Energie Cottbus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Energie Cottbus

      :deuosna: :deufce:

      Datum/Zeit:

      26.07.2014
      18:00Uhr

      Ort:

      osnatel-Arena (Stadion an der Bremer Brücke)


      Fassungsvermögen und Sichtverhältnisse im Stadion an der Bremer Brücke:

      Kapazität: 16.130 Plätze
      Oberfläche: Naturrasen
      Eröffnung: 1931

      Das ist der VfL Osnabrück:

      Voller Name: Verein für Leibesübungen von 1899 e.V.
      Gegründet: 17. April 1899
      Stadion: osnatel-Arena

      Präsident: Christoph Ehrenberg
      Trainer: Maik Walpurgis


      Erfolge u.a.

      Aufstieg in die 2. Bundesliga (4): 2000, 2003, 2007, 2010
      Meister der Regionalliga Nord (5):1969, 1970, 1971, 1999, 2000
      Meister der 3. Liga (1): 2010


      Größte Erfolge im Pokal national u.a

      NFV-Pokalsieger (1): 2005


      Das ist der FC Energie Cottbus

      Vollständiger Name: FC Energie Cottbus e.V.
      Gründung: 31.01.1966
      Vereinsfarben: Rot-Weiß

      Präsident: Wolfang Neubert
      Trainer: Stefan Krämer
      Erfolg:

      Aufstieg in dieBundesliga: 2000, 2006
      Aufstieg in die 2.Bundesliga: 1997
      Meister in derRegionalliga Nordost: 1996/97

      Teilnahme im IF-Cup:1990, 1991


      Größte Erfolge im Pokal:

      Pokalfinale: 1997 (0:2 Niederlage geg. den VfB Stuttgart)
      Sieger im FLB-Pokal: 1995, 1996, 1997, 1998, 2001 (1998 und 2001 Energie U23)


      Interessantes über diese Spielpaarung:

      Bisher bestritt Energie fünf Pflichtspiele gegen den Vfl. 1999/2000 im DFB-Pokal und 2003/2004 sowie 2010/2011 in der 2. Bundesliga. Davon gewann Energie vier Partien. Nur das Hinspiel 2010/2011 ging an Osnabrück.
      ,,Man kann dir den Weg weisen, aber gehen musst du ihn selbst.“ Marko Marin

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 11er ()

    • Der Auswärtige schrieb:

      Ich muß sagen, Cottbus hat verdient gewonnen. War schon sehr entäuschend, was der VFL abgeliefert hat :shock2:
      war wohl ne Angsthasenaufstellung von Walpurgis. Warum hat er z.B. Menga nicht von Anfang an aufgestellt? Nichtsdestotrotz hat unsere Truppe dem VfL gekonnt den Zahn gezogen, indem sie vorn drauf geblieben sind, wie Krämer es nach dem Spiel nannte. Vorn haben sie die Dinger eiskalt gemacht!

      Sicher insgesamt ein wichtiger Sieg, aber bei den vielen Wundertüten in der Liga wird man wohl erst nach einigen Spielen wissen, wo man so richtig steht...
    • 2014/2015, 2. Spieltag; Die Mutter aller Ostderbys: Energie Cottbus - Dynamo Dresden

      [img]http://www.qiumi.de/wcf/images/smilies/deufce.gif[/img] gegen [img]http://www.qiumi.de/wcf/images/smilies/deudyn.gif[/img]

      Datum/Zeit:

      So. 03.08.2014
      14:00 Uhr

      Ort:

      Stadion der Freundschaft


      Fassungsvermögen und Sichtverhältnisse im Stadion der Freundschaft:

      Gesamtkapazität: 22.528
      überdachte Sitzplätze: 10.949
      überdachte Stehplätze: 7.795
      unüberdachte Stehplätze: 3.630
      Rollstuhl-Handicapbereich: 154

      Zuschauerbereich für Gastvereine: 3.000 Plätze
      761 Stehplätze (unüberdacht, Block N)
      796 Stehplätze (überdacht, Block O)
      740 Sitzplätze (alle überdacht, Block S1)
      703 Sitzplätze (alle überdacht, Block S2)

      Link zum Stadion der Freundschaft:

      Wichtiges für unsere Gästefans:

      Infos für Gästefans!


      Das ist der FC Energie Cottbus

      Vollständiger Name: FCEnergie Cottbus e.V.
      Gründung: 31.01.1966
      Vereinsfarben: Rot-Weiß

      Präsident: Wolfgang Neubert
      Trainer: Stefan Krämer


      Erfolge

      Aufstieg in dieBundesliga: 2000, 2006
      Aufstieg in die 2.Bundesliga: 1997

      Meister in derRegionalliga Nordost: 1996/97
      Teilnahme im IF-Cup: 1990, 1991


      Größte Erfolge im Pokal:

      Pokalfinale: 1997 (0:2 Niederlage geg. den VfB Stuttgart)
      Pokalhalbfinale: 2011

      Sieger im FLB-Pokal: 1995, 1996, 1997, 1998, 2001 (1998 und 2001 Energie U23)


      Das ist Dynamo Dresden

      Vollständiger Name: Sportgemeinschaft
      Dynamo Dresden e.V.
      Gründung:
      12.04.1953
      Vereinsfarben:
      schwarz-gelb

      Präsident:
      Andreas Ritter
      Trainer:Stefan Böger


      Erfolge u.a.

      1. Bundesliga: 1991 – 1995
      2. Bundesliga: 2004 – 2006
      3. Liga: 2008 - 2011
      DDR-Oberliga, Meister (8): 1953, 1971, 1973, 1976, 1977, 1978, 1989, 1990

      Größte Erfolge im Pokal national u.a.

      DFB-Pokal Halbfinale (1):
      1994
      FDGB-Pokalsieger (7):
      1952*, 1971, 1977, 1982, 1984, 1985, 1990
      FDBG-Pokalfinalist (4): 1972, 1974, 1975, 1978

      International u.a:

      Europapokal der Landesmeister (3): 1976/1977, 1978/1979, 1990/1991 (alles VF)
      UEFA Intertoto Cup (1): Cupsieger 1993
      ,,Man kann dir den Weg weisen, aber gehen musst du ihn selbst.“ Marko Marin

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 11er ()

    • Interessantes über diese Spielpaarung

      Dieses Duell gab es schon in der 2. Liga, Regionalliga und in der DDR-Oberliga. In der 1. Bundesliga trafen diese Vereine noch nicht aufeinander. In der 2. Liga hat Energie im eigenen Stadion eine Bilanz ohne Niederlage gegen Dresden aufzuweisen. In drei Spielen gab es zwei Siege und 1 Remis. 2004 wurde damit auch Geschichte geschrieben. Energie konnte zum ersten Mal ein Heimspiel gegen Dynamo gewinnen 2:1 (Tore: Thurk, Mokhtari)

      In der Regionalliga Nord/Ost (1995 – 1997) gab es ebenfalls nur vier Duelle gegen die SGD. Zuhause gab es jeweils ein Remis und eine Niederlage für Energie. Auswärts wurde einmal verloren und einmal gewonnen (2:1, Tore: Zimmerling, Irrgang).

      In der DDR-Oberliga war Energie insgesamt sechsmal von 1973 – 1990 dabei. In dieser Zeit gab es keinen einzigen Sieg für die Rot-Weißen. Legendlich zwei Remis stehen auf der Habenseite zu Buche. Immerhin gab es 1990/1991 (NOFV-Oberliga), wo man nicht verloren hat. Zweimal 1:1.


      Gesamtbilanz gegeneinander:

      Saison____Datum______Heim________Gast_________Ergebnis

      FDGB-Pokal

      2. Runde 1974/1975 Energie Cottbus – Dynamo Dresden 1:2
      Viertelfinale 1978/1979 – Energie Cottbus – Dynamo Dresden 1:4, 0:2
      Halbfinale 1981/1982 Dynamo Dresden – Energie Cottbus 4:1

      4 Spiele: 0 Siege, 4 Niederlagen; 3:12 Tore


      2. Bundesliga


      2004/2005 16.08.2004 Energie Cottbus – Dynamo Dresden 2:1 (1:1)
      2004/2005 31.01.2005 Dynamo Dresden – Energie Cottbus 0:1 (0:0)
      2009/2010 05.12.2005 Dynamo Dresden - Energie Cottbus 1:1 (1:1)
      2009/2010 03.05.2006 Energie Cottbus - Dynamo Dresden 0:0 (0:0)
      2011/2012 15.07.2011 Energie Cottbus – Dynamo Dresden 2:1 (0:1)
      2011/2012 11.12.2012 Dynamo Dresden – Energie Cottbus 2:1 (0:0)
      2012
      /2013 Energie Cottbus – Dynamo Dresden 2:0 (2:0)
      2012/2013
      Dynamo Dresden - Energie Cottbus 1:0 (0:0)
      2013/2014 Dynamo Dresden - Energie Cottbus 1:0 (0:0)
      2013/2014
      Energie Cottbus - Dynamo Dresden 0:0 (0:0)

      10 Spiele: 4 Siege, 3 Remis, 3 Niederlagen, 9:7 Tore


      Regionalliga Nord/Ost

      1995/1996 Energie Cottbus - Dynamo Dresden 0:0
      1995/1996 Dynamo Dresden – Energie Cottbus 1:0
      1996/1997 Dynamo Dresden – Energie Cottbus 1:2
      1996/1997 Energie Cottbus - Dynamo Dresden 0:2

      4 Spiele: 1 Sieg, 1 Remis, 2 Niederlagen, 2:4 Tore


      DDR-Oberliga

      14 Spiele: 0 Siege, 2 Remis, 12 Niederlagen, 5:38 Tore


      NOFV-Oberliga

      1990/1991 Energie Cottbus - Dynamo Dresden 1:1
      1990/1991 Dynamo Dresden - Energie Cottbus 1:1

      2 Spiele: 0 Siege, 2 Remis, 0 Niederlagen, 2:2 Tore


      Gesamt: (Pokal nicht inbegriffen)

      30 Spiele: 5 Siege, 8 Remis, 17 Niederlagen, 18:51 Tore
      ,,Man kann dir den Weg weisen, aber gehen musst du ihn selbst.“ Marko Marin

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von 11er ()

    • was ja auch Schwachsinn ist. Bekannt ist, dass es seit den 70ern Dynamofans in der Lausitz gibt, diese aber dennoch eindeutig in der Unterzahl sind...Könnte man genauso sagen, dass Nord- und Ostsachsen Energieland ist, nur weil es da jede Menge Energiefans gibt... :cool2:
    • Eben, da pflichte ich dem dauerbrenner bei. Sind doch nichts als Legenden. :winke: So, nun aber Schluss mit der Derbymagerkost. Was uns da die letzten Jahre von Energieseite geboten wurde, ist schon gelinde gesagt eine Frechheit für den Fan an sich gewesen. Die Roten sollten mal wieder zeigen, wo hier der Hammer hängt! :ossi:
      ,,Man kann dir den Weg weisen, aber gehen musst du ihn selbst.“ Marko Marin
    • Dann aber bitte auch mal auf den Rängen bissl Betrieb machen, denn Stimmungsmäßig is das leider bei euch immer Magerkost. ;)

      In nem Stündchen mach ich mal los zum Bahnhof. Das erste Bier des Tages wartet. :cool2:
    • war ja nun in erster Linie in sportlicher Hinsicht absolute Magerkost unsererseits. Ich verstehe nicht, warum wir uns mittlerweile seit Jahren in den Derbys in die Hosen machen? Dynamo war von Anfang an im "Modus" und hat uns nach Strich und Faden abgezogen. Ich bin da ehrlich, ich hätte lieber 5:0 gegen Asbach-Uralt verloren als heute und bin daher stinkesauer....Trotzdem war der Sieg für Dynamo mehr als verdient und hätte bei konsequentem Ausspielen der Konter noch höher ausfallen können...Okay, Wundertüte 3.Liga machts vielleicht erklärbar und durch die 2 zeitigen Tore war dann auch unsere junge Truppe schnell überfordert und ein wenig hilflos, aber dann hätte es doch mal richtig knallen können in Sachen Einsatz und so...hmmh...

      Abhaken und weiter fleißig Punkte sammeln... :look:
    • katsche schrieb:

      "die Mutter aller Ostderbys" :ohje:


      ja okay, bei richtigem Recherchieren hätte Ölfie drauf kommen können, dass Samstag das "Mutterduell" zwischen Jena und dem BFC statt fand. Aber im Grunde hat er Recht, da es erstens uns betrifft und zweitens wenn man von den "Nachwendeduellen" ausgeht, war es in etwa so eins... ;) :cool2:
    • hmm, Jena/BFC ist nun auch kein Derby. Union/BFC, Lok/Chemie, Erfurt/Jena
      bin da immer etwas unsicher, weil da eben auch räumliche Dinge dazu gehören müssen. Keiner kann Frankfurt gegen Köln ernstlich als Derby bezeichnen, daher ist Jena vs. BFC sicher auch keines, da wird zuviel DDR- Oberliga hinein gemischt.
      Und Enegrie gg. Dresden, naja, da seh ich auch keine echten Derbyansatz :schulterzucken:

      aber ist ja nur ne Randbemerkung
    • stimmt eigentlich auch. Das mit den "Ostderbys" wird immer wieder überstrapaziert und man wäre vor dem Mauerfall auch nie darauf gekommen, ein Spiel Cottbus gegen Dresden als Derby zu bezeichnen. Was sicher auch wieder an der besonderen Betrachtungsweise des Ostens im Allgemeinen liegt. Man stelle sich eben mal vor, Frankfurt vs. Köln als Westderby zu bezeichnen. Da merkt man erst, was das eigentlich fürn Nonsens ist... :amkopfkratz:

      Jena vs. BFC bin ich nur darauf gekommen, weil die beiden Vereine in der "ewigen Tabelle" der ehemaligen DDR-Oberliga auf den ersten beiden Plätzen liegen sollen laut MDR vom Samstag. Müsste nun direkt mal nachschauen...
    • Benutzer online 1

      1 Besucher