Angepinnt Formel 1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Gerade Hamilton ist ein sehr harter Racer und es sagt einiges aus,das ausgerechnet er sich dazu meines Wissens nach noch gar nicht geäußert hat !
      Das war hartes Racing,aberr das wollen doch alle haben !
      Und im Gegensatz zu dem,was Verstappen in gefühlt jedem Rennen noch vor 2-3 Jahren gemacht hat,war es harmlos.

      Keine Frage,Vettel hat einen Fahrfehler begangen,aber die Aktion danach war meines Erachtens nach nicht wirklich strafwürdig.Insbesondere im Vergleich zu den ausgesprochenen Strafen bzw. nicht-strafen der vergangenen Jahre.

      Was das Eingestehen eigener Fehler angeht,sind weder Vettel noch Hamilton noch Rosberg wirklich gut.
    • Ich glaube, um das eingestehen von Fehlern geht's in diesem Fall doch gar nicht. Die Frage ist doch viel mehr, was ist passiert und hat sich der Fahrer dabei einen Vorteil verschafft und/oder den Konkurrenten absichtlich unfair beeinflusst. Beides ist m.E. nicht der Fall, damit "normales" Racing und folglich eben nicht strafwürdig.
      Wie so oft auch beim Fußball. Die Linie stimmt einfach nicht, bzw. der einheitliche Maßstab fehlt. Das ist das Problem.
      Wir betrügen uns selbst, wenn wir bloß die eine Seite der Medaille in Augenschein nehmen,
      nur weil sie am stärksten unserer Wunschvorstellung entspricht.
    • Die Reaktion von Vettel nach der Zieldurchfahrt war die eines Kleinkindes.
      "But the thing about political correctness is that it starts as a good idea and then gets taken ad absurdum. And one of the reasons it gets taken ad absurdum is that a lot of the politically correct people have no sense of humor." (John Cleese)
    • Hab mir die Szene noch mal ganz genau angeschaut. Sieht eigentlich ganz harmlos aus, ist es aber nicht. Seb drängt ihn rechts an die Bande, macht die Tür für Lewis komplett zu. Er riskiert dabei einen bösen Unfall, nur Hamiltons Bremsaktion kann Schlimmeres gerade noch so verhindern!

      Vettel's Aktion mit den Platzierungsschildern fand ich total überflüssig. Das war auch mit ordentlich Wut im Bauch. Hamilton holt ihn bei der Siegerehrung mit auf's Podest, kommt ihn bei der Sache entgegen. Seb stand kurz davor ihn zu Ohrfeigen. Der Junge sollte aufpassen, dass der sich nicht komplett seinen Ruf ruiniert. Wie N. Rosberg schon richtig anmerkte: Schuld sind immer die anderen bei ihm.
      "Tue das, wodurch du würdig wirst, glücklich zu sein."

      Immanuel Kant

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bear ()

    • gamesgucker schrieb:

      Stuttgart1893 schrieb:

      wenn Lewis das passiert wäre und sich dann so verhalten hätte, würde man ihn hier dafür zerreißen !
      zu recht. Hamilton ist doof, Vettel ist cool :D
      ähm nein.

      Hamilton ist nicht nur viel cooler,sondern auch schneller ,einfach viel besser, Vettel ist kindisch und schon lange nicht mehr so gut wie er sich sieht..
      Der Clou vom Wochenende seitens Ferrari ,aber eben auch typisch für diesen Rennstall war jawohl noch, dass man vergessen hat Leclerc mitzuteilen das Vettel eine 5 Sekunden Strafe bekommen hat, hätte Leclerc das gewusst hätte er sich wohl noch locker den zweiten Platz geholt aber Ferrari hat das vergessen ihm zu sagen, alles klar... :augen: ;D
    • Vettel wollte Hamilton keine Knallen, das ist eine Unterstellung, die sich nicht ansatzweise belegen lässt.

      Und da sich keiner zu Hamiltons Aktionen äußert in Monaco und Mexiko schließe ich daraus, das er eben umgekehrt alles machen dürfte. Wobei lustig ist das Hamilton sagte, er hätte an Vettels Stelle genau so regiert auf der Strecke.

      Halten wir fest, es gibt Hamilton Fans und es gibt Vettel Fans. ;)
    • Stuttgart1893 schrieb:

      aber eben auch typisch für diesen Rennstall war jawohl noch, dass man vergessen hat Leclerc mitzuteilen das Vettel eine 5 Sekunden Strafe bekommen hat, hätte Leclerc das gewusst hätte er sich wohl noch locker den zweiten Platz geholt aber Ferrari hat das vergessen ihm zu sagen, alles klar... :augen: ;D
      Sorry,das ist Blödsinn.Wenn LeClerc wirklich locker(wie du es schreibst) Platz 2 hätte holen können,hätte man ihm das gesagt,das er angreifen soll bzw. hätte er das selbst gemacht.Man lässt doch im WM-Kampf niemanden freiwillig hinter der Konkurrenz weils Spaß macht.

