[Umfrage] Der verstörendste Film, den ihr je gesehen habt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Rio schrieb:

      Ricardo schrieb:

      "Irreversibel"


      Diese beiden Filme kamen mir auch direkt in den Sinn. Richtig verstörend und bleibt eine Weile im Gedächtnis.

      "A Serbian Film" soll auch extrem verstörend sein. Habe ihn nicht gesehen und denke, dass es wohl auch nicht sein muss.

      A Serbian Film ist einfach nur krank.

      The Grudge ist einer der wenigen modernen Ami Horror Filme wo ich mich wirklich gegruselt habe. Schaffen nur noch wenige, ob es an der Abhärtung liegt oder ob die Filme schlechter geworden sind weiß ich nicht.



      Texas Chainsaw Massacre wurde ja schon erwähnt, ich hab mir die Special Edition gekauft als der Film in Deutschland erhältlich wurde. Die BD hätte ich beinahe zum Fenster raus geschmissen so schlecht war das Bild. Der Film, den ich als Teenager erstmals auf VHS ungeschnitten gesehen habe, bleibt natürlich ein Meisterwerk.
      Du wirst koana vo UNS
      In a world of compromise....Some don’t.

      Hängt die Nazis solange es noch Grüne gibt!

      ACHTUNG :
      Sollte jemand mit Inhalt oder Art eines Posts von mir ein Problem haben oder meinen ungerechtfertigt angegangen worden zu sein, würde ich mich freuen wenn wir das per PN klären könnten. :bierkruege:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von beastieboy ()

    • Rio schrieb:

      "A Serbian Film" soll auch extrem verstörend sein. Habe ihn nicht gesehen und denke, dass es wohl auch nicht sein muss.


      Das ist das mit Abstand Kränkste, was ich jemals gesehen habe. Das ist in meinen Augen auch nicht mehr mit dem Totschlagargument Kunst erklärbar...Allein solche gestörten Gedanken zu entwickeln ist schon höchst krankhaft.
    • Such dir unbedingt eine ungeschnittene Version.
      Du wirst koana vo UNS
      In a world of compromise....Some don’t.

      Hängt die Nazis solange es noch Grüne gibt!

      ACHTUNG :
      Sollte jemand mit Inhalt oder Art eines Posts von mir ein Problem haben oder meinen ungerechtfertigt angegangen worden zu sein, würde ich mich freuen wenn wir das per PN klären könnten. :bierkruege:
    • Meet the Feebles, hab ich mal mit 15-16 angefangen zu schauen. Nach 15 Minuten aber wieder ausgeschalteten, weil ich ihn einfach nur hirnlos fand
      Weiter immer weiter! Wohin?, fragst du! Egal, Hauptsache weiter!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von schwam ()

    • schwam schrieb:

      Meet the Feebles, hab ich mal mit 15-16 angeschaut zu schauen. Nach 15 Minuten aber wieder ausgeschalteten, weil ich ihn einfach nur hirnlos fand
      Dürfte in den letzten Jahren einigen so gegangen sein, die wegen Peter Jackson was anderes erwartet haben
      Hinter den kranken Puppen und der hirnlos erscheinenden Story steckt aber durchaus was, wobei es aber wohl einer der Filme ist, die man nicht nüchtern schauen sollte
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Ich habe einige von den japanischen Perlen mittlerweile durch. Im Gegensatz zu Filmen wie A Serbian Film sind die nicht durch die Gewaltszenen an sich verstörend, sondern eher durch anderes ^^

      Empfehlenswert:
      - Zombie Ass: Toilet of the Dead
      - Robo Geisha
      - Tokyo Gore Police
    • Ich für meinen Teil möchte hier den Film "Fight Club" anführen. Ich weiß garnicht genau, wie ich das dort Gesehene in passende Worte fassen kann. Nicht Gewalt, raue Sprache oder Vergleichbares machen diesen Film für mich "verstörend", sondern eher der Verlauf der Geschichte, bei dem man nie genau weiß, was nun eigentlich wahr ist und was nicht.


      Marsberger schrieb:

      Rio schrieb:

      "A Serbian Film" soll auch extrem verstörend sein. Habe ihn nicht gesehen und denke, dass es wohl auch nicht sein muss.


      Das ist das mit Abstand Kränkste, was ich jemals gesehen habe. Das ist in meinen Augen auch nicht mehr mit dem Totschlagargument Kunst erklärbar...Allein solche gestörten Gedanken zu entwickeln ist schon höchst krankhaft.


      Dann guck mal, was sich die Drehbuchautoren bei RTL für das Nachmittagsprogramm so ausdenken.

      z.B. Daniela in der Eisdiele

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Amberger ()

    • Amberger schrieb:

      Dann guck mal, was sich die Drehbuchautoren bei RTL für das Nachmittagsprogramm so ausdenken.

      z.B. Daniela in der Eisdiele

      Wer nachmittags freiwillig RTL guckt, hat die Kontrolle über sein Leben veloren. Das will ja auch nix vermitteln. Selbst A Serbian Film hat ja 'ne Message, selbst wenn die Art und Weise das rüberzubringen mehr als grenzwertig ist.
    • Amberger schrieb:

      Ich für meinen Teil möchte hier den Film "Fight Club" anführen. Ich weiß garnicht genau, wie ich das dort Gesehene in passende Worte fassen kann. Nicht Gewalt, raue Sprache oder Vergleichbares machen diesen Film für mich "verstörend", sondern eher der Verlauf der Geschichte, bei dem man nie genau weiß, was nun eigentlich wahr ist und was nicht.
      Dem muss ich zustimmen. Ich kann es gar nicht genau erklären, der Film ist eigentlich auch richtig geil. Aber als er vorbei war, war ich echt verstört und wusste nicht mal warum... :augen:
    • Marsberger schrieb:

      Rio schrieb:

      "A Serbian Film" soll auch extrem verstörend sein. Habe ihn nicht gesehen und denke, dass es wohl auch nicht sein muss.


      Das ist das mit Abstand Kränkste, was ich jemals gesehen habe. Das ist in meinen Augen auch nicht mehr mit dem Totschlagargument Kunst erklärbar...Allein solche gestörten Gedanken zu entwickeln ist schon höchst krankhaft.


      Hab von dem Film nur Ausschnitte gesehen, das hat mir gereicht. Ich denke nicht, dass ich mir den in voller Länge angucken muss. Ich hab durchaus schon den ein oder anderen kranken Film gesehen aber sowas?! :vogelzeigen:

      Auf Youtube gibts ne Menge "Gucklisten" der verstörendsten Filme, da ist A serbian Film immer mit dabei. Cannibal Holocaust auch, den fand ich aber ganz gut, da gibt es wesentlich übleres. Hat den schon jemand gesehen?
      :ossi: Volkmann raus, Hornberger raus !!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Exil Piemont ()