Dies und jenes - Der Laberthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Ganz stårk. ;D
      Der Hinterhof von meiner Bude war auch ganz groß. Überall irgendwelches Gerümpel.
      Aber mein Lerneffekt ist enorm. Vorhin eine Dönerbude anvisiert, dort waren keine Einheimischen, sondern nur Türken/Araber. Zwar längst nicht so gut wie eine Dönerbude bei uns, aber um Welten besser als die Buden, in denen ich da sonst bisher gegessen habe.
      Jetzt gerade sitze ich in einem Pub, in dem vorwiegend ein paar alte Waliser sitzen, die wissen was gut ist. Von außen recht ausladend, innen gemütlich und dazu noch günstig. Die prall gefüllten Pubs im größten Zecher-Viertel hab ich gezielt links liegen lassen.
      „Das Niveau des Vereins ist jetzt da, wo es hingehört“

      Martin Kind
    • Dass in der Unterkunft keine Tür und kein Fenster mit ihrem Spaltmaß zum Rahmen passten, die engen verwinkelten Gänge im Brandfall (zum Beispiel wenn jemand mal eine Stunde Fernsehen wollte) ein Todeslabyrinth darstellten, es keinen einzigen Aufzug gab und rund um die Uhr ein Taxi vor der Tür stand, das für eine Fahrt zum nächsten Bahnhof 15 Pfund wollte, der Bahnhof aber in Sichtweite und gerade einmal 71 Meter entfernt war, habe ich dabei noch gar nicht erwähnt. :D
    • :amen:
      Grandios finde ich immer englische Badezimmer. Der Engländer fürchtet sich so vor Strom, dass es in Badezimmern nie Steckdosen gibt. Könnte ja ausversehen ein eingestöpseltes Gerät mit in die Dusche/Wanne Springen. Aber dieser große Elektrokasten in der Dusche, der die Wassertemperatur regelt ist gar kein Problem! :D
      Ich bin auf meine heutige Unterkunft schon sehr gespannt...
      „Das Niveau des Vereins ist jetzt da, wo es hingehört“

      Martin Kind
    • Vielleicht haben Sie zu viele Krimis gelesen/gesehen und so eine mögliche Todesquelle eliminiert.

      Miss Sophie mit dem Toaster im Badezimmer
      „Die heutige Jugend ist von Grund auf verdorben, sie ist böse, gottlos und faul. Sie wird niemals so sein wie die Jugend vorher, und es wird ihr niemals gelingen, unsere Kultur zu erhalten. “ (Watzlawick, 1992, ca. 1000 v. Chr., Babylonische Tontafel).
    • Neu

      Vorsicht, bin heute morgen ein wenig auf Krawall gebürstet. :D Meine Güte, beim Lesen einiger Beiträge hier könnte man den Eindruck bekommen, dass es in GB nur billige Absteigen gibt. Dem möchte ich vehement widersprechen. Vielleicht mal ein bisschen mehr als 3 Mark Fünfzig in die Hand nehmen, dann klappt es eventuell auch mit einer vernünftigen Behausung. :afi:
    • Neu

      Hannoi1896 schrieb:

      Ich sitze in einem Bus zwischen Stansted und London, [...], der Bus ist eine fahrende Legebatterie

      Hättest vorher mal gefragt, hätten wir dich vorwarnen können. Einmal mit den Bussen gefahren. Für jeden normalen Menschen um die 1,80 mit normalem Umfang viel zu eng, wegen dem Preis komplett belegt und sobald er kurz vor London ist zu viel Verkehr...

      Hannoi1896 schrieb:

      Alle fahren auf der falschen Seite

      Das geht ja noch, wenn man nüchtern vom Flieger da einsteigt. Wir sind mal mit Bus und Fähre rüber. Die Nacht gut gesoffen und dann fährt der dämliche Busfahrer auf der falschen Seite und wir sitzen natürlich schön im Obergeschoss ganz vorne...

      Bear schrieb:

      Vielleicht mal ein bisschen mehr als 3 Mark Fünfzig in die Hand nehmen, dann klappt es eventuell auch mit einer vernünftigen Behausung.

