Dreihasenlaberthread VI - die silbernen Heulsusen 2015/2016

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Das ist ein Thema, dass so überflüssig wie ein Pickel am Arsch ist. Ob BI jetzt groß tut und klein ist und in PB nur stinkende Bauern rumlaufen, scheiss egal Diskussion. Und die "örtliche" Journalie ist für ein Bielefelder sicherlich erträglicher, als für ein PBer.
      2 x Abstieg und Hornberger war Präsident :look: Doch Steigerung wäre fast möglich gewesen, Partnerschaft mit Red Bull, unfassbar!
    • Ostwestfalen78 schrieb:

      Inwiefern ist/wird Bielefeld denn "total unterschäftzt"??? :look:


      Lebensqualität, schöne Ecken, kulturelles Angebot usw... Aber egal, diese Diskussion führt tatsächlich zu nichts.

      _________________________________________________

      Ich bin ja sehr gespannt, was das Treffen zwischen Vereinsführung und Fanvertretern heute noch bringt!
    • Patriot schrieb:

      Ja, die Presselandschaft ist schon schlimm. Mehr Masse statt Klasse.


      Das ist halt das Problem: qualitativer Journalismus kostet Geld, und Geld wird in erster Linie über den Verkauf von PRINTmedien, also der guten alten ZEITUNG eingenommen.
      Da aber immer weniger Zeitungen verkauft werden, weil die Meisten (da nehme ich mich selbst nicht aus) ihre Nachrichten aus dem Internet bekommen (und ich rede jetzt nicht vom ePaper, für das man ein elektronisches Abo zahlt) müssen immer mehr Redaktionen sparen und das wirkt sich halt in der Qualität der Artikel aus.
    • Greta_Schloch schrieb:

      Ostwestfalen78 schrieb:

      Inwiefern ist/wird Bielefeld denn "total unterschäftzt"??? :look:

      Lebensqualität, schöne Ecken, kulturelles Angebot usw... Aber egal, diese Diskussion führt tatsächlich zu nichts.

      Trotzdem gerne mein Eindruck, nachdem ich als zugezogene 20 Jahre in Paderborn gewohnt habe und wieder als Neubürger 4 Jahre Bielefeld als Wohnsitz habe:

      Lebensqualität??? In Paderborn ist zumindest die Ausstattung in den Bereichen Kindergarten und Schule höher - Bielefeld merkt man in vielerlei Hinsicht den Nothaushalt an. Auch die Straßen sind in Bi in einem eklatant schlechteren Zustand. Und auch wenn Paderborn keine Straßenbahn (mehr) hat - die ist auch nicht das Nonplusultra.

      Schöne Ecken??? Die Innenstadt von PB ist mMn schöner, schon durch mehr historische Bauten, Kirchen, Dom und Paderquellgebiet. Kenne selbst einige Bielefelder, die zugeben mussten, dass die Innenstadt von PB schöner ist und auch zum Einkaufen schöner als in Bi die Neustadt (in der Altstadt ist das shoppen zu teuer ;) ) Drum herum haben beide schöne und häßliche Ecken aber auch schöne Naherholungsgebiete - Obersee <-> Lippesee etc.

      Kulturelles Angebot -- das ist in Bielefeld höher. Das stimmt. Dafür ist die Stadt ja auch 3mal so groß und hat daher generell ein größeres Publikumspotential. Paderborn fehlt auch mindestens ein bis zwei Großraumdiskos.

