Livekater bis in den Tod - H-HH

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Livekater bis in den Tod - H-HH

      Abstieg live, Not live, Elend wird sich auch dazugesellen...

      Trainer Korkut hat die 96-Mannschaft gegenüber der Schmach ordentlich durcheinandergewirbelt. Schulz rückt für den gesperrten Hoffmann in die Innenverteidigung, links verteidigt Pander. Rechts darf Sakai wieder ran. Im Mittelfeld spielt Prib für den gelbgesperrten Huszti. Schmiedebach rückt zurück ins Team, dafür geht Stindl auf Rechtsaußen. Vorne Ya Konan und Bittencourt, Rudnevs nur auf der Bank.

      Slomka hat nur Rincon neu ins Team geworfen. Lasogga ist weiterhin verletzt, für ihn "stürmt" Zoua.
      Nazis raus!
    • 2. Erster Fehler von Westermann an der rechten Außenlinie. Der Ball kommt über Ya Konan zu Andreasen, der aus 20 Metern knapp drüber zieht.

      Im Anschluss Bittencourt über rechts, spielt flach in den Strafraum. Dort steht Stindl und schießt aus 10 Metern knapp rechts vorbei.
      Nazis raus!
    • 6. nächstes Ding von 96. Bittencourt rechtsaußen auf Stindl, der kann den Ball in der gegnerischen Hälfte 20 Meter weit tragen, ohne dass sich ein Hamburger dafür interessiert. Schießt dann aus 18 Metern, aber knapp am rechten Kreuzeck vorbei.
      Nazis raus!
    • Abweichend vom Aufstellungsschema hat Stindl wohl alle Freiheiten bekommen, im Mittelfeld zu tun was er will. Bittencourt kommt eher über rechts und Ya Konan ist momentan einzige Spitze.

      8. Spielaufbau Marcelo: 5 Meter mit dem Ball traben, Kopf hochnehmen und ne 60-Meter-Flanke auf Spieler < 1,80m schlagen. :nuke:

      TOOOOOOOOOOOORRR!!!!!

      Schmiedebach ergrätscht sich den Ball im Mittelkreis. Weiter auf Andreasen, der zu Prib und der aus dem Halbfeld in den Strafraum. Stindl steht frei (!) 10 Meter vorm Tor und köpft den Ball links oben ins Eck!

      :amen::amen::amen:
      Nazis raus!
    • 24. Hamburg versucht...ja, was versuchen sie eigentlich? Ein Spiel aufzubauen. Irgendie. Mit ihren technisch limitierten Mitteln.

      Unterdessen kommt ein Abpraller zu Stindl, dessen Schuss von der Strafraumkante Adler aber zur Ecke abwehren kann.

      Ya Konan köpft die Ecke, auf der Linie klärt Van der Vaart.
      Nazis raus!
    • 26. Zurück zum Spielaufbau der Hamburger. Der findet zwar irgendwie statt, aber die Kreativität geht mit Überschreiten der Mittellinie schenll gen Keller. 96 steht aber auch gut, die sind jetzt erstmal zufrieden und lässt Hamburg mal machen. Sobald Hamburg mal über die Mittellinie kommt, gehen sofort zwei Mann drauf und erkämpfen den Ball. Hamburg ist davon mächtig beeindruckt.
      Stindl durfte eben schon wieder aufs Tor schießen, wieder knapp drüber. Sein 5. Torschuss.

      So Herr Djourou, dafür kann man auch mal die gelbe Karte sehen. Man muss dem Ya Konan ja nicht gleich auf die Wade latschen.
      Nazis raus!
    • Torwartecke, Halbhoch, den darf man in der Tat gerne halten als Torwart.
      Cockroaches, Twinkies and Marcus Sherels.

      Old eastern proverb:
      Your fans could build a thousand bridges, but if one eats horseshit, you’re not know as bridge builders. You're shit eaters.