Treff mit berühmten Persönlichkeiten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Treff mit berühmten Persönlichkeiten

      Katsches Erzählung, dass er den gerade verstorbenen Günter Schabowski ("...jetzt, unerzüglich...") hat mich bewogen, diesen Thread zu erstellen. Der Titel ist noch modifizierbar...

      Welche bekannten/berühmten Leute habt ihr getroffen oder kennt ihr sogar persönlich?
      SCV und der FC
    • Die Herren Jürgen Drews und Micky Krause habe ich als Mitorganisator früherer OpenAir-Konzerte mal kennengelernt um die 2000er herum. Drews so durchgedreht wie man es denkt und Krause überraschenderweise relativ normal ausserhalb der Bühne.
      Der Schiedsrichter hat immer Recht - auch wenn er irrt!

      Land des Hermann
    • Also gesprochen habe ich nebenberuflich bisher mit Dieter Nuhr, Sascha Grammel und Ludger Stratmann.

      Der Nuhr war ziemlich arrogant und von sich überzeugt. Ich mochte den immer ganz gerne, und dann kam sein Auftritt in der Gütersloher Stadthalle. Er hat sich da irgendwie für superschlau und gebildet gefühlt. So zumindest mein Eindruck.

      Sascha Grammel ist spitze. Der Mann ist sehr herzlich, lustig und so ein Typ, mit dem man auch einen trinken gehen würde.

      Am besten "kenne" ich allerdings den Ludgar Stratmann (WDR). Der kommt gebürtig aus Verl und ihn habe ich schon einige Male (auch privat) getroffen. Der ist locker drauf.


      Ansonsten habe ich Wolfgang Niedecken mal in der Berliner U-Bahn getroffen und ein gemeinsames Foto mit Olaf Janßen und Horst Heldt (zu seinen Frankfurter Zeiten, Gast beim SC Verl).

      Außerdem kenne ich den Stadionsprecher vom SC Wiedenbrück :D @pommel
      SCV und der FC
    • Ah, David Odonkor habe ich auch mal interviewt zu seinen Verler Co-Trainer-Zeiten. Er gab sich äußerst zurückhaltend und bodenständig. Damals (ist auch erst etwas länger als ein Jahr her) hätte ich niemals gedacht, dass er sich mal in den BB-Container begibt :amkopfkratz:

      Und die Anna-Maria Zimmermann wohnt auch hier umme Ecke. Viele halten sie für eine riesige Zicke, ich finde sie ganz sympathisch.

      Und Uli Borowka habe ich auch mal interviewt. Der hat sein Buch vorgestellt und war sehr authentisch, cooler Typ.


      Außerdem kurz "interviewt" (kann man fast nicht so nennen) noch Jan Hofer, Henning Scherf, Wolfgang Bosbach, Waldemar Hartmann, Jürgen Becker.... (okay, waren doch ein paar, aber sehr oberflächlich)
      SCV und der FC

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SCVe-andy ()

    • Schabowski war nicht berühmt, er war berüchtigt ;)

      Ehrlich: den kannte hier kaum wer, weder vor noch nach dem Versprecher.

      Ich lernte halt viele Leute über meinen Vater kennen, später dann durch meine eigene gesellschaftliche Arbeit.

      Mit 5 Ulbricht die Hand gereicht, da war der Weg geebnet :D
      Als Jugendlicher hab ich Valentina Nagel, der Witwe des grossen Malers Otto Nagel, sehr viel geholfen, da kam ich dann auch viel herum....usw.usw.

      Wer mich am stärksten beeindruckte waren Petra Pau,, Hans Modrow, Michael Kohl, Frank Schöbel (Sänger), Max Reimann oder auch Alexander Otto

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von katsche ()

    • Ich war einige Jahre sehr nah dran an unserer zweiten Mannschaft.
      Da habe ich mich mit einigen auch regelmäßig privat austauschen können.
      Besonders positiv und locker waren da u.a. Lars Unnerstall, Robin Himmelmann, Danny Latza, Albert Streit, Jonas Erwig-Drüppel und Michael Boris drauf.
      Alles sehr sympathische Menschen! :nuke:
      Zu einigen pflege ich bis heute noch private, freundschaftliche Kontakte!