      Aber gut, dass dem einen das eine und dem anderen das andere besser gefällt. Sonst würden alle in derselben Stadt arbeiten und denselben Job beim selben Arbeitgeber haben ;) Und am Ende sogar nur noch einen Verein toll finden... Gegen wen soll man dann spielen? ;)
      Unterschätz mich ruhig - den Fehler haben andere auch schon gemacht ;)
    • Ich weiß garnicht, was diese Vergleiche schon wieder sollen. Eigentlich ging es doch nur darum festzuhalten, daß es übertrieben ist in einer Stadt pauschal alles als "bescheiden" zu bezeichnen. Darüber hinaus liegt es sicherlich auf der Hand, daß Bielefeld im überregionalen Eindruck schlechter weg kommt, als es tatsächlich ist. Selbiges gilt allerdings auch häufig für Paderborn und das restliche Ostwestfalen.
      Arminia Bielefeld - Stadion Alm
      Tradition & Identität erhalten!
    • Ist doch okay, wenn ihr Paderborn besser findet. Ich finde Paderborn auch sehr schön und lebenswert. Aber darum ging es mir gar nicht. Ich will ja nicht sagen, dass mich das ewige Genörgel über Bielefeld nervt, aber es ist schon amüsant. Wird irgendwo ein Synonym für hässliche, langweilige Stadt gesucht, dann fällt automatisch der Name Bielefeld (und kurze Zeit später ein superlustiges "Gibt es doch gar nicht").

      Dass Bielefeld Schulden ohne Ende hat, ja, das merkt man wirklich. Da ich ja gebürtig aus Verl komme und da auch laufend bin, bekommt man den Unterschied da gnadenlos mit. Verl ist ja steinreich, Bielefeld arm wie eine Kirchenmaus. Aber Verl kann man natürlich auch schlecht mit Bielefeld vergleichen - aber ich schweife ab |-)

      Ich möchte Bielefeld nur verteidigen. Die Neustadt ist eine eintönige Fußgängerzone wie überall in Deutschland, die Altstadt aber schön, wenn auch klein. Rund um den Bahnhof hat sich ein ansehnliches Quartier entwickelt. Bielefeld liegt in einer Senke vom Teutoburger Wald. Von der City am Jahnplatz fährt man keine fünf Minuten und schon ist man mitten in der Natur (Olderdissen) und hat einen super Blick über Bielefeld. Auch ansonsten ist Bielefeld ringsherum sehr grün und lebenswert.

      Das kulturerelle Angebot ist spitze. Konzerte ohne Ende, z.B. im Ringlokschuppen. Und dann halt noch die Arminia, die in der Stadt fast den Stellenwert hat wie der FC in Köln (fast halt). Man geht hin, hält zum DSC und ist leidensfähig.

      So, dies mein Plädoyer für die freundlichste aller Baustellen am Teutoburger Wald :D ;)
      SCV und der FC
    • Andy und das ist der Punkt warum mich diese Stadt und was auch immer damit zu tun hat ankotzt. Wie sind hier im Paderborner Bereich, eure Propaganda Zeitung hat sich blamiert und ich finde beide einfach scheiße. Meine Meinung. Nicht mehr nicht weniger.

      Warum müsst ihr hier nun wieder Ewigkeiten über eure Ekelstadt erzählen? Habt ihr echt so ein geringes Selbstwertgefühl als Bürger dieser Stadt, als dass ihr überall damit nerven müsst? Ihr seid nichts besonderes, ihr habt keinen Verein zu dem die ganze Stadt pilgert. Ihr seid genauso ein durchschnittlicher Verein wie Paderborn einer ist. Nur halt in einer größeren Stadt.

      So back zum Topic... Der wunderschönen Paderstadt und ihren Fußballverein.
    • Meine Herren, was bist Du verbissen oder gar verbittert...

      Hier ist der Laberthread, es ging um BI, also schreibe ich. Habe auch rein gar nix gegen PB geschrieben (im Gegenteil). Den Vergleich Arminia-SCP hat auch keiner erwähnt, außer Du jetzt. Dass BI nicht der Nabel der Welt ist, weiß ich auch. Das mit der "Ekelstadt" ist schon irgendwie sinnfrei - es soll ja sogar hier im Forum SCP-Fans geben, die in Bielefeld wohnen (ich weiß gerade von zwei Personen).

