Die Einstellung stimmte, das Ergebnis nicht. Mit 1:1 trennten sich Rot Weiss Ahlen und die U23 der Knappen am Samstag im Ahlener Wersestadion. Dabei waren die Schalker durch einen Kopfball von Tjorben Uphoff früh in Führung gegangen, doch ein Handelfmeter in der 75. Minute bedeutete den Ausgleich.
    „Wir haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten“, sagte Chef-Trainer Jürgen Luginger. „Wir waren aggressiv, haben den Gegner unter Druck gesetzt und sind früh in Führung gegangen. Nach dem Ausgleich war es schwer für uns, zurückzukommen“, erklärte der Chef-Coach. „Generell haben die Jungs es heute gut gemacht. Unser Auftritt war eine Steigerung im Vergleich zum ersten Spiel bei den Sportfreunden Lotte. Mit der Leistung bin ich zufrieden, mit dem Ergebnis nicht.“


    Ahlen: Stauder - Dahlhoff, Wolff, Klauke, Heermann - Backszat, Bechtold - Schaffer (61. Yildirim), Ivancicevic (46. Richter) , Yilmaz - Marzullo (61. Bolat) 
Schalke: Wetklo - Koseler, Uphoff, Öztürk, Neubauer - Talarski - Pick (73. Oehlers), Schumacher (90.+2 Dragon), Mauersberger, Gasilin (84. Boyamba) - Rathgeber

    Tore: 0:1 Uphoff (7.), 1:1 Yildirim (76./HE)
  • Vorfreude auf Mönchengladbach

    "Ich glaube, dass da sechs, sieben Spieler in der ersten Elf stehen, die schon in der vergangenen Saison zur Stammmannschaft gehörten. Das sagt alles über die Qualität aus. Gladbach ist ein absolutes Top-Team, welches wieder oben mitmischen wird", prognostiziert Jürgen Luginger.
    "Uns haben doch schon in der vergangenen Spielzeit viele abgeschrieben, aber wir sind wieder gekommen und das werden wir jetzt auch tun. Wir haben erst zwei Partien absolviert."
    Bis auf die Langzeitverletzten Mateo Panadic und Daniel Geißler, die in einigen Wochen wieder zur Mannschaft stoßen sollen, kann "Lugi" aus dem Vollen schöpfen.
  • Lehrstunde vom Vorjahresmeister

    Die U23 von Schalke 04 war bei der 2:5 (0:2)-Heimniederlage gegen die zweite Mannschaft von Borussia Mönchengladbach chancenlos.
    Die Enttäuschung stand den Schalker Spielern nach dem Schlusspfiff förmlich ins Gesicht geschrieben. Nach zwei Auswärtsspielen mit einer Punkteausbeute von einem Zähler sollte bei der Heimpremiere gegen Mönchengladbach II der erste Saisonsieg eingefahren werden. Doch nach 90 Minuten stand auf der Anzeigetafel im Bottroper Jahnstadion ein 2:5, mit dem die Mannschaft von Trainer Jürgen Luginger fast schon gut bedient war. Denn die Gäste waren in allen Belangen überlegen und zeigten mit ansehnlichem Fußball, warum sie letztes Jahr die Meisterschaft gewannen.



    U23 unterliegt Mönchengladbach

    Eine klare Angelegenheit war das erste Heimspiel der U23 in dieser Saison. Mit 2:5 unterlag das Team von Chef-Trainer Jürgen Luginger der U23 von Borussia Mönchengladbach. Die Tore für die Knappen erzielten Tjorben Uphoff und Alexei Gasilin.
    „Wir haben ein schlechtes Spiel gemacht“, erklärte Luginger. „Wenn man bei solchen Temperaturen nach 20 Minuten mit 0:2 hinten liegt, ist das denkbar ungünstig.Die beiden Fehler zu diesen Treffern dürfen nicht passieren.“ Dass Gladbach eine spielerisch gute Mannschaft habe, sei klar. Und dass es dadurch umso schwieriger werde, wenn man selbst gezwungen ist, hinten aufzumachen, ebenso. „Die Fehler müssen wir schnell wieder abstellen.“


    Schalke: Wetklo - Koseler, Öztürk, Friedrich, Neubauer - Pick, Uphoff (63. Talarski), Gasilin - Rathgeber, Oehlers (46. Machtemes), Mauersberger (63. Lohmar)
    
Mönchengladbach: Kompalla - Berauer, Nkansah, Knipping, Mohr - Ritter, Kraus (76. Sezer), Sow, Holzweiler (80. Holtby) - Pisano, Ndenge (65. Lieder)

    Tore: 0:1 Ritter (19.), 0:2 Sow (21.), 0:3 Holzweiler (46.), 1:3 Uphoff (56.), 1:4 Pisano (59.), 1:5 Lieder (68.), 2:5 Gasilin (87.)