      Naja, London mit Preisen von 100€ pro Nacht aufwärts und dann biste in so nem Hotel, welches früher mal ein normaler Häuserblock war, mit Bad auf dem Flur, wo die Tür nicht richtig schliesst und unten ein Spaltmass von 5cm hat. In den Zimmern die Fenster noch aus der Zeit als der Häuserblock gebaut wurde, also direkt nach dem grössen Feuer von London, die natürlich nicht mehr dicht sind. Ein TV auf dem Zimmer, auf dem man schon die Krönung der Queen sehen konnte und der einzige Aufzug direkt an der Rezeption, von dort kannst geht es in jedem Stockwerk dann locker 300 Meter weit über mehrere Häuser und bei jedem Wechsel der Häuser merkst Du, dass die Böden andere Höhen haben und dazwischen scheinbar nur ein Brett aufgelegt wurde...

      Zu den Preisen bekommt man in anderen Städten deutlich besseres.
      Aber ja, auch in London kann man gut absteigen.
      Le teste di legno fanno sempre chiasso.
    • Neu

      Ich hab diese Nacht für knapp 30€ in Notting Hill genächtigt, hier sah es auch gleich ganz anders aus. Die Zimmer sind zwar winzig, aber es ist alles modern, ordentlich und brauchbar...
      Aber diese Duschen... Kaum hängt mal kein Elektrokasten in der Dusche, sondern ein gewöhnlicher Regler, schon funktioniert es kaum. Drehst das Wasser auf; kalt. Drehst den Regler bis zum Anschlag auf; 1,5 Grad wärmer. Aber auch nur, wenn man 15 Minuten wartet. Wasserdruck wie bei einem Gartenschlauch.
      Dieses Land ist so drollig, wie ein riesiges Museum. ;D
      „Das Niveau des Vereins ist jetzt da, wo es hingehört“

      Martin Kind
    • Neu

      Wir waren früher oft mit dem Orchester in der englischen Provinz und waren bei Familien untergebracht. Worauf ich nie klar kam waren die Teppichböden (oft auch mit flauschigem Teppich) in Badezimmern :augen: Ist aber auch schon wieder 20 Jahre her...
      SCV und der FC
    • Neu

      Daran hat sich seitdem nichts geändert. :D

      Edit: und dass Fenster nur in die falsche Richtung aufgehen.
      „Das Niveau des Vereins ist jetzt da, wo es hingehört“

      Martin Kind

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hannoi1896 ()

    • Neu

      Und auch ganz typisch für England und die USA....


      Bei Besuchen hier bei uns haben die fast immer zuerst die Duschen gecheckt und waren total erstaunt, mit wieviel Druck der Wasserstrahl hierzulande kommt. Das läuft da wohl oft nicht so genau...

      Das schlimmste Erlebnis hatten wir mal in einem Hotel in Birmingham vor ein paar Jahren. Das war jetzt nicht wer weiß wie günstig oder so. Aber sowas abgeranztes, dreckiges und ekliges habe ich in einem Hotel noch nie gesehen :schreck:

      Und dann noch eine kleine Anekdote aus England.

      Im Flieger aus den Staaten, mit amerikanischem Kumpel/Bekannte, Ankunft in London. Man sieht das Schloss Windsor.

      Amerikanischer Kumpel: "Warum um Gottes Willen haben die das Schloss so nahe an den Flughafen gebaut?" :D



      PS: Aber ich mag England (und die Staaten) total. Muss ich jeweils unbedingt mal wieder hin.
      SCV und der FC
    • Neu

      Bear schrieb:

      Vielleicht mal ein bisschen mehr als 3 Mark Fünfzig in die Hand nehmen, dann klappt es eventuell auch mit einer vernünftigen Behausung.

      London ist absurd teuer. Gerade bei Unterkünften. Das würde man hierzulande nicht mal als Hühnerstall anbieten. Wir waren 2015 in Hounslow in einem Ramada. Gute Kette, kennt man, dachten wir so. Hounslow ist erstmal 45 Minuten vom Zentrum entfernt und dann war das Hotel zwar ok, aber nicht mit einem deutschen Ramada zu vergleichen. Und das lag auch bei 75€ pro Nacht.