      Es geht hier einzig und alleine um die absolut unklare Linie der Stewards. Niemand hat ein Problem damit,wenn harte Manöver bestraft werden oder nicht bestraft werden.Solange das gleiche Maß angewandt wird.Und das wird es nicht.
      Hamilton ist ein knallharter Racer am Rande der Unfairness.Aber da das zu ihm anscheinend passt,wird ihm gefühlt mehr durchgehen lassen.
      Das Hamilton der bessere Fahrer ist,steht für mich zudem schon länger fest.Aber danach sollte sich die Bewertung von Rennsituationen nicht richten.

      Und die Tatsache,das Hamilton sagte,er hätte es genau so gemacht,zeigt doch,das es schlicht und ergreifend hartes Racing war,mehr nicht.
    • @FSVler für mich steht die Frage im Raum ob dafür Hamilton die gleiche Strafe bekommen hätte. Und da bewegen wir uns eben in der Spekulation, ich würde vermuten nein.
      24.09.2012 - 08.12.2012

      Danke an Wayne Simmonds (Philadelphia Flyers, 9 Spiele, 4 Tore, 10 Assists), Chris Stewart (St. Louis Blues, 15 Spiele, 6 Tore, 14 Assists) sowie Clarke MacArthur (Toronto Maple Leafs, 8 Spiele, 4 Tore, 6 Assists) im Trikot der Eispiraten Crimmitschau
    • Neu

      FSVler schrieb:

      Stuttgart1893 schrieb:

      aber eben auch typisch für diesen Rennstall war jawohl noch, dass man vergessen hat Leclerc mitzuteilen das Vettel eine 5 Sekunden Strafe bekommen hat, hätte Leclerc das gewusst hätte er sich wohl noch locker den zweiten Platz geholt aber Ferrari hat das vergessen ihm zu sagen, alles klar... :augen: ;D
      Sorry,das ist Blödsinn.Wenn LeClerc wirklich locker(wie du es schreibst) Platz 2 hätte holen können,hätte man ihm das gesagt,das er angreifen soll bzw. hätte er das selbst gemacht.Man lässt doch im WM-Kampf niemanden freiwillig hinter der Konkurrenz weils Spaß macht.
      Es geht hier einzig und alleine um die absolut unklare Linie der Stewards. Niemand hat ein Problem damit,wenn harte Manöver bestraft werden oder nicht bestraft werden.Solange das gleiche Maß angewandt wird.Und das wird es nicht.
      Hamilton ist ein knallharter Racer am Rande der Unfairness.Aber da das zu ihm anscheinend passt,wird ihm gefühlt mehr durchgehen lassen.
      Das Hamilton der bessere Fahrer ist,steht für mich zudem schon länger fest.Aber danach sollte sich die Bewertung von Rennsituationen nicht richten.

      Und die Tatsache,das Hamilton sagte,er hätte es genau so gemacht,zeigt doch,das es schlicht und ergreifend hartes Racing war,mehr nicht.
      letzter Post von mir zu diesem Thema, es gibt echt wichtigeres als die Diva Vettel.

      informiere dich erstmal besser,bevor du mir Blödsinn unterstellst
      rtl.de/cms/leclerc-wusste-nich…l-zeitstrafe-4353798.html

      gut viell. hätte er ihn nicht locker eingeholt,er fuhr ja am Limit wie er sagt, aber klar muß er wohl auch sagen, sonst würde Ferrari ja noch dümmer da stehen, aber wenn man mal den Zeitabstand zur Vettels 5 Sekunden Strafe sieht, fehlt nicht mehr viel und wo die Strafe ausgesprochen wurde, waren ja noch genug Runden zu fahren und man informiert ihn nicht, dass ist grotesk, aber zeigt leider LeClerc's stellenwert.

      So und nun nochmals zur Strafe obwohl alles gesagt ist, viele Experten fanden es zu hart, noch mehr fanden es richtig und letztendlich bringen es Rosberg und Danner auf den Punkt, Vettel sollte die Schuld bei sich und nicht immer bei den anderen suchen , er macht bisher die Fahrfehler.