    Zuschauer: 250
  • Mittwoch, 26.08.2015 , 18:00 Uhr

    :deus04: vs :deurwo:

    FC Schalke 04 II - RW Oberhausen




    Alle Spiele bisher gegeneinander:
    07.08.2012 FC Schalke 04 II - Rot-Weiß Oberhausen 3:1 (2:1)
    13.12.2012 Rot-Weiß Oberhausen - FC Schalke 04 II 1:2 (0:0)
    28.07.2013 FC Schalke 04 II - Rot-Weiß Oberhausen 2:2 (2:1)
    15.12.2013 Rot-Weiß Oberhausen - FC Schalke 04 II 1:1 (1:0)
    08.11.2014 Rot-Weiß Oberhausen - FC Schalke 04 II 1:1 (0:0)
    10.05.2015 FC Schalke 04 II - Rot-Weiß Oberhausen 1:0 (0:0)
  • U23-Heimspiel gegen RWO in der VELTINS-Arena

    Die U23 empfängt Rot-Weiß Oberhausen am Mittwoch (26.8., 18 Uhr) in der VELTINS-Arena. Grund dafür ist, dass in den Räumlichkeiten der Mondpalast-Arena in Wanne-Eickel nach wie vor Flüchtlinge untergebracht sind und eine Nutzung für den Spielbetrieb somit nicht möglich ist.
    Daher wird das kleine Derby gegen die Kleeblätter dort ausgetragen, wo normalerweise die Profis ihre Heimspiele absolvieren.
    Der Ticketverkauf erfolgt ausschließlich an den Tageskassen, die um 16 Uhr öffnen. Der Einheitspreis beträgt 5 Euro.
  • Das war ein komisches Spiel.
    Schalke schießt in 90 Minuten maximal 2-3 mal aufs Tor und ist ansonsten völlig ungefährlich.
    Oberhausen hat gefühlt 95% Ballbesitz, aber keine zwingende Torchance.
    Am Ende stehts 2:2 und keiner weiß warum... :augen:
    Trotz der wenigen Torraumszenen war das Spiel aber zu keinem Zeitpunkt wirklich schlecht oder langweilig.

    Die Stimmung im Stadion hat mir gut gefallen. Schalker und Oberhausener bunt durcheinander.
    Die beiden Ultragruppen standen keine 50 Meter voneinander entfernt. Ohne "Pufferblock". Ohne Ordner.
    Polizei habe ich heute im gesamten Stadion nicht gesehen.
    Trotzdem war alles friedlich und fast schon freundschaftlich.
    Am Ende haben beide Fanlager beide Mannschaften mit einem netten Applaus in die Kabinen geschickt.
    So muss dat sein! :nuke:
  • U23 mit Unentschieden gegen RWO

    Trotz einer 2:0-Pausenführung gelang es der U23 am Mittwochabend (26.8.) nicht, den ersten Saisonsieg einzufahren. Das Team von Chef-Trainer Jürgen Luginger trennte sich von Rot-Weiß Oberhausen 2:2. Die Tore für den S04 erzielten Maurice Neubauer (10.) und Lance Mickels (15.).

    „Wir haben es nach der Führung versäumt, die Partie noch mehr zu kontrollieren und auf Ballbesitz zu spielen“, blickte Luginger zurück. Man habe im zweiten Durchgang aufs dritte Tor gehen wollen, „denn wir wissen, wie gefährlich so eine 2:0-Führung ist“. Doch das gelang nicht: „Anschließend haben wir uns nicht mehr so befreien können.“ Doch sein Team habe bis zur letzten Minute gefightet. „Wenn man unser Spiel in der letzten Woche gesehen hat, hat man heute eine andere Einstellung gesehen und das war wichtig. Natürlich ärgert es uns, dass wir nicht gewonnen haben. Aber es war ein Schritt in die richtige Richtung.“



    Schalke: Wetklo - Göcer, Uphoff, Öztürk, Neubauer - Pick, Dum, Talarski, Mickels (76. Przybylko) - Mauersberger (87. Lohmar), Gasilin (68. Machtemes)

    Oberhausen: Udegbe - Caspari (62. Gügor), Haas, Weigelt, Herzenbruch - Reinert, Kurt, Scheelen, Bauder - Steinmetz, Engelmann

    Tore: 1:0 Neubauer (10.), 2:0 Mickels (15.), 2:1 Bauder (71.), 2:2 Steinmetz (85.)
    
Zuschauer: 1.200