      Giancarlo schrieb:

      Die Nacht gut gesoffen und dann fährt der dämliche Busfahrer auf der falschen Seite

      Mit dem Busfahrer? :D

      Hannoi1896 schrieb:

      Ich hab diese Nacht für knapp 30€ in Notting Hill genächtigt,

      Kam Hugh Grant vorbei? :O

      SCVe-andy schrieb:

      Das schlimmste Erlebnis hatten wir mal in einem Hotel in Birmingham vor ein paar Jahren. Das war jetzt nicht wer weiß wie günstig oder so. Aber sowas abgeranztes, dreckiges und ekliges habe ich in einem Hotel noch nie gesehen

      Ich hatte in Birmingham mal ein Hostel für 15 Pfund oder so. Das war wirklich sehr ok. Ein Hostel in London hingegen... heidenei, da hat der Boden geklebt und im Bad lagen blutverschmierte Tücher im Müll.
      „Unabhängig von arbeitsgerichtlich zu klärenden Rechtsfragen genießt Gerhard Zuber das volle Vertrauen der Geschäftsführung“ - Martin Kind
    • Neu

      @Kampfkater

      wir haben 2014 eine Städtereise nach Paris und London gemacht. Die Unterkunft in Paris war im Gegensatz zu London eine Frechheit. Sau teuer und null Komfort. Was ich damit sagen will: So schlecht, wie London hier gemacht wird, ist es nun auch wieder nicht. Macht wohl jeder andere Erfahrungen. Könnte es vielleicht daran liegen, dass wir in Deutschland viel zu hohe Ansprüche haben? Man kann sicher für sein Geld einen gewissen Standard verlangen/voraussetzen ja, jedoch sind für mich persönlich andere Dinge wichtiger. Mich interessiert in erster Linie das Land und deren Kultur, nicht ob zu wenig Wasserdruck aus dem Duschkopf kommt oder sich die Fenster zu falschen Seite öffnen lassen.
    • Neu

      Aber kein Schimmel, keine vergammelte Hinterhöfe und einigermaßen akzeptables Frühstück sind schon Punkte die man erwarten dürfte bei seiner Herberge.
      Man erwartet ja nicht gleich so ein kleines liebevoll inhabergeführtes Cottage in Devon mit tollem B&B, dass Rosamunde Pilcher in Tränen ausbricht.
      „Die heutige Jugend ist von Grund auf verdorben, sie ist böse, gottlos und faul. Sie wird niemals so sein wie die Jugend vorher, und es wird ihr niemals gelingen, unsere Kultur zu erhalten. “ (Watzlawick, 1992, ca. 1000 v. Chr., Babylonische Tontafel).
    • Neu

      Bear schrieb:

      Waterloo-Station, Ibis-Hotel findest du nichts dergleichen vor (weder Schimmel noch vergammelte Hinterhöfe). Allerdings ohne Frühstück, was für uns kein Problem darstellte (Supermarkt ganz in der Nähe).

      Ibis hat ja auch nen gewissen Standard, den die überall einhalten müssen. Aber wenn du fernab dieser Hotelketten guckst (oder die ausgebucht sind), wird es ganz schnell ganz finster.

      In Frankreich z.B. feiere ich diese ganzen billigen Autobahnhotels ziemlich ab, die sind meistens viel besser als der Preis den sie kosten und den deutschen nicht nur beim Preis haushoch überlegen. Hat also nichts mit "zuhause is alles besser" zu tun, aber GB ist halt, fernab der Hochglanzfassade, ein mächtig kaputtes Land. Maggy Thatcher gefällt das.
      „Unabhängig von arbeitsgerichtlich zu klärenden Rechtsfragen genießt Gerhard Zuber das volle Vertrauen der Geschäftsführung“ - Martin Kind
    • Benutzer online 1

      1 Besucher