      Hamilton fährt hart ja wenn es sein muss, aber eben auch gut und sicher nicht unfair, unfair ist meist Verstappen oder eben Vettel.
    • Neu

      Stuttgart1893 schrieb:

      So und nun nochmals zur Strafe obwohl alles gesagt ist, viele Experten fanden es zu hart, noch mehr fanden es richtig und letztendlich bringen es Rosberg und Danner auf den Punkt, Vettel sollte die Schuld bei sich und nicht immer bei den anderen suchen , er macht bisher die Fahrfehler.
      So fanden es wirklich noch mehr richtig? :amkopfkratz: Dann zählen wir hier unterschiedlich. Egal, darf natürlich jeder wie er will, aber man kann es sicher nicht (egal ob so oder so) als Tatsache verkaufen.
      Auch wer es m.E. letztlich auf den Punkt bring ist ein anderer, Alexander Wurz, Präsident der Fahrervereinigung GPDA
      Wir betrügen uns selbst, wenn wir bloß die eine Seite der Medaille in Augenschein nehmen,
      nur weil sie am stärksten unserer Wunschvorstellung entspricht.
    • Neu

      Stuttgart1893 schrieb:

      sonst würde Ferrari ja noch dümmer da stehen, aber wenn man mal den Zeitabstand zur Vettels 5 Sekunden Strafe sieht, fehlt nicht mehr viel und wo die Strafe ausgesprochen wurde, waren ja noch genug Runden zu fahren und man informiert ihn nicht, dass ist grotesk, aber zeigt leider LeClerc's stellenwert.
      Welchen Stellebnwert er haben wird,war LeClerc eigentlich vorher klar.(zumindest sollte er das gewusst haben)
      Das Blödsinn galt übrigens nicht dem,das Ferrari es vergessen hat,das habe ich dir sofort geblaubt.Das Blödsinn galt dem Fakt,das LeClerc alleine durch Mitteilung der 5-Sekunden Strafe so viel schneller gefahren wäre,um Hamilton noch zu bekommen(und er ohne das Wissen der Strafe langsamer gefahren ist)

      Ich glaube,das Problem bei Ferrari ist gar nicht mal das Auto an sich.Das sie schnell genug sind,haben sie die letzten ca. 18-20 Monate gezeigt.
      Sie machen einfach viel zu viele taktische Fehler.Und sogar ziemlich haarsträubende.
    • Neu

      Offizielles Statement der Stewarts: "Die Stewarts sind nach Ansicht des Videomaterials zu dem Schluss gekommen, dass Auto 5 die Strecke in Kurve 3 zunächst verließ und in Kurve 4 in einer die Sicherheit gefährdenden Art und Weise auf die Strecke zurückkehrte, wobei Auto 44 von der Strecke gedrängt wurde. Auto 44 musste ein Ausweichmanöver vornehmen, um eine Kollision zu vermeiden."

      Chase Carey (Liberty Media) vor der Saison: "Jedes Rennen muss für die Fans ein echtes Erlebnis sein und für uns ein attraktives Geschäft."

      Der betreffende Autofahrer dazu nach den Ereignissen am Wochenende: "Das ist nicht der Sport, in den ich mich verliebt habe...Wir klingen ein bisschen wie Anwälte, benutzen die offizielle Sprache. Das bringt doch den Menschen und auch dem Sport nichts...Die Datenüberwachung hat uns einen Teil unseres Handwerks genommen."

      Johnny Herbert dazu: "Racing ist weich geworden. Falsch, falsch, falsch."
      Damon Hill über die dbzgl. Aussage seiner Frau: "Das war verdammtes Racing!"
      Casey Stoner: "Das ist die schlimmste Entscheidung, die ihr jemals getroffen habt."

      Ich mag Sportler, die mitdenken und nicht (länger) die Fresse halten, weils paar überkandidelten Managern und Funktionären nicht in den Kram, respektive die weiße, weichgespülte Event-Weste passt. Und ich mag den Sportsgeist von Hamilton in dieser Angelegenheit, der "auf die Art nicht gewinnen" wollte und seinen Kontrahenten bewusst mit nach oben, also auf Augenhöhe holte. Die beiden Hauptakteure respektieren sich, da hab ich nach dem Wochenende keinen Zweifel. Es sollte nur viel mehr Aufwachende geben, die diesen Rennsportzersetzungsrummel weder respektieren noch akzeptieren. Und sich entsprechend deutlich artikulieren. So wie Vettel. Scheiß dabei auf Mercedes und scheiß dabei auf Ferrari. Da geht's um mehr, ums Eingemachte.
      Drei Buchstaben, zwei Farben, eine Gemeinschaft

      Pivotechnik ist kein Verbrechen
      :drink:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher