Spargels Stiftung Stadiontest

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Die nächsten Tage werde ich hier auch generell mal ein bisschen Ordnung reinbringen...
      Auf der ersten Seite werde ich endlich mal sinnvoll verlinken, könnte bei inzwischen 16 Seiten (mit natürlich viel Laberei :D ) ganz praktisch werden. Da fange ich zumindest jetzt mal mit an... Dazu setze ich dann vielleicht eine Info dahinter für welche Stadien Bilder vorhanden sind. Aktuell sind das außer Brøndby noch der Bischofsholer Damm (auf Seite 5 zu finden), sowie Heeslingen und Delmenhorst (Seite 14). Zu mehr war ich aktuell noch zu faul, wird aber größtenteils nachgeholt. Ruinen wie München, Amiens oder ähnliche habe ich nie fotografiert, also wird es dazu wohl nie hier Bilder geben, will aber auch keiner sehen :D
      „Vielen Dank an Herrn Kind und Herrn Rossmann.“

      Horst Heldt
    • Neu

      Diese Woche wollte ich eigentlich mindestens drei Stück schaffen, das hab ich ganz elegant verpatzt. Extra für @Zebra fange ich aber mit diesem hier an.

      Belgische Nationalmannschaft, König-Baudouin-Stadion (Heysel), Brüssel

      Besuchtes Spiel:

      Donnerstag, 15.11.2018
      Belgien - Island 2:0 (0:0)
      Zuschauer: 28.891

      Architektur/Lage:

      Der Name "Heysel" lässt auch über 30 Jahre nach der Tragödie in diesem Stadion noch Fußballfans einen Moment zusammenzucken und im Grunde genommen ist das stets die erste Assoziation wenn der Stadionname genannt wird. Da ändert auch die Umbenennung zu einem König mit Franzmann-Namen nichts (wie kann man mit so einem albernen Namen auch nur einen einzigen Quadratzentimeter Erde beherrschen?).
      Was leider in solchen Momenten vergessen wird ist, dass das tatsächlich auch einfach ein richtig hübsches Stadion ist. Ich jedenfalls mag solche monumentalen Schüsseln mit osteuropäischen Flutlichtmasten (ganz wichtig!)
      Die Architektur ist relativ simpel: die beiden Kurven und die Gegentribüne sind wie aus einem Guss. Komplett überdacht und mit Ober- und Unterrang, wobei der Unterrang (grob geschätzt) doppelt so hoch ist wie der Oberrang. Die Haupttribüne ist räumlich leicht getrennt und ein kleines Stück niedriger. Auf beiden Seiten wird die Haupttribüne flankiert von majestätischen Flutlichtmasten und so eigenartigen kleinen Hütten, deren Sinn ich leider nicht rausgefunden habe.
      Schon die Stahlträger der Überdachung wirken irre groß und lassen durch die flache Bauweise der Tribünen das ganze Rund viel größer wirken als die 50.093 Plätze, die wirklich in der Schüssel verfügbar sind
      Zur Lage muss man wissen, dass Brüssel unter dem London-Syndrom leidet. Die Stadt hat 177000 Einwohner, jedoch hat das ganze Umland 1,2 Millionen Einwohner und so wird mehr oder weniger alles als Brüssel bezeichnet. Das Stadion selbst befindet sich ganz im Norden der Stadt am Expogelände, auch das Atomium lässt sich vom Stadiongelände aus erkennen. Über den Stadtteil an sich kann ich herzlich wenig sagen, da ich im Dunkeln des Abends ausschließlich Augen für das hell erleuchtete Stadion hatte und dieses magische Licht, welches nur echte Flutlichter (und nicht ins Dach montierte Drecksfunzeln) auslösen.
      Insgesamt ein wirklich schönes Stadion und weil es halt schön ist will man es baulich entstellen und bis 2022 in der "Golden Generation Arena" ( ;D ) spielen.