      Mit Peter Neururer, der auch regelmäßig die Spiele unserer U23 besucht hat, habe ich mich auch 2-3 mal unterhalten können.
      Der ist privat exakt so drauf wie man ihn aus dem TV kennt! :D

      Ach ja......und mit Gerhard Schröder hatte ich mal das Vergnügen einen Abend lang biertrinkend an einem Tisch zu sitzen.
      Zum Glück wurde da nur über Fußball und nicht über Politik gesprochen! |-)
    • Da muss man ja jetzt schon stark differenzieren, was treffen, kennen, unterhalten bedeutet. Hab mal mit Friedrich Merz in der Marsberger Anglerhütte am Pissoir gestanden und später kurz ein paar Sätze gewechselt, nur ob das jetzt erstrebenswert ist...;)

      Ansonsten weiß ja der ein oder andere, das H.J.-Watzke aus nem Ortsteil stammt und dem Fußball da verbunden ist, deswegen "kennt" man den in dem Bereich auch. Vor ein paar Jahren waren wir mal beim Finale der Hallenstadtmeisterschaft unterschiedlicher Meinung, dann ging jeweils nen Spruch quer über die Tribüne :D Aber nichts Wildes. Des Weiteren hatte nen Freund mal VIP-Karten der Familie (über die Tochter) besorgt, weshalb wir dann beim Derby auf deren Plätzen saßen (keine Ahnung wie viele das sind, seine Frau jedenfalls auch) und ihn deshalb dann später in den VIP-Räumlichkeiten getroffen. Wäre für viele bestimmt nen riesiges Highlight gewesen, aber wenn man's drauf anlegt, kann man den in der Heimat ständig treffen, also war's für uns jetzt nicht so verrückt. Das muss man ihm schon lassen, da ist er nen ganz normaler Typ und nicht irgendwie abgehoben. Gleichzeitig lässt man ihn hier aber auch in Ruhe.

      Beim Aufstieg 2009 in Osnabrück im Überschwang der Emotionen Andre Schubert im Arm gehabt und ihm gesagt, dass wir es alles ihm zu verdanken hätten (was natürlich Schwachsinn war, das meinte er dann auch ;) ). Ansonsten auch mal die Vereinsführung, aber das ist bei so nem kleinen Verein (zumindest vor 5 Jahren) jetzt ja auch nicht so die Sensation.

      Fabian Lamotte war mal Fußballprofi bei Schalke und 60 und kommt ebenfalls aus Marsberg, den hab ich irgendwann mal besoffen gesprochen, was aber auch nichts Weltbewegendes war natürlich.

      Im Rahmen meines Studiums habe ich mal Werner Dreibus (ehem. Bundesgeschäftsführer der Linken) kennengelernt, der zu ner Podiumsdiskussion in einem kleinen Seminar da war, gab da irgendwie persönliche Kontakte zum Dozenten.

      Ach und dann wären da natürlich noch Z-Promis wie Mia Magma oder Melanie Müller :ohmei:
    • Marsberger schrieb:

      Da muss man ja jetzt schon stark differenzieren, was treffen, kennen, unterhalten bedeutet. Hab mal mit Friedrich Merz in der Marsberger Anglerhütte am Pissoir gestanden und später kurz ein paar Sätze gewechselt, nur ob das jetzt erstrebenswert ist...