      Und die NW (nicht meine Zeitung) hat mit meinem "Pladoyer" auch gar nix zu tun - lese ich nicht. Einfach mal etwas lockerer werden und solche Geschichten mit Humor nehmen :schulterzucken:
      SCV und der FC

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SCVe-andy ()

    • Bielefeld kommt mir vor wie eine Ruhrgebietsstadt mitten in unserem schönen Ostwestfalen. So industriell und "dreckig", hohe Schulden, überall Baustellen. Ich kanns nicht genau beschreiben, aber ich bin echt nicht gerne in BI, obwohl dort einige meiner besten Freunde wohnen und es direkt um die Ecke ist. Das Angebot zum Feiern gehen ist klasse (Stereo, Forum, Edelweiß, Ringlokschuppen etc.), aber das war es auch schon |-)
      Ich verstehe nicht wie man Bielefeld schöner als Paderborn finden kann, auch als Armine.
      Evtl erklärt sich die innige Liebe der Bielefelder zu ihrer Stadt ja durch eine Art "Trotz", ähnlich wie in Duisburg . :D
      Das Mitbringen von Bier ist unzulässig
    • Mal ernsthaft jetzt:

      Den Titel 'hässlichste Stadt Deutschlands' teilen sich aktuell wohl Wuppertal und Völklingen (bei Saarbrücken).
      In Wuppertal ist es einfach schon die Abfahrt von der Autobahn, wenn man nach Wuppertal reinkommt, und bei Völklingen ist es dieses hässliche Stahlwerk, was die 'Skyline' verschandelt. Aber das muss man mal vor Ort gesehen haben ...

      Paderborn hat sehr viele schöne Ecken, auch im Stadtzentrum immer wieder Grünflächen.
      Ich selbst habe sogar das Privileg einen der schönsten öffentlichen Grünflächen, vor der Haustür zu haben: Den Monte Scherbelino.
      Eigentlich ist Paderborn eher ein großes Dorf: Bei gerade mal knapp 150.000 Einwohner, die man mittelfristig durchbrechen wird, ist die Stadt flächenmäßig sogar nen paar Quadratkilometer größer als das an Einwohnern gemessene doppelt so große Karlsruhe.
      Das liegt daran, dass Paderborn sich nicht in die Höhe entwickelt hat, sondern in die Breite: Paderborn besteht aus sehr vielen ein- bis zweistöckigen Gebäuden.

      Was die Infrastruktur und Einkaufsmöglichkeiten betrifft: Es gibt nahezu nichts, was man in Bielefeld bekommt, was man in Paderborn nicht auch bekommen würde.
      Klar, wer zu viel Geld hat, und wirklich die ganz besondere Szene Mode haben möchte, kann hier mal an seine Grenzen stoßen, aber ansonsten:
      haben wir hier auch alles:
      Ein großes Einkaufszentrum, diverse gastronomische Angebote, 2 (3 mit Preisrebell) Möbelmärkte.
      Sportlich befindet man sich aktuell mit Arminia sowieso (mindestens) auf Augenhöhe, unsere Basketballer spielen in der zweiten Liga, unsere Squasher spielen Bundesliga und waren auch international erfolgreich, und unsere Baseballer sind mehrfacher deutscher Meister.

      Wo Bielefeld allerdings die Nase vorn hat, ist die ICE Anbindung, bzw. die Bahnanbindung im Allgemeinen, was daran liegt, dass sie genau auf der Achse Berlin- Hannover - Ruhrgebiet liegen.
      Ach ja: Und sie haben einen PIZZA HUT, wofür ich sie am Meisten beneide.

      Ansonsten aber kannst du hier in PB ALLES bekommen.

      Ich selbst wohne jetzt im 19. Jahr in Paderborn und ich glaube nicht, dass ich schon auf 19 Bielefeld Besuche komme, da müsste ich wenn die Durchfahrten nach Osna und Halle mitzählen und auch dann würde es knapp werden ...
      Paderborn hat halt alles hier, was man braucht.
      Niemand in Paderborn braucht Bielefeld.