      35/40

      Parkplätze/Anfahrt:

      Ich habe keine Ahnung mehr, was die uns fürs parken abgeknöpft haben. Das wird @Kampfkater vermutlich noch genau wissen, aber irgendwas im Bereich von 5€. Nach einer unkomplizierten Anfahrt (nur einen Steinwurf von der Autobahn - und Albert Heijn! - entfernt) findet man relativ entspannt einen Parkplatz. Allerdings stelle ich mir die Suche nach dem Auto recht spaßig vor, wenn man viel mittiger steht als wir.
      Wenn ich jetzt in meiner Erinnerung also nicht völlig daneben liege kommt man im Anschluss sogar halbwegs brauchbar wieder weg.

      12/15

      Verpflegung:

      Essensmarken. Die Dinger wurden doch vom Teufel erfunden! Eine kostet 2,50€, dafür kriegt man aber nichts abgesehen von einem Fingerhut gefüllt mit Softdrinks...
      Dadurch kostet ein halber Liter Jupiler 5€, genau wie der halbe Liter Softdrink. Gleicher Preis für Hamburger, Bratwurst, Hot Dog und Mexicano... Nur weil es den genannten Mexicano gab gibt es noch ein paar Punkte. Auch wenn dieser nicht so herausragend war wie in Valenciennes und mit gleicher Soßenvielfalt daher kam. Geschmeckt hat das Ding dann trotzdem, vor allem weil man so lange Schlange steht bis man aussieht wie "hungriger Hugo".

      3/15

      Eintritt/VVK:

      Das mit den Gästekarten hat dann irgendwie nicht so geklappt, wie man sich das erhofft hat und auch sonst war der Kartenkauf sehr spannend. Am Vorabend gab es die Zugangsberechtigung für das weite Rund nur noch für 50€, aus unerfindlichen Gründen gab es dann morgens vor dem Spiel doch noch Karten für 25€...
      Die normalen Kategorien gibt es im Regelfall für 25€, 50€, 65€ und 75€... Die 25€ finde ich komplett okay, alles darüber hinaus ist für Kicks in der Europa League gegen Island oder wie aktuell gegen Russland eine Frechheit.

      5/15

      Stimmung/Kulisse:

      Das war doch viel besser als ich es erwartet hatte. Klar, das ist halt nur eine Nationalmannschaft, was die meisten Fans eben nicht so euphorisiert wie die eigene Vereinsmannschaft und der Belgier ist ja nun auch nicht mit so viel Temperament gesegnet. Aber das war tatsächlich ganz brauchbar. Da kann sich der Coca Cola-Fanclub aus Deutschland mal eine Scheibe von abschneiden. Jedenfalls hallten da schon ein paar Gesänge oder Rufe durch das Rund.
      Aus Island waren 400 Mann vor Ort, deren markanter Ruf in dem dichten Nebel noch eindrucksvoller wirkte. Das Zebra sagte sinngemäß, dass man jeden Moment erwartet, ein altes Wikingerschiff aus dem Nebel auf sich zukommen zu sehen.
      Auch die Zuschauerzahlen sind wohl recht passabel insgesamt.

      8/15

      Fazit:

      Lohnt sich wirklich, nicht nur wenn man unbedingt wegen einer Gästemannschaft dort hin will. Man sollte mit einem Besuch nur eben nicht so lange warten, bis die es wirklich kaputt renoviert haben. Einfach ein tolles Stadion mit einer großen Historie.

      63/100

      Fotos (kurz bevor der Nebel jede weitere Aufnahme sinnlos gemacht hat)
      „Vielen Dank an Herrn Kind und Herrn Rossmann.“

      Horst Heldt

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Hannoi1896 ()

    • Neu

      Zebra schrieb:

      Ich will nichts gesagt haben. |-)

      In Charleroi gabs übrigens die selbe Art Essenmarke ebenfalls für 2,50. Komplett nervig. Kack Belgien!
      Keine Ahnung was die daran so geil finden. In Belgien kannst du nirgendwo irgendwas normal mit Geld kaufen. Genauso wie in Holland. Oder in Straelen. ;D
      „Vielen Dank an Herrn Kind und Herrn Rossmann.“