      ;D Lass mich raten - ihr habt doch bestimmt auf nen Bierdeckel gezielt, der da so rumlag?! :D

      Bei mir warn's vor etlichen Jahren als Außendienstler nur die üblichen Provinzfürsten und C-Prominenten/innen, aber da lag ich mehr bei denen unterm Schreibtisch und hab die Rechner Onlinebanking-tauglich gemacht, als dass ich die "zu Gesicht" bekommen hätte. ;) Ansonsten - im Kindergarten kam der Erich mal zum Händeschütteln vorbei, das musste für viele Jahre reichen. Heute hätt ich nix dagegen, wenn bei mir auf der Arbeit noch einige "Persönlichkeiten" auftauchen würden. Weil die würde ich als Herr Lehrer in ne 100 Jahre alte Schulbank quetschen, anschließend ne altdeutsche Unterrichtsstunde verpassen und dabei den Rohrstock schwingen, bis der Arsch aber Kirmes hat! :ohje:
      Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

      Pivotechnik ist kein Verbrechen
      :drink:
    • Kuzze schrieb:

      Marsberger schrieb:


      Ach und dann wären da natürlich noch Z-Promis wie Mia Magma oder Melanie Müller :ohmei:


      Und wie intensiv durftest du diese beiden Damen kennenlernen?!? |-) :D


      Naja, die sind ja jeweils nur für eine Sache bekannt.

      Richtig, Singen! Es gibt bei uns in der Umgebung jedes Jahr zum Karnevalsauftakt (also nächste Woche z.B. wieder) ne Herrensitzung. Die findet in einer Schützenhalle statt und ist meist Wochen vorher restlos ausverkauft. Da gibt's dann jedes Jahr Sketche bzw. Auftritte von unbekannten und bekannteren Leuten und vor allem viel, viel Bier. Jedenfalls kommt immer ein "Stargast", der dann zum Schluss auftritt. Das waren in den letzten Jahren beispielsweise Annina Ucatis, Mia Magma und Melanie Müller. Die ziehen dann eben ne Show ab, meist talentfreier Gesang mit wenig Stoff auf stumpfe Musik. Weil einer meiner Freunde der Neffe von einem der Organisatoren ist, konnten wir da immer relativ weit vorne sitzen und da steigen die dann auch mal aufn Tisch. Bei Mia Magma wurde dann noch ausgerechnet jemand von uns auf die Bühne geholt, der da von ihr vor versammelter Mannschaft fast nackt gemacht wurde und ihr Sahne von hier und da lecken musste ;D

      Bevor sich wer über diese Veranstaltung aufregt: Ja, das ist dreckig, stumpf, niveaulos und flach und genau das macht es zu einer unheimlich beliebten Veranstaltung von 18-70 :D
    • Meine für mich großartigste Begegnung war 2002 in Memphis mit Scotty Moore, dem Gitarristen von Elvis. Selten so einen bescheidenen Menschen erlebt.
      Dann hab ich mal Brian Wilson, das Mastermind der Beach Boys , getroffen. Er gab in Wien ein Konzert und ich war am Nachmittag davor in einer Nordsee Filiale essen, als er auf einmal neben mir stand und wir uns kurz unterhalten haben.

      Und bei einem Konzert auf der Burg Clam hatte ich Backstage Karten und hatte einen fantastischen Abend hinter der Bühne mit Little Richard und Jerry Lee Lewis. Chuck Berry trat auch auf, erwies sich aber als extremes Arschloch.

      Meine Lieblingsgeschichte betrifft aber meine Frau: Sie arbeitet in einem Krankenhaus und einmal kam eine Schwester zu ihr, die sie fragte sich mal einen Patienten anzuschauen. Dieser sei verwirrt und behaupte der Bruder von Johnny Cash , Tommy, zu sein. Sie sprach mit ihm und rief mich anschließend an um zu fragen ob Johnny Cash einen Bruder habe. Hab nicht gewusst warum sie das wissen wollte, aber ich bejahte es.
      Und er wars wirklich. Meine Frau hat ihm dann gesagt, dass ich ein großer Fan von Rock'n'Roll und Country sei. Daraufhin lud er mich ein. Ich nix wie hin und unglaubliche Geschichten über seinen Bruder gehört und Tommy hat auch viel über Elvis erzählt. Er hatte selbst Ende der 60'er einige Top Ten Hits und ist ein wirklich netter Kerl.
      "But the thing about political correctness is that it starts as a good idea and then gets taken ad absurdum. And one of the reasons it gets taken ad absurdum is that a lot of the politically correct people have no sense of humor." (John Cleese)
    • Ricardo schrieb:

      Ach, du bist also der Auslöser für den Vollwaisen-Witz gewesen.
      Kannste mal sehn wie die Zeit vergeht, damals haste den nur unter vorgehaltener Hand erzählt und heute lacht keiner mehr drüber bzw. kennt den fast keiner mehr. Nee du, da war ich schon in der großen Gruppe - so ne Aktion hätte mir doch meine kommende Karriere als stellv. Gruppenratsvorsitzender, Wandzeitungsredakteur und Essengeldkassierer versaut! ;D Der Auslöser muss wohl das Fritzchen oder das Hänschen aus der mittleren Gruppe gewesen sein. ;)
      Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

      Pivotechnik ist kein Verbrechen
      :drink:
    • Einige wissen ja was ich beruflich mache -nein, ich bin kein Arzt..... ;) - aber da kommt man automatisch mit den ganz großen Jungs des Radsports in Berührung, Greipel, Sieberg, Sagan, Nibali nur als Beispiele aus der aktuellen Riege dazu natürlich die Großen der Vergangenheit, Evans, Chipollini, Ulle, Heppe und Co. und letztes Jahr war auch Greg LeMond bei uns in der Firma, supersympathischer Typ oder auch Triathleten wie Faris al Sultan, Norman Stadler, oder MTBler wie Sabine Spitz.
      Falls jemand die letztjährige Tour auf Eurosport verfolgt hat, da war ein Bericht über den Besuch LeMonds bei uns.

      Auf "privater" Ebene schwebe ich immer noch 3m über dem Boden wenn ich an 1994 denke, Lillehammer, meinen Hasen Kati Witt getroffen :6kuss:
      Fand die vorher schon toll, seit 1994 bin ich GANZ großer Fan weil sie (zumindest damals) sowas von normal, lieb und nett rüberkam, hat sich Zeit genommen bischen mit mir zu plaudern, toll!!
      Damals auch noch andere getroffen, Wasi, Rosi und Christian N. die waren sogar mit uns im Flieger nach Norwegen und nen ganzen anderen Haufen.
      Habe nach den 1.500m Heike Warnicke getroffen und sie gefragt ob sie meine Deutschlandfahne mit ins Olympische Dorf nehmen würde und das Team unterschreiben lassen würde, hat sie prompt getan (habe ich heute noch!!) und mir dann -auf der Tribüne sitzend- beim Warmmachen für die 3.000m von der Eisfläche aus übergeben. :nuke: :rotate:
      War damals wohl noch easy, heut kaum noch denkbar.
      "........weil wir hart sind, sind wir hier!!"

      "Nothing in this world worth having comes easy"
    • Hab den Richard David Precht beim Sitzplatzhopping durch den ICE von Berlin nach Köln mal "kennenlernen" dürfen. Damals war der allerdings noch nicht so bekannt; war kurz vor seinem massenmedialen Hype. Fands ganz sympathisch, wie er genauso wie ich die dämliche Sitzplatzreservierung nicht bezahlen wollte und stattdessen bei jedem Halt schnell auf nen anderen Sitz umspringen musste. Dass der Bundespfarrer aus dem Schloss Bellevue ein gauck'scher laufender Meter ist, hätte ich so auch nicht gedacht als ich mal in seiner Reichsburg war.

      Grundsätzlich muss man ja auch fragen, welche bekannten Persönlichkeiten die Ehre hatten, mich zu treffen. :floet: :D
    • Ich bin seit längerem bekannt mit Stanislaw Tillich, war das ein oder andere mal mit ihm essen. Dann hat mich mal Uschi Brüning geküsst. Die kennen maximal Katsche und mw.
      Mehr als eine Mannschaft!