      Horst Heldt
    • Neu

      Borussia Dortmund II (Regionalliga West), Stadion Rote Erde

      Besuchtes Spiel:

      Samstag, 17.11.2018
      Borussia Dortmund II - Bonner SC 0:2 (0:1)
      Zuschauer: 1.179

      Architektur/Lage:

      Am Stadtrand von Dortmund, direkt am Westfalenstadion liegt das altehrwürdige Stadion Rote Erde. Es liegt sogar so direkt an dem Stadion, dass an der Fassade des Westfalenstadions "Flutlichter" fürs Rote Erde montiert wurden. Auch sonst hat dieses sonst eher einfache Rund ein paar nette kleine Details. Beispielsweise ein steinernes Eingangstor in der Stehkurve rechts von der Haupttribüne aus gesehen und auch die Tribüne selber mit seiner schlichten Aufmachung und den Stützpfeilern ist ein Hingucker.
      Die beiden Kurven und die Gegentribüne sind einfache unüberdachte Stehränge, die Haupttribüne verfügt - wie bereits angedeutet - über überdachte Sitzplätze und beherbergt sowohl die hemische Szene, als auch den Gästeblock. Keine Ahnung ob das bei "größeren" Gegnern auch so gehandhabt wird.

      29/40

      Parkplätze/Anfahrt:

      Mit dem Auto nach Dortmund macht total viel Spaß! Vielleicht bin ich hannoverwöhnt, aber das ist einfach ein unglaublich dummes Kaff. Keine Ahnung, ob das so sein muss, aber wir sind durch irgendwelche Büsche, über Zäune und dann über eine Brücke gelatscht um die Bahngleise am Stadion zu überqueren. Was tut man nicht alles für kostenlose Parkplätze auf einem Feldweg am Rande der Stadt?
      Ansonsten ist es halt Dortmund. Das kann nix.

      2/15

      Verpflegung:

      Machen wir doch direkt weiter mit "Kategorien, die eine gute Stadionwertung ruinieren werden"...
      Bratwurst, Frikadelle und Schnitzel für 2,50€. Eigentlich ganz faire Preise, aber das Essen ist entweder kalt (Frikadelle und Schnitzel) oder in qualitativ schwach (Wurst). Immerhin gleicht das beschissene Brötchen alles wieder aus.
      Brinkhoffs (wenn ich mich richtig erinnere) und Softdrinks für 2,50€ pro 0,4 Liter
      Immerhin die Preise retten eine komplette Bruchlandung...

      5/15

      Eintritt/VVK:

      Stehen kostet 6€, sitzen kostet 10€. Das finde ich dann tatsächlich sehr angemessen...

      9/15

      Stimmung/Kulisse:

      Zunächst mal fetten Respekt davor, dass die Dortmunder regelmäßig da mehr als 100 Nasen am Start haben. Die aktuell 804 Zuschauer pro Spiel finde ich wirklich großartig. Auch dass es wirklich Support gibt finde ich beeindruckend, aber es ist wirklich dauerhaft nur Lalala in allen erdenklichen Variationen. Spätestens wenn bei einem Spiel der Amas von Europa gesungen wird fragt man sich nach dem Sinn, wenn dann aber noch "Last Christmas" in abgewandelter Form zum besten gegeben wird möchte man schreiend weglaufen.
      Bonn hatte 20 Leute dabei...

      8/15

      Fazit:

      Es ist wirklich ein Jammer und kann eigentlich auch nur in Dortmund passieren, dass man ein richtig nettes Stadion hat und trotzdem relativ mäßig abschneidet. Und dabei hab ich das eben noch etwas "aufgewertet", weil mir die Bewertung insgesamt für das Stadion unfair wirkte. Aber nein, das ist es nicht.
      Trotzdem sollte man sich da mal ein Spiel angeschaut haben. Hübsch ist das Rund trotz der unfähigen Stadt.

      53/100

      Fotos
      „Vielen Dank an Herrn Kind und Herrn Rossmann.“

      Horst Heldt
    • Neu

      Marsberger schrieb:

      Wo genau hast du denn geparkt?
      Frag mal den Kampfkater, er hat geparkt :D
      Ich kann nicht mal genau sagen warum das alles so ätzend da (wieder mal) gelaufen ist, aber er hat es nicht verbockt - auch wenn ich das jetzt wahnsinnig gerne behaupten würde :D
      „Vielen Dank an Herrn Kind und Herrn Rossmann.“

      Horst Heldt
    • Neu

      Hannoi1896 schrieb:

      und beherbergt sowohl die hemische Szene, als auch den Gästeblock. Keine Ahnung ob das bei "größeren" Gegnern auch so gehandhabt wird.
      Sollten tatsächlich mal mehr als nur diese 20 Bonner kommen, befindet sich der eigentliche Gästeblock so ziemlich genau da, wo wir standen...

      Hannoi1896 schrieb:

      aber er hat es nicht verbockt - auch wenn ich das jetzt wahnsinnig gerne behaupten würde
      Doch. Er hat es verbockt. Definitiv. Is so! :afi:
    • Neu

      Irgendwo an so ner Kleingartensiedlung am Bahndamm. :D Die offiziellen Parkplätze an der Messe waren mal wieder keine, denn Hund und Pferd war parallel. Viele komische Menschen mit vielen hässlichen Kötern, ein Hund füllte gar einen ganzen Kofferraum nebst umgelegten Rücksitzen aus.

      Kuzze schrieb:

      Doch. Er hat es verbockt. Definitiv. Is so! :afi:

      Als Schalker scheinst du ja besonders ausgeprägte Ortskenntnisse in Dortmund zu haben. :finger:


      "Ein Spieler aus Nijmegen hatte nach dem Spiel Journalisten sogar gefragt, ob dies denn die Erste-Bundesliga-Mannschaft aus Hannover gewesen sei."
    • Neu

      Marsberger schrieb:

      Beim Schwimmbad? Da führt doch ne Brücke über die Bahn :D
      Da sind wir auch rausgekommen. Aber wir waren auf der anderen Seite des Kleingartenvereins, das Auto stand quasi auf einer weitergedachten Linie von der Südwestecke des Westfalenstadions. Da mussten wir erstmal unter nem Zaun durch, weil das Tor zum KGV abgeschlossen war. Und dann natürlich auch irgendwo wieder zurück, also über nen Zaun rüber und auf den Bahnsteig gesprungen und dann über deine tolle Brücke.


      "Ein Spieler aus Nijmegen hatte nach dem Spiel Journalisten sogar gefragt, ob dies denn die Erste-Bundesliga-Mannschaft aus Hannover gewesen sei."
    • Neu

      Hm, ich finde das Parken in Dortmund gut. Man kann nah am Stadion parken und kommt auch gut weg von den Parkplätzen. Nur der Weg zur Autobahn ist nervig
      SCV und der FC
    • Neu

      SCVe-andy schrieb:

      Hm, ich finde das Parken in Dortmund gut. Man kann nah am Stadion parken und kommt auch gut weg von den Parkplätzen. Nur der Weg zur Autobahn ist nervig
      Dann hattest du bisher immer Glück, dass keine Messe parallel war, und du relativ früh da warst. Ich war jetzt 5 mal oder so mit dem Auto da und davon war 3x scheiße. Gut ist nur der Parkplatz beim Mercedes-Händler, alles andere kannste vergessen.


      "Ein Spieler aus Nijmegen hatte nach dem Spiel Journalisten sogar gefragt, ob dies denn die Erste-Bundesliga-Mannschaft aus Hannover gewesen sei."
    • Neu

      Die Infrastruktur ist halt nicht annähernd für die 80k Besucher ausgelegt. Selbst bei 30k hast du schon Probleme.
      Du wirst koana vo UNS


      In a world of compromise....Some don’t.


      Hängt die Nazis solange es noch Grüne gibt!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher